1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Sicherung gegen Einreißen bei teuren Japangummis

Dieses Thema im Forum "Tipps & Tricks" wurde erstellt von Waterfall, 17. Februar 2012.

  1. Waterfall

    Waterfall Finesse-Fux

    Registriert seit:
    5. März 2011
    Themen:
    50
    Beiträge:
    1.379
    Likes erhalten:
    258
    Moin,

    das Problem ist sicher vielen bekannt. Wenn die Fische zickig sind, müssen oft japan. Gummifische ala` Keitech, Reins etc. ran, um sie noch zum Biss zu überzeugen. Neben tollen Flavours haben diese Köder oft eine extrem weiche Gummimischung, welche den Köder noch lebhafter spielen lässt.
    So kommt es, dass der Erfolgsgummi schon bald schwere Verletzungen davonträgt. Der Kopfbereich ist oft schon nach wenigen Fischen- bzw. sogar Würfen- eingerissen, und macht den Köder unbrauchbar.
    Die großen Köderhersteller haben darauf mit härteren Gummimischungen im Kopfbereich reagiert, oder bieten spezielle Haken mit Drahtspiralen oder anderen Vorrichtungen an, die den Köder haltbarer machen sollen. Diese Lösungen sind zwar gut, der Anschaffungspreis ist aber meist recht hoch.
    Eine andere Lösung ist Klebstoff. Ich experimentierte lange Zeit mit Sekundenkleber, welcher den Kopfbereich zwar hart macht, aber auch brüchig. Des weiteren ist das Zeug nur recht schwer von den Fingern zu bekommen. Der Markt bietet auch hier speziellen Gummifischkleber an. Dieser lässt sich merkbar einfacher verarbeiten. Doch hat auch diese Methode Nachteile:
    -der Köder ist nach der Befestigung mit dem Kleber nicht mehr vom Haken entfernbar
    -der Kleber braucht einige Zeit bis er trocknet, und somit einsatzbereit ist

    Gerade dies hat mich auf eine bessere, günstigere, und flexiblere Lösung gebracht, die im Forum auch schon mehrfach angesprochen wurde.
    Als Grundlage dient hierbei eine Kugelschreiberfeder (man kann sich auch Federn selbst aus Draht biegen), die in den Kopf des Köders eingedreht wird. Das erreicht eine Festigung des Kopfes, und sorgt somit für erhöhte Stabilität. Dadurch, dass keine Dauerhafte Verschmelzung mit dem Köder besteht, kann man sie jederzeit (und schnell) austauschen, und neu montieren.
    Als zweites wird der Haken (dabei ist es völlig egal ob Offsett, Nosehooked oder ganz normal am Jig) durch die Feder eingeführt, und dann ganz gewöhnlich montiert. Die beim Fischen wirkenden Kräfte verteilen sich nun nicht nur auf die schmale Eintrittsstelle des Hakens, sondern über die Feder und somit den gesamten Kopf des Gummis.

    [​IMG]

    fassen wir dies nochmal zusammen:

    -günstige Anschaffung
    -hohe Vielfältigkeit in der Anwendung
    -schnelle und einfache Montage

    Aus meiner Sicht hat diese Methode (wenn man es so nennen kann) nur Vorteile. Der einzige kleine Nachteil ist, dass man (je nach Federgröße) nur Köder ab einem bestimmten Maß montieren kann, da der Kopf des Gummis genug "Fleisch" für die Feder bieten sollte. Meiner Erfahrung nach ist das Minimum bei 3" Gummis, jedoch variierend nach der Kopfdicke. Ein Shad Impact (siehe Foto) mit seinem sehr schmalen Körper geht noch ganz gut, schmaler sollte es jedoch nicht werden. Der FSI in 2,8" (s. Foto) geht allerdings perfekt.
    Wenn man sich etwas mehr Zeit nimmt als ich das auf dem Foto getan habe, kann man das sicher auch noch etwas eleganter verpacken. :D

    hier zum Beispiel sind die Köder nochmal ordentlich montiert, und wie man sieht sieht man nichts (die Federn fallen kaum auf :D ):

    [​IMG]

    Ich hoffe ich konnte euch dieses kleine aber hilfreiche Zubehöhr etwas näherbringen.

