1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Twitchen im Winter?!

Dieses Thema im Forum "Barsch" wurde erstellt von Barschflitsche87, 24. Oktober 2011.

  1. Barschflitsche87

    Barschflitsche87 Angellateinschüler

    Registriert seit:
    20. September 2011
    Themen:
    1
    Beiträge:
    13
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo zusammen,

    meine Frage ist ob es sich lohnt bei niedrigeren Temperaturen, jetzt wo der Herbst da ist, zu twitchen. Lohnt sich das überhaupt raus ans Wasser zugehen?
    Vor einem Monat hatte ein Freund und ich mit dem Twitchen angefangen. Wir waren am Rhein unterwegs und konnten wirklich gute Fänge vorweisen, dabei war alles dabei.
    So nun waren wir gestern wieder seit Wochen am Rhein unterwegs aber konnten nicht mal einen Biss verbuchen.
    Das Wasser ist nun wieder gesunken nachdem es letzte Woche stieg. Und es ist erheblich kälter geworden. Haben die Fische kein Bock mehr auch einen quirligen Fisch?

    Gruß :)
     
  2. Waterfall

    Waterfall Finesse-Fux

    Registriert seit:
    5. März 2011
    Themen:
    50
    Beiträge:
    1.380
    Likes erhalten:
    268
  3. Drop Shoter

    Drop Shoter Finesse-Fux

    Registriert seit:
    29. November 2010
    Themen:
    27
    Beiträge:
    1.135
    Likes erhalten:
    61
    die Fragestellung finde ich extreeem interessat, freue mich auf die hoffentlich zahlreichen weiteren Antworten.
    Aber, eins kann man sagen, es lohnt auf jeden Fall bei den Temperaturen ans Wasser zu gehen!!!
    Vielleicht interessant für dich twitch Frage, und wie die fische beí solch Wassertemperaturen auf aggressive Köder reagieren; ich konnte gestern ein extremes Phänomen beobachten, welches ich so noch nie erlebt habe. Der Tag war kaum besonders, 1-2kleine Zander, ein paar Barsche. Es lief nicht recht, also bin ich in einem Yachthafen gegangen, wollten nur mal schauen, und ich traute meine Augen kaum, hier raubte es des Wahnsinn, 35er Barsche sprangen auf und durch die Uki's, im Sekundentakt, halbstrake Hecht flattert reihenweise aus dem Wasser, die Alande zogen unter der Wasseroberfläche ihre Bahnen, kleine Brassen sprangen hin und her.
    Da ich kein Stahl mit hatte, und keinen Hechtbisse provozieren wollte, verzichtete ich auf Minnows (Twitchbaits), und hing einen Chubby DD rein. Ich hatte ettlich Bisse, extrem brutal, leider hing nur ein kleiner Barsch, welcher sich sogar nich bei der Landung verabschiedete. Es wurde dunkel, es raubte weiter, und ein wenig angewidert fuhr ich nach Hause, heute haben mich die Fische ver...!
     
  4. Barschflitsche87

    Barschflitsche87 Angellateinschüler

    Registriert seit:
    20. September 2011
    Themen:
    1
    Beiträge:
    13
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    NRW
    Hört sich nach einem Raubfischeldorado an :)
    Vielleicht hat es einen Grund, dass die fische dort bei dir noch so aktiv sind.
    Auf der einen Seite weil sie noch aktiv sind und ich gestern einfach Pech hatte oder dort sind besondere Gegebenheiten wie zb warmwasser oder sontiges. Interessant allemal :)
     
  5. Barschflitsche87

    Barschflitsche87 Angellateinschüler

    Registriert seit:
    20. September 2011
    Themen:
    1
    Beiträge:
    13
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    NRW
    danke für den guten Bericht. Genau daran habe ich auch gedacht nur ist die Methode des pausierens am Rhein nicht ganz möglich, denke ich mir mal wegen der Strömung. Oder ist das egal?
     
  6. berlinerzander

    berlinerzander Master-Caster

    Registriert seit:
    14. Februar 2009
    Themen:
    14
    Beiträge:
    605
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Oranienburg
    Also für mich sind Sommer und Winter die besten twitch-Jahreszeiten.
    Im Sommer da man den Köder eeeeextrem schnell führen kann.
    Im Winter da man schwebende Modelle (sq, Pointer, etc.) eeeeextrem laaaangsam führen kann.
    Und genau das ist was die Fische wollen du kannst den Köder ruhig 4-5 Sekunden stehen lassen. Da muss man allerdings mit echt naturgetreuen Farben fischen da der Fisch genug Zeit hat den Köder zu analysieren !
    Also langsam fischen und natürlich auch herausfinden wo die Fische stehen !

