1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Und wir diskutieren über Catch and Release...

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von TeddybearCrisis, 5. Oktober 2012.

  1. TeddybearCrisis

    TeddybearCrisis Schusshecht-Dompteur

    Registriert seit:
    14. September 2012
    Themen:
    3
    Beiträge:
    31
    Likes erhalten:
    0
  2. fakefish

    fakefish Forellen-Zoologe

    Registriert seit:
    31. Oktober 2007
    Themen:
    1
    Beiträge:
    27
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo,

    bemerkenswert ist auch folgender Satz : But, frankly, we're asking our anglers to play at a higher level. And conservation is something we’d like to stress.

    Gruß, Branko
     
  3. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.963
    Likes erhalten:
    882
    Ort:
    Am See
    Tja, wir sind "ein wenig" rückständig hierzulande, was soll man sonst dazu sagen. Der Raubbau hat sich ja vielerorts schon gerächt, andernorts wird er das noch, wenn wir nicht sehr bald umdenken.
     
  4. Desperados

    Desperados Bigfish-Magnet Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    8. Januar 2003
    Themen:
    70
    Beiträge:
    1.749
    Likes erhalten:
    135
    Ort:
    luxemburg
    Das gibts in Frankreich auch bereits bei den Wettkämpfen. Berührt ein Fisch den Boden wird er nicht gewärtet. Schwimmt er innerhalb von ein paar Minuten nicht eigenständig davon gibt es Strafpunkte. Ein Gefangener 30er Barsch bringt 300 Punkte (1p/1mm) Stirbt er gibts keine 300 Punkte plus sondern diese werden abgezogen.
     
  5. Elbzandersucher

    Elbzandersucher Angellateinschüler

    Registriert seit:
    14. Juli 2011
    Themen:
    2
    Beiträge:
    14
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Uetersen
    Ich bin vom c&r vollkommen überzeugt
    Ich finde das sollte in deutschland auch duchgesetzt werden
    Unsere kinder wollen vieleicht auch noch fische fangen
    In schweden gibt es vieler orts die regelung das hechte zwisch 50-70cm mit genommen werden dürfen. Alles was kleiner ist und alles was größer ist muss wieder rein
    Das finde ich ist ein guter schritt in die richtige richtung
    Born to fisch
     
  6. Barsch-Otaku

    Barsch-Otaku Echo-Orakel

    Registriert seit:
    23. November 2011
    Themen:
    3
    Beiträge:
    242
    Likes erhalten:
    0
    Und wie lange dürfen sie die Fische dann in der Luft baumeln lassen, bevor sie diese sicher gegriffen haben müssen? Und gibt's Regeln, wie das Greifen und Halten bis zum Release vonstatten zu gehen hat?
     
  7. Desperados

    Desperados Bigfish-Magnet Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    8. Januar 2003
    Themen:
    70
    Beiträge:
    1.749
    Likes erhalten:
    135
    Ort:
    luxemburg
    Nein, da die Franzosen ihren Leuten eine Gewisse "Grundintelligenz" anerkennen. Was man bei Deutschen Behörden irgendwie wohl nicht so sieht. Das ist vom Deutschen aber wohl auch so gewollt. Es muss nicht immer für alles eine Regel geben, es gibt auch Dinge die gehören zum guten Ton auch wenn es nicht irgendwo geschrieben steht.
     
  8. Tomasz

    Tomasz Echo-Orakel

    Registriert seit:
    6. September 2007
    Themen:
    1
    Beiträge:
    227
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    BLNFRDRCHSHN
    Wenn ich die Regeln der Major League richtig verstehe, darf der Barsch garnicht "baumeln" und auch die Fotoserien am ausgestreckten Arm fallen weg.

    Gruß

    Tomasz
     
  9. Streife

    Streife Twitch-Titan

    Registriert seit:
    17. September 2012
    Themen:
    2
    Beiträge:
    95
    Likes erhalten:
    0
    Mh also ich hab da mal ne Frage wenn ich jetzt in Berlin angeln gehe und nen Barsch fange darf ich den doch gar nicht releasen(Dav-Gewässer), da in der Gewässerordnung unter Absatz 4 Punkt 9 folgendes steht: "Fische, die gefangen wurden und den Mindestmaßen entsprechen, sind unter Beachtung der Festlegungen zu den Fangbegrenzungen in Abschnitt 6 Abs. 4 nicht zurückzusetzen. Sie sind unmittelbar nach den Fang waidgerecht zu töten oder für den Rest der Angelzeit, längstens bis zum Ende des Fangtages, zu hältern. "
    Oder seh ich das falsch?
     
  10. Basshunter94

    Basshunter94 Master-Caster

    Registriert seit:
    14. Juni 2009
    Themen:
    19
    Beiträge:
    631
    Likes erhalten:
    15
    Demnach müsstest du auch jede Plötze oder brasse umnageln..
    Macht auch keiner.
    Außerdem wird C&R von den Aufseher in aller regel geduldet.
    Oder kloppen Die karpfenangler ihre Muttis um?
    Hier ist Fingerspitzengefühl gefragt.

    greez.
     
