1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Unterschiede Alphas 103L und F-Type

Dieses Thema im Forum "Baitcaster- und Multi-Rollen" wurde erstellt von BigBarra, 6. Dezember 2010.

  1. BigBarra

    BigBarra Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    20. November 2010
    Themen:
    7
    Beiträge:
    315
    Likes erhalten:
    8
    Ort:
    Hamburg
    Hallo, nun habe ich bereits mehrere Seiten und auch die Suche durchforstet, konnte aber bisher leider wenig Aussage über die Unterschiede zischen Alphas 103L und Alphas 103L F-Type finden. Ich weiß sehr wohl, dass die F-Type zwei Lager mehr hat (vermutlich in der Knobs?) und dass sie nicht SW-fest ist. Dann ist die Farbe anders und auch das Gewicht. Die Frage ist nun: Unterscheiden sie sich in der Performance für leichte Köder deutlich? Hat man bei beiden Probleme mit ruckenden Bremsen? Wie kommt das geringere Gewicht der F-Type zustande, obwohl sie zwei Lager mehr hat und äußerlich nicht zu unterscheiden ist? Vielleicht kennt sich da ja jemand mit beiden Modellen aus und kann mir weiterhelfen. Soweit ich einschätzen konnte, scheinen ja Getriebe, Bremse und Body identisch zu sein, oder liege ich da falsch?

    Vielen Dank und viele Grüße

    Flo
     
  2. Miya

    Miya Echo-Orakel

    Registriert seit:
    7. Juli 2010
    Themen:
    1
    Beiträge:
    103
    Likes erhalten:
    0
    Alphas gibt es als F Type oder R Type

    Ich bin mir nicht sicher ob es da noch einen Unterschied zwischen 103l oder 103l F Type gibt, glaub das ist das gleiche Modell.

    Die R Type kann von Beginn an leichtere Köder werfen hat ein Carbon Handel und Korknobs, die F Type ist einfacher aufgebaut aber mit Tuning Lagern fast ebenbürdig.
     
  3. Gerino

    Gerino Master-Caster

    Registriert seit:
    4. Januar 2009
    Themen:
    29
    Beiträge:
    583
    Likes erhalten:
    24
    Ort:
    Monschau
    Du meinst die Lialane Alphas und die Alphas Typ F oder ??
    Komm mit dem 103l immer n bisschen durcheinander. 103l steht nähmlich auch auf der Typ R .


    mfg Nico
     
  4. BigBarra

    BigBarra Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    20. November 2010
    Themen:
    7
    Beiträge:
    315
    Likes erhalten:
    8
    Ort:
    Hamburg
    Genau die meine ich.....
    Kann denn jemand genaueres dazu sagen?

    Gruß

    Flo
     
  5. Mepp´s

    Mepp´s Master-Caster

    Registriert seit:
    17. November 2007
    Themen:
    13
    Beiträge:
    742
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Hamburg
  6. BigBarra

    BigBarra Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    20. November 2010
    Themen:
    7
    Beiträge:
    315
    Likes erhalten:
    8
    Ort:
    Hamburg
    Ja, den Unterschied zur R hatte ich schon erkannt. Es ging mir um die Modelle 103L (ohne weiter Bezeichnung) und F-Type, da mir hier die Unterschiede nicht wirklich kalr sind, außer das die F (Freshwater) nicht salzwasserfest ist, da sie scheinbar andere Lager hat. Mir ging es vor allem darum, ob tatsächlich ein Gewichtsunterschied vorliegt, und ob Performance-Unterschiede bekannt sind. Darüber hinaus scheint es ja bei einigen Modellen den F-Serie Probleme mit ruckenden Bremsen zu geben.

    Gruß

    Florian
     
  7. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.963
    Likes erhalten:
    882
    Ort:
    Am See
    Die Bremsen ruckeln nur wenn sie nahe der Obergrenze der Belastbarkeit arbeiten müssen. Die Leute spulen oft viel zu starkes Braid auf diese Finesse Rollen und knallen die Bremse zu...ohne Rücksicht auf das Linerating der Ruten oder sonstiges.
    Wenn dann nur die Bremse ruckelt haben sie noch Glück, manchmal bricht auch die Rute :)
    Ich hab mit keiner meiner beiden Alphas Rollen ein Problem mit den Bremsen. Selbst 1m+ Hechte werden problemlos "verarbeitet".

    Ein paar Carbontex Scheiben schaffen aber Abhilfe für diejenigen die stärkere Bremsen brauchen. Kostet kaum was.
     
  8. BigBarra

    BigBarra Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    20. November 2010
    Themen:
    7
    Beiträge:
    315
    Likes erhalten:
    8
    Ort:
    Hamburg
    Super Norbert, schon mal vielen Dank. Damit ist schon mal eine wichtige Frage geklärt.

    Gruß
    Flo
     
  9. Kochtoppangler

    Kochtoppangler Echo-Orakel

    Registriert seit:
    17. April 2007
    Themen:
    17
    Beiträge:
    245
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Hamburg
    Dem kann ich nun garnicht zustimmen, ich fische ja sehr viel mit leichtem Gerät auf Barsch und hatte noch keine Daiwa wo ich mit der Bremse wirklich zufrieden bin , ab schlimmsten fand ich meine Itos , gefolgt von der Presso , die Alphas Type R gehörte im originalzustand noch zu den besten , mit neuen Bremsscheiben war sie aber ncoh besser...

