1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Verstärkung Holzrumpf

Dieses Thema im Forum "(Belly-)Boote" wurde erstellt von Eric1987, 2. Dezember 2010.

  1. Eric1987

    Eric1987 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    29. März 2010
    Themen:
    15
    Beiträge:
    198
    Likes erhalten:
    0
    moin Leute hab mir nen kleines winterprojekt ausgedacht

    http://www.svensons.com/boat/?f=PaddelBoats/PaddlewheelBassBoat/PaddlewheelBassBoat_2.jpg

    will mir ein ähnliches holzboot bauen....
    trotz des geringen tiefganges habe ich bedenken, dass falls ich auf einen stein auflaufe der rumpf durchbrochen wird...

    deshalb wollte ich mal nachfragen wie ich den Rumpf verstärken kann z.b. mit nem blech oder irgendwas anderes halt keine glasfaser weil ich davon keine ahnung habe......

    wäre für tipps sehr dankbar

    gruß eric
     
  2. Wolf

    Wolf Barsch Vader Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Themen:
    61
    Beiträge:
    2.471
    Likes erhalten:
    87
    Ort:
    Auf Dienstreise
    Wenn Du es nach dem Plan baust, besteht der Boden aus 10 mm Sperrholz. Das bekommst Du nicht kaputt.
     
  3. Eric1987

    Eric1987 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    29. März 2010
    Themen:
    15
    Beiträge:
    198
    Likes erhalten:
    0
    ja das glaub ich dir ja aber ich denke halt, wenn ich auflaufe, dass dann das holz aufgeschrabbt wird... und dadurch dann stellen entstehen wo feuchtigkeit ins holz zieht....

    oder ist das bedenkenlos?

    ich hab in der richtung noch keine ahnung....
    bin dankbar für jede hilfe und anregung

    gruß
     
  4. nureinestunde

    nureinestunde Master-Caster

    Registriert seit:
    16. Dezember 2006
    Themen:
    29
    Beiträge:
    539
    Likes erhalten:
    0
    Es kommt etwas darauf an, was Du vorhast!
    Soll es ein Landungsboot werden mit dem Du möglichst schnell an Land kommst, egal wie das Land aussieht? Dann solltest Du Dir einen Edelstahlrumpf schweißen. Dem ist es fast egal, wo Du raufbretterst.

    Alle anderen Metallrümpfe werden es wohl ebenfalls blöd finden, wenn Du auf Steine bretterst, weil der erforderliche Schutzlack / Schutzschicht kaputt geht.

    Wenn Du Holz verwendest, kommt da ein Primer rauf, der die Poren schließt und damit die Oberfläche verdichtet. Dann noch eine oder mehrere Schichten Lack. Das hält eigentlich ne Menge aus aber auch nicht alles. Wenn Du große Schrammen reinmachst mußt Du die ausbessern, damit es nicht aufquillt.

    Wenn Du das Holz mit Metall beplankst, wird es hauptsächlich schwerer, vielleicht auch widerstandsfähiger. Der Schnitt von dem Boot sieht nicht aus als ob es für hohe Geschwindigkeiten konzipiert ist. Bei dem geringen Tiefgang wirst Du vermutlich einfach das Ufer trockenen Fußes erreichen. Wenn Du dabei mit dem Boot einen Stein berührst, wird wahrscheinlich eine kleine Delle entstehen oder garnichts passieren.

    ru a
     
  5. Wolf

    Wolf Barsch Vader Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Themen:
    61
    Beiträge:
    2.471
    Likes erhalten:
    87
    Ort:
    Auf Dienstreise
    Klar, wenn Du auf einen spitzen Stein fährst, hast Du einen Abdruck im Holz. Aber ich sehe da kein Problem, wenn Du vernünftiges Material verbaust. Das wird vermutlich die größere Schwierigkeit.

    Rausbrechen wird aus dem Boden nichts. Wenn Du den gesamten Boden - und das müsstest Du bei der Rumpfform ja - mit einer Alu-, Stahl- oder gar Edelstahlplatte beplanken wolltest, wird das ganze nicht nur deutlich teurer, sondern Du hast nachher die selben Dellen wie ohne Beplankung. Nur dass Du die Dellen in der Metallplatte und im Holz hast.

