1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Welche Länge ?

Dieses Thema im Forum "Hecht" wurde erstellt von Snowy, 22. Oktober 2010.

  1. Snowy

    Snowy Belly Burner

    Registriert seit:
    31. Oktober 2009
    Themen:
    11
    Beiträge:
    49
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    47
    Hallo,
    ich möchte gerne mit Köfi (auch mal große) auf Hecht ansitzen.

    Zu welcher Rutenlänge würdet ihr mir raten?Welche Länge ist gut händelbar bei 1,80m Körpergröße ?
    Ich fische in einem 3Ha großen tiefen See. Es gibt Stellen die sind weit raus und einige liegen direkt am Ufer. Je länger die Rute desto weiter raus ist mir bekannt.
    Als Wg habe ich 50-100 Gr veranschlagt.Eine Stellfischrute möchte ich nicht nutzen.

    Es geht mir hier eigentlich nur um die Länge der Ruten.Nicht um eine spezifische Rute.

    Gruß
    Snowy
     
  2. Havel-Barsch

    Havel-Barsch Master-Caster

    Registriert seit:
    17. April 2010
    Themen:
    35
    Beiträge:
    716
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin-Spandau
    also meine lieblingslänge ist 3.60m bei einer körpergrösse von 1.75...aber muss jeder selber entscheiden was für mich optimal ist muss nicht gleich auch für dich optimal sein.
     
  3. shopkes

    shopkes Gummipapst

    Registriert seit:
    16. September 2004
    Themen:
    41
    Beiträge:
    892
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Leer ostfriesland
    Ich nutze fast alle meiner Spinnruten auch zum Ansitz auf Zander und Co.
    Grade 3 Ha ist ja nicht viel. Ich denke du kommst mit Ruten zwischen 240 und 3 Meter prima klar. 270 und 3 Meter sind mir am liebsten. Da kann man auch schonmal ne Ecke mit werfen
     
  4. doerk

    doerk Echo-Orakel

    Registriert seit:
    25. August 2008
    Themen:
    20
    Beiträge:
    235
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Wallertheim
    Hallo,

    Ich würde mich nach Karpfenruten unsehen! Die gibts auch schon recht günstig und haben Längen von ca 3.60 - 390m! Ich benutze diese Ruten wenn ich den mal ansitze sehr gerne... Noch ne Freilaufrolle drauf und gut ist! Wurfgewicht käme so ca 2.75 Lbs in frage!

    Gruß Dirk
     
  5. Snowy

    Snowy Belly Burner

    Registriert seit:
    31. Oktober 2009
    Themen:
    11
    Beiträge:
    49
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    47
    3,60 oder3,90m scheinen mir vom handling zu lang. Habe es aber noch nie probiert. Ich verwende auch immer bis jetzt meine Spinnruten zu Ansitz.

    Mal sehen wie sich mein Karpfenrute macht.(bei großen Köfis) Ich habe zwar die Befürchtung das 2,5lbs und 3,90m doch arg an ihre Grenzen kommen, falls mal ein ordentlicher Hecht einsteigt.

    Ich hatte sogar schon einmal meine Baitcaster mit Low Profil Rolle umfunktioniert. Hechtproppen ran, Stahlvorfach, Köfi und dann ab damit. Hatte ganz gut gefunzt. Ich mußte aber nicht weit raus. Ich hatte die Faxen dicke vom tüdeln beim üben mit der Baitcaster. Das habe ich mitlerweile aufgegeben.Da hatte ich zu wenig Disziplin beim üben. War alles learning by doing.Trotz vieler guter Tips von Klausi hier im Forum.
    Die verwende ich eigentlich gerne auf kurze Distanzen :roll:

    Gruß
    Snowy
     
  6. michael2005

    michael2005 Master-Caster

    Registriert seit:
    5. Mai 2006
    Themen:
    14
    Beiträge:
    546
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    indifferent
    Hallo,

    zum Ansitz mit KöFi - gerade grossen, kann ich nur Karpfenruten in 12" - das entspricht 3,60m empfehlen. Die sind gut im Handling und können die Belastung gut ab. Da hier ein wenig WG zusammen kommt sind Ruten mit einer sog. Testkurve von 3lb bis 3,5lb angebracht.
    Man kann das WG zur Testkurve ausrechnen, allerdings ist es ausreichend für jedes lb eine Unze zu rechnen. Der Einfachheit halber kann man eine Unze mit 28g rechnen.
    Bedeutet, dass eine 3lb Rute 3x28=84g (eigentlich wären es ca. 85g) an optimalem WG (nicht max. WG) hat. Man kann also eine solche Rute i. d. R. locker mit 100g belasten, da man das optimale WG ruhig ein wenig überschreiten kann.
    für eine 3,5lb Rute wären das dann 3,5*28=100-120g und wahrscheinlich sogar mehr - abhängig vom Hersteller. Wer sich das Zutraut, kann sich ja mal an das max WG herantasten.
    Solche Ruten sind nicht teuer - gibt schon ab 60€ brauchbare Modelle. Wenn man sehr weit werfen muss, kann man ggf. bisl mehr ausgeben.
    Wer noch mehr Fragen zu solchen Ruten hat, kann gerne fragen.
    Alternativ kann man auch leichte Wallerruten nehmen, die im WG zwischen 150 und 300g liegen. Hier liegen die Längen dann oft bei 3,20. Allerdings gefällt mir diese Variante nicht ganz so gut.
    Zum Ansitz auf Zander verwende ich gerne eine 3,20er Spinrute mit einem WG von 80g. Die Rute schafft auch locker grössere Hechte. Allerdings wirds mit dem Werfen grösserer KöFis bisl schwierig.

    Gruss
    Michael
     

Diese Seite empfehlen