1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Wann welche Methode

Dieses Thema im Forum "Barsch" wurde erstellt von CaptainAhab, 29. August 2012.

  1. CaptainAhab

    CaptainAhab Twitch-Titan

    Registriert seit:
    29. Juni 2011
    Themen:
    22
    Beiträge:
    58
    Likes erhalten:
    0
    Moin Kollegen,
    ich hätt da mal ein Problem.
    Ich versuche mir gerade die USA-Methoden DS, TR, CR beizubringen, da ich das "normale" Gummifisch-Angeln mittlerweile ganz gut beherrsche denk ich ;-)
    So das DropShotten funzt so lala..wenigstens fang ich damit schon ab und zu was...und mal mehr mal weniger fehlbisse aber es geht....
    So jetzt zu TRig und CRig.....irgendwie garnischt kein Biss, kein Zupfer nischt!?!?!?
    Könnt Ihr Pro´s mir mal sagen wann man welche Methode fischt....ist zur zeit vielleicht keine TRig-Zeit oder geht das nur in trübem Wasser oder nur in klarem Wasser. Oder nur Wenn die Barsch ganz dicht am Grund stehen?!?!?!...Ihr merkt schon Fragen über Fragen?!?

    In welcher Situation benutzt Ihr welche Methode.....bzw. welche Methode wurde für welche Situation entwickelt?!

    Ich bin gespannt auf Eure zahlreichen Beiträge

    Dickes Petri und Tight Lines

    Richie
     
  2. Brilliano

    Brilliano Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    8. Februar 2007
    Themen:
    5
    Beiträge:
    362
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Meerbusch
    Es gibt meiner Meinung nach kein Patentrezept wann man welche Methode einsetzt. Jeder Tag am Wasser ist anders und man muß probieren. Wenn Du auf gejiggten Gummi fängst, dann wirst Du allerdings auch mit T oder C-Rig fangen.

    Der Vorteil ist, das der Fisch den "schweren" Kopf nicht mit ansaugen muß. Das heißt, in der Absinkphase (in der oftmals die meisten Bisse erfolgen) kann der Fisch den Gummi einfacher einsaugen.

    Hat bei mir auch lange gedauert bis ich den Methoden vertraut habe, aber seit dem es klappt bin ich überzeugt das es sogar besser funktioniert als der klassische Gummi am Jigkopf.

    Ansonsten gilt am Wasser immer ausprobieren!!!
     
  3. bassproshops

    bassproshops Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    14. Juni 2011
    Themen:
    6
    Beiträge:
    271
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    37133 friedland
    In Brillianos Antwort steckt sehr viel richtiges!

    Meiner Meinung nach solltest du auf jeden Fall Vertrauen zu den Finessemethoden aufbauen! Natürlich läuft nicht alles überall gleich gut, ich fische aber fast nur noch das T-Rig.
    Dafür spricht...

    -Du kannst extrem viele verschiedene Köder anbieten !
    Ich hänge inzwischen fast alles ans Rig, Creatures, Worms, Shads etc.
    Ein paar konkrete Köderempfehlungenvon mir:
    Hog Impact von keitech, Dolive Craw von OSP, Rockvibe Shad von reins,
    Ring Shrimp von reins, FSI, SI, Easy Shiner von keitech usw...

    -Der, bereits genannte, Ansaugvorteil!

    -Die in der Regel krautfreie Präsentation!
    Der Hauptgrund, dafür, dass ich fast nur noch Rigs fische. Unnötige
    Abrisse und nerviges Krautsind von Gestern.

    -Ein hervorragendes Spiel!
    Guck dir im klaren Wasser mal an, wie der Köder hinterher taumelt, wenn
    das Blei schon auf dem Grund angekommen ist.

    Nahezu gleiches gilt auch für das Carolina Rig, ich persönlich setzte aber öfters aufs T-Rig, da es für MICH angenehmer zu fischen und werfen ist.

    Meine Theorie ist, wenn man einer Montage, einem Bait oder einer Farbe vertraut läuft das fast überall, ob klares, trübes, warmes oder kaltes Wasser.

