1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Vogelgrippe - Verzehr von selbst gefangenem Fisch?

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von Netzfisch, 15. Februar 2006.

  1. Netzfisch

    Netzfisch Twitch-Titan

    Registriert seit:
    2. Mai 2005
    Themen:
    12
    Beiträge:
    68
    Likes erhalten:
    0
    Ich habe bisher nicht ausreichend Informationen darüber finden können. Aber angesichts der neuen Meldungen drängt sich mir eine Frage auf. Da ja nun das Vogelgrippe-Virus bei verendeten Schwänen auf Rügen nachgewiesen worden ist, bedeutet dies eine erhöte Ansteckungsgefahr bei frei lebenden Tieren und natürlich auch beim Menschen. Die in Freilandhaltung gezüchteten Hühner müssen zurück in die Ställe. Rinder, Pferde, streunende Haustiere u.s.w. können sich anstecken und den Erreger übertragen. Wie sieht es eigentlich aus mit selbst gefangenen Fischen? Das sind doch auch frei lebende Wildtiere.

    Keine Angst - ich bin kein Panikmacher. Von Bild Zeitungs Horrormeldungen halte ich nicht besonders viel. Aber ein paar Überlegungen bringen einige Fragen mit sich, die ich mir bisher nicht recht beantworten konnte. Wenn zum Beispiel jetzt ( auch auf Rügen! ) die neue Meerforellen Saison losgeht, und der eine oder andere Perijünger den Fisch nicht wieder schonend in sein angestammtes Element zurück läßt, sondern am heimischen Herd verwerten möchte - können die Fische nicht auch infiziert sein?

    Oder wenn im Frühling die Zugvögel zurück kommen und tiefer ins Landesinnere vordringen, dann könnte doch der Erreger mitgebracht werden. Durch den Kot oder durch verweste Kadaver bei verendeten Tieren besteht ein Ansteckungsrisiko. Gilt das auch für Barsch, Plötze und Co?

    Mich würde das mal interessieren. Wir Angler stehen ja in einem viel stärkeren Maße in Kontakt zur freien Natur, als viele andere Menschen.

    Netzfisch
     
  2. thomas

    thomas Master-Caster

    Registriert seit:
    26. Januar 2004
    Themen:
    22
    Beiträge:
    643
    Likes erhalten:
    35
    Ort:
    Löhnberg/Hessen
    Bei gefangenen Fischen würde ich mir mal überhaupt keine Sorgen machen, sofern du sie nicht roh als Sushi verzehren willst.
    Wie jedes andere Virus auch ist es nicht hitzebeständig und stirbt daher bei der Zubereitung durch das Erhitzen ab.
    Außerdem glaube ich kaum, daß dieser Virus auch auf Fische übertragen werden kann, sonst hätte man da schon längst was drüber gehört.
    Größere Ansammlungen von Vogelscheiße solltest du halt dann lieber umgehen oder überspringen und Zuhause immer schön Finger und Stiefel abwaschen... :wink:
     
  3. Netzfisch

    Netzfisch Twitch-Titan

    Registriert seit:
    2. Mai 2005
    Themen:
    12
    Beiträge:
    68
    Likes erhalten:
    0
    ... aber immerhin! Wir Angler kommen doch des öfteren in Kontakt mit toten Wildtieren. Vögel, Füchse u.s.w. ... letztens bin ich fast auf ein ertrunkenes Schaf gefallen, daß in der Uferböschung lag.

    Ich denke ebenfalls, daß sich das Virus schwer auf Fische übertragen läßt. Mit dem Verzehr von rohem Fischfleisch sollte jedoch auch kein Spaß getrieben werden. Ich erinnere an das wunderbare Rezept vom Barsch-Tatar hier in der Barsch-Alarm Fischküche, dessen Erprobung in diesem Jahr wohl mit Vorsicht angegangen werden sollte.

    Netzfisch
     
  4. Hamme-Freak

    Hamme-Freak Echo-Orakel

    Registriert seit:
    21. Oktober 2005
    Themen:
    9
    Beiträge:
    226
    Likes erhalten:
    0
    Fressen nicht große welse manchmal kleine Wasservögel? Möste dan ja eigentlich gehen, aber wer ist den Wels?
    @thomas: es gibt Hitzebeständige Viren glaub ich, aber H5N1 ist dies nicht!
    Ich mach mir keine sorgen, obwohl ich mich gerade mit Gasmaske und ABC-Anzug am Gewässer vorstelle :lol:
     
  5. Zandercatcher

    Zandercatcher Master-Caster

    Registriert seit:
    28. August 2005
    Themen:
    11
    Beiträge:
    516
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Herten
    ...glaub ich nicht. Viren bestehen ja nur aus einer eiweisshülle und rna....
    und bekanntermaßen zerfällt eiweiß ab einer temperatur von 40 grad...auch körpereigenes...desahlb ist hohe Fieber ja auch so gefährlich...also dürfte es eigentlich keine hitzebeständigen viren geben.....
     
