1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Stren Fluorocast - taugt's?

Dieses Thema im Forum "Schnüre" wurde erstellt von BigHammer, 20. Oktober 2011.

  1. BigHammer

    BigHammer Master-Caster

    Registriert seit:
    21. Juli 2010
    Themen:
    12
    Beiträge:
    532
    Likes erhalten:
    2
    Ort:
    Essen
    Moin liebe Gemeinde!

    Habe heute eine Spule "Stren Fluorocast" von einem guten Freund bekommen!
    Hat jem. vielleicht schon ein paar Erfahrungswerte mit der Schnur gemacht??

    Hab per SuFu bisher nix gefunden!

    Besten Gruß Chris.
     
  2. BigHammer

    BigHammer Master-Caster

    Registriert seit:
    21. Juli 2010
    Themen:
    12
    Beiträge:
    532
    Likes erhalten:
    2
    Ort:
    Essen
    Scheint ja wohl nicht der Fall zu sein....

    Deshalb ein kleiner Erfahrungsbericht von mir:

    Hab die Stren Fluorocast jetzt "ausgiebig" getestet.

    Testdauer: 3 Wochen
    Testobjekt: Eine 0,28er mit 5,4kg Tragkraft
    Einsatzgebiete waren die Ruhr / Rhein und der RHK

    Zum Material lässt sich sagen, dass es einen ordentlichen Eindruck macht.
    Vielleicht etwas steif im Gegensatz zu anderen Fluo.'s, was der Abriebfestigkeit jedoch zu Gute kommt!

    Knotenfestigkeit ist gut -> knote das Fluo. per doppelten Grinner ans Geflecht und konnte in den 3 Wochen bisher keinen Abriss an der Verbindung zur Hauptschnur fest stellen!
    Die Tragkraftangabe würde ich als ehrlich beschreiben (bei 0,28er aber auch keine schlanke Lady ;-)

    Als Vergleich würde ich in dem Preissegment vielleicht die Trilene von Berkley heran ziehen (jedoch teurer -> also Kostenpunkt für die Stren.) Beim Durchmesser liegt ganz klar die Trilene vorne. Bei den Tragkraftangaben würde ich den Berkley Angaben jedoch nicht vertrauen, sodass ein Vgl. an dieser Stelle schwer fällt.

    Mein Fazit ist, dass ich die Stren weiterhin fischen werde! Gerade in Gewässern, die etwas "rauher" sind (Steinpackungen, Muschelbänke etc...)
    Ich konnte auch keinen Rückgang der Bissfrequenz, im Gegensatz zu anderen Fluo.'s, fest stellen.

    Wir brauchen uns nicht zu unterhalten, dass es bessere Fluo.'s auf dem Markt gibt, jedoch lehne ich mich mal weit aus dem Fenster und würde sagen: Für den Preis gibt es kein besseres!! (?)

    Die 180m (!!) Spule konnte ich für 8€ ergattern (Bezugsquelle: Askari)
    Gerade für Angler, die mit häufigen Abrissen rechnen müssen ideal, denn bei diesem Preis tut kein Meter weh! Zudem ist das Material (auch durch seinen Durchmesser geschuldet) sehr robust.

    Das war's der Zeit von mir!

    Beste Grüße Chris.
     
  3. splitshotspecialist

    splitshotspecialist Keschergehilfe

    Registriert seit:
    23. August 2011
    Themen:
    0
    Beiträge:
    16
    Likes erhalten:
    0
    Cool!
    Danke für den Bericht.
     
  4. Hallo,

    hatte auch mal das "Stren Fluorocast" bei mir auf der Rolle.
    Ich muss leider sagen das ich damit garnicht zufrieden war.

    Knotenfestigkeit war ok aber die angegebe Tragkraft war ein Witz. Kann natürlich sein das ich da ne schlechte Charge erwischt habe.

    Bischen rumgesucht im Internet und da hat sich dann meine Meinung auch gefestigt. Paar Leute sind sehr zufrieden damit und mache hatten das gleiche Problem wie ich.

    Habe das Zeug nach 3 Tagen wieder von der Rolle gefummelt und dem Recycling-System zugeführt.

    Mfg tobi
     
  5. BigHammer

    BigHammer Master-Caster

    Registriert seit:
    21. Juli 2010
    Themen:
    12
    Beiträge:
    532
    Likes erhalten:
    2
    Ort:
    Essen
    Würde das oben beschriebene Fluo. auch NUR als Vorfachmaterial verwenden!!
    Als Hauptschnur ist die Quali. (meiner Meinung) leider nicht gut genug :(
     

Diese Seite empfehlen