1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Suche eine BC-Rute fürs Forellen-/Barschangeln

Dieses Thema im Forum "Ruten" wurde erstellt von X_Viper_X, 16. Dezember 2014.

  1. X_Viper_X

    X_Viper_X Twitch-Titan

    Registriert seit:
    27. Mai 2012
    Themen:
    9
    Beiträge:
    79
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Neresheim
    Servus Leute,

    ich schau mich in der kalten Jahreszeit gerne mal nach neuem Tackle um und aktuell habe ich Baitcaster nur auf Hecht und Zander. Also alles Köder ab 10g. Jetzt überlege ich mir, da ich auch gerne auf Forellen fische für diesen Zielfisch auch eine Baitcasterrute zu kaufen. Stellt sich die Frage welche dafür passt... Hier meine Kriterien:

    Ich angle an kleinen Bächen mit Uferbewuchs. Fischen würde ich hauptsächlich vom Ufer aber auch mal mit der Wathose. Der Zielfisch ist Bachforelle/Döbel (90%) aber auch Barsch (10%) und genau hier liegt das Problem. Ich suche eine Rute die den Spagat schafft zwischen meinen Forellenködern (Wobbler zum Einkurbeln, Spinner, Swimbait Gummis... alles zwischen 2-7g) und Barschködern (T- und C-Rig mit 3,5g Bullet und einem Gummiwurm also auch so 5-8g).

    Ich suche also eine Baitcast-Rute mit maximal 2 Meter (gerne weniger), Wurfgewicht bis ca. 10g (ungern mehr), einer Powerrate L (Light) und einem Taper/Aktion, das sich mit beiden Fischtechniken (Riggen auf Barsch und Forellenfischen) vereinbaren lässt. Ach ja und mehr als 200€ sollte sie auch nicht unbedingt kosten^^

    Über Vorschläge würde ich mich natürlich sehr freuen!

    Vielen Dank =)

    LG
     
  2. chrisi1989

    chrisi1989 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    13. September 2013
    Themen:
    7
    Beiträge:
    168
    Likes erhalten:
    3
    eine gebrauchte Sword Shobu wäre da eventuell was für dich, gehen des öfteren schöne von Hand aufgebaute Ruten für unter 200 raus.
    Kann zwar auch etwas mehr ab aber Rigs Jigs und kleine Twitchbaits kann sie ganz gut.
    Ich hab meine um 130 erstanden, hatte zwar schon 3 Vorbesitzer aber der Zustand war gut.
     
  3. X_Viper_X

    X_Viper_X Twitch-Titan

    Registriert seit:
    27. Mai 2012
    Themen:
    9
    Beiträge:
    79
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Neresheim
    Selbst eine aufbauen wäre natürlich auch eine Möglichkeit aber... das wäre wirklich die letzte Möglichkeit^^ Sword Shobu werde ich mir mal merken. Aber da gibs bestimmt ein paar Ruten noch von der Stange, die auch noch in mein Raster passen... hoffe ich zumindest.
     
  4. DaBass

    DaBass Twitch-Titan

    Registriert seit:
    9. November 2010
    Themen:
    2
    Beiträge:
    60
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Also eine gute Rute für den Preis ist definitiv die Bosco Nuovo. Für ein ähnliches Spektrum habe ich lange die ML gefischt - bis der Virus mich halt zu höheren Sphären getrieben hat ..... :roll:

    Hatte vor kurzem aber auch die L - MH in der Hand, das Bait Finesse Modell der Serie - wenn es hauptsächlich Gummi sein soll ist diese wsl noch besser geeignet. Einen Wobbler sollte sie auch packen - - die ML ist universeller einsetzbar. Auch wenn sie bis 1/2 oz gehen halte ich sie passend für deinen Bereich. Es gibt auch noch ein leichteres Modell - die kenne ich allerdings nicht.

    Preisgünstige Alternativen könntest du noch bei Tailwalk finden
     
  5. Julianberger1998

    Julianberger1998 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    18. Juli 2013
    Themen:
    3
    Beiträge:
    122
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    St. Johann im Pongau, Austria
    Oder eine Palms Molla. Wird von so vielen hochgelobt.
     
