1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Was ist von diesen Rollen zu halten?

Dieses Thema im Forum "Stationärrollen" wurde erstellt von Rheinangler, 29. Juli 2007.

  1. Rheinangler

    Rheinangler Twitch-Titan

    Registriert seit:
    17. Juli 2007
    Themen:
    7
    Beiträge:
    61
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Freiburg
    Hallo,

    ich interessiere mich für die Team Daiwa D und die Shimano Twin Power 3000S mit Heckbremse.
    Kennt jemand diese Rollen, oder hat sie selber und kann etwas dazu sagen?

    Bei der Daiwa finde ich die flache Spule interressant, klingt nach guter Wurfweite. Die hätte genau die richtige Größe für meine 0,25er Stroft. Nach der Beschreibung soll sie ja sehr gut für geflochtene Schnüre sein.
    Hier klicken für Team Daiwa D:
    Team Daiwa D

    Bei der Shimano gefällt mir ebenfalls die flache Spule bei der 3000er Sondergröße und zudem wäre eine "Kampfbremse" vielleicht nicht schlecht bei ufernahen Bissen um schnell reagieren zu können, habe ich mir so gedacht.
    Generell habe ich nichts gegen Heckbremse, bei meiner Baitrunner Aero GTE funktioniert's einwandfrei.
    Hier klicken für Shimano Twin Power 3000S:
    Shimano Twin Power

    Wäre nett, wenn ich über diese beiden Rollen ein paar Infos bekommen könnte!
     
  2. blueba

    blueba Master-Caster

    Registriert seit:
    25. Oktober 2006
    Themen:
    21
    Beiträge:
    509
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Seligenstadt
    ich halte von heck bremste garnix mehr nachdem es mir eine gesprenkt hat viel zu vil gestänge und einzelteile, finde auch ne frontbremse zum grösten teil besser dosierbar und ne kampfbremse wozu? zum feedern lass ich es mir gefallen da mann da sehr fein angelt...

    ich stell meine bramse etwas wecher ein so das en anschlag noch sitzt und dann kann der fisch losziehen. besonders beim rapfen wenn der beist gibt der gleich vollgas da kommste garnicht dazu die bremse zu öffnen und weg ist der... so sind meine erfahrungen.

    ich kann dir nur die stradic empfehlen oder die twinpower wenn du mehr ausgenem willst aber als normal versoin mit front bremse
     
  3. Rheinangler

    Rheinangler Twitch-Titan

    Registriert seit:
    17. Juli 2007
    Themen:
    7
    Beiträge:
    61
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Freiburg
    Ist ja auch keine schöne Erfahrung! :cry: Was war denn das für eine Rolle?

    Mich würden jetzt aber eigentlich in erster Linie Infos über diese beiden Rollen im speziellen interessieren.
     
  4. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.955
    Likes erhalten:
    874
    Ort:
    Am See
    Er hat aber Recht, die Heckbremsen taugen nicht zum Spinnfischen. Die Bremswirkung ist zu klein, die Achse ist zu lang und verbiegt daher schnell.
    Frontbremser sind einfach stärker und robuster.
     
  5. DozeydragoN

    DozeydragoN Finesse-Fux Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    24. November 2003
    Themen:
    51
    Beiträge:
    1.428
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Lunkerville
    [align=justify]Hallo Rheinangler,

    interessant wäre sicher zu wissen, womit Du worauf fischen möchtest.

    Zur Daiwa: Fand die Rolle anfangs recht nett, aber meine Erfahrungen mit Schnellklappkurbeln, egal, welchen Herstellers und Qualitätsstufe, waren bisher nie befriedigend. Nach einer gewissen Zeit leiern diese Klappmechanismen aus und man hat eine schlackernde Kurbel beim Fischen. Da kann die Rolle noch so toll sein, Spass hat man damit nur noch gemindert ...

