1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Waller im Drill

Dieses Thema im Forum "Waller & Konsorten" wurde erstellt von CatchAndReleaseIt, 25. Juli 2004.

  1. CatchAndReleaseIt

    CatchAndReleaseIt Barsch Vader Gesperrt

    Registriert seit:
    18. November 2003
    Themen:
    43
    Beiträge:
    2.044
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    Nachdem ich nun beim Barschalarm Odertreffen zum mittlerweile dritten Mal innerhalb 5 Jahren einen guten Wels im Drill verloren habe ... und ich nun endlich Mal so einen Burschen auch landen will - hier meine Frage an die wallererfahrenen unter Euch:

    Was gilt es im Drill zu beachten? Und wie geht Ihr mit den schnellen Richtungswechseln um? Kann man diese eventuell verhindern?

    Durch diese Richtungswechsel, verbunden jeweils mit der hohen Schwimmgeschindigkeit und das daraus zwangsläufig resultierende mehrfache Erschlaffen der Schnur, stiegen bislang alle Fische im Drill irgendwann aus ...

    Dies gilt es in Zukunft zu verhindern :wink:

    Habt Ihr Tips?

    Gruß

    C&Rit
     
  2. angleraken

    angleraken Echo-Orakel

    Registriert seit:
    10. April 2004
    Themen:
    7
    Beiträge:
    193
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Aken/Elbe
    hallo ihr welsexperten


    nun ist zwar erst dienstag,aber leider steht immer noch nichts verwertbares an antworten zur verfügung . :cry:


    nun ...ich bin selber kein welsangler,komme aber von der elbe wo es diese auch gibt,und ich hab einen bekanten dem das selbe geschied.


    nun ist es ihm noch nicht gelungen diesem problem eine lösung entgegenzustellen.deshalb möchte ich nochmal an dieser stelle um ein paar tips :wink: bitten


    aber ich will nicht zu voreilig sein und werde weiter geduldig warten,da sich ja viele angler auch im wohl verdienten befinden :wink:

    danke angleraken

    ps. CatchAndReleaseIt entschuldige das ich mich etwas mit reindrängele,aber ich hab genau dieselben fragen :?:
     
  3. CatchAndReleaseIt

    CatchAndReleaseIt Barsch Vader Gesperrt

    Registriert seit:
    18. November 2003
    Themen:
    43
    Beiträge:
    2.044
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    Na dann sind wir ja schon zwei :wink:
     
  4. nobo

    nobo Master-Caster Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    5. Juli 2003
    Themen:
    37
    Beiträge:
    680
    Likes erhalten:
    51
    Ort:
    Spandau
    hallöle :lol:

    wenn man nicht dabei war, fällt es schwer, dazu etwas zu sagen, da ja alles nur spekulation wäre.
    nach den schliderungen würde ich eher vermuten, dass dein angelgerät viel zu schwach war und der wels gar nicht richtig wahrgenommen hat dass er an einer angel hängt.
    generell kann man aber sagen, dass ein wels immer gegen den zug schwimmen will. tut er das nicht, hat er vielleicht nichts gemerkt. es könnte also ein brummer gewesen sein!!!!!!!
    er wehrt sich auch umso heftiger, je stärker man gegenhält. deswegen sollte man auch immer nur so wenig schnur geben wie es eben geht, was allerdings nur mit kräftigem gerät möglich ist.
    dann sollte das mit dem entgegenschwimmen auch nichtmehr passieren.
     
  5. bundyman

    bundyman Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    9. November 2003
    Themen:
    5
    Beiträge:
    358
    Likes erhalten:
    8
    Ort:
    LDS
    Gestern bei 'Hechtsprung' war ein Wallerexperte, der als Haken diese Kreishaken empfahl, damit sollen auch die Großen Welse sicher am Haken hängen und vor allem auch bleiben... nur einen Anhieb solle man mit den Haken nicht setzen, sonst drehn die raus...

    Obs hilft?
     
  6. CatchAndReleaseIt

    CatchAndReleaseIt Barsch Vader Gesperrt

    Registriert seit:
    18. November 2003
    Themen:
    43
    Beiträge:
    2.044
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    Na erstmal zum Gerät ...

    Rute: Zebco Rhino 80g WG
    Rolle: Daiwa Caprice 3500 mit 270m 15er Fireline

    Bremse war bis Ruten - Vollast zu ...

    Zwar nicht gerade Heavy Duty, aber wenn er da nix merkt?!

