1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

St Croix Rutenwahl

Dieses Thema im Forum "Ruten" wurde erstellt von bwa, 14. August 2014.

  1. bwa

    bwa Angellateinschüler

    Registriert seit:
    11. Februar 2014
    Themen:
    3
    Beiträge:
    8
    Likes erhalten:
    0
    Hallo zusammen, habe hier mal eine kleine Frage an die Rutenexperten von euch.

    Fische eigentlich hauptsächlich vom Boot auf auf Hecht und setze da zumeist auf Ruten von St Croix (zumindest im Casting Bereich)

    Nun möchte ich mir eine Rute zum leichten Spinnfischen auf Barsch zulegen. Geangelt werden soll vom Ufer aber auch vom Boot.

    Da ich gerne eine Rute haben möchte die ich Ködertechnisch sehr universell einsetzen kann stehe ich vor einigen Fragen.
    Köder, das sei an dieser Stelle gesagt, sollen hauptsächlich kleine Wobbler (von illex und co.) bis maximal 7cm sein, kleine Gummifische mit leichten Köpfen oder auch mal kleine Spinner. Dass man dafür eigentlich mindestens 3 Ruten braucht um alles perfekt zu fischen weiß ich selber aus andeen Angelbereichen. Dort lebe ich das auch, muss hier aber nicht sein. Im allgemeinen mag ich schnelle Ruten, natürlich nur soweit dass zum angestrebten Köder passt.

    Jetzt hatte ich z.B. eine Legend Extreme in der Hand bis 5/8 oz und war begeistert von der Schnelligkeit der Rute. Sicherlich die perfekte Rute für die Gummis. Ich Frage mich allerdings ob das nicht nen tacken zu "fast" für die Wobbler und Spinner ist ?!?!

    Außerdem gibt es da noch ein Problem und zwar die Optik. Das Logo der Serie, sowie der Griff sind absolut unterste Kanone in meinen Augen. Mir ist klar, dass der griff nen Sinn hat aber trotzdem :mad:
    Jetzt habe ich schon drüber nachgedacht, mir nur den Blnk kommen zu lassen und das ganze nach eigenen Vorstellungen aufzubauen, allerdings habe ich dann Erfahren, dass der Blank schon "grün" lackiert kommt :-/ was ich davon halten soll weiß ich noch nicht so :p

    Parallel dazu konnte ich noch eine Rute aus der Legend Tournament Walleye Serie ansehen und zwar die Snap Jig. Diese ist ebenfalls mit bis zu 5/8 oz angegeben und wird sogar als x-fast betitelt. Ist aber meines empfindens nach etwas "slower" als die Legend extreme und würde deshalb vielleicht besser passen ?!?!
    Abgesehen von den harten Fakten gefällt mir die Optik dieser Rute deutlich Besser !!


    Was sagen die Rutenexperten unter euch zu meiner Problematik? sind die beiden Ruten überhaupt das richtige für mein Vorhaben/angestrebte Köder? Zu welcher würdet ihr tendieren? Gibt es noch eine st croix die ich mir vielleicht mit auf den zettel schreiben sollte?


    In der Hoffnung auf ein paar tipps

    LG
    Marco
     
  2. B o r i s

    B o r i s Barsch Vader

    Registriert seit:
    24. April 2014
    Themen:
    13
    Beiträge:
    2.363
    Likes erhalten:
    1.468
    Ort:
    Berlin
    Ich kenne zwar auch nur St.Croix Casting-Ruten, aber mir ist für deinen Anwendungsbereich - sofern der Schwerpunkt auf Hardbaits liegen sollte - als erstes die Avid Inshore AIS70LM mit einem moderate Taper in den Sinn gekommen: http://stcroixrods.com/products/saltwater/avid-series-inshore/

    Für Hardbaits bis 7cm (ca. 6g) sollte die Rute mit einem Lurerating von 1/8-3/8oz doch eigentlich reichen. Und vom Boot aus - ggf. sogar von einem Castingdeck aus - kommt man sicherlich auch mit den 7' gut zurecht.

    Ich fand das moderate Taper der SCIII-Ruten (AVC66MM; 66MHM und 70HM) jedenfalls immer super um Hardbaits zu animieren.
     