  11. Streife

    Streife Twitch-Titan

    Registriert seit:
    17. September 2012
    Themen:
    2
    Beiträge:
    95
    Likes erhalten:
    0
    Das es so gut wie niemand mach ist nur durchaus bewusst aber meine Frage war vielleicht nicht unbedingt genau gestellt, ich wollte damit unterandern wissen ob man sich dadurch strafbar macht oder mit Ordungsgeldern zu rechnen hat?!
    Bzw ist releasen auch nicht immer sinnvoll wie evtl bekannt ist wird der Wels im OSK langsam zur Plage ich konnte häufiger beobachten wie sich aalangler über 10-20cm Welse aufregten, aber im gleichen Zug sie wieder reinsetzten und nicht gegen die Population vorgehen. Evtl. seh ich das aber sich falsch?!
     
  12. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.963
    Likes erhalten:
    882
    Ort:
    Am See
    Wenn explizit drinsteht dass maßige Fische zu töten sind, dann ist das Zurücksetzen nicht erlaubt.
    Denn dann handelt man den Anweisungen des Fischereirechtinhabers zuwider, dem dann überlassen bleibt wie er damit umgeht.
    Wie mein Vorredner sagte, wird es scheinbar nicht verfolgt. Aber erlaubt ists nicht.

    Ich verstehe Angler nicht, die es als Plage betrachten wenn es viele Fische gibt. Kommt mir dämlich vor, sorry.
     
  13. Streife

    Streife Twitch-Titan

    Registriert seit:
    17. September 2012
    Themen:
    2
    Beiträge:
    95
    Likes erhalten:
    0
    Das stimmt allerdings, dass das vollkommen dähmlich klingt, aber ist es nicht so das ein übermäßiger Welsbestand so gut wie alle anderen Fische auffressen also angefangen über Plötze, Barsch, Brassen bis zu Hecht und Aal? Oder habe ich da was falsches aufgegriffen?
    Hehe aber hier muss man auch aufpassen was man schreibt, ohne groß drüber nachgedacht und baff wird man "kritisiert" (ich weiß hast du nicht direkt, aber ich hatte das Gefühl).
     
  14. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.963
    Likes erhalten:
    882
    Ort:
    Am See
    Ne hab dich nicht kritisiert, sondern diejenigen die hirnlos von Welsplage sprechen.
    Die Welse nehmen so zu, weil wir die Aale ausgerottet haben. Die Welse fressen genau das gleiche (bis sie 1,4 Meter lang sind ca.). Sie füllen einfach die biologische Nische, die der Aal freigelassen hat.
    Wenn die Welse nun auch ausgerottet werden kommt der Aal auch nicht wieder. Aber vielleicht kriegt ihr dann auch Grundeln :)
    Ne ernsthaft: sollen sich freuen über den guten Welsbestand. Ist besser als gar keine Fische mehr.
    Ich kenne übrigens kein Gewässer mit gutem Welsbestand, das nicht auch einen sehr guten Bestand an anderen Fischen hat.
     
  15. T-Wahn88

    T-Wahn88 Finesse-Fux

    Registriert seit:
    12. Oktober 2005
    Themen:
    56
    Beiträge:
    1.174
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Lingen
    DANKE!!!
    Ich sehe das ganz genauso. Bei uns gibt es mittlerweile kleinere Welse. Ich freu mich, aber hier sind sie zum Abschuss freigegeben. Muss wohl daran liegen, dass es hier hauptsächliche Friedfischangler gibt
     
  16. Fr33

    Fr33 Barsch Vader

    Registriert seit:
    1. Juni 2007
    Themen:
    70
    Beiträge:
    2.064
    Likes erhalten:
    215
    Ort:
    63303 Dreieich
    Da sich Welse niemals so abartig vermehren wie Grundeln ist das ein Märchen, dass Welse unsere Gewässer leer fressen. Das gilt höchstens für mini Tümpel von div. ASV's die eben aus Fischgeilheit da Welse rein gekippt haben und sich wundern, dass die sich im McDonalds alla Weiher bedienen...

    Ich habe z.B im Rhein noch keinen Wels als Beifang beim Spinnangeln gehabt..Wird eh alles was Flossen hat mitgenommen.

    Zu 98% release ich alles - aber meine 2-3 Fische im Jahr nehme ich mit uns Esse diese zusammen mit der Family.
     
  17. BornBarschFisher

    BornBarschFisher Echo-Orakel

    Registriert seit:
    26. November 2010
    Themen:
    29
    Beiträge:
    153
    Likes erhalten:
    1
    ohne c&r geht es längerfristig einfach nicht und ob der verein jedes jahr 100 karpfen besetzt oder das zurückssetzen erlaubt ist im prinzip egal, leider machen es sich die deutschen hier mal wieder sooooo kompliziert ...
     

Diese Seite empfehlen