    Hab auf der Presso 4lb Braid , auf den Itos 6 und 10lb und auf der Alphas 8lb , also auf keinen Fall zu kräftig und eher im unteren Linerating Bereich der verwendeten Ruten, die Bremse auch nie zugeknallt sondern immer ~ im mittleren bereich.

    Trotzdem geben die Teile im Originalzustand nur stotternd Schnur frei, was jedesmal zu Schweißausbrüchen führt wenn plötzlich mal n etwas größerer Hecht einsteigt.
    Hab dann mal eine 103er Ito mit und eine ohne Carbontex Bremsscheiben verglichen und das war schon ein sehr deutlicher Unterschied. Jetzt hab ich in fast allen Rollen Carbontex drin und bin zufrieden , find die 10 - 20$/Rolle sollte man einfach investieren.

    N Kumpel von mir war übrigens auch überzeugt das seine Rollen so ok sind und da nix ruckelt , bis ich im mal an ner fast taper Rute den Unterschied vorgeführt habe ...

    edit : Kann es sein das du nur mit Mono/FC fischt ? Dann dürfte das der Grund sein warum du mit den Bremsen zufrieden bist , da puffert die Schnur ja dann noch n Stück. Auch an Slow /regular Ruten merkt man es nciht so doll , am schlimmsten ist fast/x-fast + Braid.
     
  10. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.963
    Likes erhalten:
    882
    Ort:
    Am See
    Ich fische keine x-fast Ruten und Geflecht nur extrem selten. Kann gut sein dass es daran liegt.
     
  11. worker_one

    worker_one Echo-Orakel

    Registriert seit:
    28. März 2007
    Themen:
    5
    Beiträge:
    130
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Müden/Örtze
    Ein bisschen Fett auf die Bremsscheiben hilft Wunder. Damit läuft jede Bremse smooth...
     
  12. BigBarra

    BigBarra Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    20. November 2010
    Themen:
    7
    Beiträge:
    315
    Likes erhalten:
    8
    Ort:
    Hamburg
    Da die Alphas R-Type aber keine andere Bremse hat, als die F-Type oder auch die 103L kann es wohl nicht an der Ausführung liegen. Braid mag sicher einen Unterschied machen. ich habe jedenfalls inzwischen meine 103L bekommen und kann nicht fesstellen, dass die Bremse ruckelt - weder mit Braid, noch mit FC.

    Wie dem auch sei, vielleicht werde ich das erst beim erste größeren Hecht feststellen. Sollte dies der Fall sein - wo bezieht Ihr dann die Tuning-Bremsscheiben? Gibts da ne Quelle in D, oder wieder nur Übersee?

    Gruß

    Flo
     
  13. BigBarra

    BigBarra Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    20. November 2010
    Themen:
    7
    Beiträge:
    315
    Likes erhalten:
    8
    Ort:
    Hamburg
    stimmt sicher, allerdings geht dann auch ganz schnell mal die maximale Bremsleitung flöten. Ich habe jedenfalls gerade bei zwei älteren BC die Scheiben "Entfettet" und war erstaunt, welche Bremsleitungen da jetzt wieder rauskommen. Ruckeln tut es da auch nicht mehr als vorher.

    Gruß

    Flo
     
  14. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.963
    Likes erhalten:
    882
    Ort:
    Am See
    Meine Bremsscheiben sind auch alle gefettet, ich warte meine Rollen mindestens einmal pro Jahr. Das halte ich jetzt eher für den Grund warum meine nicht mucken. Das mit der Schnur zweifle ich an.
    Die Bremsleistung reicht mir auch mehr als aus. Größere Fische als 30 Pfund fange ich nicht und dafür langt die Power. 4kg zieht doch eh keiner über die Rute im Drill. Mal 4kg hochgehoben an ner Hechtrute? Glaub ich kaum. Und die Alphas ist ja eigentlich nichtmal was für ne Hechtrute...
     
  15. Kochtoppangler

    Kochtoppangler Echo-Orakel

    Registriert seit:
    17. April 2007
    Themen:
    17
    Beiträge:
    245
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Hamburg
    Gibts glaub ich nur übersee , http://www.smoothdrag.com/ einfach ne mail schicken für welche Rollen man scheiben haben möchte , paypal Zahlung ist auf Anfrage möglich , die Scheiben gehen als Brief raus , kostet also kaum Porto und ist recht flott.

    Zum Testen kann ich empfehlen einfach mal die montierte Rute in die eine Hand zu nehmen die Bremse einzustellen und dann mit der anderen hand langsam am Köder zu ziehen. Fängt die Bremse dann ab einem bestimmten Druck an langsam Schnur zu geben ( die Rutenspitze bleibt beim weiteren abziehen dann ungefähr in der Krümmung) ist alles ok,

    Bei den originalbremsen ists aber meistens so das die Bremse bei einem bestimmten Druck plötzlich anläuft undmehr oder weniger ruckartig die Schnur freigibt , die Rutenspize federt dann also ein Stück zurück.
     

Diese Seite empfehlen