1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Tipps und Anregungen für meine neue Barsch Combo

Dieses Thema im Forum "Barsch" wurde erstellt von Timbug, 24. Januar 2015.

  1. Timbug

    Timbug Barsch Simpson

    Registriert seit:
    18. Januar 2015
    Themen:
    2
    Beiträge:
    5
    Likes erhalten:
    0
    Hallo Leutz,

    bin neu hier im Forum und hab mal eine Frage....

    Ich habe seit ein paar Tagen eine neue Shimano Yasei Aori (white) 2,10m 5-15g WG; dazu gekauft hab ich mir eine Shimano Rarenium Ci4+ 2500 FB.
    Ich konnte weder Rute noch Rolle im Vorfeld selbst in der Hand halten, aber ich glaube das die Kombi ganz gut passt. Ich hab mir die Rute deshalb gekauft, weil sie eigentlich hier im Forum als echt guter Stecken dargestellt wird.

    Jetzt aber zu meiner Frage:
    Welche Schnur soll ich hier verwenden, ne monofile oder ne geflochtene? Gefühlsmäßig hätte ich mich für ne geflochtene entschieden, wo ich dann ein Fluorocarbon vorschalte.
    Befischen werde ich damit Baggerseen (im Sommer viel Kraut und kleinere Altarme) Eventuell auch mal am Donau Hauptstrom, falls ich mal mit jemandem mitgehen kann, der sich ein wenig auskennt.

    Weiters interessant wäre, welche Köderart ich damit fischen kann, also auch dann mit der gewählten Schnur. Gummiköder und eventuell kleinere Wobbler wären interessant. Ich nehme wirklich gerne Produktempfehlungen entgegen. Bis jetzt hab ich mit größeren Kopytos auf Hecht gefischt, wenn ich neben der Karpfenangelei Zeit hatte.

    Preislich hab ich keine Vorstellungen, da ich eigentlich wirklich immer Wert auf Qualität lege.

    Vielen Dank für eure Meinungen.

    lg
    Timbug
     
  2. Fischer Hans

    Fischer Hans Master-Caster

    Registriert seit:
    7. Januar 2014
    Themen:
    10
    Beiträge:
    571
    Likes erhalten:
    314
    Ort:
    Herford / OWL
    Hi und willkommen bei Barsch-Alarm,
    da hast du auf jeden Fall nettes Material für den "Einstieg".
    Als Schnur würde ich dir ne PE empfehlen, gerade wenn du mal etwas weiter werfen musst, hast du es da einfacher mit der Bisserkennung/-verwertung. Auch das führen von "filigranen" Barschködern erfordert ein gewisses Feedback über die Sehne.
    Im Grunde kannst du damit alle Köderarten gescheit führen, die Geschichte mit Nylon oder FC als Hauptschnur ist einfach noch weiter spezialisiert und gibt halt das i-Tüpfelchen oben drauf. Gewisse Köder, zB Twitch-Baits ,laufen durch die Dehnung etwas runder/weniger zackig, das ist aber auch stark von dem Persönlichen Führungsstil abhängig.
    Wie gesagt, ich würde erstmal nen PE nehmen, die üblichen verdächtigen wie Stroft, Daiwa, Varivas oder Sunline kann man eigentlich bedenkenlos empfehlen. Den Schwenk auf Nylon/FC kann man dann ja immer noch machen.

    greetz
     
  3. Timbug

    Timbug Barsch Simpson

    Registriert seit:
    18. Januar 2015
    Themen:
    2
    Beiträge:
    5
    Likes erhalten:
    0
    Ok vieleln Dank erstmals, da ja viele von ner Stroft hier schwärmen, was spricht also gegen die Stroft GTP R Typ 1 oder Typ 2.
    was meint ihr?
    Die Rarenium 2500 werde ich wohl damit nicht voll bespulen oder? ich hätte hier eher an so 150m gedacht?
    Was verwendet ihr als Unterwicklung. Was soll ich als Vorfach nehmen? Ein Meter Fluorocarbon .......
     
  4. Fischer Hans

    Fischer Hans Master-Caster

    Registriert seit:
    7. Januar 2014
    Themen:
    10
    Beiträge:
    571
    Likes erhalten:
    314
    Ort:
    Herford / OWL
    Die Strof GTPt z.B ist mir persönlich zu Laut, aber das muss jeder selbst probieren.
    Ich hab auf meinen Barsch Rollen max 130m PE ( Daiwa 8Braid), unterfüttert mit ner guten Mono ähnlicher Tragkraft.
    Vorfach hab ich meist eine Rutenlänge, damit hab ich irgendwie das beste Gefühl, das muss man aber auch ausprobieren, wie einem das passt.
    FC nutze ich nur noch Stroft FC1 oder FC2.
     
