1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Vorfach und Hauptschnurfrage gleichermaßen

Dieses Thema im Forum "Schnüre" wurde erstellt von Herr_Kuhn, 7. September 2012.

  1. Herr_Kuhn

    Herr_Kuhn Echo-Orakel

    Registriert seit:
    19. Dezember 2010
    Themen:
    37
    Beiträge:
    131
    Likes erhalten:
    0
    Hallo,
    ich habe mir die Tage mal 3 neue Ruten gegönnt und will unter anderem mal speziell auf Döbel los.
    Der Fluss ist teilweise zwischen 3m und 8m breit und im Schnitt rund 2m tief.

    Im Grunde wie gemacht für Forelle, Döbel aber eben auch Hecht - nicht das das schlecht wäre aber eben "hinderlich" bei der Döbelfischerei.

    Die Rute würde ich mit einem WG. zw 2-12gr. ansiedeln und ich wollte gern mit kleinen Chubbys und Rigs los - allzu schwer muss ich nicht fischen da teilweise fast "keine" Strömung herrscht.

    Was für ein Vorfach würdet ihr mir raten? Gleich auf Nummer sicher und Stahl?
    Ich habe mir schon überlegt eine Fluo als Hauptschnur zu holen im 0,18er Bereich ca. (hatte das jetzt schon ab und an mal gelesen das das einige machen)
    Habe eine 1500er Exceler zur Verfügung.

    Wie würdet ihr vorgehen?
    Danke schonmal...
     
  2. Klausi

    Klausi Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Themen:
    5
    Beiträge:
    1.979
    Likes erhalten:
    150
    Ort:
    Potsdam
    Wenn Hechtgefahr: Immer Stahl oder Titan - oder Dein Vorfach müßte so dicke sein, daß die genannten Kleinköder nicht mehr richtig laufen.
    Zur Hauptschnur: das ist die Glaubensfrage..... die einen sagen so, die anderen so. Muß m.E. jeder mit sich und seinem persönlichen -im wahrsten Sinne des Wortes- Fingerspitzengefühl ausmachen.
    Ich fische fast ausschließlich geflochtene Schnüre.
     

Diese Seite empfehlen