1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Streamer

Dieses Thema im Forum "Tipps & Tricks" wurde erstellt von Firefreckle, 13. April 2007.

  1. Firefreckle

    Firefreckle Master-Caster

    Registriert seit:
    19. Juli 2005
    Themen:
    35
    Beiträge:
    691
    Likes erhalten:
    1
    Hallo Leute,

    finde jetzt immer mehr Streamerbilder hier auf BA und hab auch selber welche im Kasten aber muss zugeben, dass ich da noch nie mit gefischt habe.... :oops:
    Wie genau fische ich mit einem Streamer? die Dinger sind ja so leicht.....
     
  2. Wolf

    Wolf Barsch Vader Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Themen:
    61
    Beiträge:
    2.471
    Likes erhalten:
    87
    Ort:
    Auf Dienstreise
    Mit der Fliegenrute :wink: Oder Drop Shot, aber das hat keinen Stil :mrgreen:
     
  3. angelkaiser.de

    angelkaiser.de Echo-Orakel

    Registriert seit:
    9. März 2007
    Themen:
    7
    Beiträge:
    117
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Krefeld
    würde das evtl. auch an einem spirolino funktionieren???
     
  4. Wolf

    Wolf Barsch Vader Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Themen:
    61
    Beiträge:
    2.471
    Likes erhalten:
    87
    Ort:
    Auf Dienstreise
    Oder so, ist natürlich genauo verwerflich wie Drop Shot :wink:

    Aber im Ernst, Sbiro hatte ich gar nicht auf der Rechnung, ist aber je nach Bedingung und Führungsweise noch besser. Sehr beliebt z.B. an der Küste auf Meerforellen.
     
  5. Firefreckle

    Firefreckle Master-Caster

    Registriert seit:
    19. Juli 2005
    Themen:
    35
    Beiträge:
    691
    Likes erhalten:
    1
    Aha aha...erzählt doch mal bitte was über Führungsweisen, Größen, oder vielleicht sogar Lieblingsstreamer?
    Was imitieren die? Nen Fisch?

    Gruß Pete
     
  6. Spinrute

    Spinrute Twitch-Titan

    Registriert seit:
    30. August 2005
    Themen:
    0
    Beiträge:
    67
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Bremke (Kreis GÖ)
    Streamer an der Spinne...
    Meine verwerfliche Variante ist, einen guten halben Meter for dem Streamer ein bis zwei Bleischrote anzuklemmen, so dass sich ca. 4g ergeben.
    Nach dem Auswerfen zupfend einholen; der Streamer soll kurze schnelle Fluchten machen und sich in der ruhigen Phase aufplustern können - wie ein kleiner Beutefisch eben.
    Geht sehr gut bei Barschen und Forellen, vor allem, wenn die sonst schon alle Köder "kennen". Ich nehme dazu Streamer mit Hakengröße 6..4.
     
  7. Firefreckle

    Firefreckle Master-Caster

    Registriert seit:
    19. Juli 2005
    Themen:
    35
    Beiträge:
    691
    Likes erhalten:
    1
    Hey cool das mit dem aufplustern leuchtet mir ein...daran hab ich noch nicht gedacht denn wenn man die Dinger nur so durchs Wasser zieht, bilden die ja nur eine geschmeidige Tropfenform und haben ja wenig Reizwirkung....
    Danke für den Tipp!
     
  8. Meridian

    Meridian BA Guru Moderator im Ruhestand Gesperrt

    Registriert seit:
    31. August 2005
    Themen:
    193
    Beiträge:
    6.153
    Likes erhalten:
    543
    Ort:
    LaNd Of SaNd
    Streamerfischen hat mehr Vorteile, als nur ein Aufplustern.
    Beachte mal den Aspekt, dass Du kaum einen anderen Köder so langsam in einer Dir gewünschten Tiefe führen kannst, wie Streamer (oder andere Fliegen).
    Das es kaum Köder gibt, die so variabel in ihren Sinkgeschwindigkeiten sind, wie Streamer. Natürlich resümiert sich das nur an den diversen Vorfächern beim Fliegenfischen.
    Das es kaum einen anderen Kunstköder gibt, der mit so wahnsinnig vielen Dekoren, Größen & Farben aufwartet, wie eben jene gebundenen Kunstköder.
    Das Fische zumeist sehr einfach vom Haken zu lösen sind, dass entweder mit Einzelhaken oder zumeist nur einem Drilling gefischt wird.
    Das bei Eigenproduktion oder dem Kauf handelsüblicher Streamer das Portomonai enorm geschont wird.
    Das mit ihnen nahezu jeder Raubfisch zu verführen ist.
    Das es sogenannte Salmonidenstrecken gibt, wo ausschließlich & einzig mit diesen Ködern gefischt werden darf.

    Das leider eine Menge an Übung & sehr abgestimmten Gerät hinter den so leicht anmutenden Wurfkünsten von Fliegenfischern steckt ! :(

    Aber jeder kann & sollte sich ein Einstiegsgerät besorgen & einfach mal versuchen loszulegen. Kaum eine andere Angelart ist so spannend ! ;)

    basti

    p.s.: Wolf hat Recht .. Fliegenköder an anderen Ruten ist & bleibt verwerflich & mach so oder so nur halb soviel Spass !
     
  9. holle

    holle Finesse-Fux

    Registriert seit:
    7. November 2005
    Themen:
    29
    Beiträge:
    1.069
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Dresden
  10. Lenny

    Lenny Master-Caster

    Registriert seit:
    12. März 2005
    Themen:
    42
    Beiträge:
    583
    Likes erhalten:
    27
    Ort:
    Neckartal
    Meine Methoden:
    An der Wasserkugel:
    An der Waseerkugel jerke ich den Streamer.
    Dass ploppen der Kugel lockt die Räuber an.

