1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Spinfischen / Ostsee

Dieses Thema im Forum "Meeresräuber" wurde erstellt von qb4ll, 18. März 2008.

  1. qb4ll

    qb4ll Forellen-Zoologe

    Registriert seit:
    4. Mai 2006
    Themen:
    6
    Beiträge:
    28
    Likes erhalten:
    0
    Hallo zusammen,

    wir haben gerade unseren Sommerurlaub gebucht und werden dies Jahr wohl an der heimischen Ostsee (Boltenhagen) landen. Da stellen sich mir als eingefleischten Süßwasserfreak allerdings ein paar Fragen zum fischen in der Ostsee.

    Da ich mir voraussichtlich kein Boot leihen werde, denke ich eher an das Angeln (Spinfischen) von Land aus.

    1. Soll ich die Wathose einpacken??? Bitte nicht sagen dumme Frage :( Ich kann mir halt nicht vorstellen, dass es dort Fische gibt, wo ich in der Ostsee chillig mit einer Wathose rumlaufen kann (z.B. Strand etc.)

    2. Welchen Köder nutzt man beim Spinfischen von Land aus? Spinner bzw. Blinker die Meerestauglich sind???

    3. Ich habe hier eine Mitchel Avocet mit 60g Wurfgewicht. Sie ist relativ steif und hat eine Länge von 2,70m. Kann man damit schon durchstarten, oder muss ich nochmal ins Portemonaie greifen?

    4. Kennt jemand nette Stellen in Boltenhagen???

    Für ein paar Antworten wäre ich sehr dankbar, den alleine schon die Planung macht mich heiss aufs Angeln!

    Gruß
    qb4ll
     
  2. Wolf

    Wolf Barsch Vader Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Themen:
    61
    Beiträge:
    2.471
    Likes erhalten:
    87
    Ort:
    Auf Dienstreise
    Die ganze Küste westlich von Boltenhagen ist schön. Aber der Sommer ist nicht die klassische Zeit, mit der Spinnrute an der Ostsee vom Ufer was zu reißen.

    Der Klassiker wäre, es abends/nachts/morgens mit flach laufenden Blinkern oder Küstenwobblern auf Meerforellen und Dorsche zu versuchen. Deine Rute reicht dafür mehr als aus. Während des Tages werden vermutlich nur 'ne Menge Meeräschen in Ufernähe sein, die dafür sehr nah. Nur die gehen nicht an Deine Spinnrute :? Eventuell sind noch ein paar Hornhechte in der Nähe, das aber höchstens bis Juni.

    Mal 20 Min. im Wasser stehen und planschen ist eins, 2h oder mehr in 17 Grad zu stehen wird dann aber doch schon sehr bald kalt. Wenn Du ernsthaft da fischen willst, würde ich insbesondere im Dunkeln nur mit Wathose fischen. Allerdings nicht Neopren, das wird sonst schweißtreibend. Ich weiß auch nicht, ob man da im Hellen überhaupt angeln kann - Du wirst da nicht alleine am Strand sein :wink:

    Grüße,

    Wolf
     
  3. (hr15

    (hr15 Twitch-Titan

    Registriert seit:
    28. Oktober 2007
    Themen:
    6
    Beiträge:
    95
    Likes erhalten:
    0
    Hallo qb4ll !

    1. Wathose würde ich auf jeden Fall mal einpacken. Oft können es die paar Meter die du damit weiter raus kommst ausmachen. Aber fisch erst die Flachwasserbereiche ab bevor du da durchwatest !

    2. Am besten du besorgst dir ein paar schlanke Meerforellenblinker (z.B. Hansen Flash/Fight, Snaps, Toby) oder Wobbler wie z.B den Spöket. Die kannst du ordentlich rauspfeffern !

    3. 60g Wurfgewicht ist in Ordnung. Zu steif ist nicht gut, solltest dann halt ne Monofile Schnur fischen. 3m wären auch besser. Aber wird für den Urlaub schon passen.

    4. Leider nein

    Ach so, noch ein Tipp: Dan du ja im Sommer dort sein wirst, solltest du Abends und Nachts die besten Karten haben. Versuch´s mal nachts mit Sbirollino und und einem schwarzen Fliegenmuster.

    Hoffe ich konnte dir damit etwas helfen
     
  4. Attracktor_90

    Attracktor_90 Gummipapst

    Registriert seit:
    23. November 2007
    Themen:
    40
    Beiträge:
    986
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Köln
    Ich weiß jetzt nicht ob ich mich vertue,aber in der letzten oder vorletzten DVD von Rloand Lorkowski waren die mein ich auch an der Ostsee Spinnfischen.
    Die haben da Flundern und Heilbutt sowie diverse andere merkwürdige Fische.
    Die haben mit ganz normalem Attrac(k)tor geangelt und gut gefangen.
    Kann mir also auch vorstellen das das bei dir klappt.
    Sie haben immer in der Nähe von Stegen geangelt und das oftmals mit Wathose.
    Ich weiß leider nicht zu was für einer Jahreszeit das war.