  6. joerg

    joerg Gummipapst

    Registriert seit:
    27. Dezember 2007
    Themen:
    7
    Beiträge:
    998
    Likes erhalten:
    5
    Ort:
    Schwalm-Eder
    Ich hätte jetzt auch gesagt eine Molla ist ein heißer Kandidat für dich.
    Genau gnau genommen würde die MSGC-66ULXF mal ins Auge fassen.
    Die Mollas sind in dieser Preisklasse wirklich top Ruten und brauchen sich nich hinter den höher preisige Modellen verstecken.

    Aber du wirst hier wohl noch einiges an Vorschlägen bekommen....
    Viel Spaß beim aussuchen :)


    Grüße Jörg
     
  7. X_Viper_X

    X_Viper_X Twitch-Titan

    Registriert seit:
    27. Mai 2012
    Themen:
    9
    Beiträge:
    79
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Neresheim
    Hey, erstmal danke für die vielen Vorschläge und natürlich bin ich definitiv auch noch für weitere offen!

    Die Mollas klingen nett =) schau mir gerade auch wirklich die von Dir Joerg und Julian vorgeschlagene MSGC-66ULXF an und finde die echt schicke! Wobei die nur bis 8g geht...

    Genauso das Modell MSGC-67LXF was einfach minimal mehr WG hätte. Welches dann aber erst ab 3g anfängt :D

    Bei Tailwalk find ich die BackHoo KR C631ML nicht schlecht wobei die bei 3,5g anfängt...

    Die Bosco Nuovo GLNBC-65L wäre mit 1,8g Untergrenze genial! Aber 14g Obergrenze?!?

    Wer da zu den jeweiligen Unter- bzw. Obergrenzen was sagen kann (ob die Ruten da mehr oder auch weniger vertragen) darf gerne was zu schreiben =)

    Und wer noch eine andere ins Rennen schicken möchte, ich bin ganz Ohr! Ihr dürft auch gerne ne Meinung abgeben welche wohl am besten passt wobei wie gesagt vor allem Hardbaits gefischt werden und zwischendurch mal ein Rig und nicht umgekehrt.
    [h=1][/h]
     
  8. DaBass

    DaBass Twitch-Titan

    Registriert seit:
    9. November 2010
    Themen:
    2
    Beiträge:
    60
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Achso wenn vorwiegend Hardbaits gefischt werden sollen evtl die Del Sol Serie von Tailwalk. Die sind etwas moderater und würden meiner Meinung besser zu Hardbaits passen - die Bosco ist schon eher eine Gummirute - die Mollas glaube ich auch - wenn ich mir die Köderempfehlungen mal ansschaue aber da müssen die Jungs die sie besitzen was zu sagen ;)

    Bei mir ist es halt eher andersrum deswegen kann ich zu Hardbaitruten leider nicht mehr viel beitragen :sad:

    EDIT: ich kenne sie zwar nicht - soll aber ein echt schönes Teil für Hartes sein und geht bis zu deinen gewünschten 10g - die ML Veloce NEO - in der Regel ist die Serie Top habe selbst die L/BF im Setup 8) vllt kennt sie ja jemand persönlich auch wenn sie etwas aus deinem Budget liegt
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Dezember 2014
  9. X_Viper_X

    X_Viper_X Twitch-Titan

    Registriert seit:
    27. Mai 2012
    Themen:
    9
    Beiträge:
    79
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Neresheim
    Die Del Sol Serie schließe ich aus, da ich gerne eine einteilige Rute möchte. Bosco find ich auch mit den 1,8-14g sehr unrealistisch und zu vage vom Ködergewicht. Die BackHoo ist schon wieder zu stramm. Tja die Neo ist ein wahrer Traum aber eben auch nicht billig und wenn möglich würde ich echt unterhalb der 200€ bleiben.

