1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

unglaubliche Methoden

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von Firefreckle, 2. März 2009.

Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Firefreckle

    Firefreckle Master-Caster

    Registriert seit:
    19. Juli 2005
    Themen:
    35
    Beiträge:
    691
    Likes erhalten:
    1
    Auf vielfachen Wunsch :mrgreen: geb ich mal die schlimmsten Methoden zum Besten die unsere damaligen Freunde unter anderem an meinem Hausgewässer zum Besten gegeben haben.

    Im Grunde genommen lief immer eine Sache gleich ab....rumpelnde LKW...Kraz oder Ural...ein paar Schwimmpanzer oder was grad so bewegliches da war hielt am See an...ein paar Babuschkas sprangen raus, zerrten große Töpfe an die Feustellen die sogleich in Betrieb genommen wurden und fingen nach getaner Arbeit auch gleich an unermüdlich Gemüse zu schnippeln....
    Die männliche Fraktion, stürmte das Gewässer und fing an zu "fischen"

    auf Platz eins der negativsten Methoden:

    das Fischen (ohne Schei...!!) mit der Handgranate...unglaubliche Sauerei..alles was größer war ging mit zerfetzter Schwimmblase sowieso unter und auf der Windauflandigen Seite sah es dann aus......zum heulen...echt...

    auf Platz zwei:

    Eine schwere Mutter fliegt mit einem Gummi und einer elends langen Schnur, meterweise behakt und beködert ins Wasser...angeschlagen wurde durch langziehens des Gummis und schnipsendem loslassen...danach wurde der Gummi zerrissen, die Leine eingeholt und meißtens neu beködert in den Rücken eines Brassen gehakt, der den ganzen Kram dann wieder ins Wasser zog.

    Platz drei:

    einer geht durchs Schilf und sichelt Löcher, der nächste verlegt eine fette Mono (damals so 80 - 120'er) und knüppert über die Löcher einen Haken ran und der dritte bestückt den Haken mit Lebenköfi.....meißtens war der Beköderer gerade mal 3 - 4 Löcher entfernt, da hats hinter ihm schon den ersten Hecht erwischt....

    Superviele kleine Fische landeten dann in diesen Töpfen und wurden maximal! mit dem Fingernagel vom Schuppenkleid befreit...der Rest blieb drann und drinn und wurde dann nach erfolgreichem Kochvorgang abgelutscht....sehr lecker...vor allem wenn die einen erwischt haben und zwangen mitzuessen....börbs....

    Ich mein....ok sie haben sich davon teilweise ernährt...wenn auch nicht um zu überleben aber ich bin schon froh, dass den ganzen Räubern damals nicht unser heutiges Equipment zur Verfügung stand...ich denke dann würde ich wohl heute keinen einzigen Zupfer mehr spüren....

    Aber besser geworden ist wohl nix wenn man die ganzen Tütenangler sieht oder Beiträge oder Videos von diesen ganzen Verbrechern die uns den Ruf versauen und Schindluder an Mutter Natur betreiben wird einem ja nur noch schlecht...aber vielleicht vielleicht bekommt jeder mal sein Fett weg.
     
  2. Barschkiller2007

    Barschkiller2007 Master-Caster

    Registriert seit:
    3. Februar 2008
    Themen:
    12
    Beiträge:
    561
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Neukölln
    Was mit ner Handgranate


    Das kann nicht gut gehen und was soll das bringen danach sind die Fische sowieso alle tot und liegen am Grund
     
  3. Klausi

    Klausi Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Themen:
    5
    Beiträge:
    1.979
    Likes erhalten:
    150
    Ort:
    Potsdam
    Das grenzt bereits wieder an Volksverhetzung....
     
  4. Angel-matze

    Angel-matze Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    20. November 2008
    Themen:
    10
    Beiträge:
    454
    Likes erhalten:
    0
    @Klausi
    Warum :?:
     
  5. carp_master

    carp_master Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    3. November 2007
    Themen:
    2
    Beiträge:
    270
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Osnabrück
    Ahoi,

    Volksverhetzung noch nicht ganz, aber nahe dran.

    Und Geschichten nur vom Hörensagen sind nicht der Bringer...
     