    Bei mir war es zum Beispiel das ich letztens Donnerstag am Kanal echt abgeräumt habe und das ganze in einer Stunde --> 2 Hechte 2 Barsche (30 u. 33) einen rapfen und einen raubbrassen
    ein Tag später nichts und dann hab rausgefunden dass die Fische nun an den angrenzenden See gezogen sind !
    Also probieren und schön Zeit lassen !

    Grüße Andi
     
  7. Drop Shoter

    Drop Shoter Finesse-Fux

    Registriert seit:
    29. November 2010
    Themen:
    27
    Beiträge:
    1.135
    Likes erhalten:
    61
    Ehrlich gesagt, ich kann mich nicht beklagen, aber ein Fischeldorado habe ich hier nicht ;)
    Die Stelle ist nur 1-2 Meter tief, schlammig bis sandig, von daher konnte ich das Geschehen kaum nachvollziehen.
     
  8. Waterfall

    Waterfall Finesse-Fux

    Registriert seit:
    5. März 2011
    Themen:
    50
    Beiträge:
    1.380
    Likes erhalten:
    268
    Hmm nunja eher begrenzt. Aber im Winter wirst du die Fische nicht in voller Strömung finden, sondern eher in den ruhigen Bereichen des Flusses. Ich hab bei mir keinen so Großen Strom, aber an den kleinen Flüssen bei uns geht das recht gut.
    Musst halt probieren wie es bei euch geht. :D
     
  9. effzett

    effzett Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    11. Oktober 2006
    Themen:
    10
    Beiträge:
    368
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    @dropshot(ter)
    Extrem seltenes Herbst/Winterphänomen. Hab ich in knapp vierzig Angeljahren erst letztes Jahr einmal erlebt.Sie attackierten ALLES was angeboten wurde!Auf das Heftigste! Ist weder plan- noch wiederholbar.Zur rechten Zeit am rechten Ort, reine Glückssache.
    Bist du Berliner?
    effzett
     
  10. oilychicken

    oilychicken Forellen-Zoologe

    Registriert seit:
    9. September 2011
    Themen:
    3
    Beiträge:
    29
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Saarbrooklyn
    noch vor ein paar Wochen hab ich gut Barsche mit Spinner und Wobbler fangen können. Da standen die Burschen noch in Ufernähe in der Steinpackung. Beifang waren auch Hecht, Rapfen und Micro-Zander. Die Wobbler hab ich leicht getwitcht und die Bisse kamen in der Ruhephase. Die letzen Tage aber haben sich die Fische ins Tiefe in der Strömung verzogen und ich befische die jetzt nur noch mit Gummizeugs in Grundnähe. Gut mit tieflaufenden Wobblern hab ich noch nicht probiert da es dort viele Hindernisse an den fängigen Plätzen gibt und bei Hängern wird es da schnell "teuer":-(
    Aber gerade jetzt ist die heiße Zeit und da sollte man jede freie Minute ans Wasser gehen ;-)

    Cheers
     
  11. Moyo

    Moyo Echo-Orakel

    Registriert seit:
    22. Januar 2008
    Themen:
    35
    Beiträge:
    161
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    31195 Lamspringe
    @ dropshotter
    Ich habe dad gleiche Phänomen an einem See beobachtet an dem ich letzte Woche gastangler war und es war höchstens 1 Grad lufttemperatur.
     
  12. auslandangler

    auslandangler Schusshecht-Dompteur

    Registriert seit:
    30. Juli 2011
    Themen:
    6
    Beiträge:
    35
    Likes erhalten:
    0
    also twitchen ist mir zu agrressiv...angel lieber mit suspendern langsam und leicht geschlagen die ich auch lange stehen lasse und gerne mit unbeschwerten softjerks um die 10 cm, die kann man ganz gut werfen und sinken langsam ab also auch lange köder präsentation :)
     
  13. Drop Shoter

    Drop Shoter Finesse-Fux

    Registriert seit:
    29. November 2010
    Themen:
    27
    Beiträge:
    1.135
    Likes erhalten:
    61
    @effzett, nein, wohne in MV!
     