    Gruß,
    Daniel
     
  5. Wolf

    Wolf Barsch Vader Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Themen:
    61
    Beiträge:
    2.471
    Likes erhalten:
    87
    Ort:
    Auf Dienstreise
    Schon bei Heilbutt wird's spannend, was unter "diverse andere merkwürdige Fische" zu verstehen ist, das könnte die Sache nochmals zusätzlich interessanter machen :wink:

    Manchmal wäre es hilfreich, wenn die Beiträge nicht so vollkommen im Diffusen liegen würden, dass der Leser mehr Zweifel als Zugewinn an Wissen verspürt.

    Vielleicht reicht aber auch die Information, dass es in der Ostsee keine Heilbutts gibt, aus, um die Verwertbarkeit des Inhalts vorstehenden Beitrags hinsichtlich es Angelns bei Boltenhagen grob überschlägig abschätzen zu können...

    Grüße,

    Wolf
     
  6. Attracktor_90

    Attracktor_90 Gummipapst

    Registriert seit:
    23. November 2007
    Themen:
    40
    Beiträge:
    986
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Köln
    Danke Wolf!ich sag ja das ich nicht genau weiß wo das war _wink:

    Und wie die eine Fischart heißt die die das gefangen haben weiß ich leider nicht.

    Waren relativ kleine Fische mit einem verhältnissmäßig großem Kopf und Stacheln überall auf dem Körper.Vielleicht kennst du die ja :wink:
     
  7. baheza

    baheza Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    4. Oktober 2004
    Themen:
    25
    Beiträge:
    498
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Uckermark
    barsche ;-)
     
  8. Attracktor_90

    Attracktor_90 Gummipapst

    Registriert seit:
    23. November 2007
    Themen:
    40
    Beiträge:
    986
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Köln
    ne :lol:

    und nicht im Meer glaub ich :lol:
     
  9. schlotterschätt

    schlotterschätt Barsch Vader

    Registriert seit:
    3. Juni 2007
    Themen:
    12
    Beiträge:
    2.077
    Likes erhalten:
    446
    Ort:
    Löwenberger Land / Ex-Berliner
    @qb4II
    Wolf und (hr15 haben im Prinzip schon fast alles gesagt. Ick will nur noch 'n kleen bißchen ergänzen. Westlich von Boltenhagen geht der Sandstrand von Boltenhagen in "Leopardengrund" über (Großklützhöved und Steinbeck).Dort solltest Du Dein Glück versuchen. Guck Dir die Gegend mal über Google Earth an. Diese Strände sind unter Meeresanglern eigentlich sehr bekannt. Selbst im Sommer hast Du nach Einbruch der Dunkelheit noch Chancen 'n paar Fische (wenn auch meißt kleinere Dorsche oder Mefos) zu erwischen.
    Wenn Du im Dustern in's Wasser gehst (Wathose), unbedingt Kopflampe und Watstock mitnehmen. Du kommst sonst auf den Klamotten ziemlich schnell in's Stolpern.
    Als Köder möchte ich Dir noch, zusätzlich zu den schon genannten, den GLADSAX und den TRUMPF-BLINKER empfehlen.

    MfG Schlotterschätt
    P.S. Attracktor 90, da haste Dich wohl 'n bißchen vergalloppiert. Die DvD war : "Auf Biegen und Brechen" und da waren die Zwei in Alaska. Und da jibbet Halibuttse. :wink:
     
  10. qb4ll

    qb4ll Forellen-Zoologe

    Registriert seit:
    4. Mai 2006
    Themen:
    6
    Beiträge:
    28
    Likes erhalten:
    0
    Guten Abend!

    Erstmal vielen Dank für die vielen Infos! Der Zeitpunkt unserer Reise ist Mitte Juni (Vorsaison). Ist der Juni absolut Käse oder lohnt doch ein Versuch (abends, morgens) ??? Da es meine erste Meersession (oder spricht man von See? ;P) sein wird, wäre ich froh, wenn überhaupt was beisst. Eure Ködervorschläge sind bereits notiert und werden erstmal im Netz begutachtet. Was meint ihr? Wie geht so eine Mefo an einer Skeletor (2,70m 28g) ab?? Bin am überlegen ob ich meine Barschruten einpacke. Ach was jucken mir die Finger *gg*

    Gruß
    Datu
     
  11. Klausi

    Klausi Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Themen:
    5
    Beiträge:
    1.979
    Likes erhalten:
    150
    Ort:
    Potsdam
    Also im Juni kannste auch etwas südlich von Boltenhagen in Wohlenberg auf die Mole gehen. Da sind mit Sicherheit noch Hornfische zu erwischen. Der Strand rechts von der Mole ist seicht und da kannst Du Dir Wattwürmer graben, wenn Du sie nicht kaufen willst.
    Meist wird von der Mole mit vorgebleiter Pose (damit Du weiter raus kommst) und in 1,20 bis 1,60 m Tiefe entweder mit Wattwurm oder Fischfetzen geangelt. (Es hat auch schon bis zum ersten Biß ein Stück Schnitzelfleisch ausgereicht!). Wenn Wind ist, wird die Pose auch gut bewegt, ansonsten auch mal zupfen. Wenn viele da sind, schmale Blinker durchziehen.(Haken wegen dem Schnabel 5-8 cm dahinter befestigen!
    An Küstenkarte denken! Dorch und Plattfisch tagsüber nicht so gut, die erst gegen Abend. Bei ablandigem Wind biste meist Schneider - und "Wind auf de Kant ist Vis inne Hand"!
     
