1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Suche spezielle Rute fürs Hechtangeln

Dieses Thema im Forum "Ruten" wurde erstellt von Schorschi, 11. Oktober 2010.

  1. Schorschi

    Schorschi Angellateinschüler

    Registriert seit:
    25. Februar 2010
    Themen:
    2
    Beiträge:
    8
    Likes erhalten:
    0
    Hallo,

    ich suche eine Spinnrute fürs Hechtangeln. Da ich schon viele Ruten gekauft und getestet habe möchte ich die für mich persönlich "ultimative" Rute mit der ich den ganzen Tag auf meine Lieblinge im Wasser angeln kann ohne das ich danach total kaputt bin. Preis schreibe ich bewusst keinen an, wenn das was ich will nur Handmade geht, sei es drum.

    Paar Daten welche die Rute nicht überschreiten darf:

    Spinnrute
    1.) Zwischen 2,1 und 2,4 Meter lang sein
    2.) Wurfgewicht: 12-25g sollten gut werfbar sein, denn das ist mein häufigstes Köderspektrum (edit: 30g reales WG max.)
    3.) Gewicht unter 150g, besser unter 140g
    4.) Fuji SIC Beringung, besser Titan SIC
    5.) Am besten einen Fast oder Regular Blank, keinen Extra fast (reine Spitzenaktion gefällt mir zum Hechtangeln nicht)
    6.) Ein Blank ähnlich einer Fantasista Red oder Orenji.

    Noch etwas wichtiges, an sich würde man sofort an die Orenji Spin 15-40g denken, ich kenne (leider) den Rollenhalter dieser Rute...und bin kein Freund davon.

    Keine Ahnung ob ich zu blöd bin etwas passendes zu finden oder ob es solch eine Rute einfach nicht gibt. Aber ich verlange sicher nichts unmögliches. Bite helft mir solch eine zu finden.
     
  2. barschfreak1.0

    barschfreak1.0 Gummipapst

    Registriert seit:
    3. Januar 2010
    Themen:
    22
    Beiträge:
    804
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Achern
    12-25gramm Wurfgewicht???

    meinst du, dass man damit vernünftig auf hecht angeln kann?
    ich mein wegen dem Rückgrad und so :?
     
  3. Schorschi

    Schorschi Angellateinschüler

    Registriert seit:
    25. Februar 2010
    Themen:
    2
    Beiträge:
    8
    Likes erhalten:
    0
    Tut mir leid das ich mich etwas ungenau ausgedrückt habe, mit 12-25 Gramm sollten gut werfbar sein, meinte ich das die Rute 30g "verträgt" und nicht bei 25 Gramm schon überladen ist.

    Also eine 10-30Gramm reales Wurfgewicht Rute suche ich quasi.

    Und wegen dem Rückgrad mach dir keine Sorgen, auch Meterhechte steckt solch eine Rute mit 30g locker weg. Biegt sich halt etwas mehr als sonst. Ich hatte bisher keine Probleme damit.
     
  4. Havel-Barsch

    Havel-Barsch Master-Caster

    Registriert seit:
    17. April 2010
    Themen:
    35
    Beiträge:
    716
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin-Spandau
    das ist immer noch zu wenig nimm eine rute bis 80gr.
     
  5. tommi85

    tommi85 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    27. November 2008
    Themen:
    12
    Beiträge:
    205
    Likes erhalten:
    0
    Also ich rate dir auch zu einer schwereren Rute...Ich selbst nehme für's reine Hechtangeln die schwere Rocksweeper (60-120g)....und ich kann nicht behaupten das mir dabei die Drills keinen Spaß machen! Vielleicht ist das auch Geschmackssache, aber zum gezielten Hechtfischen dürfen die Köder durchaus etwas größer ausfallen, dementsprechend auch das Wurfgewicht.
    Welche Köder gedenkst du denn überhaupt einzusetzen? :D
     
  6. Schorschi

    Schorschi Angellateinschüler

    Registriert seit:
    25. Februar 2010
    Themen:
    2
    Beiträge:
    8
    Likes erhalten:
    0
    Wie oben beschrieben habe ich vor 12-25g Köder (Twitchbaits/Crankbaits/Gufis/Blechköder) einzusetzen, damit fängt man auch sehr große Hechte...wenn auch die meisten Angelzeitschriften meinen man braucht unbedingt Portionsforellen als Köder.

    Wieso sollte ich für solche leichten Köder bitte eine bis 80 oder gar 120g Wurfgewicht Rute nehmen?
     
