1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

welch schnur

Dieses Thema im Forum "Talent-Schmiede" wurde erstellt von forellenjoe, 31. März 2008.

  1. forellenjoe

    forellenjoe Forellen-Zoologe

    Registriert seit:
    15. April 2007
    Themen:
    6
    Beiträge:
    28
    Likes erhalten:
    0
    hallo freunde
    wollte fragen welche schnurdicke ihr auf rapfen empfehlen würdet
    Bei mir am Chiemsee wimmelt es nur so von denen sind aber total mistrauisch!!!!!
    würde mich freuen wenn mir jemand helfen kann bin erst 14 :p
    mfg thomas
     
  2. Attracktor_90

    Attracktor_90 Gummipapst

    Registriert seit:
    23. November 2007
    Themen:
    40
    Beiträge:
    986
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Köln
    Wieso ist dieses Thema unter Köder???

    Naja,wie auch immer.

    Ich schwöre ja auf die Fireline Crystal.

    Würde sie in der dicke 0,14 nehmen,das reicht dicke aus.

    Viel Erfolg dann beim Rapfenärgern :wink:
     
  3. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.960
    Likes erhalten:
    879
    Ort:
    Am See
    Ich würde 18er-20er mono nehmen (maximal).
    Im Chiemsee ist Platz, da kann man die gut ausdrillen und keine Strömung. Ich hab an 20er schon 14 kilo Karpfen in 3 Minuten ausgedrillt, die meisten unterschätzen was 4 Kilo Zugkraft bedeutet. Das ist ne Menge.
    Geflochtene ist schlecht für die Oberflächenfische, die Fische fliehen meist schon wenn sie die Schnur durch die Luft fliegen sehen. Möglichst dünne mono ist dann das einzige das hilft.
    Geflecht bringt beim Oberflächenfischen auf Rapfen eh nur Nachteile durch die fehlende Dehnung. Und wenns unbedingt fireline crystal sein muss dann maximal 0,08er.
     
  4. forellenjoe

    forellenjoe Forellen-Zoologe

    Registriert seit:
    15. April 2007
    Themen:
    6
    Beiträge:
    28
    Likes erhalten:
    0
    aber ist 20 er net zu dünn??? das sind gerade mal 3,0kg tragkraft!!!
     
  5. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.960
    Likes erhalten:
    879
    Ort:
    Am See
    3kg - 4,8 Kilo, je nach Weichheit der Schnur (und Schummelei des Herstellers...). Aber 3,5 Kilo hat sogar meine weichste 20er.
    Schonmal versucht 3,5 Kilo mit der Rute hochzuheben?
    Problematisch sind nur schnelle harte Schläge da dann kurzzeitig höhere Belastungen auftreten. Deshalb muss die Bremse gut eingestellt sein.
    Ansonsten sind 3-4 Kilo locker ausreichend. Gaaanz locker sogar. Wie gesagt hab ich damit schon Karpfen mit knapp 30 Pfund gedrillt und zwar in kurzer Zeit.
    Oder mal noch anders: an 20er kannst du einen 70er Hecht aus dem Wasser heben ohne dass sie reisst. Machs nicht bitte, aber ein 70er Hecht wiegt weniger als die Schnur trägt.
     
  6. forellenjoe

    forellenjoe Forellen-Zoologe

    Registriert seit:
    15. April 2007
    Themen:
    6
    Beiträge:
    28
    Likes erhalten:
    0
    ok gut ich werde dein rat befolgen
    fals es klappt wirst du wieder von mir lesen
    das einzige problem ist das ich noch nicht so erfahren bin !!!!
    und was für köder empfiehlst du mir so???

    also ich hatte schon bisse auf kleine wobbler!!!
     
  7. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.960
    Likes erhalten:
    879
    Ort:
    Am See
    Ok, stelle wie gesagt die Bremse eher weich ein, die Rapfen haun gut rein beim Anbiss :)
    Wobbler sind gut, oberflächennah und schnell geführt.
    ASP Jigging Spinner (auch schnell geführt).
    Kleine Spinner und Blinker und auch kleine Gummifische (wobei ich sogar schon auf 14er Rapfen gefangen hab). Die Spinner und Blinker müssen recht schwere Modelle sein damit man sie schnell genug führen kann ohne dass sie aus dem Wasser hüpfen :)
    Wenn du sie auf Sicht anwirfst versuch dass die Schnur nicht direkt über sie fliegt, lieber etwas seitlich, sie sehen den Köder auch wenn er 1-2 Meter an ihnen vorbeiflitzt und gehen dann drauf.
    Oft muß man richtig schnell führen, also kurbeln was das Zeug hält. Wenns dann dunkel wird gehts auch etwas langsamer.
    Wenn ich das richtig im Kopf habe ist der Chiemsee recht klar (bissl grünlich), also nimm keine Schockfarben sondern natürliche Dekors.
    In der Dämmerung kurz vor dem Dunkelwerden hast du wohl die besten Chancen.
     
  8. forellenjoe

    forellenjoe Forellen-Zoologe

    Registriert seit:
    15. April 2007
    Themen:
    6
    Beiträge:
    28
    Likes erhalten:
    0
    ok danke norbert warst mir echt ne große hilfe!!!!! :)
    weil im chiemsee sind monster an Rapfen und ich muss jetzt auch mal ein überlisten!!!!

    also vielen dank!!
    mfg thomas
     
  9. Rhöde

    Rhöde Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    4. November 2007
    Themen:
    14
    Beiträge:
    418
    Likes erhalten:
    70
    Ort:
    Hansestadt
    RE Norbert F
    ok, kann norbert auch nur zustimmen. jedoch, auch wenn man es eigentlich gar nicht erwähnen müsste, denk an die knotenfestigkeit.
    auch hier gibt es, norbert schrieb ja schon etwas über den schmu bei der tragkraft, trotz einer ordentlichen tragkraft, enorme unterschiede. bevor man am wasser die grosse entäuschung erlebt, vorher auf jeden fall die knoten und deren festigkeit testen und narürlich selbst seine erfahrung machen. :wink:
    ich wünsch gute "monsterrapfen" !
     
  10. Zippel

    Zippel Echo-Orakel Gesperrt

    Registriert seit:
    1. April 2008
    Themen:
    9
    Beiträge:
    233
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Ich nehm eine 25er auf Rapfen, die Reicht dicke.
    Allerdings so sollte die Schnur nicht zu Weich sein, Ich habe gern, so das Mittel maß.
     
  11. strasse93

    strasse93 Master-Caster

    Registriert seit:
    16. Dezember 2007
    Themen:
    17
    Beiträge:
    635
    Likes erhalten:
    20
    Ort:
    Rosenheim
    ja ich fische auch manchmal am chiemsee und kann dir nur mono emphehlen und natürlich auch mono forfächer aber du darfst bitte vor dem köder keinen wirbel plazieren einfach so fein wie möglich konnte da schon sehr gute rapfen fänge machen und du brauchst eigentlich gar nicht so oberflächen nah fischen finde ich
     
  12. forellenjoe

    forellenjoe Forellen-Zoologe

    Registriert seit:
    15. April 2007
    Themen:
    6
    Beiträge:
    28
    Likes erhalten:
    0
    und wie soll ich schnell den köder wechseln ???
    wenn ich kein wirbel habe ???
     

Diese Seite empfehlen