1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Stahlvorfach & Stinger: Welche Stärke? (Selbstbau)

Dieses Thema im Forum "Tipps & Tricks" wurde erstellt von Fischkopp, 17. Mai 2011.

  1. Fischkopp

    Fischkopp Echo-Orakel

    Registriert seit:
    19. Dezember 2009
    Themen:
    43
    Beiträge:
    249
    Likes erhalten:
    0
    Hallo,

    welche Stahlvorfachstärke/Tragkraft fischt ihr ?

    .... und nutzt ihr das auch zum Stingerbau?

    Fischkopp
     
  2. ChristianO

    ChristianO Master-Caster

    Registriert seit:
    3. Oktober 2008
    Themen:
    3
    Beiträge:
    732
    Likes erhalten:
    18
    Ort:
    Oberbayern
    .... und wenn ich jetzt noch Hellseher wäre oder eine Kristallkugel hätte, dann könnte ich dir auch umfassend antworten.
     
  3. Fischkopp

    Fischkopp Echo-Orakel

    Registriert seit:
    19. Dezember 2009
    Themen:
    43
    Beiträge:
    249
    Likes erhalten:
    0
    Haie und Schwertfische....

    Zanderangelei mit Hechtvorkommem
     
  4. michael2005

    michael2005 Master-Caster

    Registriert seit:
    5. Mai 2006
    Themen:
    14
    Beiträge:
    546
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    indifferent
    Hallo,

    also für solche Geschichten verwende ich i. d. R. Drennan Pike Wire.
    Das ist ein 1x7, das richtig was aushält. und doch flexibel genug ist.
    Das 20lb Material - 9,1Kg reicht normalerweise aus.
    Für Stinger nehme ich immer irgendein günstiges 1x7 ummantelt, da
    das absolut ausreichend ist. Tragkraft hier meist um die 15Kg.

    Ich hoffe, das ist das, was du wissen möchtest.
    Gruss
    Michael
     
  5. Fischkopp

    Fischkopp Echo-Orakel

    Registriert seit:
    19. Dezember 2009
    Themen:
    43
    Beiträge:
    249
    Likes erhalten:
    0
    Sag mir noch....

    Warum 1 x 7 und nicht 7x 7?
     
  6. b3rti

    b3rti Echo-Orakel

    Registriert seit:
    14. Mai 2006
    Themen:
    16
    Beiträge:
    187
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Neu-Isenburg
    Oder Titan ;) Gibts ja auch noch. Ist in der Anschaffung teurer, aber hat nen geringeren Durchmesser und ist wesentlich länger haltbar!

    Gruss Robert
     
  7. AngryYoungMan

    AngryYoungMan Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    20. Februar 2010
    Themen:
    13
    Beiträge:
    446
    Likes erhalten:
    1
    @ fischkopp:

    1x7 ist meist günstiger und vollkommen ausreichend.
    da du es ja, wie oben angegeben, zum zanderfischen nutzen willst werden es wohl köder um die 7-12cm (schätze ich jetzt mal) werden.

    7x7 ist aufgrund der höheren anzahl an einzelnen "fäden" geschmeidiger/weicher aber zum fischen mit den ködergrößen nicht notwendig.
    außerdem wirst du bestimmt grundnah den zander suchen also werden es auch mehr hänger/abrisse werden und so kannste die kosten geringer halten.

    vom titan würde ich dir zum zanderfischen aus genannten gründen abraten, für die köderpräsentation im mittel- oder oberflächenwasser mit jerk, wobbels oder swimbaits ok aber um grundnah zu fischen auf dauer viel zu kostspielig!

    greetz...
     
  8. Fischkopp

    Fischkopp Echo-Orakel

    Registriert seit:
    19. Dezember 2009
    Themen:
    43
    Beiträge:
    249
    Likes erhalten:
    0
    Danke euch. Hat mir sehr geholfen.
     
  9. michael2005

    michael2005 Master-Caster

    Registriert seit:
    5. Mai 2006
    Themen:
    14
    Beiträge:
    546
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    indifferent
    Hallo,

    also... Ein 1x7 ist, wie gesagt, vollkommen ausreichend. Das Material ist flexibel genug, um den Lauf der Köder nicht zu behindern, aber auf der anderen Seite steif genug, um beim Twitchen von Wobblern z. B. ein verhaken zu verhindern. Ausserdem ist es i. d. R. sehr dünn (7x7 ist normalerweise bei gleicher Tragkraft deutlich dicker), was z. B. bei Strömung ein Vorteil ist. Günstig ist es obendrein und da es sehr haltbar ist, ist Titan oder 7x7 hier meiner Meinung nach keine Alternative. Die Abriebfestigkeit an Steinkanten / Muscheln ist sehr gut. Ein 7x7 ist da aufgrund der sehr dünnen Einzelfäden viel Anfälliger und oft beginnen dann solche Vorfächer sich "aufzulösen" - es reissen also immer mehr Fäden und die Tragkraft leidet und für die Finger ist das beim Hantieren auch nicht angenehm.
    Bei kleinen Wobblern etc. ist 7x7 natürlich aufgrund der Flexibilität, die man hier benötigt im Vorteil.
    Bedenke auch, dass beim Zanderln Abrisse ja nicht so ganz ausgeschlossen sind / Hänger halt. Da wird der Spass mit 7x7 dann natürlich deutlich teurer.
    Zu den Stingern ncoh: Oft benötigt man gar keine. Bei 8cm Ködern verwende ich i. d. R. nie welche und bei 10cm nur relativ selten - weniger Fische bleiben deshalb nicht hängen man darf halt die Haken / Köpfe nicht zu gross wählen. Ab 12 cm verwende ich dann, je nach Köder, öfter mal Stinger. Ein paar sollte man auf jeden Fall immer dabei haben, falls es nötig sein sollte.

    Gruss
    Michael
     
  10. Fischkopp

    Fischkopp Echo-Orakel

    Registriert seit:
    19. Dezember 2009
    Themen:
    43
    Beiträge:
    249
    Likes erhalten:
    0
    Danke für dein ausführliches Feedback.
     

Diese Seite empfehlen