    Zur Shimano: Wer die alten Konzepte von Shimano noch kennt (aus 2 Rollen mach 4 Rollen) denkt bei der 3000er sicher wieder daran zurück. Mich würde interessieren, wie sich die 2500er und die 3000er nebeneinander ähneln würden, wenn man einfach nur die Spule bei beiden entfernen würde ... Zwar geht, gerade auf dem asiatischen Rollenmarkt bei Shimano der Trend zu "Shallow-Spulen", diese werden aber optional oder wahlweise zu einer Reihe angeboten! Sprich eine 2500er gibt es in normal oder shallow ... Warum nun eine 3000er dazwischensteckt, auf dem europäischem Markt, hat sicher mal wieder nur einen marketingstrategischen Hintergrund ... Unabhängig davon: Das Vorgängermodell kenne ich in der 2500er und 4000er Größe und ist wirklich solide und empfehlenswert.

    Kurz noch zwei Anmerkungen zur aufgekommenen FB-HB-Diskussion: Beim leichteren Fischen, z.B. Barsch (1000er) und Zander (2500er) sollte bei jedem der Zielfische eine HB (auch mit Kampfbremse!) locker halten und auch in die Jahre gehen können. Meine tun es jedenfals bedenkenlos und gerade beim Barsch schätze ich das KB-Feature sehr! ----- Im 4000er Bereich (Hecht, Zander, Großhecht, Großzander) wurden von nicht wenigen Freaks bis hin zu bekannten Angelergrößen gerne Heckbremser mit KB eingesetzt. Ich sag nur Super X GT 4000 ... Der Vorteil der HB mit KB liegt beim Anhieb und dem Drill klar auf der Hand. Und gefischt wurden diese Rollen auch noch lange, nachdem es richtig gute FB-Rollen auf dem Markt gab ...


    DD[/align]
     
  6. clausborn

    clausborn Gummipapst

    Registriert seit:
    16. November 2004
    Themen:
    38
    Beiträge:
    931
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Ingelheim
    Ich fische mit den Vorgängermodellen 1500 & 2500 von Shimano. Ich bin sehr zufrieden mit der Qualität der Rollen.
    Im Gegensatz zu Blueba finde ich die Kampfbremse beim Rapfenangeln sehr praktisch.
    Beim auswerfen habe ich die Bremse ziemlich offen, da der Rapfen ja mit hoher Geschwindigkeit den Köder nimmt. Ist die erste Flucht vorbei, kann ich (auch mit kalten Fingern) sehr einfach mit der Kampfbremse den Bremsdruck erhöhen. Bei der Frontbremse ist das eher eine Fummelei.

    Ich würde die Shimano mir zulegen.
     
  7. CarolinaSkiff

    CarolinaSkiff Schusshecht-Dompteur

    Registriert seit:
    27. September 2006
    Themen:
    1
    Beiträge:
    33
    Likes erhalten:
    0
    Dem gibt es imho nicht soviel hinzuzufügen - ALLE meine ( in der Tat hochwertigen ) , Shimano Heckbremsrollen funktionieren wie am ersten Tag , obwohl zum Teil schon 10 Jahre alt ... :roll:
     
  8. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.955
    Likes erhalten:
    874
    Ort:
    Am See
    Nun...ich kann anderes berichten.
    Eine 2500er mit Heckbremse hat mir mal ein Riesenhecht im Shannon leergezogen obwohl die Bremse komplett zu war. Graucht hats auch. Ne Frontbremse der 2500er Klasse hätte den notwendigen Bremsdruck gehabt.
    Nun kann man sagen die 2500er war zu klein um auf Hechte zu schleppen. Das stimmt auch wiederum. Dennoch bleib ich dabei. Reserven sind immer gut.

    Eine 4000er hats mir im Drill eines Welses die Achse verbogen. Wäre bei ner Frontbremse nicht passiert. Und da war im Gegensatz zu obigem Beispiel passende Schnur drauf. 8 Kilo Tragkraft muss eine 4000er Rolle aushalten. Auch unter Vollast wenn über die Rute gezogen wird.