  12. raubfischpolizei

    raubfischpolizei Finesse-Fux Gesperrt

    Registriert seit:
    2. September 2007
    Themen:
    21
    Beiträge:
    1.372
    Likes erhalten:
    1
    Fürs Küstenspinnen sind die besten Zeiten der frühe Morgen (bestenfalls vor Sonnennaufgang) und die Abenddämmerung bis in die Nacht hinein. Es ist in jedem Fall vorteilhaft möglichst viel Wurfweite zu erreichen. Das ist bei ungünstigen Winden oft gar nicht leicht-also möglichst eine dünne Geflochtene verwenden. Am Weitesten fliegen dann Snaps und die kleinen Spökets.
     
  13. Wolf

    Wolf Barsch Vader Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Themen:
    61
    Beiträge:
    2.471
    Likes erhalten:
    87
    Ort:
    Auf Dienstreise
    Im Juni also schon? Wie von Klausi bereits gesagt, hast Du im Juni noch Chancen auf Hornhechte, auch vom Ufer. Allerdings ist das natürlich nicht vergleichbar mit der Hauptzeit im Mai.

    An dem Küstenabschnitt westlich von Boltenhagen, auf den sich auch schlotterschätt bezog, bin ich ganz persönlich der Meinung, dass die Wurfweite nur eine halbe Stunde am Tag eine Rolle spielt. :wink: Nämlich in der Zeit am Abend, in dem die Dorsche in Wurfweite kommen - vorher sind sie nämlich soweit draußen, dass Du da eh nie hin kommst. Das geht aber mit der Dämmerung ziemlich schnell und dann kommen sie auch richtig nah. Man kann sie dann auch mit der Fliegenrute fangen. Die Tiefe nimmt dort nur sehr langsam zu, ob Du 20m weiter oder kürzer wirfst, macht da nicht viel aus. Wenn nicht die ganze Zeit die Sonne brät und das Wasser nicht schon über 15 Grad hat, hast Du übrigens im Juni auch auf Meerforellen durchaus noch gute Möglichkeiten, wenngleich auch eher in der Dämmerung und Nachts, aber Unentwegte fangen je nach Witterung auch tagsüber! Ob morgens gut ist, weiß ich nicht - Menschen gesunden Verstandes schlafen da noch :mrgreen:

    Grüße,

    Wolf
     
  14. schlotterschätt

    schlotterschätt Barsch Vader

    Registriert seit:
    3. Juni 2007
    Themen:
    12
    Beiträge:
    2.077
    Likes erhalten:
    446
    Ort:
    Löwenberger Land / Ex-Berliner
    Nee, der Juni ist absolut nicht Käse !!! Der Pferdefuß an der Sache ist, det wird da sehr, sehr spät dunkel und sehr zeitig wieder helle. Wenn am Tage 'ne frische auflandige Brise weht und dat Wasser schön aufwühlt, kann det ,wie Wolf schon sagte, bei Wassertemperaturen unter 15Grad, in der Nacht noch richtig scheppern.
    Klausi's Schnitzelfleisch ist übrigens keen Witz. Würfel von Schweinefleisch oder Rindfleisch stechen in dieser Gegend oft jeden anderen Köder auf Hornis aus.
    Und Hornis haben wir vom alten NVA-Anleger in der Wohlenberger Wieck bis in den August hinein gefangen.

    MfG Schlotterschätt
     
  15. qb4ll

    qb4ll Forellen-Zoologe

    Registriert seit:
    4. Mai 2006
    Themen:
    6
    Beiträge:
    28
    Likes erhalten:
    0
    Hallo again,

    nochmals vielen Dank für die vielen Infos. Per Google Earth habe ich mir die Plätze angeschaut. Screenshots sind gemacht und einiges an Zubehör wird jetzt noch besorgt. Meiner Familie wird es wohl gefallen, dass ich eher abends losziehe. Somit kann ich tagsüber an den normalen Urlaubsaktiväten teilnehmen ^^. Wer Familie hat wird dies wohl kennen.

    Also nochmal großes Lob an eure konstruktiven Ratschläge! Ich freu mich tierisch auf meinen Urlaub.

    Gruß
    qb4ll
     

Diese Seite empfehlen