  6. Matthi

    Matthi Gummipapst

    Registriert seit:
    26. Januar 2009
    Themen:
    23
    Beiträge:
    821
    Likes erhalten:
    0
    Stimmt so (leider ) nicht,das Sprengstoffischen war wor allem im WWII eine "beliebte" Methode,schnell an viel Nahrung zu kommen und wurde von Wehrmacht&Co oft praktiziert.
    Zu diesen Zeiten durchaus legitim...wenn auch alles andere als Tierfreundlich...
     
  7. schlotterschätt

    schlotterschätt Barsch Vader

    Registriert seit:
    3. Juni 2007
    Themen:
    12
    Beiträge:
    2.080
    Likes erhalten:
    452
    Ort:
    Löwenberger Land / Ex-Berliner
  8. Klausi

    Klausi Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Themen:
    5
    Beiträge:
    1.979
    Likes erhalten:
    150
    Ort:
    Potsdam
    Ich weiß gar nicht recht, was das hier soll. - Die Russen sind seit 1994 raus aus Deutschland - und so was, wie oben beschrieben, habe ich nie gesehen.
    Dabei ist Potsdam wegen der Nähe zu West-Berlin Garnisonsstadt gewesen und wimmelte von Russen und anderen Volksgruppen.
    Die Erzählung erinnrt eher an Mittelasien...
    Die , die als Soldaten hier waren, lebten schlimmer, als Strafgefangene. Und die Offiziere haben sich unter Garantie nicht so aufgeführt.
    Das sind finsterste Greuelmärchen ähnlich Goebbels´scher Propaganda!!!!

    Das ganze Gegenteil ist eigentlich der Fall. Die Russen waren in der Überzahl freundlich und hilfsbereit. Wenn sich einer in der Öffentlichkeit wirklich mal daneben benommen hatte, brauchte man eigentlich nur das Wort "Kommandantur " zu sagen - und sie waren zahm, wie ein Kätzchen.
    Ansonsten kam ein Mannschaftswagen, 6 bis 15 Mann drauf, es gab richtig Keile- ab auf die Ladefläche - natürlich, ohne die Bordwand runter zu machen- und danach den Heimatschuß, der dann meist in den Aufbauzentren Sibiriens endete...

    Worum ich sie eigentlich nur immer beneidet habe: die Zocker mit feststehenden Haken... Mann haben die Barsche gefangen.
     
  9. AssAssasin

    AssAssasin Gummipapst

    Registriert seit:
    7. November 2007
    Themen:
    31
    Beiträge:
    940
    Likes erhalten:
    0
    Und der gute Joschka hat danach zig Hunderttausend wieder herein geholt.
    Komm mal zu einer beliebigen Hafeneinfahrt am Rhein, da wimmelt es von den Jungens....und mit Handgranaten oder Handschnüren fischen die hier nur nicht weil die meisten entweder zu faul oder zu besoffen sind.
    Klar es gibt auch andere, fünf unter tausend vielleicht.
    Typisch ist auch wieder der Vorwurf der Volksverhetzung, sobald mal jemand äussert daß sich ein Teil der herübergeflüchteten Mitbürger daneben benimmt.
    Ich für meinen Teil angel seit über zwanzig Jahren hier in der Stadt und nicht nur wegen den fischereilichen Verfehlungen einiger Integrationsunwilliger hab ich die rosarote Multikulti-Brille in die Tonne verfrachtet.
     
  10. havel-walleye

    havel-walleye Bigfish-Magnet Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    7. Februar 2007
    Themen:
    30
    Beiträge:
    1.992
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Werder-Havel
    Ich selbst bin zu Ostzeiten in der Garnisionsstadt Potsdam groß geworden, in der wirklich viele Russen stationiert waren. Wie Klausi habe ich aber der Gleichen auch nicht beobachten können.

    Und wenn ich jüngst in BA lesen muss, dass ein Deutscher, offensichtlich ohne Migrationshintergrund, mit lebenden Köderfischen angelt, scheint mir das auch sehr integrationsunwillig.
     
  11. alexace

    alexace Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    6. Dezember 2006
    Themen:
    67
    Beiträge:
    1.935
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    :...:...:...:...:....:...:...:...:...:...:
    Hey Firefreckle, bist ja tatsächlich zu 'firestarter' geworden. ;-)

    Die Methoden so mancher Russen kann ich aus Berichten von Einwohnern Oranienburgs bestätigen. Handgranatenfischen im Grabowsee und kurz vor Abzug der Truppen in den Teichen zwischen Lehnitzsee und B-273.
     