    Für mich keine Heckbremser mehr :)
     
  9. Rheinangler

    Rheinangler Twitch-Titan

    Registriert seit:
    17. Juli 2007
    Themen:
    7
    Beiträge:
    61
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Freiburg
    Hallo,

    ich möchte mit dieser Rolle im Rhein und Altrhein auf Hecht und Zander spinnfischen.
    Ich habe für die Grund und Posen Angelei eine Aero Baitrunner 5000 GTE in Gebrauch. Mit der habe ich schon mehrere Brocken und teilweise kampstarke Großhechte (bis 117cm) an Land gezogen. Die Rolle funktioniert bisher einwandfrei. Der Freilauf ist wirklich superweich, das zumindest die Flußzander nix merken 8) . Die Bremse muß man bei größeren Fischen halt einfach ziemlich feste zudrehen. Es kam schon vor, daß größere Fische direkt am Boot und gesenkter Rutenspitze trotzdem noch mal Schnur abziehen konnten. Das habe ich bisher aber nicht als Nachteil gesehen. Im Gegenteil. Wenn sie noch so viel Power haben, daß ich die Rute aus Angst vor Bruch senken muß, ist es mir eigentlich Recht, wenn die Bremse nachgibt während die volle Belastung auf der Schnur liegt. Verbogen oder verzogen hat sich bisher nichts an der Rolle.
    Zum spinnfischen finde ich diese Rolle aber suboptimal, da der Spulendurchmesser ziemlich klein ist. Außerdem ist die Dauerbelastung beim spinnfischen ja auch eine andere.
    Dafür habe ich momentan eine Technium 4000FA ohne Magnesium. Den Vorteil bei dieser Rolle sehe ich in den Wurfweiten die ich erzielen kann. Die Bremse läuft, wie ich finde, ruckeliger an als bei meiner Baitrunner und ist während des Drills nur umständlich nachzustellen. Auch deswegen, weil man schon ganz schön viel drehen muß, bis man eine spürbare Veränderung der Einstellung erzielt. Wobei ich allerdings auch nicht der Profi bin, der seine Bremse bereits vor dem angeln 100% perfekt eingestellt bekommt. Unter Belastung ist sie jedenfalls nur schwer richtig einzustellen.Ganz anderst die Baitrunner, welche sich auch bei voller Belastung mit kurzen "Drehweg" noch locker nachjustieren läßt und butterweich reagiert.
    Mit der Schnurverlegung der Technium FA bin ich zu 80% zufrieden. 80% deswegen, weil die Rolle in den unteren Lagen perfekt aufspult, aber kurz vor dem optimalen Füllungsgrad nicht mehr so sauber arbeitet. Was mir trotz sehr guter Schnur (Stroft GTP) schon einigen Perückenterror brachte. Die Alternative bedeutet weniger Schnur aufzuspulen, was aber in deutlich geringerer Wurfweite resultiert, da die Spule der 4000FA für meinen Geschmack ziemlich kurz ist und die Schnur beim Wurf recht schnell aus der Tiefe holen muß. Sie ist auf einer Technium Diaflash AX 2,7m 20-50Gramm montiert. Ich bin mit dieser Rolle beileibe nicht kreuzunglücklich, möchte mich aber nach einem für meine Bedürfnisse optimalerem Tackle umschauen.

    Bei der Qualität und Robustheit der beiden angefragten Rollen mache ich mir keine größeren Sorgen. Anderst bei der Schnurverlegung mit Geflochtener. Deswegen habe ich eigentlich nachgefragt, ob jemand diese Rollen kennt, oder Erfahrung mit flachen Spulen beim spinnfischen hat?
    Ich weiß zwar, daß eine große Flache Spule ideal für weite Würfe ist, aber wie sieht das beim spinnfischen im speziellen aus? Gerade beim twitschen, zupfen etc und unregelmäßigen Einholen mit teilweise wenig oder garkeinem Zug auf der Schnur?
     
  10. Popperfreak

    Popperfreak Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    29. Juli 2007
    Themen:
    10
    Beiträge:
    300
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Ich fische auch mit der Twinpower mit Heckbremse, und die Bremse funktioniert immer noch einwandfrei. Und ich angle mit grossen Bucktailspinnern auf Hecht, und bei nem grossen Hecht zeigt sich, was ne gute Bremse ist!
     
  11. Zerobarsch

    Zerobarsch Echo-Orakel

    Registriert seit:
    23. Juni 2007
    Themen:
    18
    Beiträge:
    204
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Laupheim
    Die Twin power hab ich und setzt se auf Forellen ein.Ist eigentlich ganz gut dafür geeignet ,wegen der Kampfbremse
     
  12. Matze(S.F.Team)

    Matze(S.F.Team) Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    11. Oktober 2007
    Themen:
    9
    Beiträge:
    306
    Likes erhalten:
    0
    Ich fische beide modelle der Twinpower sowohl die Fb als auch die Ra muss sagen das trotzt gleicher größe (hab beide in 2500) die Fb weitaus besser ist bessere Schnurverlegung bessere Bremse und sie hat einfach mehr power mit der Fb fische ich seit einem Jahr mit Gufis bis 12cm und jigheads bis 20gr no problem!! deswegen kommt für mich nur Frontbremse in Frage
     
  13. schneiderfischer

    schneiderfischer Schusshecht-Dompteur

    Registriert seit:
    27. September 2006
    Themen:
    5
    Beiträge:
    30
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Süüüüdhessen
    Hallo,

    ich steh auch gerade vor der Entscheidung. Bei mir sind die Twin Power 3000 und die Aspire 3000 in der engeren Wahl. Ich zweifle aber noch Grundsätzlich an der Wahl HB oder FB. Die Beiträge, nicht nur hier sondern auch in anderen Foren, tendieren eher zur FB. Über beide Systeme kann ich bisher nichts negatives sagen (habe beide allerding nicht in der Qualitätsklasse). Vielleicht hat ja noch einer einen Guten Tip, der die Entscheidung leichte macht. ICh will die Rolle auch an der Damokles 30 - 80g zum Spinn- und Gummifischen im Rhein und im Baggersee einsetzen. Über eine alternative Rollenempfehlung wäre ich auch nicht unglücklich.
     
  14. Matze(S.F.Team)

    Matze(S.F.Team) Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    11. Oktober 2007
    Themen:
    9
    Beiträge:
    306
    Likes erhalten:
    0
    Die Twinpower FB gibt es aber nicht in der 3000er serie nur in der RB Variante das gleiche gilt bei der Aspire. Ich würd dir das Fb Modell empfehlen aber das hab ich ja schon beschrieben. :wink:
     
  15. schneiderfischer

    schneiderfischer Schusshecht-Dompteur

    Registriert seit:
    27. September 2006
    Themen:
    5
    Beiträge:
    30
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Süüüüdhessen
    Schon klar, es waren auch die RB Modelle gemeint. Nach einigen Diskussionen mit meinem Dealer werde ich doch ein Modell mit FB in der Preisklasse nehmen. Wir aber noch bis nächstes Jahr aufgeschoben.
     
  16. schneiderfischer

    schneiderfischer Schusshecht-Dompteur

    Registriert seit:
    27. September 2006
    Themen:
    5
    Beiträge:
    30
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Süüüüdhessen
    Sollte in einem anderen Threat landen, sorry

    Iron Claw Damokles 30 - 80g
    Mitchel ACX 400 (noch)
    PowerPro 0,13

    P&M Specialist Lure 2,10
    Red Arc 10200
    P&M Colorline 0,26
     

Diese Seite empfehlen