1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Welche Monofile für Forelle in Bach und Fluss?

Dieses Thema im Forum "Salmoniden" wurde erstellt von Sixpack77, 5. März 2010.

  1. Sixpack77

    Sixpack77 Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    18. Juni 2009
    Themen:
    112
    Beiträge:
    1.737
    Likes erhalten:
    233
    Ort:
    Wo die Wälder noch rauschen, die Nachtigall singt,
    Hallo Salmoniden Fans,

    bin noch unsicher, welche Schnur ich fischen soll. :roll:
    Habe erst an eine Geflochtene gedacht, diese Idee aber aufgrund der geringen Wurfweiten und damit geringen Vorteile gegenüber einer Mono verworfen. Es soll also eine 0,20 oder 0,22 er werden.
    Die Shimano Technium Spinning hört sich ganz gut an.
    hat da jemand Erfahrungen oder einen anderen Tipp?

    Thanx und tight lines!
    6pck
     
  2. Popperfreak

    Popperfreak Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    29. Juli 2007
    Themen:
    10
    Beiträge:
    300
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Schweiz
    am besten fischst du mit Fluorocarbonschnüren, Forellen können verdammt heikel sein. Ich fische die Trielene 100%, manche hassen sie, ich bin aber zufrieden mit ihr.
     
  3. Muskiefan

    Muskiefan Master-Caster

    Registriert seit:
    19. Juli 2008
    Themen:
    65
    Beiträge:
    571
    Likes erhalten:
    0
    würde die die hier empfehlen Gigafish Ultra 0,20-0,22 je nachdem
    evtl noch die Vanish auch 0,22
     
  4. strasse93

    strasse93 Master-Caster

    Registriert seit:
    16. Dezember 2007
    Themen:
    17
    Beiträge:
    635
    Likes erhalten:
    20
    Ort:
    Rosenheim
    Ja aber Fc hat doch kaum Dehnung oder ?
    Daher würde ich doch kein Fc als Hauptschnur verwenden da du sonst viele Aussteiger hast .
    Ich fisch ne Royal und bin recht zufrieden damit .
     
  5. Popperfreak

    Popperfreak Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    29. Juli 2007
    Themen:
    10
    Beiträge:
    300
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Schweiz
    FC hat sicher genug Dehnun, jedenfalls die Trilene. Ich hab letztes Jahr auf meinen Baitcastern auf Forelle nichts anderes gefischt, und ich war sehr zufrieden damit.
     
  6. The_Pike

    The_Pike Twitch-Titan

    Registriert seit:
    30. September 2009
    Themen:
    27
    Beiträge:
    99
    Likes erhalten:
    19
    Ort:
    Coesfeld
    ich fische ein fc vorfach von 1,0 bis 1,5 meter. als hauptschnur hab ich die exori premium soft aus dem forellen programm in 0,20 mm. bin eigentlich sehr zufrieden mit der kombi.
     
  7. Sixpack77

    Sixpack77 Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    18. Juni 2009
    Themen:
    112
    Beiträge:
    1.737
    Likes erhalten:
    233
    Ort:
    Wo die Wälder noch rauschen, die Nachtigall singt,
    Werde wohl die quattron quantim low stretch in 0,20 nehmen, FC Schnur zum coolen Preis? Was haltet Ihr davon?
     
  8. Tom69

    Tom69 Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    2. April 2009
    Themen:
    3
    Beiträge:
    321
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Landsberg am Lech
    Hä? Geringere Wurfweite mit geflochtener Schnur? Umgekehrt wird ein Schuh draus, denn grundsätzlich ist geflochtene Schnur aufgrund ihres geringeren Durchmessers bei gleicher Tragkraft und des damit geringeren Luftwiderstandes für weite Würfe besser ausgelegt als ihre monofile Schwester. :wink:

    Davon aber mal abgesehen, warum kommt es dir in Bach und Fluss auf Wurfweite an? Da ich mal davon ausgehe, dass du nicht gerade an der breitesten Stelle des sagen wir mal Rheins fischen möchtest :wink: , kannst du die erforderlichen Weiten mit nahezu jeder Schnur geringeren Durchmessers erzielen.

