1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

War schon jemand in Schweden

Dieses Thema im Forum "Süßwasser im Ausland" wurde erstellt von Toarm, 4. Mai 2010.

  1. Toarm

    Toarm Gummipapst

    Registriert seit:
    26. März 2009
    Themen:
    26
    Beiträge:
    826
    Likes erhalten:
    3
    Ort:
    Meine
    Hi Leute, fahre am Freitag für ne Woche nach Schweden. Mich würde mal interessieren, ob dieses Jahr schon jemand in Schweden war und wie die Fänge ausgefallen sind...Haben die Hecht in Südschweden schon gelaicht...Vielleicht weiß ja jemand was.
    Würde mich über ne Antwort freuen.
     
  2. PikeKing94

    PikeKing94 Barsch Simpson

    Registriert seit:
    25. Mai 2010
    Themen:
    2
    Beiträge:
    3
    Likes erhalten:
    0
    SORRY war zu spät:-( war schonmal da Bomben Hechte die leichen Relativ spät dort ;)
    LG
     
  3. Haydar30

    Haydar30 Master-Caster Gesperrt

    Registriert seit:
    13. Mai 2011
    Themen:
    12
    Beiträge:
    676
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    Also die Hechte in Schweden laichen immer spät, weiss nicht warum.
    Die Fänge sind sehr gut ausgefallen
    z.B ich habe mit meinem Daiwa BabyCrank 35 62'er Hechte und noch 5 weitere Hechte gefangen in verwertbarer Größe und auch sehr kaptiale Barsche gefangen mit Kopyto in 5cm Orange.
    Köder die länger als 10 cm waren, haben nichts gebracht.
     
  4. Der_Prior

    Der_Prior Echo-Orakel

    Registriert seit:
    27. August 2009
    Themen:
    8
    Beiträge:
    142
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Dietzhölztal
    Die Hechte richten sich in Schweden mit dem Laichen nach den gleichen Faktoren wie die Hechte in Deutschland. Die Winter in Schweden sind aufgrund der geografischen Gegebenheiten härter und länger als in D. Dies sorgt für das für deutsche Verhältnisse späte ablaichen der Hechte.

    Gruß
     
  5. Schöneicher

    Schöneicher Angellateinschüler

    Registriert seit:
    9. November 2011
    Themen:
    2
    Beiträge:
    11
    Likes erhalten:
    0
    Ich fahre nächstes Jahr durch Schweden, Braucht man dort ne Angelerlaubnis oder ähnliches?
     
  6. Sixpack77

    Sixpack77 Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    18. Juni 2009
    Themen:
    108
    Beiträge:
    1.620
    Likes erhalten:
    126
    Ort:
    Wo die Wälder noch rauschen, die Nachtigall singt,
    @schöneicher: Auf jeden Fall brauchste ne Erlaubnis, für Binnengewässer immer. Für die Schären nicht.
     
  7. Schöneicher

    Schöneicher Angellateinschüler

    Registriert seit:
    9. November 2011
    Themen:
    2
    Beiträge:
    11
    Likes erhalten:
    0
    Danke für die schnelle Antwort Sixpack,
    Wo bekomm ich die Erlaubnis her? Gibts die für ganz Schweden im Netz, oder muß ich da jedesmal zu den Behörden des jeweiligen Ortes?
     
  8. Wolf

    Wolf Barsch Vader Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Themen:
    61
    Beiträge:
    2.471
    Likes erhalten:
    87
    Ort:
    Auf Dienstreise
    Hallo,

    so einfach ist das auch in Schweden nicht :wink: Das Angeln ist frei in den Schären bzw. Nord- und Ostsee inklusive des Mälaren (Seen-/Schärengebiet westlich von Stockholm), den beiden "großen Seen" (Vänern und Vättern) sowie den beiden Seen Hjälmaren und Storsjön. Bei letzterem handelt es sich um den Storsjön bei Östersund. Insofern von Bedeutung, als dass Storsjön nichts anderes heißt als "Großer See" und es etwa 2000 Seen in Schweden gibt, die diesen vor Einfallsreichtum nur so strotzenden Namen tragen.

    Für alle anderen Gewässer benötigst Du eine Angelkarte, die man in der Regel für ein sehr großes Gebiet entweder in der örtlichen Touristeninfo oder in einem Angelladen bekommt. Die Preise sind nach meiner Auffassung zumeist sehr moderat. Gewässer mit Lachs und Meerforelle sind in diesem Gebietskarten zumeist ausgenommen und deutlich teurer. Ein Äquvalent zum Fischereischein gibt es in Schweden nicht. Man geht einfach hin und kauft die Angelkarte.