  14. Spinnangler01

    Spinnangler01 Twitch-Titan

    Registriert seit:
    1. Dezember 2010
    Themen:
    10
    Beiträge:
    56
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Hallo

    Twitchen habe ich selber auch noch nicht probiert! Angle Illex Texas Jig
    mit 8,5 cm Gummifischen oder Kunstwürmern! Oder Suspender schön
    langsam gezupft. Auch Spinner mit Vorschaltbleien 9gr oder 14gr gehen
    gut. Hatte letzte Woche am Edersee noch ein paar nette Kontakte der
    geschreiften Art. Ging sogar vom Ufer aus, auch die Wobbler von
    Falkfisch 15gr haben gut gefangen.

    Gruß
    Spinnangler01
     
  15. angelkrankpati

    angelkrankpati Master-Caster

    Registriert seit:
    5. Januar 2009
    Themen:
    8
    Beiträge:
    660
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Berlin
    wir bekommen damit jetzt momentan die besten Barsche damit gezoddelt!!!!
     
  16. SunCruiser26

    SunCruiser26 Schusshecht-Dompteur

    Registriert seit:
    24. November 2011
    Themen:
    5
    Beiträge:
    30
    Likes erhalten:
    0
    Der Winter ist doch eine recht interessante Zeit um mit nen Suspender zu seinen Erfolg zukommen. Das Wasser ist zwar kalt und die Fische werden ruhiger aber es ist noch lange kein Grund die Twitch-baits aus dem Angelkoffer zu verbannen. Es kann immer der Moment da sein wo die Fische sehr aktiv sind und wo ein Twitchbait besser zum Erfolg kommt als ein Gummifisch eingeleiert durchs Freiwasser.

    MfG Nico
     
  17. Fulda_Kassel

    Fulda_Kassel Belly Burner

    Registriert seit:
    18. Dezember 2009
    Themen:
    3
    Beiträge:
    40
    Likes erhalten:
    0
    also bei uns geht in den letzten wochen die post ab auf barsche..
    was mir an einem tag komisch vorkam:
    die größeren gingen auf suspender von LC und illex..
    sobald man gummi montierte kamen nur kleinere ans band

    bin mal gespannt was in 2 wochen los ist wenn ich das nächste mal gehen kann... (12 klasse fuckt ab :D )
     
  18. TorbenT

    TorbenT Barsch Simpson

    Registriert seit:
    30. November 2011
    Themen:
    2
    Beiträge:
    7
    Likes erhalten:
    0
    Ich kann nur noch wenig im Winter mit Twitchbaits fangen. Leigt aber hauptsächlich daran das die Barsche langsam abwandern und im Edersee tiefer stehen. Aber an einen flachen See in der Nähe habe ich auch im Winter schon mit Twitchis gefangen. Versuch macht klug sag ich da nur.
     
  19. FishHunterBln

    FishHunterBln Finesse-Fux

    Registriert seit:
    20. November 2011
    Themen:
    39
    Beiträge:
    1.224
    Likes erhalten:
    0
    Sehr merkwürdig... ich war gestern auch unterwegs... meine bevorzugten Wobbler gestern waren der Illex Squirrel und der Team Cormoran Deep Baby Shad / 4,0 cm / 2,5 g / Ghost und der TEAM CORMORAN Mini-Wobbler HIROKO MINNOW DR, 5.0cm/3.1g

    Alle Wobbler haben gestern ihre Fische gebracht, mehr oder minder... was mir aufgefallen ist war sehr mehrkwürdig.
    Die Nachläufer auf den Deep Baby in Ghost Perch waren sehr zahlreich, man konnte sogar sehen wie die Tiere im letzten Moment den Köder attackierten. Ich habe den Köder getwicht die Attacken kamen immer in der Ruhephase. die Tiere habe den Köder seltsamerweise teilweise zu zweit oder zu dritt attackiert ABER: er wurde immer nur angestubst. Die Bissausbeute war sehr schlecht. Wie sollte man auf solche Tatsachen reagieren?

    Barsche gehen hinterher, Attacken sind da aber Tiere werden nicht gehackt. Was tut Ihr in solchen Fällen?
     
  20. T-Wahn88

    T-Wahn88 Finesse-Fux

    Registriert seit:
    12. Oktober 2005
    Themen:
    56
    Beiträge:
    1.174
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Lingen
    Gerade wenn man die Attacken sieht, ist man immer dazu geneigt zu früh anzuschlagen, ähnlich beim Oberflächenfischen. Versuch mal erst anzuschlagen, wenn du den Ruck in der Rute merkst und nicht wenn du siehst, wie der Wobbler attackiert wird

    Dass mehrere Barsche einen Köder attackieren ist nichts Ungewöhnliches (Futterneid), ich hab auch schon 2 Barsche auf einen Wobbler gleichzeitig fangen können
     

Diese Seite empfehlen