1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

+++Spinnkombi+++Hilfe+++Erfahrung+++

Dieses Thema im Forum "Ruten" wurde erstellt von Dj4ngo.0, 4. Mai 2016.

  1. Dj4ngo.0

    Dj4ngo.0 Bibi Barschberg

    Registriert seit:
    4. Mai 2016
    Themen:
    1
    Beiträge:
    1
    Likes erhalten:
    0
    Servus Leute bin neu hier im Forum Danke an der Stelle für die Aufnahme.
    Ich komme aus dem Raum Karlsruher in Baden und mache grade den Fischerschein.
    Für mich als Anfänger gestalltet sich die Auswahl nach der Rute und Rolle recht schwierig schnurreinzug , wg, rollengröße 1000,910,s20 usw. bin seit Wochen damit beschäftigt die für mich passende Kombi zu finden.
    Würde gerne auf kleine Barsche und kleinere Raubfisch(e) gehen.
    Hab mich durch sämtliche Foren und Internet Seiten durchgearbeitet
    und hab mir folgende Kombinationen zusammen gesucht .
    Bin über jede Information oder Erfahrung dankbar

    1: Rute: Konger stallion Hybrid light 210cm 2-14g
    Rolle: Ryobi NCRT Slam SLAR 2000

    2: Rute: Sportex Steckrute Black Pearl BR2100 Länge 2,10m Wurfgewicht 5-16g
    Rolle: DAM Rolle Quick FZ DLX FD Modellgröße 910

    3: Rute : ABU Steckrute Veritas Spin Länge 2,19 Wurfgewicht 3-15g
    Rolle: ABU Garcia Revo S20 120m/0,25mm Spinnrolle
     
  2. g2b

    g2b Angellateinschüler

    Registriert seit:
    4. April 2016
    Themen:
    1
    Beiträge:
    13
    Likes erhalten:
    0
    Hi Dj4ngo.0,

    willkommen und noch viel Erfolg beim Schein.

    Ich würde behaupten, dass du dir am Anfang noch gar nicht so groß Gedanken bezüglich Schnureinzug machen solltest. Bei Empfehlungen und co ist es immer wichtig dein Budget zu kennen, sonst macht das nicht viel Sinn. Im Bereich Raubfischruten habe ich noch nicht so viel Erfahrung und halte mich da lieber erstmal zurück. Was die Rolle angeht, kann ich aber vielleicht helfen.
    Im unteren Preisbereich solltest du dir aufjedenfall man die Ryobi Ecusima CD Pro (und eventuell die Klone) anschauen, da machst du für den Preis (unter 50€) nicht viel verkehrt. Auch die Daiwa Ninja macht beim ersten Begrabbeln und test werfen/kurbeln einen guten Eindruck. Die Größe würde ich von der Rute und Schnur die du verwenden willst abhängig machen.
    Falls du Interesse an DAM hast, kann ich die sicherlich mal bei einem Kumpel testen und dir Rückmeldung geben. Allerdings ein größeres Modell.
     
  3. Mittellandchannel

    Mittellandchannel Twitch-Titan

    Registriert seit:
    3. März 2016
    Themen:
    6
    Beiträge:
    84
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Hannover
    Ich habe auch die DAM Rolle Quick FZ DLX FD als meine aller erste Spinnrolle gewählt.

    Ich denke mittlerweile, es geht auch günstiger für den Anfang ;)

    Die Sportex Ruten sind vermutlich noch teuerer, als die Veritas oder?

    Du willst auf kleine barsche und kleinere Raubfische gehen? Das war/ist in etwa auch so mein Plan. Daher habe ich mir eine Rute mit einem WG von 10-40 g gesucht.
     
  4. geomujo

    geomujo Gast

    Die Veritas ist sehr sehr weich und biegt sich bis ins Handteil durch. Sie macht aber riesenfun. Hechte sind kein Problem mit der Rute. Es ist aber eine reine Hardbait-Rute perfekt für Spinner und Wobbler egal ob Minnows oder Shads.

    Kleiner Tipp: such nach dem alten Modell das wiegt 10 Prozent weniger als die neue Variante und der Rollenhalter ist etwas dezenter

    http://www.shadland.de/.cms/ABU_Gar...662M_702MH_72ML_822_ML_822M_922ML/1205-1-5293 da gibt es die alte oder bei Gerlinger http://www.gerlinger.de/abu-steckrute-veritas-spin-1
     
  5. Tararira

    Tararira Schusshecht-Dompteur

    Registriert seit:
    5. März 2015
    Themen:
    3
    Beiträge:
    30
    Likes erhalten:
    22
    Ort:
    Mannheim
    Also erstmal Glückwunsch, die Prüfung zu machen - gute Entscheidung. In der Tat ist es nicht leicht, am Anfang die richtige Ruten- bzw. Rollenwahl zu treffen. Meiner Meinung nach kann man - sofern Geld eine Rolle spielt - bei der Rute etwas sparen. Es wurden ja schon einige Modelle genannt und da gibt es sicherlich noch etliche, die man nennen könnte. Ich persönlich würde für die erste Rute zum Händler gehen, dem einen Preis nennen (zwischen 50 und 80 Euro findest du da schon was) und dann mal schauen, was dir am besten gefällt. Was das Wurfgewicht angeht, würde ich zu einer Rute mit um die 30 bis 40 Gramm tendieren - damit deckst du ein sehr breites Köderspektrum für den Anfang ab. Bei der Rolle würde ich im Gegensatz zur Rute auch am Anfang nicht sparen. Ab ca. 100 Euro werden Rollen brauchbar. Ich selbst fische auch nach Jahren noch die Stradic von Shimano (würde dir da eine 2500er ans Herz legen); die bekommst du ab ca. 120 Kröten; gebraucht auch günstiger auf ebay und Co.
     
  6. Conair76

    Conair76 Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    25. September 2014
    Themen:
    1
    Beiträge:
    336
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Berlin
    Also ich kann Mitchell Mag Pro Lite EVX empfehlen. 2-8 g oder 4 - 18 g. Ist recht straff. Auch wenn ein Hecht einsteigt solltest du keine Probleme bekommen. Hab ich für etwa 60€ gekauft. Gefällt mir trotz mittlerweile teurerem Equipment immer noch gut. Dazu ne 2500er Shimano oder ne Spro Passion/Black Arc je nach Budget. Ich hab immer noch ne 2500 Exage und find die immer noch OK. Die Rolle kannst du später dann problemlos auch auf ner größeren Rute benutzen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Mai 2016

Diese Seite empfehlen