1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Vorfach für Schlepp-Angelei??? (geflochtene Monofilstränge?)

Dieses Thema im Forum "Zubehör" wurde erstellt von MaFu, 17. April 2012.

  1. MaFu

    MaFu Finesse-Fux Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    10. November 2010
    Themen:
    44
    Beiträge:
    1.334
    Likes erhalten:
    1
    Hey Leute,
    ich bin immer noch auf der Suche nach einem Vorfach für's Schleppangeln auf Hechte in sehr klaren Gewässern...
    Habe im Urlaub mit unterschiedlichen Materialien experimentiert und musste feststellen, dass Köder, die an Fluorocarbon-Vorfächern (0,60er Stärke) spielten, die meisten Bisse brachten. Die Hechtsicherheit dieses Materials wurde ja schon ausgiebig diskutiert, was es eben nicht zur ersten Wahl machen kann! (die Unsicherheit fischt da immer mit!)
    Titan war ok (aber deutlich weniger Bisse), normales Stahl ( 7x7 - 0,36er Stärke) war wohl zu auffällig (kaum Bisse bei gleichen Ködern und Methoden!)
    Nun habe ich von einheimischen Anglern erfahren, dass sie drei einzelne, 0,25 mm starke monofile Schnüre zu einem Strang flechten und dieses erfolgreich einsetzen. Ich zweifel da sehr!
    Hat jemand Erfahrungen mit diesen selbstgeflochtenen Monofil-Vorfächern gemacht, oder kann mir jemand ein gutes Material für's Schleppen in glasklaren Gewässern empfehlen?
     
  2. Brilliano

    Brilliano Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    8. Februar 2007
    Themen:
    5
    Beiträge:
    362
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Meerbusch
    Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen das das besser halten soll als eine normale Monofile. Die Hechtzähne werden auch da durch gehen wie nichts. Nur weil das inneinander verflochten ist, kann ich mir nicht vorstellen das es halten soll.
     
  3. MaFu

    MaFu Finesse-Fux Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    10. November 2010
    Themen:
    44
    Beiträge:
    1.334
    Likes erhalten:
    1
    Re: Vorfach für Schlepp-Angelei??? (geflochtene Monofilstr?

    Ich mir eben auch nicht :!:
     
  4. Mastercaster

    Mastercaster Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    21. Februar 2009
    Themen:
    6
    Beiträge:
    266
    Likes erhalten:
    0
    mhm im blinker stand mal ein bericht von so nem bayer der das in klaren gewässern nutzt und sogar 30pfünder damit gefangen haben soll.....mhm evtl 0.60er fluoro flechten... vielleicht findest du die berichte auf der website es war i-wann zwischen 2004 und2006
     
  5. stefano89

    stefano89 Gummipapst

    Registriert seit:
    30. November 2007
    Themen:
    21
    Beiträge:
    757
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Altenkirchen
    Sorry, ich habe keine persönlichen Erfahrungen, aber vllt ein paar Denkanstöße.

    Bin ja auch kein Freund von Fluorocarbon beim Hechtangeln, aber rein physikalisch betrachtet kann diese geflochtene Monofile nicht so unauffällig sein, wie Fluoro, da Licht nicht glatt durchlaufen kann, sondern in alle Richtungen gebrochen wird.
    Außerdem kann man die Tragkraft nicht addieren, da der Zug durch die Flechtungen nichtmehr linear ist. Das ist noch ein Punkt dagegen.
    Dass es Hechtzähne aushält...ist genau so russisch Roulette wie bei Fluoro, wobei ich der Mono noch weniger trauen würde.

    Gruß Steffen
     
  6. MaFu

    MaFu Finesse-Fux Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    10. November 2010
    Themen:
    44
    Beiträge:
    1.334
    Likes erhalten:
    1
    Wie siehts mit Kevlar-Vorfächern aus???
    Sind die zu gebrauchen?
     