  12. Jockimann

    Jockimann Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    10. Februar 2008
    Themen:
    6
    Beiträge:
    288
    Likes erhalten:
    2
    Ort:
    green field valley
    Dann gibts ja, wie in jedem Volk, offensichtlich auch bei den Russen Menschen unterschiedlichen Wesens...welch Überraschung!! :wink:

    Denn nach den unterschiedlichen Aussagen zu urteilen unterschied sich der Stamm der Potsdamer Russen ja sehr deutlich von dem der Oranienburger Russen.

    Gruß Jockimann
     
  13. michaZ

    michaZ Master-Caster

    Registriert seit:
    13. Dezember 2004
    Themen:
    8
    Beiträge:
    645
    Likes erhalten:
    3
    Ort:
    Potsdam
    @Klausi und Havel-walleye

    das sowas im grenznahen gebiet und dazu in pdm nicht stattgefunden hatt, bzw. im abgeschwächter form, erscheint durchaus logisch :idea:

    man sollte daher nicht von pdm auf den rest schließen. komme selber aus der region von fire, das was er beschreibt hat auch so stattgefunden und nicht nur an diesem see :!: und das wird auf den anderen großen truppenübungsplätzen in den weiten BRB nicht viel anders gewesen sein

    in pdm gab es auch keine versehentlich zu früh ausgeklinten 500kg bömbchen, die dann direkt am dorfrand einschlugen, schweinställe und scheunen trafen. mein cousin + 4 weitere kinder hatten mal großes glück als eines dieser dinger keine 100m neben ihnen aufschlug, zum glück aber nen blindgänger war 8O 8O :!: die zweite schlug in einem schweinestall ein 8O geredet durfte darüber nicht werden, in der presse stand davon übrigens gar nix :wink:

    @fire: nostalgischen anfall gehabt :lol: mich haben sie nie erwischt, obwohl ich des öfteren mal im wald lag und und lustige versteckspiele mit unseren freunden gemacht hab :lol:

    gruß

    micha

    und nochwas an havel-walleye: wer lesen kann ist ganz klar im vorteil
     
  14. havel-walleye

    havel-walleye Bigfish-Magnet Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    7. Februar 2007
    Themen:
    30
    Beiträge:
    1.992
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Werder-Havel
    Ein umgekehrter Schluß ist aber genauso unzulässig. Selbstverständlich könnte ich auch mit einigen skurrilen Geschichten aufwarten, die mir bekannt sind, etwa russische Panzerfahrzeuge, die versehentlich in Eckgebäude gefahren sind, aber was tut das hier zur Sache bzw. was hat das mit unglaublichen [Angel]Methoden zu tun?

    Warum? Lese-Beispiel gefällig:

     
  15. alexace

    alexace Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    6. Dezember 2006
    Themen:
    67
    Beiträge:
    1.935
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    :...:...:...:...:....:...:...:...:...:...:

    ... er hat was gegen den lebenden köderfisch - ist doch klar! ;-)
     
  16. fixmille

    fixmille Bigfish-Magnet Gesperrt

    Registriert seit:
    22. September 2007
    Themen:
    14
    Beiträge:
    1.868
    Likes erhalten:
    1
    ich guck auch nur noch nüchtern in die runde :lol: !

    gruß fixe
     
  17. andi72

    andi72 Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    23. Juni 2004
    Themen:
    13
    Beiträge:
    482
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Merseburg
    mmhhh , das mit dem gummizug kenn ich auch ,
    allerdings nich so schlimm wie oben beschrieben.
    eher in gegenteil , die schnüre war mit 30 mono relativ human ,
    daran 5 vorfacher a 25" mono, normal beködert.
    das ganze dann einholen , wieder rauslassen per gummizug
    und dann in ein gekerbtes stöckchen mit glöckchen eingehängt.
    das alles gefangene "verwertet " wurde brauch ich ja nich dazuschreiben .

    die zweite etwas skurrile - aber fängige methode - ein etwa 3 m langer
    knüppel , 40er schnur - an der schwimmerantenne festgeknotet !!
    das vorfach an der schwimmeröse eingeschlauft und losgings.
    ...und das is kein hörensagen,sondern live erlebt. mit allem drum und dran .
    papirossi klass pjaty, weisbrot, selbstgebranntem und freikotzen .

    allerdings auch um die 25 jahre her .......

    andi
     
  18. AMOK

    AMOK Twitch-Titan

    Registriert seit:
    30. Oktober 2006
    Themen:
    17
    Beiträge:
    79
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Stralsund
    Nun dann,

    die ungewöhnlichste Fangmethode die ich je erlebt habe, rührt aus meiner
    NVA Armeezeit.
    Ich bin auf einem Raketenschnellboot gefahren. (NATO Code OSA I )
    Zugetragen hat es 1987 im Frühjahr.
    Wir waren im Seegebiet Adlergrund wo wir über Funk einer TBK folgenden
    Spruch erhielten:

    ...... schnell laufendes großes Radarziel im Seegebiet um Bornholm,
    .......nimmt Westkurs, Radarsignatur nicht aufklärbar.

