1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Stillwasser oder Fluss

Dieses Thema im Forum "Umfragen" wurde erstellt von Dominikk85, 11. Dezember 2017.

?

Was bevorzugt ihr

  1. Stillwasser, da...

    10 Stimme(n)
    37,0%
  2. Stillwasser gezwungenermaßen

    4 Stimme(n)
    14,8%
  3. Fließwasser, da...

    8 Stimme(n)
    29,6%
  4. Fließwasser gezwungenermaßen

    5 Stimme(n)
    18,5%
  1. Dominikk85

    Dominikk85 Master-Caster

    Registriert seit:
    20. Februar 2015
    Themen:
    20
    Beiträge:
    596
    Likes erhalten:
    166
    Was bevorzugt ihr und warum? habe unten die Möglichkeiten für warum, aber auch gezwungenermaßen (bevorzuge eigentlich das andere, aber keine guten Möglichkeiten vorhanden) hinzugefügt, da es ja auch viele gibt die zu einem gewässer gezwungen sind weil andere gewässer zu weit weg wären.
     
  2. Stefan_M

    Stefan_M Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    21. September 2015
    Themen:
    7
    Beiträge:
    450
    Likes erhalten:
    266
    Ort:
    Magdeburg
    ... ich die Elbe vor der Haustür habe und man nie weiß was einen erwartet. Alles kann passieren!

    Gibt nur eine Einschränkung: Im Winter gehe ich der Elbe größenteils aus dem Weg.

    Grüße, Stefan
     
  3. BassPunk

    BassPunk Gummipapst

    Registriert seit:
    14. März 2014
    Themen:
    6
    Beiträge:
    754
    Likes erhalten:
    972
    Ort:
    Germany
    Warum?
    Welchen Grund gibt es denn?
     
  4. B o r i s

    B o r i s BA Guru

    Registriert seit:
    24. April 2014
    Themen:
    24
    Beiträge:
    3.602
    Likes erhalten:
    3.582
    Ort:
    Berlin
    Ich kann die Frage überhaupt nicht beantworten, da es für mich nicht das Fließgewässer oder das Stillgewässer gibt.

    Einerseits tendiere ich zu Fließgewässern, aber andererseits kann ich mir nichts langweiligeres als einen großen Strom vorstellen, in dem man abgesehen von Kehrströmungen das Wasser nicht lesen kann und wo man permanent über die Steinpackung stakseln muss.

    Am schönsten finde ich immer noch sehr schmale Fließgewässer bei den man sich sehr umsichtig bewegen muss (Indianerfischen :smile:) oder mittlere Fließgewässern (ca. 30m breit) mit relativ klarem Wasser, nicht zu tief und mit viel Struktur.
    Denn am meisten Spaß macht es mir irgendwie das Wasser zu lesen und zu überlegen welchen Standplatz man als Fisch selbst :blush: wählen würde.
     
    yoshi-san, ranseier, Khx und 6 anderen gefällt das.
  5. Kanalbarschjäger

    Kanalbarschjäger BA Guru

    Registriert seit:
    15. Juli 2009
    Themen:
    40
    Beiträge:
    3.799
    Likes erhalten:
    1.346
    Ort:
    Tief im Westen...
    Das ist etwas zu eindimensional gedacht. In großen Flüssen stehen die Fische oft NICHT in der Kehrströmung. Jede Buhne bei uns ist auch gänzlich anders. So brauchste bei einer Rhein oder NL Tour am besten 3 Ruten um 5g-35g Köppe vernünftig anbieten zu können. Das bezieht sich aber eher auf Ende März bis Ende September. Danach biste mit 8-18g gut dabei. Auch dann stehen die Fischen fast täglich an anderen Spots. Ich fische aber auch gerne auf dem Sund, an Forellen, Barben und Döbelbächen UND Gewässern über die man rüber springen kann. Ach, eigentlich fast überall... ;)
     
    Krüppelschuster gefällt das.
  6. Stefan_M

    Stefan_M Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    21. September 2015
    Themen:
    7
    Beiträge:
    450
    Likes erhalten:
    266
    Ort:
    Magdeburg
    Bei uns brechen die Zanderfänge unter 10 Grad ein. Da muss man schon sehr ausdauernd sein. An anderen Spots/Gewässern läuft es dann besser.

