1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Wartung Baitcaster - Süßwasser

Dieses Thema im Forum "Baitcaster- und Multi-Rollen" wurde erstellt von Marc@TackleTester, 11. Mai 2016.

  1. Marc@TackleTester

    Marc@TackleTester Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    23. Oktober 2014
    Themen:
    51
    Beiträge:
    1.578
    Likes erhalten:
    683
    Ort:
    Laichingen
    Hallo zusammen,

    ich bin sehr unbedarft was die Wartung von Rollen betrifft - egal ob Spinning oder BC.
    Was das heißen soll:

    Ich trau mich nicht ran an die Dinger - die Angst, dass ich die Teile nachher nicht mehr richtig zusammengebaut bekomme oder etwas filigranes kaputt mache ist zu groß.

    Bis jetzt ist das nicht schlimm, denn da ich ausschließlich im Süßwasser fische, spüre ich auch noch bei keiner Rolle irgendwelche Veränderungen (bilde ich mir zumindest ein).

    Wie sieht es denn eigentlich bei der Wartung von BC's aus?
    Was muss in welchen Abständen gewartet werden?
    An was sieht/hört/spürt man, dass eine Rolle Fett oder Öl braucht?
    Was muss beachtet werden?

    Es wäre sicherlich total hilfreich für alle BA'ler, wenn einer der Erfahrenen so ein kleines How To schreiben könnte.
    Ist viel verlangt - aber es würden viele davon profitieren und die Dankbarkeit wäre natürlich immens! :-D
     
  2. #AngelMicha

    #AngelMicha Echo-Orakel

    Registriert seit:
    21. August 2015
    Themen:
    1
    Beiträge:
    153
    Likes erhalten:
    9
    Ort:
    Hannover
    Hi,

    ein how-to gibts doch von Dirk (tillamook) bei Youtube. da wird zwar eine Toro ausseinander genommen, aber im großen und ganzen ist es immer das selbe.. Ich bin auch nicht gerade handwerklich begabt oder filigran mit dem Schraubendreher aber meine BC´s hab ich immer ausseinander und auch wieder zusammen bekommen. (Tatula, Alphas SV, Toro, Premier gen3) an die Metanium DC hab ich mich noch nicht rangetraut ;)
    Wichtig ist nur bei BC, das du die Handlenut mit dem passenden Werkzeug aufmachst da kommen sonst doofe schrammen ins Handle.
    Ansonsten Schrauben immer ordentlich dern Reihnfolge nach auf eine Zewatuch legen und fertig..
    Ich reinige alles im Winter/Schonzeit. Ansonsten entfette ich 2-3x im Jahr die lage und spendier ein bisschen Öl..
     
  3. scorpion1

    scorpion1 BA Guru

    Registriert seit:
    27. Februar 2010
    Themen:
    57
    Beiträge:
    3.065
    Likes erhalten:
    224
    Ort:
    Cottbus
    Also da das Fett am Getriebe und Wormgear ja nicht einfach verschwindet :) brauchst du hier nach einem Jahr noch nichts wirklich warten, was aber schon nach ein paar Trips und etwas Unachtsammkeit passieren kann, das dir Sand bzw Schmutz an den Wormgear kommt.
    Wenn hier etwas Druckluft nicht mehr hilft, hilft meist nur ausbauen reinigen mit einer Zahnbürste und neu fetten.

    Das Maingear würde ich (sofern von Werk aus ausreichend gefettet) erst nach 1 1/2 jahren reinigen und neu fetten. Bremswasher inklusive.
    Die meisten BCs in Deutschland tilgen sicher seid mehreren Jahren ihr Dasein ohne irgendwelche Wartung und laufen noch problemlos.

    Wormgear und evtl noch die Knoblager sind am ehesten mal drann, da es hier Dreck und ähnliches am leichtesten hat rann zu kommen.
    Der Ausbau des Wormgears ist aufgrund der kleinen C-Ringe doch bissl nervig aber ansonsten auch recht simpel.
    Da alle BCs im Grunde fast auf dem gleichen Prinzip aufgebaut sind hat man das ganze schnell drinn.

    Wichtig ist die Teile in der Reihenfolge abzulegen wie man sie außeinander gebaut hat, das hilft enorm.
    Bestenfalls ein Video machen wo man später nochmal schauen kann an welcher Stelle man welches Teil entnommen hat usw.

    Zur Reinigung.
    Wormgear, maingear und Piniongear lege ich kurz in Waschbenzin und reinige es dann mit einer Zahnbürste.
    Das Waschbenzin verflüchtigt sich selbst und die Teile sind relativ fix wieder trocken.
    Fett gleichmäßig in der Zahnung des Maingears verteilen einbauen und paar mal drehen, das sich am Piniongear ansammelnde überslüssige Fett entfernen.

    Bremswasher einfach mit einem Küchentuch vom alten Fett befreien und sparsam mit neuem einfetten.
    Wormgear das selbe Spiel wie beim Maingear.

    Das Lager welches in der Getriebesideplate sitzt wodurch die Achse verläuft sollte auch bei dieser Gelegenheit gereinigt werden .
    Bad im Waschbenzin, trocknen lassen , etwas öl und gut.
     
  4. Gilberto

    Gilberto Master-Caster

    Registriert seit:
    28. April 2013
    Themen:
    5
    Beiträge:
    627
    Likes erhalten:
    102
    Ängste zu überwinden bildet den Charakter...
     
  5. pacho

    pacho Echo-Orakel

    Registriert seit:
    1. April 2013
    Themen:
    52
    Beiträge:
    206
    Likes erhalten:
    4
    hat den einer schon mal das blaue Penn Rollenfett verwendet ?
     

Diese Seite empfehlen