1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

T-RIG vs.C-RIG

Dieses Thema im Forum "Barsch" wurde erstellt von Havelschreck, 24. Februar 2008.

  1. Havelschreck

    Havelschreck Finesse-Fux

    Registriert seit:
    10. Januar 2008
    Themen:
    51
    Beiträge:
    1.207
    Likes erhalten:
    7
    Ort:
    Brandenburg an der Havel, Germany
    Hi,hat mal jemand den Vergleich zwischen diesen beiden RIG-Varianten gewagt?Bin was das angeht noh nicht so bewandert,da ich meine Barsche meist mit Natur oder mit Wobbler&Spinner gefangen habe.Freu mich auf die Antworten :D Gruß ,Stefan
     
  2. Attracktor_90

    Attracktor_90 Gummipapst

    Registriert seit:
    23. November 2007
    Themen:
    40
    Beiträge:
    986
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Köln
    Also ich konnte nicht wirklich unterschiede festellen.
    Ist ja im grundegenommen auch sehr ähnlcih.

    Würd mich aber auch mal interressieren ob Andere unterschiede festellen konnten :wink:
     
  3. Obti

    Obti Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    29. März 2007
    Themen:
    23
    Beiträge:
    476
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Berlin
    na klar gibs da unterschiede :)
    zum einen sinkt der köder beim c-rig nach dem aufschlagen des bleies noch langsam zum grund ab, was sicherlich gut ist und flattert auch allgemein mehr rum.
    andererseits sind die bisse aber schwerer zu erkennen, da man nicht so einen direkten kontakt zum köder hat wie beim t-rig.
    glaube vonner ausbeute nehmen sie sich nicht allzu viel, ich mag das t-rig wegen dem direkten kontakt einfach lieber.
     
  4. michael2005

    michael2005 Master-Caster

    Registriert seit:
    5. Mai 2006
    Themen:
    14
    Beiträge:
    546
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    indifferent
    Hallo,

    ich habe den subjektiven Eindruck, dass das Rig aus Carolina in flachen Bereichen besser fängt, da dort die Absinkphase des Köders doch einen Tick länger ist.
    Ich fische aber beide Varianten gerne.

    Gruss
    Michael
     
  5. NedFlanders

    NedFlanders Echo-Orakel

    Registriert seit:
    14. Oktober 2007
    Themen:
    42
    Beiträge:
    220
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Offenburg
    wie führt ihr diese rigs eigentlich genau? habe bisher noch keine erfolge mit den montagen erzielen können.
     
  6. twisterpaule

    twisterpaule Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    23. September 2007
    Themen:
    20
    Beiträge:
    335
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Götz.
    ich bis jetzt nur ein Barsch erwischt :cry: :cry: ,mehr hab ich auf DS gefangen hier gehts aber um T-RIG vs.C-RIG .Ich führe das T-rig mit zwei relativ harten zupplern in der rutnspitze. :wink:
     
  7. hlat

    hlat Gummipapst

    Registriert seit:
    15. Oktober 2004
    Themen:
    22
    Beiträge:
    770
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    München
    so ungefähr passt das schon was paule sagt.
    1-2x über die rutenspitze beschleunigen, bei trig fisch ich auch gern etwas untergewichtig.
    erfolge waren eigentlich sehr gut, teilweise besser als mit klassischem jighead oder DS

    habs bisher aber nur mit trig versucht.
     
  8. Popperfreak

    Popperfreak Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    29. Juli 2007
    Themen:
    10
    Beiträge:
    300
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Schweiz
    also ich mag das T-rig eindeutig lieber, da man es viel agressiver führen kann, ohne den Kontakt zum Köder zu verlieren.
     
  9. volgger

    volgger Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    8. Mai 2006
    Themen:
    20
    Beiträge:
    294
    Likes erhalten:
    0
    das kommt auf das gewässer an:
    an einem trüben moorsee fische ich gerne das t-rig und fange massenhaft barsche drauf. in einem klaren see hatte ich weitaus bessere erfolge mit den c-rig. du musst also selbst herausfinden, was bei dir besser zieht :wink:
     
  10. Havelschreck

    Havelschreck Finesse-Fux

    Registriert seit:
    10. Januar 2008
    Themen:
    51
    Beiträge:
    1.207
    Likes erhalten:
    7
    Ort:
    Brandenburg an der Havel, Germany
    Vielen Dank für eure Antworten.Ich probiere auf jeden Fall beide Varianten aus,vom Ufer und vom Boot.Mal sehen was unter welchen Bedingungen besser fängt.HAVELBARSCHE MACHT EUCH SCHON MAL WARM;ICH BIN BALD BEI EUCH :D
     
  11. Turbotail90

    Turbotail90 Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    25. Mai 2006
    Themen:
    23
    Beiträge:
    384
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Köln
    Berichte von deinen Erfahrungen, wies gefunzt hat, usw....! Viel Erfolg!
     
