1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Was passiert bei zu tief geschluckten Haken? ...

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von RobertB, 1. August 2006.

  1. RobertB

    RobertB Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    4. November 2004
    Themen:
    13
    Beiträge:
    381
    Likes erhalten:
    0
  2. CatchAndReleaseIt

    CatchAndReleaseIt Barsch Vader Gesperrt

    Registriert seit:
    18. November 2003
    Themen:
    43
    Beiträge:
    2.044
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    ... fragt sich nur, ob die verwendeten haken rostfrei waren oder nicht ... ich tippe eher nicht ...
     
  3. Wolf

    Wolf Barsch Vader Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Themen:
    61
    Beiträge:
    2.456
    Likes erhalten:
    66
    Ort:
    Auf Dienstreise
    Fischst Du Edelstahldrillinge? Alles andere zersetzt sich trotz Brünierung oder anderweitiger Beschichtungen ziemlich schnell. Ich habe es selbst mal bei einem Aal (im Aquarium) erlebt, dass er den Haken innerhalb weniger Tage durch das Fleisch und die Haut nach außen abgestoßen hat. Aale mögen da extrem sein, der Beitrag in der Fliegenfischen zeigt aber, dass ein Abschneiden des Hakens allemal besser ist als lange, blutige OPs.

    Beim Spinnfischen aber zum Glück ohnehin eher selten.

    Gruß,

    Wolf
     
  4. CatchAndReleaseIt

    CatchAndReleaseIt Barsch Vader Gesperrt

    Registriert seit:
    18. November 2003
    Themen:
    43
    Beiträge:
    2.044
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    ... finde schon, dass die gammelei beim heute oftmals üblichen hicarbonstahl wesentlich länger dauert als bei einfach brünierten haken
    (->NICHT Harken übrigens! ... sowas benutzt man im garten :wink: <-)
    ... bei der meeresangelei z.b. soll es auch noch leute geben, die rostfreie haken fischen wolf ... die sind dann aber nicht aus edelstahl :wink:
     
  5. Wolf

    Wolf Barsch Vader Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Themen:
    61
    Beiträge:
    2.456
    Likes erhalten:
    66
    Ort:
    Auf Dienstreise
    Wer schrieb Harken? Ich?

    Rostfreie Haken beim Meeresfischen: ich benutze auch zum Fliegenfischen auf Meerforellen gelegentlich rostfreie Haken. Die gammeln aber auch, besonders im Salzwasser erstaunlich schnell. Rostfrei heißt nicht, dass es nicht rostet, sondern nur unter normalen Bedingungen extrem langsam.

    Ob das nun 20, 40 oder 60 Tage dauert: der Fisch steckt das besser weg als....das übliche Gezerre bis die Innereien oder die Kiemenbögen zum Maul heraus schauen.

    Das ist ja auch primär eine Info für Wurmfischer mit untermaßigen Fischen oder C&Rer mit z.B. tief geschluckten Angstdrillingen.

    Gruß,

    Wolf
     
  6. Jan

    Jan Dr. Jerkl & Mr. Bait Moderator

    Registriert seit:
    29. Januar 2004
    Themen:
    13
    Beiträge:
    401
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    Interessant!

    Daß Aale tiefsitzende Haken auf wundersame Weise wieder loswerden, habe ich schon gelegentlich gehört (gab, glaube ich, vor einigen Jahren auch mal ne entsprechende Foto-Sequenz im Blinker).

    Daß aber auch die deutlich weniger robusten Salmoniden mit Verletzung und Fremdkörper fertigwerden, hätte ich nicht erwartet.

    Hat jemand die Ausgabe des Magazins FliegenFischen, in der über die Studie berichtet wird? Falls ja: Ist der Bericht ausführlicher als die kurze Zusammenfassung auf der Blinker-Website?

    Auch weitere Infos aus der ichthyologischen Forschung zu diesem Thema fände ich interessant. Falls da jemand was bekannt ist, bitte posten.

    Bis dann

    Jan
     
  7. CatchAndReleaseIt

    CatchAndReleaseIt Barsch Vader Gesperrt

    Registriert seit:
    18. November 2003
    Themen:
    43
    Beiträge:
    2.044
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    @wolf: das mit dem haken war nicht auf Dich gemünzt ... wollte bei benutzung des wortes nur nochmal die richtige schreibweise verdeutlichen ... mein arzt hat nämlich schon erste anzeichen von augenkrebs diagnostiziert ... verursacht durch übermäßig fehlerhafte orthographie in angelforen :wink: :mrgreen:
     
  8. Zanderkranker

    Zanderkranker Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    2. Oktober 2005
    Themen:
    32
    Beiträge:
    1.827
    Likes erhalten:
    0
    hab ich ja schon immer gesagt das die fische damit auch ohne probleme weiterleben können und manche den haken auch wieder loswerden...also kein grund zur unruhe wenn mal nen haken geopfert werden muss und der fisch damit weiter rumschwimmt.
    Übrigens habe ich auch schonmal nen hecht gefangen der noch 2 einzelhaken im schlund zu stecken hatte und ihn hat es auch nichts ausgemacht...bei einem zander den ich fing war es ähnlich, dieser hatte einen drilling tief im schlund zu hängen aber er lebte trotzdem weiter und konnte auch noch fressen ohne beeinträchtigungen
     
  9. Javelin

    Javelin Echo-Orakel

    Registriert seit:
    25. Juli 2004
    Themen:
    15
    Beiträge:
    207
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Spenge
    Ich hatte mal nen Hecht, der war mager wie nen Köter, weil der nen total entzündeten und eingerissenen Darm von nem Drilling hatte. Der hätte wohl nicht überlebt. Ist aber dennoch fröhlich auf nen Gummi geballert 8O
     

Diese Seite empfehlen