1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Welche Fluorocarbon ist die Beste ?

Dieses Thema im Forum "Schnüre" wurde erstellt von NixFisch, 27. März 2008.

  1. NixFisch

    NixFisch Echo-Orakel

    Registriert seit:
    21. Februar 2007
    Themen:
    54
    Beiträge:
    209
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Diemelsee
    Hallo,
    wollte es doch noch mal mit DS probieren habe mir eine 0,25mm DAM Damyl Fluo. gekauft die habe ich in mein Aquarium getestet und die Zebrabarsche wollten die Schnur fressen :lol: ist irgendwie nicht so richtig unsichtbar .
    Welche Schnur ist für DS vom Boot aus die Beste?
    MfG
    NixFisch
     
  2. fixmille

    fixmille Bigfish-Magnet Gesperrt

    Registriert seit:
    22. September 2007
    Themen:
    14
    Beiträge:
    1.868
    Likes erhalten:
    1
    vielleicht liegt´s an der stärke? 8)

    probier halt mal ne 0.20er oder besser noch dünner.
    ich benutze vorfachmaterial von dega.ob das nun besser ist als andere hersteller :?: aber ich fange damit fische,auch hechte.

    die sache mit dem aquarium ist gar nicht so dumm,vorausgesetzt man hat eins.nur darfst du nicht vergessen das dein wasser im becken,wesentlich klarer als im see oder fluß ist.

    ein paar kameraden benutzen "vanish"und schwören darauf?!probieren oder weitersuchen.

    mfg fix
     
  3. raubfischpolizei

    raubfischpolizei Finesse-Fux Gesperrt

    Registriert seit:
    2. September 2007
    Themen:
    21
    Beiträge:
    1.372
    Likes erhalten:
    1
    In Sachen Bissfestigkeit hab ich die besten Erfahrungen mit Climax.
    An die (Un-)Sichtbarkeit glaub ich nicht so 100 prozentig. Denn sonst würden zB die Hechte ja auch erkennen, dass es sich ber der vermeidlichen Beute um einen quitschgelben Doppelschwanztwister mit 2 großen Drillingen handelt und nicht um ein Rotauge. Beim Barschangeln konnte ich auch keinen Unberschied feststellen, wenn ich statt einem dünnen Stahl- ein Flurcarbon-Vorfach nutzte. Ausgenommen sind natürlich sehr kleine, leichte Köder, deren Spiel dadurch eingeschränkt wird.
     
  4. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.960
    Likes erhalten:
    881
    Ort:
    Am See
    Ich hab am liebsten die von Gigafish.
     
  5. Twisterlinho

    Twisterlinho Echo-Orakel

    Registriert seit:
    17. November 2007
    Themen:
    12
    Beiträge:
    129
    Likes erhalten:
    0
    also ich wollte mir vlt demnächst das Berkley Trilene 100% fluorocarbon holen,aber iwie hab ich Zweifel dass man die schnur oder allgemein Fluorocarbon von den fischen nicht so leicht gesehen wird,vorallem möchte ich mir das in 0,45mm Stärke holen und ob man da wirklich einen Unterschiedn sieht/gibt?!
     
  6. michaausberlin

    michaausberlin Barsch Vader Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    12. März 2005
    Themen:
    49
    Beiträge:
    2.373
    Likes erhalten:
    0
    abend!
    0,45 ist schon ganz schön fett!was hast du damit vor?
    zum barsche zuppeln reicht doch ein 0,20 vollkommen aus!
    selber benutze ich ein fc in den stärken 0,28 und 0,32mm.die barsche stört es nicht!habe den diameter bewusst grösser gewählt,weil es etwas steifer ist und sich schön streckt,um verhädderungen beim twitchen vorzubeugen und die abrissquote bei hänger etwas zu minimieren!
    gruss micha
     
  7. Twisterlinho

    Twisterlinho Echo-Orakel

    Registriert seit:
    17. November 2007
    Themen:
    12
    Beiträge:
    129
    Likes erhalten:
    0
    0,45mm,weil ich sicher gehen möchte,keinen abriss bei hechtbiss zu bekommen.safe is safe.
    könnt ihr mir meine anderen fragen bzw feststellungen noch kommentieren?

    danke
     
  8. michaausberlin

    michaausberlin Barsch Vader Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    12. März 2005
    Themen:
    49
    Beiträge:
    2.373
    Likes erhalten:
    0
    jetzt müssen wir erstmal noch deine einstellung zu fc ausdiskutieren :wink:
    mit dem 0,45mm fc bist du nicht auf der sicheren seite,was die hechtsicherheit angeht!selbst bei meinen 0,32mm fc hat mir schon so mancher hecht meinen wobbler geklaut,aber nicht nach langen drill sondern direkt beim anbiss!es gibt einen kleinen ruck in der rute und das fc ist durch! :? dann lieber ein dünnes stahlvorfach...safe is safe!
    gruss micha
     
  9. Twisterlinho

    Twisterlinho Echo-Orakel

    Registriert seit:
    17. November 2007
    Themen:
    12
    Beiträge:
    129
    Likes erhalten:
    0
    und was kannst du zur sichtbarkeit sagen von fc und mono,ist das wirklich so ein großer unterschied bzw sieht man überhaupt einen??
     