  6. Firefreckle

    Firefreckle Master-Caster

    Registriert seit:
    19. Juli 2005
    Themen:
    35
    Beiträge:
    691
    Likes erhalten:
    1
    Man man eure Sorgen möcht ich haben... :wink:
    bis jetzt wurden auf der ganzen Welt ca. 200 Fälle bekannt wo dieser Erreger auf den Menschen übergegriffen hat und das waren alles Fälle in denen wie z.B. in der Türkei Kinder mit den abgschnibbelten Hühnerbeinen gespielt haben oder in anderen Fällen immer ein enger Kontakt zu dem Federvieh gehalten wurde.
    Ich mein ich bin kein Prof. aber ich denke nicht das da eine Ansteckungsgefahr über Fische besteht denn immerhin fressen mehr Vögel Fisch als umgekehrt....
     
  7. Fishadelic

    Fishadelic Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    28. September 2004
    Themen:
    17
    Beiträge:
    259
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Zürich
    Aber wenn nun fliegende Fische mit anderen Zugfischen in Afrika gevögelt hätten...???
     
  8. milchner

    milchner Keschergehilfe

    Registriert seit:
    10. Februar 2006
    Themen:
    4
    Beiträge:
    19
    Likes erhalten:
    0
    Ich glaube, wir sollten uns da nicht verunsichern lassen. Klar Vorsicht ist gut, ich würde jetzt auch keinen rohen Fisch oder so essen, aber lasst euch doch das Angeln nicht vermiesen...
     
  9. Netzfisch

    Netzfisch Twitch-Titan

    Registriert seit:
    2. Mai 2005
    Themen:
    12
    Beiträge:
    68
    Likes erhalten:
    0
    @milchner

    .. nee, du hast schon völlig recht. Wie gesagt, ich bin auch nicht der Typ, der ständig Panik schiebt. Aber die inzwischen angestiegenen Fälle von infizierten Tieren auf Rügen lässt schon ein ungutes Gefühl aufkommen. Schließlich angle ich ja da gelegentlich, auch vom Ufer aus - und die Meerforellensaison steht bevor.

    netzfisch
     
  10. Hamme-Freak

    Hamme-Freak Echo-Orakel

    Registriert seit:
    21. Oktober 2005
    Themen:
    9
    Beiträge:
    226
    Likes erhalten:
    0
    ich weis nix genaues aber ich hatte mal vom Prion-Protein gehört welches hitzebeständig ist. kann irgendwas ähnliches wie ein virus werden, enthält aber keine RNA. War bei BSE so.
    :p
     
  11. Uruviel

    Uruviel Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    5. Juli 2005
    Themen:
    11
    Beiträge:
    280
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    nur so zur info:
    in der "saison" 2002/2003 gab es in deutschland geschätzte 16000 Grippetote
    http://www.stern.de/wissenschaft/gesund_leben/aktuell/306336.html?eid=501598&nv=ex_L3_ct
    normal wären 5000-8000

    wir sollten uns daher erst einmal sorgen um unsere normale grippeimpfung machen, selbst wenn sie unangenehm sein kann (ich persönlich kenne leute, die nach der impfung einen halben tag lang alle symptome in verringerter form haben - inklusive fieber und übelkeit)

    selbst an sars sind weltweit bis heute weniger leute gestorben - und das war direkt auf den menschen übertragbar

    soll natürlich nicht heißen, daß wir nicht gesunden menschenverstand walten lassen sollten...
     
  12. milchner

    milchner Keschergehilfe

    Registriert seit:
    10. Februar 2006
    Themen:
    4
    Beiträge:
    19
    Likes erhalten:
    0
    Ich glaube, ihr habt schon Recht. Vorsicht soll man schon walten lassen. Ich stelle es mir auch nicht schön vor, wenn man zum Angeln geht, und findet dutzende, toter Vögel. Das wird aber (vielleicht) dieses Jahr überall bei uns der Fall sein. Aber gut, lassen wir es auf uns zu kommen.
    Ich persönlich freue mich trotzdem total auf April. Da geht´s bei mir wieder ab mit dem Fischen !!!
     
  13. Netzfisch

    Netzfisch Twitch-Titan

    Registriert seit:
    2. Mai 2005
    Themen:
    12
    Beiträge:
    68
    Likes erhalten:
    0
    Es geht ja nicht allein darum, ob man die selbstgefangenen Fische nun essen kann oder nicht. Ich finde - daher habe ich das Thema ja überhaupt angeschnitten - wir Angler sollten weiterhin achtsam mit der Natur umgehen. Man sollte diese Sache nicht so auf die leichte Schulter nehmen, denn die Vogelgrippe stellt für die Natur eine Bedrohung dar. Von daher sollten wir als aktive Naturschützer die Augen offen halten und tote Vögel den zuständigen Stellen (Veterinär- umweltämter etc.) melden und so unseren Beitrag dazu leisten, daß die Sache sich nicht weiter verbreitet. Wir sollten uns weiterhin gut informieren und nicht nur Stammtischgerüchte verbreiten - wobei ich niemanden hier angreifen möchte.