    Grüße, Stefan
     
    BassPunk gefällt das.
  7. Camaro

    Camaro Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    15. April 2010
    Themen:
    16
    Beiträge:
    1.650
    Likes erhalten:
    310
    Ort:
    Kaiserstuhl
    Bei mir ist es so Stillgewässer sind Gastein Garant für einen Fang oder zumindest einen biss dagegen der große Strom wie der Rhein kann es Sternstunden geben aber zu 80% fährt man als Schneider nach Hause dagegen reizt mich im Strom nicht zu wissen was beist was ich im See schon sehr gut sagen kann bei uns zb. 60% Hechte 38% Barsche und 2% Zander . Kleine Flüsse meide ich da erstens sehr stark überfischt sind und sie mich langweilen da ich in der ganze Jugend zu 90% nur in 10m Breiten Bächen gefischt habe.
     
  8. Holländer

    Holländer Echo-Orakel

    Registriert seit:
    4. August 2016
    Themen:
    4
    Beiträge:
    122
    Likes erhalten:
    118
    Ort:
    Bocholt
    ....ich nehme beides..da mir als Grenzgänger der Rhein und Holland zu Füssen liegt...bei so vielen Gewässer gibt es Nix zu meckern.:blush:
    gruss Holländer
     
  9. Kienbo

    Kienbo Echo-Orakel

    Registriert seit:
    22. Juni 2017
    Themen:
    4
    Beiträge:
    197
    Likes erhalten:
    182
    Ort:
    Kraichgau
    Ich bevorzuge das Stillwasser, da ich da viel feiner fischen kann und auch in den Techniken so gut wie alles anwenden kann.
    Ob das nun ein an einem See oder Stillbereiche in Flüssen sind ist mir dabei egal.
     
  10. marcio25

    marcio25 Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    11. Dezember 2014
    Themen:
    2
    Beiträge:
    360
    Likes erhalten:
    146
    Beides :)

    Wir haben, außer große Fische :tearsofjoy:, alles im Verein vertreten.
    4 Seen einen Kanal und einen Fluss. Je nach Lust und Laune
    fische ich eigentlich überall gleich gerne.
     
  11. Güllfredo

    Güllfredo Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    10. Dezember 2015
    Themen:
    4
    Beiträge:
    321
    Likes erhalten:
    274
    Ort:
    Lübeck
    Ich fische überall. Meer. Küste. Fluss. Bach. See. Teich. Badewanne.
     
    Sixpack77 und F3lix gefällt das.
  12. Sixpack77

    Sixpack77 Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    18. Juni 2009
    Themen:
    113
    Beiträge:
    1.756
    Likes erhalten:
    255
    Ort:
    Wo die Wälder noch rauschen, die Nachtigall singt,
    Ich fische am liebsten in Bach, Fluss und Meer. Habe aber auch schon oft in stehenden Gewässern gefischt.
    Bewegtes Wasser finde ich spannender, aufgrund der Strukturen und der aktiveren Suche nach Fisch. Man weiß auch eher weniger was kommt, so überraschen einen schonmal Döbel, Nase, Barbe oder Barsch bei der Forellenjagd...
     
    Khx gefällt das.
  13. Krüppelschuster

    Krüppelschuster Finesse-Fux

    Registriert seit:
    12. Dezember 2008
    Themen:
    11
    Beiträge:
    1.263
    Likes erhalten:
    1.024
    Ort:
    Berlin
    Hi Stefan

    In welchem Bereich wohnst du?

    Bei mir ist es genau umgedreht. Die Fische beißen eigentlich erst seit es kalt geworden ist und umso kälter Das Wasser uns größer werden auch langsam die Fische.
     
    BassPunk gefällt das.
  14. Dominikk85

    Dominikk85 Master-Caster

    Registriert seit:
    20. Februar 2015
    Themen:
    20
    Beiträge:
    596
    Likes erhalten:
    166
    finde ich auch. gerade kleinere flüsse machen schon spaß, aber von November bis April ist es halt doch leider ziemlich oft eine reißende kaffeebrühe und man muss ziemlich schwer fischen um an den grund zu kommen, zumindest in den großen strömen ist das IMO oft so.
     