  7. MorrisL

    MorrisL Barsch Vader

    Registriert seit:
    13. Februar 2008
    Themen:
    34
    Beiträge:
    2.165
    Likes erhalten:
    154
    Ort:
    Berlin
    Nein , eigentlich nicht . Was ich mal versuchen würde , ist , nem 60er Fluocarbon ne zarte Titanspitze zu verpassen. Damit schlägst zwei Fliegen mit einer Klappe. Die Hauptschnur ist zwischen Köder und bisssicherer Spitze optisch unterbrochen und du hast n Puffer in der Schnur , kann bei Schlepphechten nicht schaden find ich. Die Abriebfestigkeit des Fluos dürfte im Drill locker alle Belastungen aushalten , die Bissspitze von 30 cm den Biss ebenfalls , auch für n Großen der sich das Vorfach ums Maul wickelt sollte das reichen. Wichtig ist halt , möglichst "dünn" zu fischen in der Nähe des Köders. Viel spielt aber auch der eigene Kopf ne Rolle beim Angeln , es sollte daher immer auch davon ausgegangen werden , daß die eigene Erwartungshaltung sehr beeinflußend auf alles wirken kann. Mitunter ist es die Entfernung zwischen Köder und Boot die die den einen Tag mißtrauisch macht , am nächsten ist es ihnen egal scheinbar. Nur das Vorfach immer als Indikator für Fangergebnisse zu betrachten halte ich allenfalls einige male im Jahr für als Grund hinreichend. Es spielen ja doch einige Faktoren mehr eine Rolle. So dünn wie möglich , so sicher wie nötig und eben dann auch mal auf nen Fisch verzichten können , darauf läuft es wohl hinaus... .

    Grüße Morris
     
  8. MaFu

    MaFu Finesse-Fux Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    10. November 2010
    Themen:
    44
    Beiträge:
    1.334
    Likes erhalten:
    1
    @MorrisL
    Danke dafür. Hab auch schon hin und her überlegt ob ich ne Titan-Spitze einbaue (wird ja beim Barsch-Angeln mit z.b. Suspendern auch oft gemacht...). Also am liebsten wäre mir ein Übergang von Geflecht auf Fluo zu Titan OHNE Wirbel. Die Verbindungen müssten aus Knoten bestehen, sodass ich ca 1,50 bis 2 Meter Fluo nach dem Geflecht anbringe und dann das Titan... und das Ganze dann noch auswerfen kann.
    Was für Knoten kann man da verwenden???
     
  9. stefano89

    stefano89 Gummipapst

    Registriert seit:
    30. November 2007
    Themen:
    21
    Beiträge:
    757
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Altenkirchen
    Für Fluo an Hauptschnur verwende ich den doppelten Grinner, mit 5 bis 6 Wicklungen jeweils. Ich denke mit 0,60er Fluo wird das aber zu heftig. Für solche Fälle gibt es zB den Albright.

    Was mir letzte Woche eingefallen ist (gibts bestimmt schon), dass ich das Fluo am Ende zu einem Knubbel anschmelze und dann nur mit der Geflochtenen einen einfachen Grinner mache. Rein theoretisch kann der Knubbel nicht rausrutschen und der Knoten ist viel kleiner und läuft sauberer durch die Ringe beim werfen. Falls jemand damit Erfahrungen hat, kann er sich ja auch mal zu Wort melden.

    Für Stahl verwende ich immer einen kleinen Tönnchenwirbel, manche verwenden auch diese Pitzenbauerringe aus dem Fliegenfischerbedarf.
    Wenn du wirklich darauf verzichten willst, dann kann dir hier wohl auch der Albright helfen.

    Gruß Steffen
     
  10. MorrisL

    MorrisL Barsch Vader

    Registriert seit:
    13. Februar 2008
    Themen:
    34
    Beiträge:
    2.165
    Likes erhalten:
    154
    Ort:
    Berlin
    Der Albright wäre sicherlich der beste dafür , sehe ich ähnlich wie Steffen.

    Grüße , Morris...
     
  11. Toni17

    Toni17 Master-Caster

    Registriert seit:
    4. Februar 2006
    Themen:
    28
    Beiträge:
    558
    Likes erhalten:
    2
    Also ich verwende in dem schmalen Luzin ein Fluorocarbon das speziel fürs Hechtfischen gedacht ist als Vorfach zum schleppen. Ich bin damit sehr zufrieden. Erhältlich bei mb-fishing.de

    man kann es knoten oder so wie ich es mache mit quetschhülsen.

    mfg toni

    p.s. ich habe festgestellt das die hechte stark auf Hecht-dekor reagieren in den Seen. in dem Dreetzsee habe ich damit gut gefangen.
     
  12. MaFu

    MaFu Finesse-Fux Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    10. November 2010
    Themen:
    44
    Beiträge:
    1.334
    Likes erhalten:
    1
    Ok, den verwende ich seit letztem Jahr mit dünneren Schnüren (dachte da gibt's Probleme wegen dem hohen Durchmesser des Fluo's oder bessere Knoten dafür...)
    Also Verbindung zwischen Geflecht und Fluo mit Albright! Easy!
    Aber die Verbindung zw. Fluo und Titan???
    Ans Titan nen kleinen Ring - damit kann ich leben (oder eben ein vorgefertigtes Titanvorfach!), aber das 60er Fluo bring ich da doch nicht mit nem Knoten dran, oder doch? (auch Albright? ne oder?)
     