    Ich setze Jigs nur noch ein, wenn ich schnell fischen will und Strecke machen möchte!

    Gruß
     
  4. CaptainAhab

    CaptainAhab Twitch-Titan

    Registriert seit:
    29. Juni 2011
    Themen:
    22
    Beiträge:
    58
    Likes erhalten:
    0
    Danke schonmal an Euch beiden,
    ich fische an einem sehr klaren Voralpensee in Bayern, Die Barsche stehen in der Regel auf 5- 8 Meter.
    Sind das T und C Rig Eurer Meinung nach auch für solche Tiefen geeignet oder nur für verkrautete Flachwasserzonen?...
    Wie dick sind Eure FC Vorfächer und welche Gewichtsklasse an Bulletweights würdet Ihr z.B. mit nem 3" Hog Impact in diesen Tiefen fischen.
    Zuppelt Ihr Eure Köder dann nur mit kleinen Hopsern über den Grund oder macht Ihr größere Sprünge ähnlich wie beim Jiggen mit Gummifisch?

    Ich habe mir das Köderspiel auch schon im klaren Wasser angeschaut aber so "Bilderbuchmäßig" taumelt das Gewicht und der Köder dabei nicht wie ich finde...es ist eher so, daß das Gewicht voraus taumelt und ca 20cm hinterher trudelt dann der Köder hinterher....


    Gruß
    Richie
     
  5. bassproshops

    bassproshops Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    14. Juni 2011
    Themen:
    6
    Beiträge:
    271
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    37133 friedland
    Okay,

    mein Gewässer ist ein klarer Baggersee, befische ähnliche tiefen! ich würde sagen passt!

    Ich wähle meist 3,5g, ab und an auch 5 oder 7, allerdings nur,wenn es sehr tief ist, Strömung vorhanden ist oder ich weit werfen. FC wähle ich lieber zu dick als zu dünn, das Blei oder Tungstenbullet scheuert schon, evtl. Perlen benfalls, außerdem bewegst sich das ganz durchgehend nahe am Grund. Konkret heißt, dass bei mir im Mom. zwischen 0,21 und 0,28mm, verwende Trline von Berkley, kein High Tech aber okay.
    Auf die Perle verzichte ich in der Regel. Vor den Knoten zum Offsethaken schiebe ich einen Posenstopper.

    Zur Führung, je nach Tagesform und Ködertyp. Creatures, Craws, Worms eher grundnah, manchmal reicht es fast zu schleifen. Shads, Action Baits führe ich meist etwas aggresiver. Aber auch hier: Ausprobieren hilft.

    Gruß
     
  6. Stachelritter_16

    Stachelritter_16 Finesse-Fux

    Registriert seit:
    4. Dezember 2011
    Themen:
    91
    Beiträge:
    1.065
    Likes erhalten:
    0
    Die Trilene nutze ich auch, und bin sehr zufrieden. Ich habe sie mit 1,9kg Tragkraft. Ich habe sie mir geholt, weil ich öfters mal Rigs aufgrund von Hängern oder so binden muss, und 50m für 5 euro ist meiner Meinung nach unschlagbar.
    Bei Zesox gibts aber jetzt schon 100m trilene für 5 Euro.
     
  7. Zanderlui

    Zanderlui BA Guru Gesperrt

    Registriert seit:
    8. September 2008
    Themen:
    59
    Beiträge:
    4.403
    Likes erhalten:
    219
    Ort:
    30419 im Herzen 17207
    welche stärke ist das dann die 1,9kg? kommt mir mächtig wenig vor, wenn noch geknotet geht nochmal ganz teil tragkraft verloren....

    ich habe auch trilene in 30er oder 27er stärke...
     
  8. Basshunter94

    Basshunter94 Master-Caster

    Registriert seit:
    14. Juni 2009
    Themen:
    19
    Beiträge:
    631
    Likes erhalten:
    15
    @ stachelritter: nicht die Trilene 100% fluoro mit der normalen Trilene verwechseln..