  10. Eclipse

    Eclipse Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    6. März 2007
    Themen:
    2
    Beiträge:
    280
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Hockenheim
    Auf jeden Fall Berkley Vanish vermeiden - das Zeug kann garnix und reist schon beim knoten :(
     
  11. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.960
    Likes erhalten:
    881
    Ort:
    Am See
    Das reisst nur wenn du es nicht nassmachst beim Knoten weil es sehr heiss wird dabei.
    Passiert bei anderen FC Schnüren genauso.
     
  12. taxel

    taxel Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    7. Oktober 2006
    Themen:
    8
    Beiträge:
    422
    Likes erhalten:
    2
    Ort:
    Frankfurt Main
    Hallo,

    man kann es nicht oft genug sagen: 0,45 mm FC ist NICHT hechtsicher. Mir hat beim ersten Versuch ein Hecht 0,65 mm FC beim Biss wie Bindfaden gekappt. Einfach wie mit dem Messer durchgeschnitten!

    Hard Mono wird so etwa ab 1 mm hechtsicher. Und das ist anderes Material.

    Gruß

    Axel
     
  13. Twisterlinho

    Twisterlinho Echo-Orakel

    Registriert seit:
    17. November 2007
    Themen:
    12
    Beiträge:
    129
    Likes erhalten:
    0
    und was ist den das dünnste stahl dass es gibt?
    7x1??
     
  14. taxel

    taxel Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    7. Oktober 2006
    Themen:
    8
    Beiträge:
    422
    Likes erhalten:
    2
    Ort:
    Frankfurt Main
    Hallo,

    das Dünnste das ich kenne ist 0,20 mm dick und trägt 4 kg. Es wird meist als 7x7 verkauft, hat aber wohl nur 1x19. Google mal nach Flexonit.

    Gruß

    Axel
     
  15. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.960
    Likes erhalten:
    881
    Ort:
    Am See
    Es gibt dünneres. Das 20er von Profiblinker (CarbonX Protector) trägt 8 oer 9 Kilo. Allerdings ist es etwas steifer als Flexonit. Ich mags trotzdem lieber, zumindest beim Gufi Angeln.
     
  16. mitch

    mitch Echo-Orakel

    Registriert seit:
    22. November 2006
    Themen:
    6
    Beiträge:
    108
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Reutlingen
    Ich benutze Vanish Tansition in 26er Stärke und hab damit, verbunden mit 0.089er Crystal, schon Gamakatsu 2/0er Jighaken aufgebogen...

    Ich find auch den Preis von ca. 10 € für 300 m verhältnismäßig fair.

    Ob andere Schnüre besser sind kann ich nicht beurteilen, ich für meinen Teil bin mir der Vanish bisher zufrieden.
     
  17. Zippel

    Zippel Echo-Orakel Gesperrt

    Registriert seit:
    1. April 2008
    Themen:
    9
    Beiträge:
    233
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    genau, die ist auch top nehm ich auch
     
  18. pinn

    pinn Bibi Barschberg

    Registriert seit:
    18. November 2007
    Themen:
    0
    Beiträge:
    1
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Oberhausen
    Wenn mit dünnem Stahlvorfach am Köder gefischt wird, welchen Vorteil hat dann FC als Hauptschnur bzw. zwischen Stahlvorfach und Hauptschnur?

    Gruß, Werner
     
  19. mitch

    mitch Echo-Orakel

    Registriert seit:
    22. November 2006
    Themen:
    6
    Beiträge:
    108
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Reutlingen
    Wenn du mit geflochtener Hauptschnur und Stahlvorfach unterwegs bist dient das FC - Vorfach aufgrund der Dehnung unter anderem als kleiner Puffer, der das Ausschlitzen von Fischen reduziert.
    Ich weiss zwar nicht, was Fische tatsächlich sehen und was nicht, aber ein FC - Vorfach zwischen Stahl und Hauptschnur dürfte zumindest den auffälligen "Strich" der Geflochtenen unter Wasser durchbrechen.
     
  20. Texasroach

    Texasroach Belly Burner

    Registriert seit:
    5. April 2007
    Themen:
    0
    Beiträge:
    43
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Löningen
    Hallo,

    Seaguar, würde ich sagen...

    Die Pufferwirkung eines kleinen Fluodingsstücks dürfte vernachlässigenswert sein. Warum nicht ein dünnes Titanvorfach?
    Das dehnt weiter...
    Alle, die an die Schrecktheorie sichtbarer Schnüre etc. glauben, sollten beim nächsten Angeln ohne Fluoro beginnen, wenn nix beißt an gleicher Stelle Fluoro dranknüpfen und beobachten, wie sich urplötzlich Fänge einstellen - oder nicht...

    Fröhliches Knoten
    Christian
     

Diese Seite empfehlen