  7. tommi85

    tommi85 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    27. November 2008
    Themen:
    12
    Beiträge:
    205
    Likes erhalten:
    0
    Sorry, ich wollte ja deine Methode nicht in Frage stellen 8) es ist nur so: ich Fische ja auch gerne mit Twitchbaits (Fantasista Yabai 10-40g)...aber für's Gummifischangeln auf Hecht sind doch 30g- Rütchen nicht wirklich konzipiert!? Mal angenommen du montierst einen 16cm Kopyto mit 15g Jigkopf- also eine "Portionsforelle"- und möchtest diesen Köder noch einigermaßen attraktiv führen, ist Rückrad gefragt!
    Da du es aber lieber eine Nummer leichter hast, bitte:

    1. Abu Rocksweeper 2,44m WG.: 10-40g
    2. Abu Rocksweeper 2,74m WG.: 15-50g....meine Zanderrute: TOPTOPTOP
    3. Shimano Fireblood M 2,40m WG.: 10-30g
    4. Shimano Fireblood MH 2,70m WG.: 15-40g
    5. Shimano Fireblood H 2,70m WG.: 20-50g

    sodale sagt der Schwabe...kann dir leider nur diese Ruten empfehlen, weil ich genau mit diesen Ruten schon gefischt habe und damit wirklich zufrieden war. Ob sie ins Budget passen weiß ich nicht, aber ich denke wenn schon Fantasista-Blanks als Maßstab gesetzt werden, müsste klar sein in welcher Preisklasse wir uns bewegen...so long, tight lines mein Freund :wink:
     
  8. helmi-tr

    helmi-tr Echo-Orakel

    Registriert seit:
    6. Februar 2008
    Themen:
    8
    Beiträge:
    135
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Nbg bei Bbg bei Md
    mmhm, erscheint mir auch recht leicht ...
    klar, man kann auch mit einer noch viel leichteren rute hechte fangen ... auch meterhechte ...
    die frage ist nur, wie weit muss man die bremse öffnen und wie lange muss man den fisch mürbe machen bis man ihn mit leichtem gerät landen kann.
    klar machts spass wenn die rute krumm ist, alles am limit ist und der nervenkitzel vielleicht etwas größer ist ..
    aber ich denke man sollte auch an die kollegen am anderen ende der schnur denken.
    wenn man einen völlig erschöpften hecht released kann man sich das releasen wahrscheinlich auch ersparen.

    ist allerdings auch auf der anderen seite immer so eine sache mit dem WG.
    Viele ruten, die mit 60 oder 80g angegeben sind, bewegen sich real auch nur im bereich von 30g und sind vielleicht sehr gut dafür da um hechte zu fischen.
    ich gehe mal davon aus, dass du sowas suchst, und nicht einfach nur nicht von aufgedruckten WGs blenden lassen willst.
    Dann spricht sicher nix dagegen, allerdings wirds in meinen Augen bei GuFis eng ... es sei denn, du möchtest nur recht kleine gufis fischen und das auch noch sehr flach ..
    denn schon bei 12cm gufis ist schnell mal ein 21g kopf montiert wenn der tümpel paar meter tief ist :)

    P.S.
    Auch ich möchte deine Methode nicht in frage stellen, denke halt nur man sollte sich gut überlegen, wofür man vielleicht mal richtig viel Geld ausgibt und alles abwägen.
    Sonst hat man nachher nix halbes und nix ganzes
     
  9. Pikefood

    Pikefood Belly Burner

    Registriert seit:
    19. März 2008
    Themen:
    3
    Beiträge:
    49
    Likes erhalten:
    0
    Um den Drill nicht unnörig in die Länge zu zögern und den Hechten möglichst viel Stress zu ersparen. Ist besonders wichtig wenn du vor hast Hechte zu releasen. Ich finde eine 30g Rute für das gezielte Hechtangeln grob fahrlässig und alles andere als waidgerecht!
     
  10. meierchen_online

    meierchen_online Echo-Orakel

    Registriert seit:
    7. August 2009
    Themen:
    3
    Beiträge:
    177
    Likes erhalten:
    0
    Sag mal tommi, bewegt sich das für die Rocksweeper XH angegebene Wg tatsächlich im angegeben Rahmen zwischen 60-120g? Ich hatte die letztens mal ganz kurz bei meinem örtlichen Händler in der Hand und muss doch sagen, dass mir die Angabe vom bloßen Begrabbeln her ziemlich übertrieben vorkam. Wie sieht es aus mit 23er Gummis? Schafft die das? Ich kann mich natürlich irren, weil ich sie nur unmontiert in der Hand hatte, würde meiner Beastmaster Mort Manie wesentlich mehr Bumms zuschreiben.
     
  11. silversurfer

    silversurfer Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    27. Oktober 2007
    Themen:
    28
    Beiträge:
    411
    Likes erhalten:
    9
    Ort:
    am Wasser
    mit ner rocksweeper 2,70m und 15-50g wg kannst du ganz easy auch hechte um 1m ausdrillen. die hat hintenraus erstaunlich viel bumms.

    gruß

    stefan
     
  12. tommi85

    tommi85 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    27. November 2008
    Themen:
    12
    Beiträge:
    205
    Likes erhalten:
    0
    Lass mal nen schönen 90er Hecht gegen jede Regel volles Programm in entgegengesetzte Zugrichtung auf deinen Köder knallen...dann hauts dir bei ner 30g Rute den Blank um die Ohren!! Natürlich gibt es Zeiten, in denen es sich anbietet etwas leichter zu fischen...und eine Twitchbaitrute mit WG zwischen 40 und 60g ist dann auch völlig legitim! Aber fürs richtige, dauerhafte angeln auf solch kräftige Raubfische kann ich dir nur nochmal ans Herz legen, dich vielleicht mit etwas geeigneterem Gerät anzufreunden :wink:
     

Diese Seite empfehlen