    Wie soll das Boot denn überhaupt dicht und/oder beschichtet werden?
     
  6. kleineFische

    kleineFische Echo-Orakel

    Registriert seit:
    31. August 2009
    Themen:
    4
    Beiträge:
    174
    Likes erhalten:
    0
    Ich wär da vorsichitig - nur mit Holzboden. Würde allerdings Glasfaser nicht von Anfang an ausschliessen. Edelstahl zu verarbeiten dürfte deutlich aufwändiger sein. Teurer wirds wohl auch.
     
  7. Eric1987

    Eric1987 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    29. März 2010
    Themen:
    15
    Beiträge:
    198
    Likes erhalten:
    0
    danke schonmal für die hilfe...

    also nein schnelle fahrt wird das teil nicht machen schön gediegen....
    also werde ich wohl den holzrumpf lassen wenn der dann irgendwann zu viel macken haben wird wird der rumpf eben neu gemacht....

    wollte das holz mit epoxid bepinseln 2-3mal und dann noch 2-3 schichten lack...

    was mir aber noch kopfzerbrechen bereitet ist wie ich die verschraubungen dicht bekomme... ich meine da wo der rumpf mit den seitenteilen verschraubt wird....kann ich da dann acryl oder silikon mit draufmachen statt leim? die übeschüssigen reste werden dann ja eh beim verschrauben rausgedrückt...


    gruß
     
  8. nureinestunde

    nureinestunde Master-Caster

    Registriert seit:
    16. Dezember 2006
    Themen:
    29
    Beiträge:
    539
    Likes erhalten:
    0
    Was spricht dagegen eine dünne Lage Glasfließ da einzulegen? Das hält richtig nett zusammen.

    Das soll doch alles zusammenbleiben oder nimmst Du es regelmäßig auseinander? Ich denke, daß das Boot dicht zusammengebaut wird und Du da einfach leimen kannst. Gegen Feuchtigkeit muß die Naht eh von oben und unten geschützt werden. Wenn Du Spalte hast, wo Du Briefe durchwerfen kannst, solltest Du die natürlich füllen bevor Du epoxierst / lackierst.
    Acryl / Silikon ist eher als Pfusch zu betrachten und ggf. nicht lackierbar. Wenn da Wasser hinkommt quillt sowieso das Holz auf, sollte also vorher dicht sein.

    ru a
     
  9. Eric1987

    Eric1987 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    29. März 2010
    Themen:
    15
    Beiträge:
    198
    Likes erhalten:
    0
    wollte alle 5cm ne schraube reindrehen nur weiß ich nicht ob das damit so fest zusammengezogen wird das es dicht ist
     
  10. Eric1987

    Eric1987 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    29. März 2010
    Themen:
    15
    Beiträge:
    198
    Likes erhalten:
    0
    oder welches dichtungsmittel soll ich verwenden???
     
  11. nureinestunde

    nureinestunde Master-Caster

    Registriert seit:
    16. Dezember 2006
    Themen:
    29
    Beiträge:
    539
    Likes erhalten:
    0
    dicht wird's vor allem dadurch, daß die Teile zueinander passen. Früher als die Bootsbauer nicht so genau arbeiten konnten, haben sie innen und außen Pech aufgebracht.

    Wenn Du für Seitenteile grade glatte Bretter nimmst und die Bodenplatte nicht mit der Handstichsäge sondern mit der Tafelsäge zuschneiden läßt, sollte bei Schrauben alle 5cm kein Spalt bleiben. Vor dem Zusammenschrauben trägst Du Ponal Standard oder wasserfest auf und schraubst dann zusammen. Nachdem Du innen und außen grundiert und lackiert hast, wäre es dicht und schön. Zum auf den Strand Brettern, machst Du Epoxy rauf dann passiert nix mehr.

    ru a
     

Diese Seite empfehlen