1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Suche 100 Meter Geschütz

Dieses Thema im Forum "Rapfen & Co." wurde erstellt von Jensemann, 18. Februar 2012.

  1. Jensemann

    Jensemann Echo-Orakel

    Registriert seit:
    8. März 2008
    Themen:
    20
    Beiträge:
    149
    Likes erhalten:
    0
    Guten Morgen ,

    Also mein fall sieht so aus :

    Baggerloch, ca 15 hektar, mitten drauf eine Insel von der eine Sandbank aus mittig in den See verläuft. Laut Google Earth sind das vom Ufer ausgesehen
    gut und gerne 100-130 meter.
    Und dort sieht mann immer die Rapfen jagen . Vor 12 jahren wurden in dem See 200 Rapfen besetzt laut unterlagen .

    Jetzt meine frage ob jemand eine idee hat für eine Combo mit der ich
    spöket 28 gr , Devon spinner 30 gr auf diesen entfernung bringen kann .

    Preislich dachte ich so maximal an 300 euro .
    Ich hoffe mal auf gut Erfahrungsberichte eurer Seits .

    MFG Jensemann !
     
  2. Mentos69

    Mentos69 Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    9. Oktober 2008
    Themen:
    2
    Beiträge:
    334
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    Also für 300€ holste dir ein belly boot und paddelst dahin und fertig.
     
  3. Lunatic

    Lunatic Master-Caster

    Registriert seit:
    9. September 2007
    Themen:
    12
    Beiträge:
    572
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Abenden
    Hehe, auch ne Lösung ;)

    Da würd ich ne Rute mit min. 2.70m oder besser noch 3.00m nehmen, allein schon des Hebels wegen, dann nicht allzu bretthart, mit etwas mehr Spitzenaktion zum Aufladen. Da gibts z.B. ne Skeletor von Berkley, Shimano hat auch Ruten wie die Speedmaster-Serie im Programm.
    Als Rolle z.B. ne Shimano Rarenium Ci4 3000SFA oder 4000, die ist schön leicht, oder was andres mit guter Schnurfüllung, am besten mit Weitwurfspule. Als Schnur kann ich dir meinerseits nur die Stroft GTP Typ R empfehlen, die fliegt einfach genial durch die Ringe. Eine R3 mit 7kg müsste ja reichen, oder evtl. noch die R4 mit 9kg, drüber würd ich nicht gehn. Oder du versuchst mal die neue Berkley NanoFil, die macht einen ganz guten Eindruck. Kollegen von mir haben die schon seit ner gewissen Zeit im Test, und sind recht zufrieden damit. Gibt ja in genug kg-Ausführungen.
    Als Köder kannst du noch diverse Weitwurfgeschosse probieren:
    Salmo Thrill 7 mit 14g
    Megabass FX-9 mit 10.5g
    Taps Ukleja 9 mit 12g
    Illex Water Monitor 85 mit 13g
    Illex Water Monitor 95 mit 20g
    Illex ColtMinnow 80 mit 6.8g
    Falkfish Späket (hast du ja selber genannt)
    div. Blinker und Spinner

    Hoffe, ich konnte etwas helfen.
     
  4. DerHille

    DerHille Gast

    Ich würde dir auch eine min. 3,00 Meter Rute empfehlen und um die Köder weit raus zu bekommen wirst wohl nicht um eine Sbirolino Montage herum kommen.
    Oder ne schöne Meerforellenrute in 3,30 sollte hier auch gute Arbeit leisten.
    Als Rolle ne gute Weitwurfrolle. Wenn es um Weitwurfrollen mit einer hohen Schnurfassung geht, ist die Schnurverlegung der wichtigste Punkt.
    Nur solltest du auch darauf achten das alles nicht zu schwer wird, weil du ja Aktiv fischen willst und nicht auf Grund wie beim Distanzfischen auf Karpfen oder beim Brandungsangeln.
    Eine genaue Combo- Empfehlung kann ich dir aber leider nicht geben da ich solch eine Combo nicht besitze.
    In meinem letzten Kroatien Urlaub haben wir mit der Sbirolino Montage und kleinen Fischfetzen am Haken ( Aktiv geführt ) ganz gut gefangen.
     
  5. Jensemann

    Jensemann Echo-Orakel

    Registriert seit:
    8. März 2008
    Themen:
    20
    Beiträge:
    149
    Likes erhalten:
    0
    @ Mentos Bellyboat ist leider bei uns verboten .

    Mal sehen ob noch genaue combos genat werden von leuten die selber auf diesen distanzen fischen . Weil mein Händler hier nichts zum begrabeln da hat . Und einfach mal online bestellen wollte ich auch nicht .

    Also bis hierher erstmal vielen dank .
    Also bitte ich um weitere antworten ?
     