  3. bwa

    bwa Angellateinschüler

    Registriert seit:
    11. Februar 2014
    Themen:
    3
    Beiträge:
    8
    Likes erhalten:
    0
    Hi, danke für deinen Tipp schonmal !!

    Wie gesagt gefischt werden soll alles :p

    Die Snap Jig ist zwar x-fast angegeben ist aber null vergleichbar mit der Legend Extreme...wenn man nach diesem Niveau bewerten müsste würde ich dazu maximal fast evt sogar mod.fast sagen....

    aber die Legend Tournament Walleye (Snag Jig) hattest du bisher noch nicht in der Hand??

    Oder vielleicht jemand anderes hier ? :)

    Möglicherweise würde die 3/8 Version reichen ... bei DD wobblern mag ich es dann aber nicht wenn die Rute am Limit arbeiten muss deshalb die Tendenz zu 5/8 meinerseits ...mag es ein wenig spiel nach oben zu haben ...oder ist das quatsch ?!

    LG
    Marco
     
  4. DerAndi

    DerAndi Echo-Orakel

    Registriert seit:
    6. Juli 2010
    Themen:
    12
    Beiträge:
    127
    Likes erhalten:
    0
    Die Walleye Ruten sind nichts vergleichbares zu den Legend Tournament Bass. Die sind allesamt etwas weicher. Wollte mir da auch welche holen, bin aber dann doch bei der Legend Tournament Dropshot Finesse gelandet. Kleinste Gummis bis hoch zu 4er easy shinern am 7g Kopf kein Problem. Ebenfalls nicht bei Minnows bis zum Pointer und Coltminnow oder Soulshad und Co kein Thema
     
  5. B o r i s

    B o r i s Barsch Vader

    Registriert seit:
    24. April 2014
    Themen:
    13
    Beiträge:
    2.363
    Likes erhalten:
    1.468
    Ort:
    Berlin
    Meine PC60MLF2 kam mir auch eher mod-fast vor und war sehr gut Hardbait-geeignet, aber x-fast wäre mir zu speziell. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass ein relativ hoch modulierter SCIV-Blank "durchhängt" wie ein gering modulierter SCII-Blank.

    Am ehesten würde ich meiner LEC60MF mit einem SCV-Blank den Spagat zwischen Hardbaits und Jigs zutrauen - wobei DDs damit natürlich auch nicht schön zu fischen sind.

    Bei den moderate-Taper-Ruten ist mein Eindruck, dass die tatsächlich sowohl flachlaufende Hardbaits als auch tieftauchende Baits sehr gut meistert - zumindest gilt dies für die Rapala XRSH und XRS sowie die XR und XRD. Die 5/8oz-AVC66MM habe ich am liebsten für relativ schwere 80er Minnows und Topwaterbaits mit 10-14g eingesetzt. Deswegen würde ich für 60-70er Minnows auf jeden Fall etwas leichteres wählen.

    Im unteren Wurfgewichtsbereich kann man mit den moderate Taper AVCs natürlich auch Jigs führen, aber das stellt natürlich auch nur einen Kompromiss dar und ist nicht vergleichbar mit der Performance, die der gleiche Blank mit einem fast-Taper bietet.


    ...aber vielleicht gibt es ja noch konkrete Erfahrungen mit den Spinnings.
     
  6. bwa

    bwa Angellateinschüler

    Registriert seit:
    11. Februar 2014
    Themen:
    3
    Beiträge:
    8
    Likes erhalten:
    0

    Erstmal vielen Dank euch beiden für eure Hilfe !
    Wie kann ich die Aussage, dass die Barschruten der Legend Tournament Reihe her straffer ausfallen als die Walleyes, einordnen? HAst du die Snap Jig "vor Augen"? Ist sie deiner Meinung nach zu straff/zu weich oder genau richtig für meinen Spagat?

    Sorry, dass ich hier immer auf der einen Rute herumreite, aber die hatte ich nunmal eben in der Hand und alles andere wäre wahrsagerei von meiner seite :D

    Du kommst nicht zufällig aus der Dortmunder Gegend @derAndi ? :p

    LG
    Marco

    Oder
     

Diese Seite empfehlen