    Echte Hoffnung setze ich in die Mollas! Da würde es mich wirklich interessieren ob da ein paar Leute weiterhelfen können, welche von beiden bzw. ob überhaupt eine Molla was taugt für meinen Hardbait-Finess-Spagat =)
     
  10. scorpion1

    scorpion1 BA Guru

    Registriert seit:
    27. Februar 2010
    Themen:
    57
    Beiträge:
    3.065
    Likes erhalten:
    224
    Ort:
    Cottbus
    Wenn auch viel Harbaits gefischt werden schau dir die Volkey 692 XUL BFS an, durch den regula Taper sehr gut zu werfen und macht auch die 7gr gut mit.
    Das angegebene Lurweigth haut genau hin entgegen der restlichen BFS Reihe der Volkey welche ja mehr packen als angegeben.
     
  11. Julianberger1998

    Julianberger1998 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    18. Juli 2013
    Themen:
    3
    Beiträge:
    122
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    St. Johann im Pongau, Austria
    @Viper nimm einfach Kontakt mit Lutenatic auf die Jungs dort beraten eine sehr gut und auch gerne.
     
  12. joerg

    joerg Gummipapst

    Registriert seit:
    27. Dezember 2007
    Themen:
    7
    Beiträge:
    998
    Likes erhalten:
    5
    Ort:
    Schwalm-Eder
    Also ich würde sagen wenn das haupt Augenmerk auf Forelle/Döbel (90%) liegt, würde ich immer zum leichteren Modell einer Serie greifen.
    Etwas mehr Gewicht an einer Rute fischen geht mit entsprechender Vorsicht fast immer, leichtere Köder werden hingegen schwerer zu werfen sein, weil sich die Ruten in der Regel kaum oder gar nicht mehr aufladen.


    Und nochmal was zu den Modellen Palms Molla und Bosco Nuovo; diese Ruten werden preislich gleich angeboten, das ist aber auch das einzige gleiche.;)
    Ich habe eine Molla und auch eine Bosco und muss ganz ehrlich sagen, das die Molla in allen anderen Punkten die Nase vorne hat.
    Die Molla ist besser und mit hochwertigeren Teilen verarbeitet, und das wichtigste, sie performt auch viel besser. Der Blank ist wirklich ein Traum, die Wurfeigenschaften und die Rückmeldung sind sehr sehr gut.
    Die Molla kann locker mit meiner Loomis und mit meiner ehemaligen Illex Ashura (alter Version, leider zerstört) mithalten.
    Mit der Bosco bin ich leider nicht so zufrieden, auch wenn es keine schlechte Rute ist, aber in dem Preisbereich gibt es halt besseres.
    Das ist jetzt meine subjektive Einschätzung der beiden Rutenmodelle....;)
     
  13. kommfischi

    kommfischi Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    27. Juni 2014
    Themen:
    2
    Beiträge:
    360
    Likes erhalten:
    7
    Ort:
    Nordhesse
    @jörg: Da bin ich ja jetzt froh, dass du nicht sagst besser als die loomis:-D
     
  14. joerg

    joerg Gummipapst

    Registriert seit:
    27. Dezember 2007
    Themen:
    7
    Beiträge:
    998
    Likes erhalten:
    5
    Ort:
    Schwalm-Eder

    Hehe, nein das kann ich nicht sagen, die Loomis ist ne ganz andere Nummer (Blank-technisch), halt eine geile Ami-Peitsche.
    :mrgreen:
    Hier würde ich keinen Vergleich ziehen, aber zwischen zwei JDM Ruten im ähnlichen Wg und Preisbereich kann man schon einen Vergleich ziehen.

     
  15. X_Viper_X

    X_Viper_X Twitch-Titan

    Registriert seit:
    27. Mai 2012
    Themen:
    9
    Beiträge:
    79
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Neresheim
    Ja das ist super zu wissen! Denn wenn zwei Ruten das gleiche kosten und ähnlich sind, dann ist man um einen Vergleich sehr froh! Ich hab jetzt auch mal direkt bei den Palms Menschen Kontakt aufgebaut und mal sehn was die empfehlen. Wie schon gesagt, die Molla gefällt mir und bringt auch keinen schlechten Ruf mit sich... im Gegenteil!
     
  16. joerg

    joerg Gummipapst

    Registriert seit:
    27. Dezember 2007
    Themen:
    7
    Beiträge:
    998
    Likes erhalten:
    5
    Ort:
    Schwalm-Eder
    Mit den Mollas ist man wirklich gut bedient.
    Hinzu kommt das die Jungens sehr nett und kompetent sind.
    Bislang sind aĺle die eine gekauft haben, sehr zufrieden...
     