    Grüße,

    Wolf
     
  9. Tillamook

    Tillamook Finesse-Fux

    Registriert seit:
    18. Oktober 2011
    Themen:
    60
    Beiträge:
    1.301
    Likes erhalten:
    42
    Genau so ist es. Jedem der in Binnenseen auf Hecht angeln will, kann ich Schweden nur empfehlen. Dort geht immer was, Schneidertage fast ausgeschlossen - m.M.n. ist einfach der Angeldruck sehr gering und die Gewässer oft in sehr gutem Zustand. Ich versuche immer Seen zu nehmen die nicht bekannt sind und von Google Earth aus schon eine sichtbare Struktur aufweisen.
     
  10. Fr33

    Fr33 Barsch Vader

    Registriert seit:
    1. Juni 2007
    Themen:
    70
    Beiträge:
    2.059
    Likes erhalten:
    214
    Ort:
    63303 Dreieich
    Ich empfehle sich aber vorher zu informieren wie das mit dem Zugang zum Gewässer aussieht.

    Die meisten normalen Seen in Schweden sind doch gesäumt von Schilfgürteln usw. Mit Glück gibts Stege, von denen man Angeln kann und wenn man freundlich fragt eigentlich immer angeln darf ;), aber meist kommt man schlecht ans Wasser. Auch wenn es hart klingt - ein Boot am See ist eig MUSS.

    Ich hatte letztes Jahr den Hjälmaren befischt. Vom Ufer aus ging leider nichts..... und ohne Echolot und bisi Infos der anderen ist man dort auf dem riesen See verloren ;)
     
  11. Wolf

    Wolf Barsch Vader Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Themen:
    61
    Beiträge:
    2.471
    Likes erhalten:
    87
    Ort:
    Auf Dienstreise
    Das kommt doch sehr auf die Seen an. Ich habe mir immer kleinere Waldseen raus gesucht und hatte dort nie Probleme, ans Wasser zu kommen. Ich habe immer die sumpfigen Bereiche bevorzugt und von den schwimmenden Wiesen gefischt. Ist aber sicherlich nicht jedermann Sache :wink: Aber es gibt auch viele Seen mit felsigen Ufern, die sich sehr gut vom Ufer befischen lassen. Und auch richtig ist, dass GE immer sehr hilfreich sein kann.

    Den Mälaren habe ich nur ein mal vor vielen Jahren befischt und das ist schon eine ganz andere Kategorie. Da ohne Boot ist wirklich kein sonderliches Vergnügen, kommt sicherlich aber auch auf die Struktur an.
     
  12. Tillamook

    Tillamook Finesse-Fux

    Registriert seit:
    18. Oktober 2011
    Themen:
    60
    Beiträge:
    1.301
    Likes erhalten:
    42
    Google Earth nutzen! Dann haben wir ja auch immer die Vereine vor Ort die die Seen "bewirtschaften" da kriegt man gute Infos. An jedem 2ten See liegen Boote zur freien Nutzung. ( Ordentlich benutzen bitte ) Und ich hab bis jetzt strikt auf Echolot verzichtet - und das bei vollem Erfolg. Google Earth und den See "lesen" hat mir gereicht.
     
  13. Schöneicher

    Schöneicher Angellateinschüler

    Registriert seit:
    9. November 2011
    Themen:
    2
    Beiträge:
    11
    Likes erhalten:
    0
    schönen Dank für die ausführlichen und hilfreichen Antworten.

    Andreas
     
  14. Bookwood

    Bookwood Gummipapst

    Registriert seit:
    1. November 2007
    Themen:
    10
    Beiträge:
    764
    Likes erhalten:
    40
  15. Bertus

    Bertus Echo-Orakel

    Registriert seit:
    8. Juli 2007
    Themen:
    2
    Beiträge:
    243
    Likes erhalten:
    10
    Moin, Moin,

    neben den Touristbüros haben auch die meisten Tankstellen und Kaufläden (ICA - Markt) in der Nähe der Seen die Berechtigungsscheine. Ggf. auch nach Familienkarten fragen (meine das die ganze Familie auf eine Karten fischen darf), kostet dann genausviel wie die Einzelkarte, nur muss vermerkt werden, wer zur Familie gehört.

    Leider weiss ich das jetzt nicht ganz genau. Bin immer ohne Familie dort unterwegs, wurde aber schon öfter darauf angesprochen, weil mein Kumpel und ich für Brüder gehalten wurden.

    Petri Bertus
     
  16. Wolf

    Wolf Barsch Vader Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Themen:
    61
    Beiträge:
    2.471
    Likes erhalten:
    87
    Ort:
    Auf Dienstreise
    Einen kleinen Tip noch: besorg Dir eine sehr gute Straßenkarte. Es gibt für Schweden sehr gute Straßenkarten, in denen jede kleine Schotterpiste eingezeichnet ist - und je weiter Du nach Norden kommst, desto mehr sind die Straßen Schotterpisten. Ich habe den Motormännens Sverige vägatlas, wobei ich über den aktuellen keine Aussage machen kann. Navis kennen zwar inzwischen eine große Zahl auch der kleineren Pisten, die Masse der Stichstraßen ist aber nicht enthalten. Und die bringen Dich oft an die Seen.
     

Diese Seite empfehlen