1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Verbindung von Stahl und Fluo fürs Barschangeln gesucht.

Dieses Thema im Forum "Schnüre" wurde erstellt von phillip, 9. August 2010.

  1. phillip

    phillip Master-Caster

    Registriert seit:
    28. Juli 2007
    Themen:
    40
    Beiträge:
    573
    Likes erhalten:
    0
    Hallo,
    Ich bin im Moment auf der Suche nach ner guten Verbindung zwischen Stahl- und Fluocarbon, fürs Barschangeln. Ich bevorzuge Stahlvorfächer, welche keinen Wirbel an dem Ende besitzen an dem man es mit der Hauptschnur verbindet. Knotlosverbinder habe ich schon probiert, aber irgendwie gefallen sie mir nicht so recht für so feine Montagen. Stahl und Fluo zusammenknoten hab ich auch schon versucht aber irgendwie ist mir das zu aufwendig. Und wenn ich das Floucarbon mit dem Standartknoten an der Schlaufe des Stahlvorfaches festknote, dann rauht das Fluo nach einiger Zeit, vor allem beim Twitchen, an der Stelle wo sich Stahl und Fluo berühren auf und reisst dann irgendwann ganz unerwartet, meistens beim Wurf. Habt ihr dafür schon die Ideale Lösung gefunden? Momentan mache ich es immer so dass ich nen Snap ans Fluo knote und daran dann das Stahlvorfach hänge. Ist aber irgendwie nur ne Notlösung weils echt scheisse aussieht wenn man gleich zwei Snaps an einem Stahlvorfach hat. Gibt es da so gaanz kleine, leichte und stabile Ringe, die man anstatt eines Wirbels ans Ende des Stahlvorfachs macht und woran man dann das Fluo knoten kann?
    Wenn irgendwas unverständlich ist, dann sagt bescheid. Danke im Voraus schonmal für hilfreiche Atworten.

    Phillip
     
  2. Chrizzi

    Chrizzi Echo-Orakel

    Registriert seit:
    30. Juli 2008
    Themen:
    0
    Beiträge:
    150
    Likes erhalten:
    0
    Such mal nach Pitzenbauer Ringen.
     
  3. playa

    playa Angellateinschüler

    Registriert seit:
    7. März 2004
    Themen:
    0
    Beiträge:
    10
    Likes erhalten:
    0
    Re: Verbindung von Stahl und Fluo fürs Barschangeln gesucht

    Es gibt O-bzw Ovalringe.Die findest du im Karpfenanglerbereich.Weiss den genauen Namen der dinger jetzt nicht,aber die sind klein,leicht,stark und unauffällig.
    Ich benutz die nur noch. :D
     
  4. =Kay=

    =Kay= Twitch-Titan

    Registriert seit:
    28. März 2007
    Themen:
    2
    Beiträge:
    99
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Hamburger Norden
    Re: Verbindung von Stahl und Fluo fürs Barschangeln gesucht

    Moin

    Schau mal über Google nach Rig Rings. Die sind eigentlich für das Karpfenangeln entwickelt worden, funzen aber prächtig als Verbindung zwischen meinem Titan und Fluorcarbonvorfach. Hole Dir am besten eine 5-Punkt-Quetschhülsenzange und baue Deine Vorfächer selbst.

    Und ja...sie halten auch prächtig. Beim Extrem-Abreiss-Test ist mir das Fluorcarbon gerissen, weder einen Knoten oder Vorfachschlaufe hatte es gekillt noch der besagte Rig Ring hat den Geist aufgegeben. :D

    Ich bevorzuge die ovale Variante, aber auch die ganz kleinen runden Ringe halten.

    Gruss Kay
     
  5. playa

    playa Angellateinschüler

    Registriert seit:
    7. März 2004
    Themen:
    0
    Beiträge:
    10
    Likes erhalten:
    0
    Genau die dinger meine ich.
     
  6. Raubmade

    Raubmade Master-Caster Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    2. Januar 2007
    Themen:
    12
    Beiträge:
    706
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    die sandigen Strände der Havel
    Vergiss die Ringe, Ösen und Wirbel, verbinde einfach FC und Stahl (Flexonit) mit einem Albright-Knoten.
    Ich hab damit beim Streamerfischen auf Hechte angefangen und benutze die Verbindung mittlerweile auch an der Spinnrute.

    cheers
    Moritz
     
  7. Heimdall

    Heimdall Twitch-Titan

    Registriert seit:
    12. November 2009
    Themen:
    5
    Beiträge:
    85
    Likes erhalten:
    0
    Re: Verbindung von Stahl und Fluo fürs Barschangeln gesucht

    Binde das Stahlvorfach mit dem Jochen/Norbert-Knoten ans Fluorcarbon. Ist völlig unauffällig und hält bombenfest (kommt aufs selbe als wenn du beide mit so nem Ring verbindest hast aber keine zusätzlichen Kosten)

    Knoten:

    [​IMG]

    gelb ist Stahl und rot das FC

    Edit: ja der Knoten von Raubmade funktioniert auch super.
     