  5. felixR

    felixR Finesse-Fux

    Registriert seit:
    18. Mai 2014
    Themen:
    8
    Beiträge:
    1.208
    Likes erhalten:
    28
    Ort:
    Mansfeld
    Hey Timbug, ich habe die selbe Combo wie du. Ist echt ne gute Entscheidung. Als Schnur hab ich ne Stroft gtp s Typ 1 in grün drauf , 100 m weil sie nicht so günstig ist und mit stinknormaler mono unterfüttert. Als vorfach nehme ich das stroft FC1 in 0, 16 bis 0,26 , ca 2m schalte ich davor. Die Schnur hört man eigentlich nicht in den Ringen. Macht echt Spaß mit der Combo. Ansonsten würde ich dir noch ne sunline pe empfehlen, die fische ich auch gerne.
     
  6. Timbug

    Timbug Barsch Simpson

    Registriert seit:
    18. Januar 2015
    Themen:
    2
    Beiträge:
    5
    Likes erhalten:
    0
    Vielen Dank, womit ich mir noch schwer tu, ist die Tragkraft der Schnüre. Was benötige ich da? Beim Karpfenfischen ist mir die Tragkraft nur sekundär wichtig. da reden wir immer von 40er Mono bei Hindernissen, 28er Mono zum Werfen. Ich fische auch auf Karpfen mit geflochtenen Schnüren, wenn man mit dem Boot auslegen kann und der Spot zb. 200 m weg ist.

    Also wie ist das mit der Tragkraft? fürs Barschfischen so bis 5 kg? Die Daiwa 8braid hätte ich mir jetzt in 0,08 angeschaut.
    Und beim FC, die Stroft FC 1 in 0,16, die hat wieder nur 2,5 kg Tragkraft. Dachte dass das Vorfach mehr Tragkraft haben sollte?
     
  7. Illex92

    Illex92 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    1. Oktober 2008
    Themen:
    7
    Beiträge:
    194
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Bräädiel
    Die Daiwa-Schnur kann ich nicht empfehlen. Hab auch ne 0.08er gehabt und wieder runter geschmissen. Knoten halten total beschissen, weil die extrem glatt ist. Und noch nie ne Schnur gehabt, die so schnell bricht. Findet man ein paar Steine reisst sie bei der ersten Kante, an der sie lang schrubbt. Hab nach 3 Wochen wieder die gute, altbewährte Strömt drauf. Die Rute is der Hammer. Aber ne 2500er wär mir zu groß. Fluo fisch ich, ausser beim Fliegenfischen, nie unter 20
     
  8. pykniker

    pykniker Barsch Simpson

    Registriert seit:
    7. Mai 2014
    Themen:
    2
    Beiträge:
    7
    Likes erhalten:
    0
    Also ich kann dir sagen, was ich an meiner Barschrute fische: 0,10er Geflochtene neon-gelb (-grün) Marke habe ich vergessen :); 0,25-0,28er FC (bzw eine Nummer kleiner) und derzeit max 40cm Carolina Rig mit Keitech 3" Hog Impact, Reins 2" Ax Claw Mini, Keitech 3" Swing Impact, 2,5" Hellgies, 2" Relax Kopytos usw.
     
  9. Timbug

    Timbug Barsch Simpson

    Registriert seit:
    18. Januar 2015
    Themen:
    2
    Beiträge:
    5
    Likes erhalten:
    0
    Vielen Dank für eure Meinungen. Ich bin jetzt schon ziemlich sicher was ich will.
    Also es wird eine Stroft GTP R in Gelb, soll ich lieber die Typ 1 in 4,5kg oder die Typ 2 in 5,5 kg nehmen.

    Als FC die Stroft FC1 0,16 (2,5kg), ich werde mir auch vielleicht die 0,22 (4,1kg) und 0,26 (6,3 kg) dazu nehmen um wechseln zu können.

    Ich will eigentlich nur auf Barsch Jagd gehen, aber sollte sich mal ein Zander einstellen, hab ich dann mit dem Zeug überhaupt ne Chance oder nicht?

    was meint ihr?

    lg
    timbug
     
  10. Fischer Hans

    Fischer Hans Master-Caster

    Registriert seit:
    7. Januar 2014
    Themen:
    10
    Beiträge:
    571
    Likes erhalten:
    314
    Ort:
    Herford / OWL
    Das FC in 0,16 ist schon echt fein, wenn da ein ordentlicher Zander einsteigt musst du schon einigermaßen vorsichtig drillen, aber gehen tut das und die Hauptschnur packt das... wenn das Vorfach den Anschlag überlebt hat.
    0,20 - 0,24 kannst du schon ruhig nehmen.
     

Diese Seite empfehlen