    Grüße
     
  2. Havelschreck

    Havelschreck Finesse-Fux

    Registriert seit:
    10. Januar 2008
    Themen:
    51
    Beiträge:
    1.207
    Likes erhalten:
    7
    Ort:
    Brandenburg an der Havel, Germany
    Ist auf jeden Fall mal ne günstige Lösung,die Geld spart,damit man noch mehr Japangummis kaufen kann 8)
     
  3. Waterfall

    Waterfall Finesse-Fux

    Registriert seit:
    5. März 2011
    Themen:
    50
    Beiträge:
    1.379
    Likes erhalten:
    258
    Genau. Kulis kosten fast nichts, und wenn sie nicht mehr gehen (was sehr oft der fall ist :D ), kann man die Feder noch verwerten.
    wenn man sieht was manche Hersteller für solche Spezialhaken haben wollen, dann kann man sich dafür schon nen paar schöne Gummis leisten. Dazu sind diese Haken ja auf Form und Größe begrenzt.
     
  4. schlotterschätt

    schlotterschätt Barsch Vader

    Registriert seit:
    3. Juni 2007
    Themen:
    12
    Beiträge:
    2.079
    Likes erhalten:
    448
    Ort:
    Löwenberger Land / Ex-Berliner
    Von der Sache her 'ne jute Idee ! :wink:
    Hier is noch 'ne andere Lösung, die ick schon 'ne Weile praktiziere, und die mindestens jenauso jut und einfach is. :D

    Nogales Worm Stopper

    Der Schnäppchenjäger vertraut dafür uff Silikonstopper und kann seinem Weib damit 'nen Jefallen tun. :lol:

    Der Selfmademan nimmt 'nen Bürolocher und 'n Stück Fahrrad-oder Mopedschlauch und stanzt sich kleene Plättchen aus, die den gleichen Zweck erfüllen.

    Ausjerissene Köder braucht man nich wegschmeißen. Die Risse kan man wunderbar mit 'nem Elektroniker-Lötkolben wieder zusammenbraten. 8)
     
  5. Basshunter94

    Basshunter94 Master-Caster

    Registriert seit:
    14. Juni 2009
    Themen:
    19
    Beiträge:
    631
    Likes erhalten:
    15
    nichts schlecht die idee waterfall.

    Aber jetzt mal ne blöde frage: Rosten die federn nicht? :D
     
  6. Brian90

    Brian90 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    7. März 2009
    Themen:
    14
    Beiträge:
    175
    Likes erhalten:
    185
  7. Waterfall

    Waterfall Finesse-Fux

    Registriert seit:
    5. März 2011
    Themen:
    50
    Beiträge:
    1.379
    Likes erhalten:
    258
    Ich wollte mal von den (teilweise recht teuren) Lösungen der Hersteller absehen, und zeigen das es auch so geheh kann, ohne Geld auszugeben.

    @schlotti: JA, das mit diesen Sicherungen hatten wir hier ja auch schonmal besprochen. Tolle Sache. MMuss man aber aufpassen dass sich das nich zu nem Stinkigen Brei verflüssigt, zwecks Weichmacher :D

    @Basshunter: Bisher hatte ich noch keine Probleme mit Rost. In manchen Kulis sind auch beschichtete Federn drin, die (ähnlich einer Büroklammer) mit Kunststoff überzogen sind. Bei denen kann man sicher sein dass die nicht rosten. Bei den anderen hatte ich aber bisher auch noch keine Probleme.
    Und selbst wenn dir eine wegrostet, dann machste einfach ne neue rein :wink: :lol:
     
  8. luki_k

    luki_k Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    29. Juli 2011
    Themen:
    32
    Beiträge:
    277
    Likes erhalten:
    0
    Aber die Feder ist nicht am Haken befestigt oder?
    Diese ist einfach so in den Körper eingedreht und dann denn Haken ganz normal rein?
    Gruß
     
  9. FishinTom

    FishinTom Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    17. September 2006
    Themen:
    74
    Beiträge:
    1.552
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Kleinmachnow
    Lötkolben.... Na klaaaaaar... und ich Vollpfosten hantiere da mit Feuer. Aua.
    Danke für diesen einfachen Tip!
     
  10. stefano89

    stefano89 Gummipapst

    Registriert seit:
    30. November 2007
    Themen:
    21
    Beiträge:
    757
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Altenkirchen
    Sind ja ganz brauchbare Lösungen genannt worden. Aber ganz ehrlich, bevor ich mir für 5€ 10 mickrige Gummistückchen kauf, hol ich mir für das Geld lieber ne 2. Packung Köder. Denke man kann nen alten Fahrradschlauch zerschneiden und aufziehen oder Einkochringe, die auch aus relativ hartem Gummi sind...
    Gruß Steffen
     
  11. Waterfall

    Waterfall Finesse-Fux

    Registriert seit:
    5. März 2011
    Themen:
    50
    Beiträge:
    1.379
    Likes erhalten:
    258
    Ja, die Feder ist nur in den Köder eingedreht, und der Haken liegt seperat im Köder. Man sticht praktisch durch die Feder und dann unten raus.
    Einfacher ist es sogar noch, wenn man zuerst den Haken montiert, und danach die Feder eindreht, so dass das Öhr in der Mitte der Feder liegt.
    dadurch zentreirt sich die Feder von alleine, und mal muss sie nicht mehr ausrichten.