  12. Havelschreck

    Havelschreck Finesse-Fux

    Registriert seit:
    10. Januar 2008
    Themen:
    51
    Beiträge:
    1.207
    Likes erhalten:
    7
    Ort:
    Brandenburg an der Havel, Germany
    Mach ich,dankeschön :D Hab leider noch 5 Wochen bis ich endlich wieder an dei Havel fahre.Hier am mittelrhein ist im Moment ja nicht so der Bringer.
     
  13. maxlame

    maxlame Belly Burner

    Registriert seit:
    5. Juni 2007
    Themen:
    1
    Beiträge:
    47
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Amsterdam/Berlin
    Ich fische auch lieber mit dem T-rig. Die Vorteile sehe ich vor allem darin, das man viel weniger Hänger bekommt, weil ja der Haken versteckt im Köder liegt und die Bleiform sehr schnittig ist.
    Die Köder führung ist viel direkter als beim c-rig.
    Mir gefallen ausserdem die sehr harten Bisse, die man allerdings auch mit einem viel härteren Anschlag als beim normalen jiggen beantworten muss.
     
  14. havel-walleye

    havel-walleye Bigfish-Magnet Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    7. Februar 2007
    Themen:
    30
    Beiträge:
    1.992
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Werder-Havel
    Also Haken versenken und schnittige Patronen-Bleie kannst Du doch auch beim C-Rig einsetzen. Oder kommt man mit dem Anschlag nicht so gut wie beim T-Tig duch, sodass man den Haken deswegen lieber nicht versenken sollte?
     
  15. Drobschotter

    Drobschotter Echo-Orakel

    Registriert seit:
    22. Februar 2007
    Themen:
    13
    Beiträge:
    140
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    berlin-prenzlberg
    Hallo!

    Also die Rigs unterscheiden sich schon in der Art wie der Köder letztendlich läuft. Muß man halt austesten was den Fischen gefällt, heute so morgen so...
    In letzter Zeit hab ich ganz gut mit dem T-Rig und Crosstailshads gefangen.
    Geführt hab ich das Rig so: Rutenspitze nach unten, dann 1-3 kleine Twitches, zwischendurch mal für ein paar Sekunden liegen lassen. Dann auch mal laaangsam einkurbeln und dabei mit der Rutenspitze wackeln, dann wieder fast auf der Stelle zuppeln usw.
    Nicht immer konnte ich die Bisse klar erkennen, vor allem dann nicht, wenn es leicht strömte. Oft hingen dann die Barsche mit dem nächsten Zupfer.
    Auf jeden Fall konnte ich hier an Stellen angeln und fangen, an denen ich einen normalen Jig oder gar Wobbler nie zu Wasser lassen würde.

    Viele Grüße vom Drobschotter!
     
  16. havel-walleye

    havel-walleye Bigfish-Magnet Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    7. Februar 2007
    Themen:
    30
    Beiträge:
    1.992
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Werder-Havel
    Ist denn das C-Rig stärker Hänger gefährdet, weil das Vorfach länger ist (also der Abstand zum Blei) und damit die Gefahr besteht irgendwo hängen zu bleiben größer ist oder weil man den Haken bewußt nicht versenkt (wegen der schlechterer Bisserkennung/Anschlagverwertung)????
     
  17. Spinner77

    Spinner77 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    15. Januar 2006
    Themen:
    5
    Beiträge:
    124
    Likes erhalten:
    0
    Tach auch,vielleicht nicht ganz der passende thread aber ich denke ich bin hier doch richtig.Hab mir nach guten Erfolgen mit dem Hellgies diese http://www.as-tackle.de/images/Shadxperts/Crawfish/Crawfish-CF4.jpg Krebse besorgt.So, den Hellgies fisch ich am leichten Jig.Da ich aber die feinen Körperformen des kleinen Krebses nicht mit einem Jigkopf verunstalten mag und ne Perle + Revolverblei auch nicht so gut finde, frag ich mich, ob ich diesen Köder mal am C Rig anbieten soll.Hab da aber Bedenken wegen der hier auch schon genannten, schlechteren Bisserkennung und noch dazu denke ich dass der Krebs dadurch ehr wild durchs wasser wirbelt, als kleine Spünge nach hinten zu machen.
    Alles in allem weiß ich einfach nicht wie ich diesen Köder am besten fischen kann.
    Wenn da jemand Erfahrung hat.................
     
  18. Drobschotter

    Drobschotter Echo-Orakel

    Registriert seit:
    22. Februar 2007
    Themen:
    13
    Beiträge:
    140
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    berlin-prenzlberg
    Nimm am besten ganz keine Jigköpfe oder ein DS-Rig.
     
  19. ObiWan75

    ObiWan75 Gummipapst

    Registriert seit:
    20. Dezember 2007
    Themen:
    19
    Beiträge:
    821
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Rendsburg
    @ Spinner 77
    Ich würd es mit dem C-Rig versuchen!! Lass die Burschen ruhig über den Grund hüpfen. Dann die Schnur im Auge behalten! Zieht die ab, oder verändert sich in irgendeiner Art und Weise, noch ´n Moment warten und dann anhauen.
    Musst ausprobieren...
     

Diese Seite empfehlen