  15. Dennis Knoll

    Dennis Knoll Master-Caster

    Registriert seit:
    21. Juli 2014
    Themen:
    4
    Beiträge:
    707
    Likes erhalten:
    1.047
    Ort:
    Emsland
    Grundsätzlich mag ich jede Art Gewässer und finde diese spannend.
    Aber meine Leidenschaft hat sich mehr auf die stillen Gewässer (Kanäle, Gräben, Polder und kleine Flüsse) eingespielt. Da fühle ich mich am wohlsten und es fällt mir leichter, dort den Fisch zu finden.
    Vor allem da ich überwiegend in den Niederlanden unterwegs bin und es dort überall Kanäle oder Polder gibt, habe ich eine große Auswahl und kann gezielt Hotspots angehen. Und diese zu finden ist definitiv leichter, denn jede Brücke oder künstlich geschaffene Schatten und Strömungen sagen mir direkt, wo ich den Fisch finde.

    Und diese Gewässer und Spots sind nicht so stark von Anglern überrannt wie die große Flüsse wie die Ijssel und c.o.
     
  16. Stefan_M

    Stefan_M Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    21. September 2015
    Themen:
    7
    Beiträge:
    450
    Likes erhalten:
    266
    Ort:
    Magdeburg
    Magdeburg! Wo fischst du? Um mal einen Vergleich zu haben.

    Kann ja auch sein, dass ich was verkehrt mache. Jedoch fange ich die Fische dann nicht mehr im Hauptstrom/in den Buhnen, sondern im Zuge der Wintermigration in den Ruhebereichen.

    Grüße, Stefan
     
  17. emceeee

    emceeee Barsch Vader

    Registriert seit:
    1. Dezember 2016
    Themen:
    30
    Beiträge:
    2.110
    Likes erhalten:
    1.447
    Ort:
    im Elfenbeinturm, Oberhausen
    Man munkelt im Fließgewässer beissen die Fische einfacher :wink:
     
  18. Krüppelschuster

    Krüppelschuster Finesse-Fux

    Registriert seit:
    12. Dezember 2008
    Themen:
    11
    Beiträge:
    1.263
    Likes erhalten:
    1.024
    Ort:
    Berlin
    Ich fische momentan in Dresden aber kenne auch den Magdeburger Bereich und das läuft das ähnlich.
    Klar gibt's weniger Fische aber das sind meist die kleinen Zander, die jetzt weniger beißen. Erst gestern gab's wieder nen Fisch an der Strömungskante. IMG_20171212_121950_031.jpg


    B2T: ich fische fast ausschließlich Seen aber aufgrund der auswärtigen Tätigkeit muss ich mich mit der Elbe anfreunden. Wenn man probiert den Fluss zu lesen merkt man schnell das es mehr als Rückstrom und Außenkurven gibt. Unter der Oberfläche ergeben sich da teilweise Spots die man dann für sich hat. Ist aber auch nen Haufen Arbeit und Lehrgeld
     
  19. Stefan_M

    Stefan_M Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    21. September 2015
    Themen:
    7
    Beiträge:
    450
    Likes erhalten:
    266
    Ort:
    Magdeburg
    Das ist der springende Punkt. Zeit habe ich aktuell eher wenig. Hab im Sommer viel in die dicken Buhnenhechte investiert, und bin (wegen des langen Niedrigwassers? :angry:) auf die Schn.... gefallen. Letztes Jahr hab ich auf Ansage gute Fische gefangen. Aber die Theorie steht noch, der nächste Sommer kann/soll kommen. :sweatsmile: Das macht das Fluss-/Stromfischen ja so interessant. Wo wir wieder beim Thema wären. :wink:

    Schöner Fisch, Gratulation!

    Grüße, Stefan
     
    Krüppelschuster gefällt das.
  20. Ruti_Island

    Ruti_Island Finesse-Fux

    Registriert seit:
    28. Januar 2016
    Themen:
    6
    Beiträge:
    1.331
    Likes erhalten:
    844
    Ort:
    36208
    Ich liebe einfach Talsperren. Haben eine magische Anziehungskraft auf mich. Mit Nadelholz bewachsene Ufer sehen einfach toll aus. Dazu meist große und nicht allzu leicht beangelbare Gewässer. Man hat immer die Chance auf einen Ausnahmefisch. Und es gibt tatsächlich einige Talsperren die einen guten Bestand an Barschen, Zandern und Hechten haben. Das hat man an den wenigsten Gewässern.
     

Diese Seite empfehlen