  8. Black_Bass

    Black_Bass Master-Caster

    Registriert seit:
    30. März 2009
    Themen:
    30
    Beiträge:
    594
    Likes erhalten:
    1
    Hi Leute,

    ich komm nicht dahinter, warum man nach Fluo noch Stahl bindne sollte?? Warum nicht einfach direkt das Stahl an die Hauptschnur binden?
     
  9. phillip

    phillip Master-Caster

    Registriert seit:
    28. Juli 2007
    Themen:
    40
    Beiträge:
    573
    Likes erhalten:
    0
    Re: Verbindung von Stahl und Fluo fürs Barschangeln gesucht

    Das mit dem verbindungsknoten für Stahl und Fluo braucht ihr mir nicht zu erklären :wink: Das hab ich, wie in meinem Post beschrieben, schon probiert aber es hat mir irgendwie nicht gefallen.

    @Black-bass: Es geht um folgende Reihenfolge: Köder-Stahlvorfach-Fluocarbon :wink: Fluo ist in dem Fall quasi die Hauptschnur.
     
  10. Black_Bass

    Black_Bass Master-Caster

    Registriert seit:
    30. März 2009
    Themen:
    30
    Beiträge:
    594
    Likes erhalten:
    1
    Und warum willst du dann nich einfach mit "normalen" Vorfächern mit z.B Tönnchenwirbeln angeln???
     
  11. Bennii

    Bennii Echo-Orakel

    Registriert seit:
    22. März 2009
    Themen:
    3
    Beiträge:
    133
    Likes erhalten:
    15
    Ort:
    Rain
    Re: Verbindung von Stahl und Fluo fürs Barschangeln gesucht

    Weil die Wirbel zu schwer sind für kleine Suspender.
     
  12. phillip

    phillip Master-Caster

    Registriert seit:
    28. Juli 2007
    Themen:
    40
    Beiträge:
    573
    Likes erhalten:
    0
    Re: Verbindung von Stahl und Fluo fürs Barschangeln gesucht

    Richtig, ich mag es einfach nicht wenn das Vorfach immer so schnell sinkt und den Köder mitzieht. Am genialsten wäre ein fließender Übergang von Stahl zu Flou ;)
     
  13. Black_Bass

    Black_Bass Master-Caster

    Registriert seit:
    30. März 2009
    Themen:
    30
    Beiträge:
    594
    Likes erhalten:
    1
    Okay,

    jetzt ist alles klar ;) !!

    Sorry für das OT... aber ich würde es auch so machen, wie schon erwähnt, mit dünnem Flexonit und den "Carp-Ringen" oder wie die Dinger auch heißen... :p
     
  14. Chrizzi

    Chrizzi Echo-Orakel

    Registriert seit:
    30. Juli 2008
    Themen:
    0
    Beiträge:
    150
    Likes erhalten:
    0
    Bei den Karpfenringen wäre ich vorsichtig. Es kann sein, dass die vielleicht "schärfere" Kanten haben - wenn nicht, sind sie brauchbar. Mir ist das zu unsicher gewesen und habe die Dinger verbannt und bin auf die Pitzenbauer Ringe umgestiegen - die sind auch dafür gemacht.
     
  15. Muck

    Muck Echo-Orakel

    Registriert seit:
    26. November 2009
    Themen:
    2
    Beiträge:
    123
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Castrop-Rauxel
    ...google mal nach "Drop Shot Ringe"...die sind echt winzig und müssten eigentlich für deine Zwecke funzen...

    Gruß
    Muck
     
  16. HappySheep

    HappySheep Echo-Orakel

    Registriert seit:
    29. Juni 2010
    Themen:
    7
    Beiträge:
    160
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Hainburg-Hainstadt
    Omfg.


    Diese Dinger nennen sich Pitzenbauerringe, und wurden vor etlichen Jahren von den Carpcracks aus dem Fliegenfischerbereich übernommen.

    Die Karpfenringe sind mir zu dick und aufällig. Die besseren kommen aus dem Fliegenbereich! die sind so klein und unauffällig, dass man damit sogar Trockenfliegen fischen kann. Bei einer Tragkraft von um die 6 Kilo.
     

Diese Seite empfehlen