  17. felixR

    felixR Finesse-Fux

    Registriert seit:
    18. Mai 2014
    Themen:
    8
    Beiträge:
    1.208
    Likes erhalten:
    28
    Ort:
    Mansfeld
    die sind sogar so sehr zufrieden das gleich ne zweite ins haus kam:rolleyes:
    ich hab die von dir genante 67xfl und würde bei deiner köderwahl zum leichteren gerät greifen.da diese doch 2-3 gramm mehr werfen kann als die angegeben 10g.
     
  18. B o r i s

    B o r i s Barsch Vader

    Registriert seit:
    24. April 2014
    Themen:
    13
    Beiträge:
    2.383
    Likes erhalten:
    1.492
    Ort:
    Berlin
    Ich habe zwar noch keine Palms gefischt, da ich eher St.Croix fixiert bin, aber wenn man alleine schon die JPY-Preise der Palms Molla mit den gängigen in Deutschland verfügbaren JDM-Stecken vergleicht, kann man feststellen, dass die Palms Molla vergleichsweise günstig angeboten wird bzw. eigentlich die Graphiteleader, Tailwalks, Major Crafts und Co. in Deutschland zu teuer verkauft werden.

    Eine Bosco Nuovo kostet in Japan ja eigentlich nur ca. 14000JPY, eine Veloce Neo oder Volkey nur ca. 18000JPY. Trotzdem werden die Ruten hier für ca. 180 bzw. 240€ verkauft, während die Palms Molla, die in Japan ebenfalls für 18000JPY gehandelt wird, hier nur ca. 180€ kostet.

    Da lohnt sich die Selbsteinfuhr auch tatsächlich nicht mehr. Ein ähnlich gutes Preisverhältnis kenne ich sonst nur von St.Croix.

    Bei den Mollas würde mich mal interessieren, wie exakt das Rating der leichten und extraleichten Baitcastingruten ist, da die Konkurrenz in der Regel völlig underrated ist - übrigens auch die Bosco L-MH (1/8-1/2oz). Das ist meines Erachtens eine typische x-fast ML-Rute, der man einfach eine interessante Bezeichnung gegeben hat.
     
  19. joerg

    joerg Gummipapst

    Registriert seit:
    27. Dezember 2007
    Themen:
    7
    Beiträge:
    998
    Likes erhalten:
    5
    Ort:
    Schwalm-Eder

    Genau so ist es!!

    Ich habe mir auch mal die Japan Preise angeschaut und selbiges festgestellt.
    Das spricht natürlich für das frische junge Konzept von Lurenatic.de die das ebenfalls so sehen (Ich hoffe das bleibt so).
    Im JDM Bereich gibt es in Deutschland im Mom kaum eine Rute zu kaufen die es vom P/L mit den Mollas aufnehmen kann.
     
  20. B o r i s

    B o r i s Barsch Vader

    Registriert seit:
    24. April 2014
    Themen:
    13
    Beiträge:
    2.383
    Likes erhalten:
    1.492
    Ort:
    Berlin
    Allerdings bleibt für mich die Frage offen, wie real das Rating der leichten Modelle ist. Denn weder Graphiteleader noch Major Craft gelingt es wirklich UL-taugliche Baitcasting-Ruten zu bauen - zumindest bei den Bass-Serien.

    Ich habe mich - nachdem ich viele leichte JDM-Ruten ausprobiert habe - dafür entschieden, leichte Casting-Ruten aus Spinningblanks aufzubauen und seitdem macht das Werfen wirklich leichter Köder auch richtig Spaß.

    Eine interessante Alternative sind aber vielleicht noch die Trout Casting-Ruten von Major Craft: http://www.majorcraft.co.jp/english/catalogue/page01.jsp?mode=id/201 oder Abu Garcia: http://www.purefishing.jp/product/rod/abugarcia/fresh_rod/troutin_marquis/Troutin_Marquis.html - die sind ja direkt aufs Forellenfischen ausgelegt.
     

Diese Seite empfehlen