    ... zu den Haken:
    Diese Wallerhaken lassen sich nur zum Ansitz einsetzen ... war aber eigentlich mit 4/0er VMC Barbarian Jighead (scharf!) nicht schlecht bestückt ...

    Trotzdem schonmal Dank für die Tips ...
    :idea: Beim nächsten Odertrip ist definitiv erstmal eine härtere Rute dabei ... schade nur, daß man damit dann einen 5pfünder Zander wie am Kran rauskurbelt :?
     
  7. nobo

    nobo Master-Caster Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    5. Juli 2003
    Themen:
    37
    Beiträge:
    680
    Likes erhalten:
    51
    Ort:
    Spandau
    hallo c&r :)

    eine 80gr. rute ist wirkungslos wenn da ein größerer wels dranhängt.
    versuch doch nur einmal, ein gewicht von nur einem kilo an dieser rute hoch zuheben. eine solche rute wird zum bersten krumm sein! 8O
    ein großer wels zieht eine 50lbs rute mit leichtigkeit kreisrund und nimmt dabei von einer fast geschlossenen bremse einer großen rolle noch meterweise schnur! 8O

    wenn man diese relation einmal verinnerlicht hat, wird man sehr schnell feststellen, dass man nur mit sehr viel glück einen größeren wels an einer leichten spinnrute herausbekommt. meist geht einer erfolgreichen landung, auch ein nicht wünschenswerter stundenlanger drill voraus! :?

    ein 4/0 haken kann sich, wenn er ungünstig sitzt, aufbiegen wie ein stück kupferdraht. sitzt er aber gut, könnte es ausreichend sein für eine erfolgreiche landung. diesen aber überhaupt erst einmal ins welsmaul einzutreiben, bedarf es wieder einer sehr kräftigen rute.

    sicherlich ist man dann, wenn auchnoch andere fische beißen können, überdimensioniert. dies aber in kauf zu nehmen, sollte doch nicht wirklich ein problem sein, wenn ich an einem welsgewässer auf der pirsch bin :wink:
     
  8. CatchAndReleaseIt

    CatchAndReleaseIt Barsch Vader Gesperrt

    Registriert seit:
    18. November 2003
    Themen:
    43
    Beiträge:
    2.044
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hast ja Recht Nobo ...

    War ehrlich gesagt nicht auf Wels eingestellt ... hatte es eigentlich auf nen schicken Zander abgesehen ...

    Neue Frage:

    Wie siehts bei Welsen eigentlich mit nem Vorfach aus?
    Ist Flexonit o.ä. nötig, oder kann der Shad auch direkt an der geflochtenen hängen?
     
  9. Thomsen

    Thomsen Gummipapst

    Registriert seit:
    6. Januar 2004
    Themen:
    18
    Beiträge:
    849
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    Auf diese Vorsichtsmaßnahme würde ich nicht verzichten. Du kannst ja nicht ausschließen, daß sich zuerst ein guter Hecht für Deinen Spinnköder interessiert.
     
  10. nobo

    nobo Master-Caster Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    5. Juli 2003
    Themen:
    37
    Beiträge:
    680
    Likes erhalten:
    51
    Ort:
    Spandau
    den spinnköder bei geflecht direkt anzubinden ist absolut nicht zu empfehlen weil ja dyneema in den dünnen durchmessern gar nicht abriebfest ist. :!: selbst leichtere hänger in der steinpackung hinterlassen schon böse spuren.
    ein stahlvorfach beim spinnfischen ist, zumindest bei mir, ein absolutes muss. es kann ja auch jederzeit ein hecht beissen und die wallerzähne sind auch nicht gerade stumpf.
    ich benutze ausschließlich ein 15 kg tragendes 7x7stahlvorfach, was im übrigen weder hecht noch zander irgendwie abhält, meinen köder zu schnappen :wink:
     
  11. CatchAndReleaseIt

    CatchAndReleaseIt Barsch Vader Gesperrt

    Registriert seit:
    18. November 2003
    Themen:
    43
    Beiträge:
    2.044
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    ... dachte ich mir schon ... leider hatte ich noch nie Gelegenheit, einem größeren Waller mal direkt ins Maul zu schaun ...

    Besten Dank, Jungs
     
  12. angleraken

    angleraken Echo-Orakel

    Registriert seit:
    10. April 2004
    Themen:
    7
    Beiträge:
    193
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Aken/Elbe
    danke jungs

    ich bin nur ein stiller mitleser ,aber trotzdem danke für so manchen tip


    angleraken

    ich halte weiter die augen offen 8O
     
  13. bundyman

    bundyman Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    9. November 2003
    Themen:
    5
    Beiträge:
    358
    Likes erhalten:
    8
    Ort:
    LDS
    In welcher Länge, so ungefähr?
     
