1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Spiderwire stealth Tracer gelb 0,14

Dieses Thema im Forum "Schnüre" wurde erstellt von Vagabund, 21. Oktober 2012.

  1. Vagabund

    Vagabund Keschergehilfe

    Registriert seit:
    3. Oktober 2012
    Themen:
    6
    Beiträge:
    17
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Wendisch Evern
    Hallo

    Muss mal über meine Erfahrung der letzten Tage mit dieser Schnur berichten.
    Habe vorher viel über Schnüre gelesen und hatte bis dahin nur mit monofiler gefischt.Vorteile die ich gleich bemerkte:Man sieht die Schnur gut und weiss wo man gerade ist,kein einziges mal Schlaufen,deutlich weiteres auswerfen,der Wobbler dreht sich nicht mehr aus wenn er eingeholt wurde(weil die Schnur keinen drall beim auswerfen hat) und beim Köderwechsel kein verhäddern mehr an der Rutenspitze,weil die Schnur keine "Locken" wirft und so sich nicht um die Spitze legt,wenn die Schnur nicht straff ist.
    Mag sein das ich vorher auch nicht die beste mono hatte,aber ich würde nie wieder anders fischen.
    137m waren auf der gekauften Spule und ich habe sie jetzt auf einer 1000er Mitchell Mag Pro Extreme.Dachte ich muss noch unterfüttern,aber es sieht optisch voll genug aus und ich kann traumhaft damit werfen.Bestimmt 30% weiter.Könnte wohl noch so 30m mehr von drauf,aber erstmal langt mir das so.Nächstes mal kaufe ich die Spule mit 600m,dann kommt bißchen mehr drauf.
    Rute ist die Mitchell Mag Pro Lite Evo 4/18,die drei sind echt eine Traumkombo!Habe auch schon am Dienstag zwei Hechte knapp über 80zig damit gefangen.Rute neu,Rolle neu,Schnur neu :lol:
    Hatte auch euren Rat befolgt und mir ein Stahlvorfach(7*7) von ca. 40cm vorgeschaltet(selbstgebunden,ohne Quetschhülsen).Man sah nach den zwei Hechten einen leichten Knick im Vorfach und ich fühle mich jetzt deutlich sicherer beim fischen.Wobbler laufen auch gut,Gewicht stört die Laufeigenschaften nur bei ganz sensiblen Wobblern und dann auch nur sehr gering.

    Wollte das nur mal kurz für die berichten,die sich auch nicht sicher sind ob es eine mono,oder geflochtene sein soll.Würde nie wieder zurück wechseln!

    Petri

    Denis
     
  2. Spinnfischer98

    Spinnfischer98 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    31. Mai 2012
    Themen:
    12
    Beiträge:
    190
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Wasungen
    Du fischt mit einer 4-18g Rute auf Hecht? 8O
     
  3. Vagabund

    Vagabund Keschergehilfe

    Registriert seit:
    3. Oktober 2012
    Themen:
    6
    Beiträge:
    17
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Wendisch Evern
    Hi

    Ich angel in der Elbe auf Raubfisch mit kleinen Kunstködern und da gibt es jede Menge Hechte.Selbst wenn der Hecht nicht der Zielfisch ist,ist es der am häufigst gefangene Fisch.Warum schalte ich wohl ein Stahlvorfach vor?
    Kann aber auch kein Problem sehen,mit der Ausrüstung zweistellige Hechte zu landen.Die Mitchell ist ja kein Wabbelstock und das Rückgrad reicht auch gut für mittlere Hechte.Fühlt sich gut an und der Hecht ist schnell gelandet.
    Schnur,Karabiner und Stahlvorfach haben eine Tragkraft von bis zu 10Kg.Die Rolle ist auch kein "Spielzeug" :wink:
    Keine Ahnung wie man sich da wundern kann,wenn man damit 80ziger Hechte gut fängt.

    Denis
     

Diese Seite empfehlen