    Im Übrigen haben geflochtene Schnüre weit mehr Vorteile (gerade in Sachen Köderkontrolle beim Spinnfischen) als nur die größere Wurfweite.
    Aber auch Monoschnur hat natürlich in bestimmten Anwendungsbereichen ihren Vorsprung, gerade dann, wenn es eben um gewünschte Dehnung und/oder Abriebsfestigkeit geht.


    @ Straße93

    FC-Schnur ist immer noch ein Monofilament und damit vielleicht noch dehnungsärmer (je nach FC-Modell), aber lange nicht dehnungsfrei. Genau deshalb verwenden auch eingefleischte Geflechtfuzzis wie ich FC-Schnur als Schlagschnur, denn sie ist nicht nur wenig bis gar nicht sichtbar, sondern verfügt über genügend Dehnung, um als Puffer bei Verwendung härterer Ruten zu fungieren und somit ein Ausschlitzen unserer schuppigen Freunde zu verhindern. :idea:.

    Im Übrigen darfst du die Schnur niemals losgelöst von der Rutenaktion bzw. der Rolle respektive deren Bremseinstellung, den Gewässergegebenheiten und der eingesetzten Köder betrachten. Das alles muss zusammen passen.

    Gruß
    Tom
     
  9. Bubbel2000

    Bubbel2000 Belly Burner Gesperrt

    Registriert seit:
    5. Dezember 2006
    Themen:
    1
    Beiträge:
    48
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    ville des carnassiers
    hi,
    ich fische immer mit einer geflochtenen, genauer gesagt mit einer gelben, die ich sehr gut sehen kann. das bringt mir ködergefühl, bei viel wind sehe ich die bisse oft auch besser über die schnur und ich kann hindernisse genauer und hängerfreier befischen. als vorfach habe ich dann ein 1,5m langes fc-stück vorgeschaltet.
    ich fische eigentlich nur mit gummi auf bachforellen, da habe ich ebenfalls ne bessere köderkontrolle. die bisse kommen generell direkter und trockener durch als an einer reinen monofilen oder durchgehenden fc. mir macht's mehr laune ;-)
     
  10. Sixpack77

    Sixpack77 Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    18. Juni 2009
    Themen:
    112
    Beiträge:
    1.737
    Likes erhalten:
    233
    Ort:
    Wo die Wälder noch rauschen, die Nachtigall singt,
     
  11. Tom69

    Tom69 Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    2. April 2009
    Themen:
    3
    Beiträge:
    321
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Landsberg am Lech
    Sorry, da habe ich dich bzgl. der Wurfweite wohl missverstanden. :wink:

    Gruß
    Tom
     
  12. Sixpack77

    Sixpack77 Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    18. Juni 2009
    Themen:
    112
    Beiträge:
    1.737
    Likes erhalten:
    233
    Ort:
    Wo die Wälder noch rauschen, die Nachtigall singt,
    Ich muss den Tread nochmal aktivieren.
    Habe jetzt einige Jahre mit Braid und FC Leader gefischt.
    Generell passt das gut.
    Da mir aber die ewige Knoterei von Leader an Braid ad Sa.. geht und ich noch grundnaher unterwegs sein werde, dachte ich an FC als Hauptschnur.
    Bin mir nur bei der Stärke unsicher.
    0.20 er ist mir n bißchen zu dünn.
    0.25 evtl. zu stark.
    Fische eine Expride UL mit ner 3000er Stradic Ci4+.

    Und ja, ich weìß dass die Lines in lbs angegeben werden und dass viele ne 3000er als zu groß für ne UL ansehen.:D
    Aber :
    Ich will nicht soviel an Wurfweite einbüßen deshalb der Durchmesser und ich fische mit der teilw. starken Strömung deshalb 3000er. Manchmal weiß sogar ich, was ich tue.
    :grinning:
     
  13. Ruti_Island

    Ruti_Island Finesse-Fux

    Registriert seit:
    28. Januar 2016
    Themen:
    6
    Beiträge:
    1.287
    Likes erhalten:
    791
    Ort:
    36208
    Ich wechsle bei mir am Fluss situationsbedingt auch hin und wieder auf Mono. Ich nutze da eine 0,18er GTM. Für eine dickere Schnur sehe ich keine wirkliche Notwendigkeit. Forellen über 40cm sind bei uns aber auch eine Seltenheit. Selbst wenn mit großen Fischen zu rechnen ist wäre mein Maximum eine 0,20er GTM. Weil da ist dann definitiv das schwächste Glied die leichte Forellenrute. Außerdem wenn du sagst, dass du in großer Strömung fischst hat eine dickere Schnur auch hier einen großen Nachteil.
     
