1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Waldseen und Gräben ohne Erlaubnisschein?

Dieses Thema im Forum "Berlin & Brandenburg" wurde erstellt von stadtangler, 16. Mai 2005.

  1. stadtangler

    stadtangler Twitch-Titan

    Registriert seit:
    9. Mai 2004
    Themen:
    2
    Beiträge:
    70
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    Beim Spaziergang mit dem Hund komme ich immer wieder an kleinen Seen im Wald vorbei, wo deutliche Zeichen zu sehen sind, dass da geangelt wird. Es sind aber weder DAV- noch Fischereigewässer. Heute habe ich an einer Stelle im Summter Wald vier Leute getroffen, die da seelenruhig angelten und meine Frage, wo man denn eine Erlaubnis für dieses Gewässer kriegen könnte, haben sie ehrlich überzeugt geantwortet, man bräuchte nur den Fischereischein. Ich würde sie doch hoffentlich nicht als Schwarzangler ansehen.... Nun hatte ich mich aber die Woche davor nach diesen Teichen beim Fischer in Summt erkundigt, der behauptete, diese Gewässer gehören zu seinem Bestand, er könne aber nicht dauernd nachsehen....
    Wie ist das generell mit solchen Gewässern? Darf man da einfach angeln? Die Frage erstreckt sich auch auf Gräben in den Wiesen, wo man im Frühjahr gut Aale fangen kann.
    Und weiss jemand, wie das in Summt nun genau ist?

    Gruß

    Jürgen
     
  2. bundyman

    bundyman Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    9. November 2003
    Themen:
    5
    Beiträge:
    354
    Likes erhalten:
    7
    Ort:
    LDS
    Der Besitzer sollte darüber Auskunft geben können, wenigstens aber, wem er das Fischereirecht übertragen hat. Ist kein Besitzer ermittelbar, bzw. besitzt dieser kein Fischereiecht, ist die untere Wasserbehörde des jeweiligen Bundeslandes dafür zuständig...
     

Diese Seite empfehlen