1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Texas-das Land der Hitze und der großen Fische?

Dieses Thema im Forum "Süßwasser im Ausland" wurde erstellt von Hummercrab, 19. April 2008.

  1. Hummercrab

    Hummercrab Twitch-Titan

    Registriert seit:
    27. Juni 2007
    Themen:
    30
    Beiträge:
    90
    Likes erhalten:
    0
    Hi,
    ab August gehts für ein Jahr nach Texas (Schüleraustausch) 8) . Kennt sich jemand mit den dortigen Fischarten und Angeltechniken aus? Das Schwarzbarschangeln soll dort ja sehr populär sein und die Fische sollen aufgrund der enormen Hitze sehr gut abwachsen. Außerdem gibt es dort ja die sogenannten Alligatorhechte, über die ich auch schon einiges gelesen habe.
    Schon mal Danke im Voraus.

    Gruß Hummercrab
     
  2. raubfischpolizei

    raubfischpolizei Gesperrt

    Registriert seit:
    2. September 2007
    Themen:
    21
    Beiträge:
    1.372
    Likes erhalten:
    0
    In Texas hast du das volle Programm: Bass ,Crappie ,Striper, Catfish und vor allen Dingen Bass Pro Shop :D
    Am Besten, du nimmst erst gar kein Angelzeug mit. Das wird da eh ganz schnell abgelöst und du musst auf dem Heimweg Aufschlag zahlen, weil das Gepäcklimit überschritten ist. So war es zumindest bei mir immer.

    Melde dich möglichst schnell in einem lokalen Forum an und nehme Kontakt zu einheimischen Anglern auf. So lernst du schnell das notwendige Angel-Englisch und findest vielleicht auf diesem Wege mal die Möglichkeit, in einem Bassboat zu sitzen. Guiding ist dort nämlich leider extrem teuer.
     
  3. mrbungle

    mrbungle Bibi Barschberg

    Registriert seit:
    6. April 2008
    Themen:
    1
    Beiträge:
    2
    Likes erhalten:
    0
    Hi Hummercrab,
    Texas ist riesig, wo genau bist du dort?
    Ich habe selber dort drei Jahre gelebt, allerdings im westlichsten Zipfel (El Paso). Da war nicht viel mit angeln, da es in der Wüste kaum Gewässer gibt. Im Big Bend National Park hab ich einen "Wüstenkarpfen" aus dem Rio Grande gezogen :eek: . War echt kurios.
     

Diese Seite empfehlen