    Ronnie, Sixpack77 und B o r i s gefällt das.
  14. M@M

    M@M Belly Burner

    Registriert seit:
    14. November 2017
    Themen:
    2
    Beiträge:
    43
    Likes erhalten:
    22
    Je nach Bestand, Strömung und Hindernissen 0.18 - 0.20 Mono.
     
  15. Sixpack77

    Sixpack77 Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    18. Juni 2009
    Themen:
    112
    Beiträge:
    1.737
    Likes erhalten:
    233
    Ort:
    Wo die Wälder noch rauschen, die Nachtigall singt,
    Danke für die Antwort.
    Bei uns gibt es häufiger mal ü40, selten ü50 und sehr selten ü60.
    Aber auch gerne mal kampfstarke Barben ü60.
    Aber 0.20 oder 0.22 dürfte passen.

    Aber ist das ne richtige Mono? Also mit ordentlich Dehnung? Dann lieber ne FC, da ich schon direkteren Kontakt zum Köder und Fisch beibehalten will.
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. März 2018
  16. Finessfreund

    Finessfreund Echo-Orakel

    Registriert seit:
    10. Januar 2015
    Themen:
    7
    Beiträge:
    177
    Likes erhalten:
    15
    Ort:
    Bad Schmiedeberg, Germany
    Sieh dir mal die Machinegun Cast an.
    In 8lbs
     
    Sixpack77 gefällt das.
  17. Ruti_Island

    Ruti_Island Finesse-Fux

    Registriert seit:
    28. Januar 2016
    Themen:
    6
    Beiträge:
    1.287
    Likes erhalten:
    791
    Ort:
    36208
    Ja genau. Finde ich beim Forellenangeln nicht verkehrt, gerade wenn man mit Einzelhaken fischt. Kommt aber auch auf deine Köder an und die Distanzen die du befischst. Bei mir sind es hauptsächlich Spoons, Spinner und kleine Wobbler und Cranks die variabel eingeholt werden. Und das auf max. 20m Entfernung.
     
  18. Sixpack77

    Sixpack77 Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    18. Juni 2009
    Themen:
    112
    Beiträge:
    1.737
    Likes erhalten:
    233
    Ort:
    Wo die Wälder noch rauschen, die Nachtigall singt,
    Dein " Ja, genau. " bedeutet also, dass es eine richtige Mono ist!? Dann ist die raus für mich, mir reicht die Dehnung des FC schon, ich glaub ich bin versaut fürs Mono Fischen, komme damit nicht mehr klar. Fühlt sich dann immer an, wie Gummibandfischen :)
     
  19. Ruti_Island

    Ruti_Island Finesse-Fux

    Registriert seit:
    28. Januar 2016
    Themen:
    6
    Beiträge:
    1.287
    Likes erhalten:
    791
    Ort:
    36208
    Ja, ist eine richtige Mono.
    Vielleicht ist ja Stroft LS (low stretch) was für dich. Ist eine Mono mit geringer Dehnung. Hier gibt es auch ein nettes Diagramm zur Veranschaulichung: https://www.aspo-gmbh.de/shop/media/images/diagramme.jpg

    Habe mit der Schnur aber keinerlei Erfahrung, gilt nur mal als Hinweis.
     
    Sixpack77 gefällt das.
  20. F3lix

    F3lix Master-Caster

    Registriert seit:
    31. Oktober 2015
    Themen:
    25
    Beiträge:
    521
    Likes erhalten:
    82
    Die MGC hat schon relativ wenig Dehnung, ich hab sie auch lang am Bach genutzt. Mittlerweile Fische ich ein bisschen leichter und hab die 4lb Yamamoto Razor FC drauf, das ist eine wirklich gute Schnur. Ansonsten ist das InvisiX noch zu empfehlen, hat relativ wenig Dehnung und ist ziemlich geschmeidig.

    Gruß, Felix
     
    Sixpack77 gefällt das.

Diese Seite empfehlen