  6. AndreasL

    AndreasL Keschergehilfe

    Registriert seit:
    21. Mai 2011
    Themen:
    0
    Beiträge:
    17
    Likes erhalten:
    0
  7. Fetzi Fetzinger

    Fetzi Fetzinger Master-Caster

    Registriert seit:
    9. Dezember 2009
    Themen:
    12
    Beiträge:
    597
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Aalen
    100m? Mit einem 20g Köder? Nicht möglich! Mit ner 100m Kopfrute direkt abgelegt :) Aber geworfen...


    Mit ner 3,60 Karpfenrute (3lbs) und 100g schaff ich 120m ... und da ist dann schon ziemlich, ziemlich Ende. (Ohne Köder, nur das Blei an die Schnur geknotet) 0.33 Mono und ne Weitwurfspule (Fox Stratos 12000 E) ...

    Aber mit einer Spinnrute 2,70m oder 3m mit einer 3 oder 4000er Spule, 100m mit einem 20g Köder halt ich für unmöglich...

    grüße
     
  8. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.963
    Likes erhalten:
    885
    Ort:
    Am See
  9. Fetzi Fetzinger

    Fetzi Fetzinger Master-Caster

    Registriert seit:
    9. Dezember 2009
    Themen:
    12
    Beiträge:
    597
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Aalen
    Ja, ist ja auch ne Baitcaster! Klar das es mit einer Baitcaster funktioniert 8)

    Ne Spaß beiseite, das ist ja krass 8O ..aber wie schon richtig bemerkt, unter normalen Umständen wohl kaum praktizierbar...

    Ich bin dennoch der Meinung das es nahezu Unmöglich ist nen 20g Köder mit einer Spinncombo auf 100m zu feuern. 100m ist ganz schön weit ;-)

    Und ohne ein Boot seh ich da kaum Chancen auf 100m gezielt zu fischen...

    Schnurbogen, Köderkontakt, etc... werden da wirklich keinen Spaß mehr machen!

    grüße
     
  10. Jensemann

    Jensemann Echo-Orakel

    Registriert seit:
    8. März 2008
    Themen:
    20
    Beiträge:
    149
    Likes erhalten:
    0
    Also ich für meinen teil schaffe mit 20 gr gute 75 meter nachgemessen aufen fußball platz .
    Und ich suche eine Rute die sich richtig auflädt bei bei 25-30 gr ( spöket Wobbler und Devon spinner 30 gr) .
    Zurzeit fische ich die shimano Lesath in 270 cm 14 - 40 gr dazu eine Daiwa
    Infinity q 3000 mit der stroft gtp r typ 3 7 kg .

    Also wird auch noch mehr gehen was die Wurfweite betrieft.
    Desewegen meine suche nach der RUTE womit ich die letzten paar meter rausholen kann .

    Also Leute wer fischt auf solchen entfernungen mit der spinnrute !

    Das sind die Köder die ich mir jetzt besorgt habe :

    http://www.fishbig.de/Devon-Die-Legende/Glisser---153_156.html?sid=4eb9b3623b39024b5b35c43c8c764c69


    http://www.meerforellenpoint.de/pi3/pi16/pi59/index.html
     
  11. hansen

    hansen Master-Caster

    Registriert seit:
    10. Juni 2006
    Themen:
    11
    Beiträge:
    502
    Likes erhalten:
    3
    ui der führt seine rute ja wie ein kampfschwert... 99m sind ne krasse ansage
     
  12. AngryYoungMan

    AngryYoungMan Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    20. Februar 2010
    Themen:
    13
    Beiträge:
    446
    Likes erhalten:
    1
    also die kombo klingt schonmal ganz gut.
    wenns weiter raus gehen soll, kommste an ner guten meforute von 3-3,30m nicht rum. an der küste werden die gängigen shimanoruten aspire und fireblood in 20-50g wg genommen.
    in deinem fall würde ich zur 3,30m variante greifen, weil eine 3m version evtl wieder zu nah am jetzigen gerät liegt und die neuanschaffung nicht wirklich lohnt.(willst ja auch ne verbesserung! :wink: )
    deine rolle ist schonmal top, evtl auf ne 5kg schnur runter gehen, könnte auch nen paar meter wurfweite bringen.
     
  13. peltast

    peltast Twitch-Titan

    Registriert seit:
    12. September 2006
    Themen:
    1
    Beiträge:
    69
    Likes erhalten:
    0
    Seh ich auch so. Ich "mißbrauche" eine Speedmaster 330XH in Verbindung mit einer 4000er Technium zum Mefofischen und komme mit dem Spöket auf enorme Wurfweiten ... subjektiv, nicht gemessen. Die XH ist zwar mit 50-100g angegeben ... aus meiner Sicht aber völlig overratet! Wichtig finde ich bei notwendiger Wurfweite einen langen Griff, um ordentlich Kraft in die Aufladung der Rute zu bringen und eine möglichst lange Rute, wobei die 330 aufgrund des langen Griffes schon gar nicht mehr so lang sind und eventuell sogar eine 360er Rute in Frage käme. Ich würde die Rute auch nicht zu weich wählen ... die XH ist aus meiner Sicht bei Deinen Ködern optimal.
     
