1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Standorte der Stachelritter ??

Dieses Thema im Forum "Barsch" wurde erstellt von marnold, 26. Juli 2006.

  1. marnold

    marnold Keschergehilfe

    Registriert seit:
    23. Juli 2006
    Themen:
    6
    Beiträge:
    16
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Rhein-Main
    Hallo Barschfreunde, ich fische bereits seit fast 40 Jahren und bin trotzdem erst dieses Jahr so richtig zum Gummifisch-Angeln gekommen. Und das begeistert!!! Da ich in einen neuen Verein eingetreten bin, fällt es mir etwas schwer, die Standorte der Stachelritter heraus zu finden. Die alten Hasen lassen sich nicht über die Schulter gucken. Echolot ist verboten, ein Boot besitze ich. Das Gewässer ist eine Kiesgrube von 110 ha Größe, in der noch gebaggert wird. Mitten im See befindet sich eine ausgedehnte Sandbank. Hier ist das Wasser ca 1,5 m tief. Hinter der Sandbank fällt das Gewässer bis ca 25m ab, es ist aber immer wieder auch flacher, bedingt durch die Baggerarbeiten. Wo würdet ihr die Barsche suchen. Unterstände, Bootsstege oder Ähnliches gibt es dort draussen natürlich nicht. Nur Sand-, Steinboden und tiefe bis tiefste Löcher. Wie würdet Ihr die Sache vom Boot aus angehen jetzt im Sommer und dann im Herbst und Winter? Die Kerle sind da, das weis ich. Gruß marnold
     
  2. Zanderkranker

    Zanderkranker Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    2. Oktober 2005
    Themen:
    32
    Beiträge:
    1.827
    Likes erhalten:
    0
    ich würde an der sandbank und an der abfallendenkante dahinter lieber auf zander fischen als auf barsch. ;-)
    dein gewässer hört sich ganz gut an.
    du solltest auch in der nähe der baggerarbeiten deine köder anbieten denn dort lauern auch immer großer räuber!
     
  3. Meridian

    Meridian BA Guru Moderator im Ruhestand Gesperrt

    Registriert seit:
    31. August 2005
    Themen:
    193
    Beiträge:
    6.153
    Likes erhalten:
    543
    Ort:
    LaNd Of SaNd
    MHhhhh Max, bei aktiven Baggerarbeiten & Tiefen bis 25m erscheint mir das Gewässer bestimmt noch sehr oligotroph. Zwar sind diese Gewässer oft auch relativ milchig trübe, aber was nicht mit einer organischen Trübung nährstoffreicher Gewässer zu vergleichen ist.

    Dementsprechend vermute ich dort erstmal weniger Zander !
    Barsche sind zumeist die erste, oder letzte Fischspezies, die ein (neues) Gewässer besiedeln, da sie die resistentenste einheimische Art gegenüber sauren Gewässern darstellen. Bis zu einem ph Wert von knapp über 4, können Barsche existieren. Karpfenartige erst ab einem ph-Wert von etwa 5.
    Die Schwelle klingt klein, ist aber in der Natur enorm.

    Nun weiss ich nicht, wie es mit den Spezies in Marnolds See ausschaut ... aber grundsätzlich würde ich es auf Barsch versuchen ... & zwar in den Abendstunden z.B. an eben besagter Sandbank oder den abfallenden Scharkanten ! ;)

    PETRI HEIL
    meridian

    Oligotrophe Baggerseen sehen optisch zumeist SO aus, obwohl hier schon Leben eingekehrt ist ;)
     
  4. marnold

    marnold Keschergehilfe

    Registriert seit:
    23. Juli 2006
    Themen:
    6
    Beiträge:
    16
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Rhein-Main
    Hallo Freunde, das Gewässer ist uralt und richtig groß und es gibt große Kleinbarschschwärme in Ufernähe. Was die Wasserfärbung betrifft hat Meridian recht. Dies als Ergänzung. Gruß
     
  5. Meridian

    Meridian BA Guru Moderator im Ruhestand Gesperrt

    Registriert seit:
    31. August 2005
    Themen:
    193
    Beiträge:
    6.153
    Likes erhalten:
    543
    Ort:
    LaNd Of SaNd
    Uralt klingt gut ... hast Du andere Fischarten, als Barsche sehen können ?
     