    Ich werde mal weiter recherchieren und hier meine Informationen zusammentragen.

    Netzfisch
     
  14. milchner

    milchner Keschergehilfe

    Registriert seit:
    10. Februar 2006
    Themen:
    4
    Beiträge:
    19
    Likes erhalten:
    0
    Ich mußte gerade einwenig lächeln, als ich Deinen Beitrag las, da ich gerade vor einer Stunde die Nummer vom Veterinäramt in München in mein Handy gespeichert habe. Ich hatte den gleichen Gedankengang :D
    Du hast in diesem Punkt natürlich absolut RECHT !!!
    Hier können wir wieder etwas für unsere Natur und unser Image machen.
     
  15. godfather

    godfather Finesse-Fux Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    17. November 2002
    Themen:
    42
    Beiträge:
    1.353
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    berlin
    auf rügen scheint aktuell einiges los zu sein. einige gudies müssen bzw. wollen vorerst ihre aktivitäten einstellen. und das zu einer der besten hechtzeiten. :?

    ansonsten habe ich seit jeher einen größeren bogen um verendete tiere am wasser gemacht. werde diesen bogen jetzt eben auch um deren exkremente machen. :wink:

    die sache mit der meldung verendeter tiere finde ich gut! werd mir auch mal die entsprechenden nummern speichern!
     
  16. milchner

    milchner Keschergehilfe

    Registriert seit:
    10. Februar 2006
    Themen:
    4
    Beiträge:
    19
    Likes erhalten:
    0
  17. MinnKota

    MinnKota Master-Caster

    Registriert seit:
    7. Februar 2006
    Themen:
    7
    Beiträge:
    553
    Likes erhalten:
    0
    Die Vogelgrippe wird auf jeden Fall eine Einschränkung für jeden sein!!
    Ich wollte nächstes we. nach Rügen und habe meine Tour abgebrochen, denn ich hätte kein gutes Gefühl in der Wathose wenn neben mir vielleicht ein toter Vogel im Wasser treibt...
    Das muss nicht sein und spaß hätte ich auch nicht an meinem Trip.
    Ich hoffe auch, dass das schnell vorbei ist .
     
  18. Matthes

    Matthes Keschergehilfe

    Registriert seit:
    26. November 2005
    Themen:
    3
    Beiträge:
    16
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Frankfurt/Oder
    es wäre nicht schlecht, wenn sich leute im forum, die vor ort sind, zu den hier befürchteten beschränkungen äußern. mein letzter boddentrip zu weihnachten viel trotz anreise wegen eines schneesturmes ins wasser. (800 km mit boot umsonst) unter den jetzigen bedingungen wären informationen über die zustände vor ort besonders wertvoll, damit ein misserfolg nicht vorprogrammiert ist! damit meine ich hauptsächlich die zugangsmöglichkeiten zum wasser, tote schwäne und enten habe ich da oben im winter 2005 auch schon gesehen, das heißt die würden mich nicht so stören (außer es wäre eine extreme anzahl) ...
    grüße Matthias.
     
  19. barscharsch

    barscharsch Barsch Simpson

    Registriert seit:
    5. Januar 2006
    Themen:
    2
    Beiträge:
    3
    Likes erhalten:
    0
    Hallo!

    Bitte nachlesen unter www.blinker.de ... Fische sind wechselwarme Tiere usw.

    Also ran ans Wasser!!!!!!!!!!!
     
  20. Matthes

    Matthes Keschergehilfe

    Registriert seit:
    26. November 2005
    Themen:
    3
    Beiträge:
    16
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Frankfurt/Oder
    für alle die in der nächsten zeit ihr boot im bereich der nördlichen bodden einsetzen wollen, könnte es ein problem geben. habe folgende meldung gefunden!
    "Wittower Fähre bleibt wegen Vogelgrippe weiter gesperrt

    Schwerin (dpa/mv) - Die Wittower Fähre auf der Ostseeinsel Rügen bleibt wegen der Vogelgrippe bis auf weiteres gesperrt. Das teilte der zuständige Landkreis auf der Insel am Montagabend mit. Lediglich für Einsatzfahrzeuge bestehe die Möglichkeit, die Fähre zu nutzen. Weitläufige Absperrungen seien errichtet worden, die Polizei kontrolliere das Gebiet. Am Rügendamm sei mit längeren Staus zu rechnen, da hier alle Fahrzeuge desinfiziert werden."

    kennt jemand alternative trailerstellen in dem bereich?

    grüße Matthias.
     

Diese Seite empfehlen