    Die Lösung mit den Gummistücken/Fahrradschlauch ist sicher gut, sichert den Köder doch aber nur gegen das Runterrutschen, und hält ihn in der richtigen Position. Einreißen tut er doch deshalb trotzdem oder?

    Ich seh die Vorteile der Feder vor allem dann, wenn eine harte, ruckige Köderführung gefragt ist. Beim Softjerken zum Beispiel. Der Shad Impact ist mir immer beim Softjerken eingerissen, was durch die Ruckartige Führung noch verstärkt wird.
     
  12. HHKanalangler

    HHKanalangler Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    21. Oktober 2010
    Themen:
    18
    Beiträge:
    284
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    hamburg
    Finde den Tipp eigentlich ganz nützlich. Bis jezt habe ich den Köder nur vorne angeschmolzen und zusammen gedrück oder wenn das nicht ging hab ich den Köder gekürzt.
    Aber bald kommt ein Paket von Nippon Tackle bei dem die hier dabei sind.
    Mal sehn was die so bringen. Die sollten haupsächlich mit Offset Jigs und Softjerks gefischt werden. Denn meistens ist der Fat Swing deim Skippen nach ca 10 Minuten am Kopf kaputt. Selbst wenn er keinen Fisch gesehen hat.
    Oder wenn mal ein besserer Fisch hängt sind meine Köder meistens kommplett zerstört. Aber die Köder unter Bäume werfen bringt einfach so viel Spaß und Fisch, da nimmt man den verschleiß doch noch gerne in kauf.
     
  13. Fetzi Fetzinger

    Fetzi Fetzinger Master-Caster

    Registriert seit:
    9. Dezember 2009
    Themen:
    12
    Beiträge:
    597
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Aalen
    Die Final Keeper nutz ich selber. Sind ihr Geld alle mal wert! In der Zeit, in der ich jetzt einen Köder versemmel, hab ich früher ne ganze Packung aufgeschlitzt. Und die ständige kleberei und schmelzerei geht mir auch auf den Geist ;-) Von demher sind die 5€ für den Pack Final Keeper richtig gut angelegt :)

    grüße
     
  14. Waterfall

    Waterfall Finesse-Fux

    Registriert seit:
    5. März 2011
    Themen:
    50
    Beiträge:
    1.379
    Likes erhalten:
    258
    Da manchen die Montage wohl noch etwas schleierhaft ist, versuche ich hier nochmal die Unklarheiten zu beseitigen :D

    1. Feder eindrehen
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]

    2. Haken montieren
    [​IMG]
    [​IMG]

    Man sieht, wenn man sich nen Funken mehr Mühe gibt sieht das ganze auch echt gut aus, und fällt garnicht auf.
    Ich hab die nun allerdings so weit reingedreht, dass ich sie warscheinlich nicht mehr rauskriege :lol:
    Egal, den Haken kann man trotzdem noch ganz normal abmontieren.
     
  15. BigHammer

    BigHammer Master-Caster

    Registriert seit:
    21. Juli 2010
    Themen:
    12
    Beiträge:
    532
    Likes erhalten:
    2
    Ort:
    Essen
    @ Waterfall: sehr schön - sowas braucht ein Forum!

    Experimentiere mit Kugelschreiber-Federn schon was länger!
    Einfach praktisch und günstig!!

    Als Bezugsquelle seien hier mal große Schreibwarengeschäfte wie STAPLES genannt oder HEMA!

    Gruß Chris.
     
  16. Waterfall

    Waterfall Finesse-Fux

    Registriert seit:
    5. März 2011
    Themen:
    50
    Beiträge:
    1.379
    Likes erhalten:
    258
    Danke :D

    Der Tip ist echt gut sich einfach an die großen Unternehmen zu hängen. Bei mir zu Hause flacken so viele Kulis rum, dass ich mir einfach mal ein paar geklaut hab. Da die meisten eh nicht mehr gingen, hat meine Mutter nun auch keinen Grund mehr sich über die kaputten Kulis aufzuregen :D
    Ich hab das Glück, dass mein Vater mir immer mal welche von der Arbeit mitbringt. Kriegt man ja auch kostenlos in manchen Geschäften und Firmen. Bei mir wimmelt es zum Beispiel von Sparkassen Kulis :lol:
     

Diese Seite empfehlen