  14. kotlet25

    kotlet25 Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    31. Januar 2007
    Themen:
    6
    Beiträge:
    333
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Bad Godesberg
    die rolle ist wie gemacht dafür und als rute meiner wahl, wehre die 2 hier
    Gamakatsu Luxxe Saltage Cheetah 96MH
    oder Gamakatsu Luxxe Saltage Cheetah 110MH damit schmeißt du die spöket bis zum horizont
     
  15. Jensemann

    Jensemann Echo-Orakel

    Registriert seit:
    8. März 2008
    Themen:
    20
    Beiträge:
    149
    Likes erhalten:
    0
    Na das sind doch mal klare deutliche aussagen. Ich werde mich mal auf der suche begeben, nach den genaten Ruten. Wenn der ein oder ander von euch noch link hat wäre ich dankbar . Oder vielleicht sogar eine abzugeben hat bitte bei mir melden .

    Vielen Dank bis hier her und ich bleibe bei meiner Meinung das mit gut 30 gr die 100 meter drin sind wenn alles auf einander abgestimmt ist .

    MFG Jensemann
     
  16. schwarze-kerze

    schwarze-kerze Finesse-Fux Gesperrt

    Registriert seit:
    14. Mai 2009
    Themen:
    11
    Beiträge:
    1.098
    Likes erhalten:
    0
    das sind ja alles schöne Tips,aber ob das reicht ist doch mehr als fraglich.100m sind schon echt ne Ansage.Auch ne verdammte Belastung fürs Gerät .Ne 3,30 -3,60m Rute is schon Pflicht.Glaubt mir ich hab das auch durch mit den Rapfen im Rhein.Sauberste Knoten und paar Meter Schlagschnur sind Pflicht.Allzu viele Würfe sind auch bei Übung nicht drin.Laufend die Schnur und die Verbindung kontrollieren.Der Devon hat ja ne sehr stömungsgünstige Form,mit dem könnte es klappen.Den Spöket wirfst du keine 80 Meter.Und noch mal zur Wurfweite.Ich hab desöfteren gehört wie einige Kollegen 100m und mehr werfen wollten.Da hab ich schon einige Wetten dagegen gewonnen.Aus ihren mit Schritten gemessenen Wurfweiten, wurden dann schlappe 80m oder beim Besten 92m .Und das mit ner 3,30m Shimano Beastmaster und nem 30 gr Rapfenblei anner 0,12 Fireline.Also alles genau abstimmen ,dann könnte es klappen (vlt.). MfG Kerze
     
  17. Camaro

    Camaro Finesse-Fux

    Registriert seit:
    15. April 2010
    Themen:
    16
    Beiträge:
    1.459
    Likes erhalten:
    143
    Ort:
    Kaiserstuhl
    Seh ich auch so komme mit meiner Spiro Rute von 4.50 und wg von 60g und dünnem Geflecht auf ner 4000er Sahara und 40gramm weitwurf Spiro von Spro ohne Köder auf 100-120m aber das wars dann und Spaß macht so was nicht wirklich auf dauer :roll:
     
  18. Hiromann

    Hiromann Twitch-Titan

    Registriert seit:
    11. März 2010
    Themen:
    3
    Beiträge:
    52
    Likes erhalten:
    0
    mach dein Tackle in einen wasserdichten behälter rein ins wasser rute in den Mund genommen oder über wasser gehalten und rüber zur Insel schwimmen fertig also würde ich machen und ich bin ja auch so durchgeknallt ich würde rüber schwimmen .

    :D

    Gruss flo
     
  19. Jensemann

    Jensemann Echo-Orakel

    Registriert seit:
    8. März 2008
    Themen:
    20
    Beiträge:
    149
    Likes erhalten:
    0
    Wäre alles machbar .
    Wenn nicht die strengen auflagen wären .
    Schwimmen verboten . Bellyboat verboten . Jegliche art von wasserfarzeug verboten .
    Also da bleibt nur das geschütz um mal einen von den Großen zu erwischen .
     
  20. Camaro

    Camaro Finesse-Fux

    Registriert seit:
    15. April 2010
    Themen:
    16
    Beiträge:
    1.459
    Likes erhalten:
    143
    Ort:
    Kaiserstuhl
    Und wie wäre es mit Bait Cruiser oder Segelpose
     

Diese Seite empfehlen