    Wie ein Gummifisch:
    Du kannst auch direkt vor den Streamer ein Bleischrot
    mit 4gr. oder manchmal weniger klemmen.
    Passt aber auf den Knoten auf!
    Führungweise wie ein Gummifisch.
    Mfg Lenny
     
  11. schnappihecht

    schnappihecht Echo-Orakel

    Registriert seit:
    16. Januar 2007
    Themen:
    22
    Beiträge:
    186
    Likes erhalten:
    0
    Wolf hat natürlich recht, die einzig wahre und stilechte Methode einen Streamer zu fischen ist mit der Fliegenrute. Und dafür wurde er schließlich irgendwann mal ins Leben gerufen.
    Für Anfänger in der Kunst des Fliegenfischens ist es am einfachsten und effektivsten mit einem Streamer zu beginnen, ohne kunstvolle Würfe hinzulegen.
    Man kann ihn einfach mit der Strömung abtreiben lassen und stückweise Schnur geben, bis er an der gewünschten Stelle angekommen ist. Dann beginnt man mit dem einstrippen der Flugschnur, wodurch eine ruckweise Führung entsteht mit dem "Aufpluster-Effekt".
    Ein sehr erfolgreiches Muster, das ich oft binde, ist das hier http://barsch-alarm.de/index.php?name=Forums&file=viewtopic&p=51664#51664
     
  12. TT_Barsch

    TT_Barsch Schusshecht-Dompteur

    Registriert seit:
    31. August 2006
    Themen:
    2
    Beiträge:
    30
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Freiburg / Bötzingen
    Hi Leute,

    ich gestehe, auch ich bin ein kleiner Perversling und fische Streamer und TroutPoppers (http://www.troutpoppers.com) gerne an der Spinnrute - mit einem Hauch von Blei, oder, besser, mit Spiro oder Ghost. Das macht Riesenspass, ist sehr fängig und ermöglicht echtes UltraLightTackle...

    Aber in der Konsequenz hab ich mir jetzt ne leichte Fliegenrute gekauft und werde einen Fliegenkurs machen, um die Teile auch "richtig" nutzen zu können.

    Klasse ist es bspw., die Fliege / Popper / Streamer in die Strömung zu schlenzen und dann einfach Leine zu geben und die Fliege auf der Oberfläche abtreiben zu lassen. Spektakuläre Angriffe von Barsch, Forelle und Co. sind die Folge. Tolle Drills auch kleinerer Räuber am UL-Tackle - Spaß ohne Ende...

    Petri, Euer TT
     
  13. atze_s

    atze_s Twitch-Titan

    Registriert seit:
    19. Juni 2006
    Themen:
    1
    Beiträge:
    51
    Likes erhalten:
    0
    Hi,

    darf man eigentlich mit Streamer an einer UL - Spinnrute
    in Strecken, welche nur als reine " Flugangelstecken"
    ausgeschildert sind angeln ???

    (Erlaubnisschein vorausgesetzt )
     
  14. Meridian

    Meridian BA Guru Moderator im Ruhestand Gesperrt

    Registriert seit:
    31. August 2005
    Themen:
    193
    Beiträge:
    6.153
    Likes erhalten:
    543
    Ort:
    LaNd Of SaNd
    Soweit ich weiss, sind Fliegenrute/-rolle/-schnur/-köder die einzigsten erlaubten Mittel zum Fang von Fischen.

    mfg
    basti
     
  15. Wolf

    Wolf Barsch Vader Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Themen:
    61
    Beiträge:
    2.471
    Likes erhalten:
    87
    Ort:
    Auf Dienstreise
    Das kann ich (leider) der DAV-Gewässerordnung (ich nehme an wir reden von DAV-Gewässern?) nicht so ganz eindeutig entnehmen. Da wird nur was über den Köder selbst gesagt.

    Eine unbeschwerte Fliege oder eben einen Streamer mit der Spinnrute ohne Hilfsmittel (Blei, Wasserkugel, Sbiro) zu fischen erscheint mir aber auch nur eingeschränkt sinnvoll. Diese Hilfsmittel sind aber explizit verboten (wobei man über das Vorschaltblei diskutieren könnte...). Schon die Köderkontrolle ist an der Fliegnrute erheblich besser, und Menden geht ja ohne Flugschnur schon gar nicht, kann man immer nur die eigene Seite befischen.

    Gruß,

    Wolf
     
  16. schnappihecht

    schnappihecht Echo-Orakel

    Registriert seit:
    16. Januar 2007
    Themen:
    22
    Beiträge:
    186
    Likes erhalten:
    0
    Wenn ich von meinen einheimischen Salmonidengewässern ausgehe, ist an reinen Flugangelstrecken wirklich nur das Fischen mit der Fliegenrute und entsprechenden Fliegen erlaubt. Teils auch "nur" mit (Trocken-)Fliegen ohne Widerhaken.
     
  17. Firefreckle

    Firefreckle Master-Caster

    Registriert seit:
    19. Juli 2005
    Themen:
    35
    Beiträge:
    691
    Likes erhalten:
    1
    Wow Leute!
    Danke für die ausführlichen Antworten! Bin jetzt ein ganzes Stück schlauer und hab da auch schon richtige geile Ideen. Manchmal braucht man halt erst einen Anstoß (",)
    @holle Danke für den Artikel! Diese Idee mit der Technik, das der Haken waagerecht absteht ist genial! Das probier ich auf jeden Fall mal aus!

    Gruß Pete
     

Diese Seite empfehlen