1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

sinkendewobbler vs. schwimmende

Dieses Thema im Forum "Talent-Schmiede" wurde erstellt von laserflash, 21. März 2010.

  1. laserflash

    laserflash Belly Burner

    Registriert seit:
    23. Mai 2009
    Themen:
    10
    Beiträge:
    49
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Aalen
    ich will mich langsam ans wobblern rantasten , un da wollt ich einfach mal fragen :

    was fischt ihr lieber sinkende- oder schwimmendemodelle ?

    ich weis nich ich hab vor nicht allzulangerzeit , schon mal n bissle schwimmwobbler gefischt ... eig recht einfach un auch fängig , ich weis nich ...
     
  2. fubar

    fubar Echo-Orakel

    Registriert seit:
    28. Dezember 2009
    Themen:
    1
    Beiträge:
    198
    Likes erhalten:
    0
    suspender! ;-)
     
  3. TinAleX

    TinAleX Master-Caster

    Registriert seit:
    16. Januar 2009
    Themen:
    68
    Beiträge:
    686
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Honolulu
    ich fische auch nur suspender und floater!Sinking is mir einfach die hängerrate zu hoch...da nehm ich lieber gummifische für die tiefe!
     
  4. laserflash

    laserflash Belly Burner

    Registriert seit:
    23. Mai 2009
    Themen:
    10
    Beiträge:
    49
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Aalen
    hab ich mir auch gedacht ... suspender ... weisnich , ich stell mir des am anfang bissle schwär vor ... oder nich ?

    un des mit der hängerate hab ich mir auch schon überlegt , abr wenns kannsch gets da unten bestümmt ab ...
    mussch hald dein gewässer kennen ...
     
  5. michaausberlin

    michaausberlin Barsch Vader Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    12. März 2005
    Themen:
    49
    Beiträge:
    2.373
    Likes erhalten:
    0
    Hallo Laserflash!

    Welchen Wobbler man einsetzt, gibt die Situation am Wasser vor und sollte nicht unterschieden werden, dass man nur sinkende oder auftreibende Modelle benutzt!
    Jeder hat seine Vor- und Nachteile und bringt richtig angewendet auf die Situation, die beste Art einen Spot zu befischen.

    Sinkende Modelle lassen uns auch in Tiefen vordringen, wo jeder andere Wobbler versagen würde, oder nur mit sehr viel Anlauf oder geschleppt runterkommt. Bestes Beispiel ist der Rapala SSR Countdown, den ich auch trotz seines Gewichtes gerne werfend einsetze. Auswerfen, abtauchen lassen und mit langgezogenen Spüngen den Gewässergrund absuchen.

    Floating Modelle haben den Vorteil, das man sie individuell einholen kann und somit unterschiedlich tief fischen kann. Das Pendant zum SSR Countdown wäre hier der Rapala SSR floating.

    Beide haben seine Berechtigung in den Angelboxen. Welches Modell für dich passend ist, musst du selber rausfinden.

    Gruss Micha
     

Diese Seite empfehlen