  6. marnold

    marnold Keschergehilfe

    Registriert seit:
    23. Juli 2006
    Themen:
    6
    Beiträge:
    16
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Rhein-Main
    Ja, alles was das Herz begehrt. Die jüngst gefangenen Hechte kennst Du aus der Fotogalerie, einige 50er Zander galangen mir seit dem 1.6.06 (seit dem bin ich Gufi-fanatiker) auch schon, nur mit den Barschen! Kleinfischschwärme (Weisfisch) findet man immer wieder und die alten Hasen im Verein fangen bis 45cm. Gruß Marc
     
  7. CatchAndReleaseIt

    CatchAndReleaseIt Barsch Vader Gesperrt

    Registriert seit:
    18. November 2003
    Themen:
    43
    Beiträge:
    2.044
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    ... was? Weissfisch bis 45cm?

    Da uralt: Gibt´s keinerlei Bewuchs, Gelege, Schilf etc?
     
  8. snokebass

    snokebass Forellen-Zoologe

    Registriert seit:
    8. November 2005
    Themen:
    2
    Beiträge:
    26
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Altneudorf (BW)
    Hi Marnold,

    angle auch an einem Gewässer in dem noch aktive Kies abgebaut wird. Beste Fänge um die Baggerstelle in den Morgen- und Abendstunden. Meine besten Fangergebnisse mit Popper und flachlaufenden Wobbler.

    Gruß und immer krumme Rute.
     
  9. marnold

    marnold Keschergehilfe

    Registriert seit:
    23. Juli 2006
    Themen:
    6
    Beiträge:
    16
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Rhein-Main
    Hallo CatchAndReleaseIt, 45cm die Barsche natürlich. Bewuchs und Schilf im Uferbereich, aber da tummeln sich von früh Morgens bis spät Abends die Badegäste und ein wenig Ruhe liebe ich. Gruß
     
  10. CatchAndReleaseIt

    CatchAndReleaseIt Barsch Vader Gesperrt

    Registriert seit:
    18. November 2003
    Themen:
    43
    Beiträge:
    2.044
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    Wie? Badegäste überall bei 110 ha? Na dann bleiben wohl nur die Kanten der Sandbänke und ähnliche Erhebungen :?
     
  11. jackazz12

    jackazz12 Gummipapst Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    21. Februar 2004
    Themen:
    63
    Beiträge:
    932
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Neubrandenburg
    Lass dich mit deinem Boot im Bereich der Sandbank driften und jigge dabei...hänge evt. eine tote Rute ins Mittelwasser.
    SO wirst du bestimtm die Spots finden!
     
  12. sikloia

    sikloia Echo-Orakel

    Registriert seit:
    11. Mai 2004
    Themen:
    36
    Beiträge:
    114
    Likes erhalten:
    0
    Warum nicht bei den alt eingessenen Anglern spionieren??
    So was hab ich noch nicht gehört!!
    Wenn andere Boote auf dem See sind, fahre ich zwar nicht auf "Hautkontakt" heran, würde mir aber von niemanden untersagen lassen, ausserhalb eines "Anstandsabstand" von ca. 100 m meine Anglen aus zulegen.
    Auch der Ferngucker käme dann sofort raus und beobachten wäre angesagt!
    Wenn die Jungs weg sind, würde ich die Stellen anfahren, und die Gegend ausloten. Dann kann man feststellen ob dieser oder jener Platz mit erfolgversprechenden Strukturen aufwartet oder nicht.
     
  13. Oliver03

    Oliver03 Forellen-Zoologe

    Registriert seit:
    5. Februar 2006
    Themen:
    3
    Beiträge:
    29
    Likes erhalten:
    0
    Ich würde dir ebenfalls empfehlen wie schon beschrieben driftenderweise die Spots zu suchen. Was auch sehr gut sein kann ist eine ausgedehnte Schleppangeltour wenn erlaubt . Hierbei bieten sich vorallem kleine Gummifische als Köder an aber auch tieflaufendere Wobbler. Bekommst du einen Biss solltest du dir die Stelle des Anbisses in etwa merken und intensiver befischen.Momentan solltest du im Freiwasser Erfolg haben.
     
  14. marnold

    marnold Keschergehilfe

    Registriert seit:
    23. Juli 2006
    Themen:
    6
    Beiträge:
    16
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Rhein-Main
    Dank an Euch alle!!! Gruß Marc
     

Diese Seite empfehlen