    Ich verwende das Berkley zeugs auch, allerdings hat es mich noch nicht besonders von der Qualität überzeugt. Wenns mein Azubi gehalt und die Spritpreise zulassen, "gönn" ich mir das Klimax, aber das von Fox Rage ist auch super.
    Ähhm ja nochwas, warum verwendet ihr 30erdurchmesser zum Barscheln?

    Bei mir reicht das 20er bzw. bei vielen steinen das 25 locker aus.


    und nun, back to topic:

    Ich denke, der Themenstarter hat nun all seine Infos zusammen.
    Ich persöhnlich fisch hauptsächlich das Carolina Rig. 35 cm lange Mundschnur, und als Köder bevorzugt auftreibende Creature-Baits ala Little spiders etc.

    Greez. Basshunter94
     
  9. Brilliano

    Brilliano Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    8. Februar 2007
    Themen:
    5
    Beiträge:
    362
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Meerbusch
    Ich verwende eine 0,20er Sufix Castable Invisiline. Ist eigentlich eine Fluorcarbon Hauptschnur. Hat eine Tragkraft von 3,4 Kilo (laut Hersteller, ich meine die verträgt sogar etwas mehr). Hat den Vorteil das sie sehr weich ist und die Bewegungen des Rigs nicht oder nur minimal behindert.

    Nachteil, sie ist nur in 150 Meter Spulen erhältlich, da ja als Hauptschnur konzipiert. Allerdings ist der Preis trotzdem i.O. und was sind schon 150 Meter wenn man oft am, bzw. auf dem Wasser ist?
     
  10. CaptainAhab

    CaptainAhab Twitch-Titan

    Registriert seit:
    29. Juni 2011
    Themen:
    22
    Beiträge:
    58
    Likes erhalten:
    0
    Ok,
    ich sehe schon ich muss einfach mehr Vertrauen in die Montage haben und hartnäckiger damit fischen bis sich der erste Erfolg einstellt.
    Ich war mir bis jetzt nicht sicher ob ich mit diesen F-Rigs hier nicht komplett an den Gegebenheiten vorbeifische!?.....Aber wie ich an Euren Antworten sehe, geht es auch bei diesen Bedingungen, ich muss einfach dranbleiben!!

    Dank Euch
    Dickes Petri

    Richie
     
  11. Stachelritter_16

    Stachelritter_16 Finesse-Fux

    Registriert seit:
    4. Dezember 2011
    Themen:
    91
    Beiträge:
    1.065
    Likes erhalten:
    0
    [/quote]

    welche stärke ist das dann die 1,9kg? kommt mir mächtig wenig vor, wenn noch geknotet geht nochmal ganz teil tragkraft verloren....

    ich habe auch trilene in 30er oder 27er stärke...[/quote]

    0,14mm, glaube ich.
     
  12. Promachos

    Promachos Gummipapst

    Registriert seit:
    2. Dezember 2006
    Themen:
    43
    Beiträge:
    852
    Likes erhalten:
    249
    Ort:
    Bamberg
    Hallo!

    Ich möchte mich mit einer Frage anschließen: Worin bestehen die Vorteile des T-Rig im Vergleich zum C-Rig? Weniger hängerträchtig bei Bewuchs und ähnlichem, aber was noch?

    Gruß & Dank
    Promachos
     
  13. MSH

    MSH Master-Caster

    Registriert seit:
    23. Mai 2005
    Themen:
    35
    Beiträge:
    654
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    52°28'N 13°30'E
    Es gab hier vor kurzem 'nen Thread, der heißt "t-rig und c-rig" oder so, da steht sehr viel Informatives drin ;-) Einfach mal die Suchfunktion benutzen oder euch durch die Foren wühlen, Leute!!!
     
  14. Promachos

    Promachos Gummipapst

    Registriert seit:
    2. Dezember 2006
    Themen:
    43
    Beiträge:
    852
    Likes erhalten:
    249
    Ort:
    Bamberg
    Hallo MSH,

    den habe ich gelesen, aber meine Frage blieb unbeantwortet. Ich werde mich mal auf die Suche nach älteren Artikeln machen.

    Gruß Promachos
     

Diese Seite empfehlen