    Darauf unser Alte ( Kommandant ),... Hauptmaschinen anlassen, .....
    30 sec Dauerklingelzeichen,.... Gefechtsalarm....., klarmachen zur AK Fahrt.

    Nach 7 Minuten waren wir in Fahrt mit Fahrstufe 3x 1500 U/Min.
    ...der Alte fragt: Was ist, 3x19 möglich ?
    ...der LI :Joh , 2 Minuten in 3x 17 fahren dann rauf auf 3x 19.....
    ....wir fahren also 3x19 , der Alte an Funkmesswaffenleitradar:frage, was macht gemeldetes Ziel??!!
    ....Funkmesswaffenleitradar: ....nach Bestimmung Manöverelemente,
    Ziel geht auf NW Kurs, macht 35 Knoten Fahrt, großes Ziel!!
    ....der Alte, wütend, so ein Sch..., Frage an LI:
    ....3x Anschlag möglich!?!
    ....( zu diesem Zeitpunkt:am Horizont sind 2 parallel laufende Ziele optisch als kleine Punkte sichtbar)
    ....LI :Joh 3xAnschlag möglich, ...den Alten hat jetzt das Jagdfieber gepackt...
    ....los jetzt !! 3xAK , Gefechtsalarm, Kurs halten, Fahrtmessstab raus, aber dalli
    ... alle Hebel liegen am Anschlag, wir haben die Sonne auf dem Tank und Rückenwind
    .... der Alte an Steuermann: ....wieviel Fahrt machen wir?
    .... Steuermann: 42,5 Knoten!!
    .... der Alte an FumWLRadar: was macht Distanz zum Ziel??
    .... FumWLRadar an Alten: wir kommen auf
    .... Endlich ein Grinsen beim Alten im Gesicht ( noch!)
    .... ( Da waren ja noch unsere beiden anderen Brüder schön parallel fahrend)
    .... Jetzt sehen wir deutlich aufkommend zwei parallel fahrende Kutter,
    keine Seezeichen gesetzt
    .... der Alte: wir fahren durch! weiter 3 xAK!
    .... dann ein Aufschrei: die haben ja Reisigbesen im Top!! die tucken!!!!!
    .... zu spät..., bei 3x AK sind keine harten Ruderlagen möglich.
    .... der Alte grinst nicht mehr, er schreit 3 x 8 sofort und ... beide außen Achtung, beide außen stop, mitte Achtung- mitte stop , alle 3 Achtung- alle 3 - 3x 10 zurück....
    .... reicht nicht wir fahren mitten durchs Netz, das Ende der Jagd.
    ....die Fischer liegen aufgstoppt, wir liegen aufgestoppt.
    .... der Schiffstaucher muss ins Wasser, nachsehen was mit den Wellen ist.
    .... Achtern findet sich die halbe Besatzung ein und wartet auf das Auftauchen des Schiffstauchers.
    .... Blubb, Blubb da kommt er, und was ist los fragt der Alte.
    .... Mundstück raus, ... wir haben Netz in den Wellen,aber es geht.
    .... der Alte: sind wenigstens Fische drin?
    .... Taucher: Joh, Heringe. ... Der Alte: wenigstens was, bring alles mit was`te kriegen kannst....

    Auch so kann man Fische fangen!

    ....
     
  19. Obti

    Obti Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    29. März 2007
    Themen:
    23
    Beiträge:
    476
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Berlin
    Super Geschichte :)
     
  20. havel-walleye

    havel-walleye Bigfish-Magnet Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    7. Februar 2007
    Themen:
    30
    Beiträge:
    1.992
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Werder-Havel
    @AMOK: geile Geschichte, aber kannste Dir mal bitte ein anderes AVATAR-Bildchen suchen! Ist nämlich meins!
     
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen