1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

was ist das fuer ein barsch?

Dieses Thema im Forum "Barsch" wurde erstellt von bier, 22. August 2007.

  1. bier

    bier Barsch Simpson

    Registriert seit:
    4. Mai 2007
    Themen:
    1
    Beiträge:
    3
    Likes erhalten:
    0
    hallo,

    ich habe am wochenende mehrere barsche unbekannter art gefangen. sie sind recht bunt gefaerbt...

    bild: siehe hier.

    ich war eigentlich relativ weit draussen auf ein paar dickere rotaugen unterwegs. doch diese barsche bissen irgendwie "ueberall mal". direkt am steg, 5 meter weit draussen, 20 meter weit draussen, ...

    habe also mehrere davon gefangen, alle etwa in der gleichen groesse.

    das gewaesser ist ein grosser see in frankreich, der vom saar-kohle-kanal durchquert wird. im saar-kohle-kanal habe ich diese barsche auch schonmal gefangen, hatte aber kein handy dabei und konnte deswegen damals keine bilder machen. da der kanal mit der saar verbunden ist, gehe ich davon aus, dass diese barsche auch dort vorkommen.


    weiss jemand, was das fuer eine barsch-art ist? die schuppen sind relativ rauh (vergleichbar mit denen unseres flussbarsches). die rueckenflosse ist mit stachelstrahlen versehen.

    danke!
     
  2. DrGonzo

    DrGonzo Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    30. August 2004
    Themen:
    5
    Beiträge:
    341
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Griesheim
    bei uns nennt man die sonnenbarsche... können eine echte plage sein, die biester!
     
  3. petrijünger

    petrijünger Echo-Orakel

    Registriert seit:
    1. Juni 2006
    Themen:
    2
    Beiträge:
    116
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Kleinmachnow
    jupp, das sind sonnenbarsche. eigentlich sind das nicht einheimische zierfische, die von teichbesitzern oder aquarianern ausgesetzt wurden.
     
  4. volgger

    volgger Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    8. Mai 2006
    Themen:
    20
    Beiträge:
    294
    Likes erhalten:
    0
    jupp sind sonnenbarsche, die sind bei uns echt häufig und super hecht- und barschköder :wink:
     
  5. Jericho

    Jericho Echo-Orakel

    Registriert seit:
    14. Juli 2007
    Themen:
    2
    Beiträge:
    133
    Likes erhalten:
    0
    Hm,

    im Altrhein bei uns gibt's die auch in Massen (+Entnahmepflicht, da Laichräuber), deshalb dachte ich es könne sich lohnen, mal ein Sonnenbarsch-Imitat (von Storm) zu kaufen - Fehlanzeige!
    Selbst nach 1 1/2 Jahren hab ich nicht einen einzigen Anfasser auf die Teile bekommen.
    Den ersten hab ich schon wieder verschenkt...

    GRZ:
    J@Y
     
  6. ae71

    ae71 Schusshecht-Dompteur

    Registriert seit:
    22. November 2004
    Themen:
    4
    Beiträge:
    39
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Herbolzheim
    hallo, ja das sind sonnenbarsche, und die vermeheren sich wie blöd!
    also es gibt einen verein, die haben die auch drin, und die haben nix anderes mehr gefangen. also hegefischen gemacht, und alle entnommen die gebissen haben, waren mehrere hundert stück, seitdem haben sie es etwas gedämmt. also ich kann dir nur raten die nicht zurückzusetzen. verfütter sie an deine katze oder....

    grüsse
    toni
     
  7. Zerobarsch

    Zerobarsch Echo-Orakel

    Registriert seit:
    23. Juni 2007
    Themen:
    18
    Beiträge:
    204
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Laupheim
    Jo Sonnenbarsche.Da hab ich welche im Teich von :D :D
     
  8. bier

    bier Barsch Simpson

    Registriert seit:
    4. Mai 2007
    Themen:
    1
    Beiträge:
    3
    Likes erhalten:
    0
    ah, sehr interessant.

    auf die zierfisch-sparte habe ich wegen der (in unseren gefilden ja eher unueblichen) bunten faerbung auch schon getippt, den gedanken dann aber wieder verworfen, weil der see im winter auch relativ kalt ist, und tropische zierfische da kaum ueberlebenschancen haetten. und dass ich mehrere gefangen habe duerfte ja beweis genug sein, dass sie schon laenger als einen winter in den gewaessern dort umherschwimmen.

    alle dort herauszufangen duerfte bei 750 hektar eher ein ding der unmoeglichkeit sein. ich werde mich bei meinem naechsten angel-aufenthalt an dem see mal versuchen zu erkundigen, wie ich dort mit diesen barschen umzugehen habe. die franzoesische fischereiverordnung ist (im vergleich zu deutschland) ja doch eher recht lasch...

    danke jedenfalls allen, die geantwortet haben :wink:
     
  9. Wolf

    Wolf Barsch Vader Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Themen:
    61
    Beiträge:
    2.471
    Likes erhalten:
    87
    Ort:
    Auf Dienstreise
    Moinsen,

    auch wenn die Viecher bei uns immer unter der Rubrik Aquarienfisch schubladisiert werden - in den USA, wo sie natürlicherweise heimisch sind, laufen die eher unter gamefish. Das hat zwei Gründe. Zum einen ist das der klassische Deppenfisch, der auf alles beißt, was nicht bei drei aus dem Wasser ist. Zum anderen ist er ein guter Speisefisch, den man also wunderbar einer sinnvollen Verwertung zuführen kann, wenn man gerade dabei ist, ihn auszurotten...

    Achso, die Amis nennen die Teile pumpkinseed. Keine Ahnung, wie groß die meistens werden, aber die, die ich als Beifang in Frankreich und Ungarn hatte lagen so zwischen 25 und 30 cm. In der Größe hat das Laune gemacht.

    Gruß,

    Wolf
     
  10. Lenny

    Lenny Master-Caster

    Registriert seit:
    12. März 2005
    Themen:
    42
    Beiträge:
    584
    Likes erhalten:
    27
    Ort:
    Neckartal
    Also das sind auf jeden Fall Sonnenbarsche.
    Ich mag sie auch nicht, das sie bei Sega Bass Fishing immer den 10 kg Largemouth Basses den Köder wegfressen *Sauer*

    In America sind sie beliebte Gamefishes, weil dort als Übungsfisch für die Jugend angesehen werden (Deppenfisch, siehe oben)
    Die Viecher fressen alles, was sich bewegt, sofern es in ihr maul passt.

    Oft legen sie viel Strecke zurück sobald irgendwo etwas klizzert( -> Deppenfisch)

    Greetz,
    Lenny
     
  11. volgger

    volgger Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    8. Mai 2006
    Themen:
    20
    Beiträge:
    294
    Likes erhalten:
    0
    hi wolf,
    in amerika laufen die meines wissens alle unter "panfish", also pfannenfisch. deren schicksal ist also klar :)
    aber 25-30 cm? unser "seerekord" soll bei 18 cm liegen, mein kumpel fing mal einen 17er :mrgreen: wird wohl eine andere panfish-art sein
     
  12. Wolf

    Wolf Barsch Vader Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Themen:
    61
    Beiträge:
    2.471
    Likes erhalten:
    87
    Ort:
    Auf Dienstreise
    Hallo Volgger,

    ich bezweifle nicht, dass es kleinere Fisch gibt :wink: Die "Größe" der von mir gefangenen lag sicherlich auch an der Größe Spinnköder.

    Panfish ist in Amerika eher ein Ausdruck für alles und nichts, primär aber für alles... Damit sind Fische gemeint, die man angeln und essen kann, die jedoch in der Regel eher klein bleiben - also in die Pfanne passen, wie Du schon anmerktest.

    Ich dachte früher immer, das sein bluegills, die sehr beliebte Angelfische in den USA sind (i.A. auf Wurm, denn entgegen dem Glauben, dass in den USA die meisten C&R betreiben und mit Kunstködern angeln, wird dort von den meisten mit Wurm auf Fische für die Pfanne geangelt). Aber zumindest wenn man dem zoologischen Namen glaubt, handelt es sich um pumpkinseeds. Die Zahl der Lepomis-Arten ist überhaupt relativ groß, die Unterschiede aber zumeist so gering, dass man sie als Laie (z.B. ich) kaum auseinander halten kann. In der Beziehung kannst Du übrigens sehr gut Recht haben, nämlich dass eben verschiedene Arten hier eingeführt wurden.

    Was ich aber eigentlich nur sagen wollte war, dass man sie "trotz" ihres bunten Erscheinungsbildes gut essen kann, was man dann angesichts ihres expansiven Verhaltens auch durchaus tun sollte. Im Gegensatz zum Bass, den man lieber schwimmen lassen sollte :wink:

    Gruß,

    Wolf
     
  13. imported_anFÄNGER

    imported_anFÄNGER Schusshecht-Dompteur

    Registriert seit:
    11. September 2007
    Themen:
    1
    Beiträge:
    37
    Likes erhalten:
    0
    In der Donau gibts auch welche (hab jetzt schon welche im aquarium)
    Einer Fischzuchtanlage am Main sind mal ein paar tausend ausgekommern und die haben sich dann sehr schnell ausgebreitet .
     
  14. Meridian

    Meridian BA Guru Moderator im Ruhestand Gesperrt

    Registriert seit:
    31. August 2005
    Themen:
    193
    Beiträge:
    6.153
    Likes erhalten:
    543
    Ort:
    LaNd Of SaNd
    Hy !

    Das Problem deren starken Verbreitung liegt daran, dass Centrarchidae seine Brut bewacht. Nicht nur den Laich, sondern ebend auch seine Jungen. Das dies in unseren Breitengraden eher selten für eine Spezies Fisch ist, verschafft ihm einen Vorteil der augenscheinlich auch verdammt gut aufgeht. Solange es hier in unserer Gegend keine Sonnenbarsche gibt, kommen auch keine in meinen Teich, denn hier sehe ich das Problem für die Ausbreitung bei uns.
    Sicherlich possierliche Tierchen, aber in meinen Gewässern will ich die nicht haben !

    basti
     
  15. volgger

    volgger Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    8. Mai 2006
    Themen:
    20
    Beiträge:
    294
    Likes erhalten:
    0
    hy wolf
    ja das ergäbe schon sinn wenn die panfishes in die pfanne gehaut werden würden. und im amiland gibt es sicherlich viele arten bluegills, während es bei uns meines wissens nach nur eine art gibt (lepomis gibbosus, schreibt man das so?)
    anbei noch 2 "bluegills" aus den tiefen meiner festplatte:
     
  16. Setjuk

    Setjuk Echo-Orakel

    Registriert seit:
    12. Mai 2006
    Themen:
    21
    Beiträge:
    191
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Ruhrpott
    ich glaube die Sonnenfisch wurde von den amis hier in europa ausgesetzt genauso wie der schwarzbarsch.
     
  17. Meridian

    Meridian BA Guru Moderator im Ruhestand Gesperrt

    Registriert seit:
    31. August 2005
    Themen:
    193
    Beiträge:
    6.153
    Likes erhalten:
    543
    Ort:
    LaNd Of SaNd
    Warum sollten die das tun ???

    Das Problem liegt beim Sonnenbarsch an den in jeder Zoohandlung erhältlichen Exemplaren, die sich zu Tausenden in irgendwelchen Teichen tümmeln & VERMEHREN !

    basti
     
  18. Vorfachversenker

    Vorfachversenker Twitch-Titan

    Registriert seit:
    14. November 2005
    Themen:
    12
    Beiträge:
    52
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Röfingen(Burgau)
    Das es ein Sonnenbarsch ist brauch ich wohl nich mehr sagen...
    :lol:

    Aber mal ne Frage:
    Wie groß können die hier bei uns eigentlich werden?
    Die, die ich bisher gefangen habe, waren nicht größer als ca.9cm.

    Servus und Petri!
     

Diese Seite empfehlen