1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Tipps für schwieriges Gewässer (Ostsee/Schweden)

Dieses Thema im Forum "Barsch" wurde erstellt von Makkassar, 10. Juni 2016.

  1. Makkassar

    Makkassar Belly Burner

    Registriert seit:
    26. Januar 2014
    Themen:
    10
    Beiträge:
    41
    Likes erhalten:
    7
    Hallo liebe BA-Gemeinde,

    Ich hoffe, ihr könnt mir weiterhelfen.

    Seit etwa 3 Jahren habe ich das Glück, eine Bucht in der schwedischen Ostsee regelmäßig beangeln zu können. Ich angle dort sowohl von Land als auch vom Boot.

    Mein Problem: Gezielt auf Barsch geht einfach gar nichts. Ich habe zwar ein paar Hechte verhaften können, aber der Barsch, er beißt nicht. Nicht einer. Und ich habe ohne Übertreibung aber locker mal 100 Stunden im Jahr dort weggeangelt, quer durch die Jahreszeiten...

    Die Wasserfläche ist enorm, im Hinteren Bereich der Bucht 0-3 Meter, hauptsächlich Schilf, sandiger Grund, kaum Struktur außer einem barschberg und einigen kleinen Inseln mit Felsen und überhängenden Bäumen. Im Sommer ist es hier sehr stark verkrautet, Fischen oft nur mit verdeckten Haken möglich.

    Erst kommt eine Kante auf ca 6 Meter, dann geht's irgendwann runter auf 12.

    Ich hab inzwischen alles (mit echolot und ohne) abgefischt, Spinner, Blinker, Minnows, Jerks, Softjerks, Finessemethoden, Jigs, in allen Größen und Farben durch.

    Futtersuche ist zu genüge da, rauben seh ich es auch (kein Plan ob Barsch) und der Nachbar legt ab und an mal Netze aus, da hat er auch immer schöne Barsche drin. Ganz schöne Brummer.

    Was mach ich falsch? Was kann ich richtiger machen? Bin kurz davor, der Familie die Freude zu machen und es sein zu lassen (wird aber natürlich nicht passieren :) )

    Bin für jeden Tipp dankbar!

    Danke euch schonmal und Petri,
    Max
     
  2. Bassnatic

    Bassnatic Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    21. Januar 2015
    Themen:
    7
    Beiträge:
    328
    Likes erhalten:
    264
    Ort:
    Hamburg
    Ich vermute mal das Wasser ist sehr klar?
    Bei der hechtfülle ohne Stahl oder sehr dickes fluoro zu angeln ist vermutlich gefährlich.
    Ich würde es sehr früh morgens und sehr spät abends versuchen.
    Bei Dämmerung Sind Fische oft nicht ganz so Schnurscheu.
    Und frag deinen Fischer mal ob er mal in die Mägen der Fische rein schaut für dich.
    evtl bist ködertechnisch auf dem
    falschen Dampfer.
    Vielleicht kannst die ja auch einen Anhaltspunkt suchen indem du schaust wo die Netze liegen.
    das müssen ja Strukturen sein, die von den Murmeln bevorzugt werden, wenn sie am nächsten Tag im netz hängen!
    wünsche auf jeden Fall viel erfolg
     
  3. Makkassar

    Makkassar Belly Burner

    Registriert seit:
    26. Januar 2014
    Themen:
    10
    Beiträge:
    41
    Likes erhalten:
    7
    Hi,

    Das Wasser ist ziemlich klar ja, ohne Stahl oder Titan fische ich da nicht. Die Netze liegen meist im Übergang von tief zu flach, ich vermute, die barsche gehen da auf der Durchreise beim Positionswechsel rein. Spätabends ist es um die Jahreszeit noch sehr hell hier, da Angel ich am häufigsten, sehr früh lässt sich immer leicht vornehmen und schwer durchführen ;)

    Der Tipp mit den Mägen ist gut, werd mal nachfragen!

    Danke!


    Sent from my iPhone using Tapatalk
     
  4. PharmaMan

    PharmaMan Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    9. Juli 2003
    Themen:
    16
    Beiträge:
    302
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Berlin
    Stahl und Barsch im sehr klaren Wasser!? Sehr schwer! Dünne Mono oder Fluo fischt besser!

    Glatte Wasseroberfläche sind meistens schlecht außer beim Poppern

    In ähnlichen Situationen hat bei mir Schleppen geholfen. Ganz flach(0.5m!) laufende Köder am 30lbs Fluovorfach übers Kraut ziehen: 4er Mepps in firetiger oder silber, oder Wakebaits: z.B. Doiyo Omote Jodan, Illex Cherry Zero.

    Da wos raubt: Popper! Gut sind Kanten abends oder früh morgens, gutes Wetter und wenig Wind, gut bewährt hat sich der 8er Storm Chug Bug, Farbe egal, hatte ich auch noch nie einen Hecht drauf. Auch gut: Storm Flutter Stick mit Fluovorfach schnell gejerkt, da gehen allerdings auch die Hechte drauf.

    Schreib mal wies gelaufen ist!
     
  5. Fidde

    Fidde Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    6. Dezember 2007
    Themen:
    11
    Beiträge:
    424
    Likes erhalten:
    82
    Ich würde es mal mit lebendigen Garnelen probieren, da sagt kein Barsch nein!
     
  6. F3lix

    F3lix Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    31. Oktober 2015
    Themen:
    23
    Beiträge:
    490
    Likes erhalten:
    70
    Genau einfach mal ne Posenmontage mit Garnele, Fisch oder Wurm probieren, aber wichtig ist, dass du dünnes Stahl oder Titan nutzt, da Hechte auch Garnelen oder Fisch fressen.
    Ansonsten mal mit künstlichen Garnelen aus dem Japanischen Tintenfisch und Aji Bereich, die dann entweder am Carolina Rig oder am Sbirulino montiert.
    Das wichtigste ist aber, auf das Futter gucken und draunbleiben.

    Gruss, Felix
     
  7. Makkassar

    Makkassar Belly Burner

    Registriert seit:
    26. Januar 2014
    Themen:
    10
    Beiträge:
    41
    Likes erhalten:
    7
    Vielen Dank für eure Tipps, da ist einiges dabei! Werde mich mal weiter durchtesten, nächste Woche fahren wir wieder hoch, ich werde berichten!


    Sent from my iPhone using Tapatalk
     
  8. PharmaMan

    PharmaMan Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    9. Juli 2003
    Themen:
    16
    Beiträge:
    302
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Berlin
    Na, wie war`s? Waren die Tipps hilfreich?
     
  9. PharmaMan

    PharmaMan Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    9. Juli 2003
    Themen:
    16
    Beiträge:
    302
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Berlin
    Schade eigentlich, dass Herr Makkassar offenbar in Schweden beim Drill seines Endbarsches ertrunken sein muss:(. Sonst hätte er doch wohl nicht nur Infos abgegriffen sondern es sich als Ehrenmann gewiss nicht nehmen lassen, zu berichten wie wie es mit den Barschne diesen Sommer gelaufen ist...:wink:
     

Diese Seite empfehlen