  14. nobo

    nobo Master-Caster Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    5. Juli 2003
    Themen:
    37
    Beiträge:
    680
    Likes erhalten:
    51
    Ort:
    Spandau
    40 cm :)
     
  15. Thilo

    Thilo Twitch-Titan

    Registriert seit:
    14. Januar 2004
    Themen:
    7
    Beiträge:
    78
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Leute,

    ich fische zwar nicht an der Oder, sondern am Niederrhein, möchte euch aber ein paar Infos weitergeben.
    Hier gibt es eine kleine Gruppe von Experten, die sich dem Spinnfischen auf Waller verschrieben haben.

    Es nach 10-jähriger Erprobung aller Möglichkeiten wird folgende Zusammensetzung beim Spinnfischen verwendet:

    Spinnrute min. 300 Gramm WG.
    Stabilste Daiwaspinnrolle

    Geflochtene 50er mit 65 KG Tragkraft.
    Vorfach Wallerkalle 135 KG wegen Muscheln.

    Ok., die Oder hat vielleicht nicht ganz die Rheinströmung, aber vielleicht
    wäre trotzdem eine Takelage mit vielleicht 25% weniger Tragkraft als der beschriebenen angesagt.

    Schöne Grüße!

    P.S.: Ganz große Waller vernichten am Rhein auch die von mir genannte Zusammenstellung - gegen die Strömung!!! 40er Geflochtene ist absolut sinnlos.

    Genauere Angeben kann ich nicht machen - die Infos stammen aber aus erster Hand
     
  16. godfather

    godfather Finesse-Fux Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    17. November 2002
    Themen:
    42
    Beiträge:
    1.353
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    berlin
    das ist doch tackeltechnisch mal ne ansage!
    schaffen es die rheinspezis mit besagter kombi den ganzen tag ermüdungsfrei zu spinnen? könnte mir vorstellen, daß da nach ein paar stunden der arm ganz schön lang wird... :lol:
     
  17. CatchAndReleaseIt

    CatchAndReleaseIt Barsch Vader Gesperrt

    Registriert seit:
    18. November 2003
    Themen:
    43
    Beiträge:
    2.044
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    ... deshalb gibt´s von DAM z.B. mittlerweile Wallerspinnruten in nur 1,50cm Länge ... sind aber trotzdem ganz schön schwer (ca.400g)...
     
  18. angleraken

    angleraken Echo-Orakel

    Registriert seit:
    10. April 2004
    Themen:
    7
    Beiträge:
    193
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Aken/Elbe
    hi thilo



    nun hätte ich gern ,wenns möglich währe eine auskunft darüber: was denn in deinen augen die stabielste von daiwa....bzw die beste rolle zum spinnfischen ist .


    nun da ich leider die grausame erfahrung gemacht habe das die gesammte komo bzw .-zusammenstellung nur so stark ist wie ihr schwächstes glied sollte der rolle in hinsicht auf bremse und funktion größte aufmerksamkeit gewidmet werden


    da der waller aber wohl mehr oder weniger ein zufallsfang beim spinnen ist ,wird es tackl technisch wohl doch ein problem sein .
    aber mit einer solch schweren kombo wie von dir beschrieben, spinnen zu gehn wird dann harte arbeit :lol:
     
  19. Thilo

    Thilo Twitch-Titan

    Registriert seit:
    14. Januar 2004
    Themen:
    7
    Beiträge:
    78
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo,

    ich gehöre selber nicht zu der Gruppe, habe die Infos aber aus erster Hand.
    Gefischt wird wohl eine Emblem 5000.

    Vorteile dieser Rolle sind:

    extrem starke Bremse,
    dicke Achse, die sich nicht verbiegt,
    Schnurfassung 300m. 50er die wohl auch mal gebraucht werden.

    --------
    Ich fische zwar nicht mir solchem Gerät, kann mir aber durchaus vorstellen, dass eine gut ausbalancierte 2,70er Wallerkombi weniger ermüdet als ne kopflastige 80G.-Zanderkombi.

    Schöne Grüße!
     
  20. CatchAndReleaseIt

    CatchAndReleaseIt Barsch Vader Gesperrt

    Registriert seit:
    18. November 2003
    Themen:
    43
    Beiträge:
    2.044
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    ... deshalb gibts ja auch gut ausbalancierte 80g Zanderkombis :wink: :wink:
     

Diese Seite empfehlen