  13. MorrisL

    MorrisL Barsch Vader

    Registriert seit:
    13. Februar 2008
    Themen:
    34
    Beiträge:
    2.165
    Likes erhalten:
    154
    Ort:
    Berlin
    Also ich habe 65er Fluo geknotet , ging. Is aber n dickes Ding dann , der Knoten ! Ich fand generell dickes Fluo weniger sexy als dünneres Titan , aber ich habe auch kaum in echtem Klarwasser mit Sichtweiten über 4-5m zu tun. Probier halt mal was dir liegt !

    Grüße Morris
     
  14. MaFu

    MaFu Finesse-Fux Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    10. November 2010
    Themen:
    44
    Beiträge:
    1.334
    Likes erhalten:
    1
    Ja, da war ich im Urlaub!!! Genau diese klaren Gewässer sind es ;-)
    Hier mal mei kleiner Urlaubsbericht ;-) http://barsch-alarm.de/Forums/viewtopic/p=305242.html#305242
    Und genau das Fluo habe ich auch... aber ich habe Bedenken, ob das Fluo wirklich Hechtsicher ist!!!

    Ich werde das definitiv mit der Titan-Spitze checken!
     
  15. Zanderlui

    Zanderlui BA Guru Gesperrt

    Registriert seit:
    8. September 2008
    Themen:
    59
    Beiträge:
    4.403
    Likes erhalten:
    219
    Ort:
    30419 im Herzen 17207
    Re: Vorfach für Schlepp-Angelei??? (geflochtene Monofilstr?

    nimm das 0,88er special pike FC von mb-fishing, das bekommt kein hecht durch...
    ich fische das 55er und das hält, wegen deiner angst dem material gegenüber ahst dud enn noch genug reserve....
    habe auch das 88er beim schleppen dran, da ich dort dann doch mit großen massigen ködern fische und fast zu gedrehter bremse, und es ist schön steif so das sich nix vertüddert ausversehen...
     
  16. MaFu

    MaFu Finesse-Fux Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    10. November 2010
    Themen:
    44
    Beiträge:
    1.334
    Likes erhalten:
    1
    Re: Vorfach für Schlepp-Angelei??? (geflochtene Monofilstr?

    All right! Wie lang machst du deine FC-Vorfächer?
     
  17. Zanderlui

    Zanderlui BA Guru Gesperrt

    Registriert seit:
    8. September 2008
    Themen:
    59
    Beiträge:
    4.403
    Likes erhalten:
    219
    Ort:
    30419 im Herzen 17207
    Re: Vorfach für Schlepp-Angelei??? (geflochtene Monofilstr?

    beim schleppen 1.5m da ich machmal och ein blei vorschalte, so ist der abstand zum ködern dann direkt etwas länger und man kann nach einem hecht eine schadhafte stelle entfernen und das vorfach weiter nutzen....
    sons beim normalen fischen 50cm und gut is...
     
  18. MaFu

    MaFu Finesse-Fux Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    10. November 2010
    Themen:
    44
    Beiträge:
    1.334
    Likes erhalten:
    1
    Danke!!!
     
  19. Zanderlui

    Zanderlui BA Guru Gesperrt

    Registriert seit:
    8. September 2008
    Themen:
    59
    Beiträge:
    4.403
    Likes erhalten:
    219
    Ort:
    30419 im Herzen 17207
    Re: Vorfach für Schlepp-Angelei??? (geflochtene Monofilstr?

    wie gesagt kumpel und ich fischen das zeug mittlerweile schon ein paar jahre auf hecht und bisher ist keiner verloren gegangen....
    auch beim schleppen nicht wo ich schon ein paar meter fangen konnte und doch eine masse an 80-90er fische die an meiner reaction strike mit 210g wg und der toro mit 50lb geflecht nicht gerade zimperlich gedrillt wurden....
    das einzige sind leichte kratzer am FC was dann abgeschnitten wird neue klemmhülse drüber und wieder gequetscht und schick....
    mehr als kleine kratzer gab es bisher beim fc beim mir noch nie, aber ich kontrolliere halt nach jedem fisch und wechsel oder besser aus wenns nur ein winziges anzeichen von kratzer gibt...
     
  20. raubfischpolizei

    raubfischpolizei Finesse-Fux Gesperrt

    Registriert seit:
    2. September 2007
    Themen:
    21
    Beiträge:
    1.372
    Likes erhalten:
    1
    Climax Haruna Seamaster Flurcarbon in 0,8mm. Das ist ausgelegt für Fische mit wesentlich kräftigeren Beißerchen als bei unseren Hechten. Habe dieses Material bereits einige 100 mal erprobt. In meinem Bekanntenkreis verlassen sich auch einige darauf schon seit Jahren. Alles Angler mit vielen Großhechten pro Jahr. Nachdem das Material etwas rauh ist, wechsel ich es.
     

Diese Seite empfehlen