1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Shimano Yasei vs. Greys Prowla vs Fox Rage

Dieses Thema im Forum "Ruten" wurde erstellt von Kronhold, 21. Februar 2013.

  1. Kronhold

    Kronhold Forellen-Zoologe

    Registriert seit:
    6. Januar 2013
    Themen:
    2
    Beiträge:
    28
    Likes erhalten:
    0
    Hallo zusammen,

    mich beschäftigt seit einer Woche meine neue Spinnrute. Kurz zu mir: Ich angel am Rhein bei Duisburg (Buhnen und Hafen) Zur Zeit fische ich mit der Daiwa Excelser 2,7m mit 20-60g. Rolle habe ich die Daiwa Excelser 3500 X mit Spiderwire Red drauf. Gummifische zwischen 9 und 13 cm mit Bleiköpfen von 14-18g. Ich war eigentlich immer zufriden mit der Daiwa Rute, aber gestern Abend hab ich mir einfach mal meine erste Spinnrute aus dem Keller genommen und bin zum Hafen gefahren. Ist eine Mitchell Spin 2,7 mit 15-40g WG. Ich war verwundert wie gut die Köderkontrolle im gegensatz zu meienr Daiwa war. Bei der Daiwa spürte ich im vergleich kaum was. Daher nun meine überlegung eine neue Spinnrute zu kaufen. habe die letzten tage in etlichen Foren gelesen und drei Ruten sind mein Favorit:

    Shimano Yasei Aspius 2,7 mit 7-28g WG.
    Greys Prowla Platinium SL Lure 2,7 mit 20-50 WG.
    Foy rage Terminator Shad Jigger 2,7 mit 15-50g WG

    Meine kleinsten Gummis mit 9cm Gummi wiegen ca20g und die größten 13cm mit 18g Köpfen wiegen um ca.33 g

    Welche wäre für Euch die passenste Rute fürs Rheinangeln?

    Danke für Eure Mithilfe.
     
  2. Fr33

    Fr33 Barsch Vader

    Registriert seit:
    1. Juni 2007
    Themen:
    70
    Beiträge:
    2.064
    Likes erhalten:
    215
    Ort:
    63303 Dreieich
    Hallo zusammen,

    hier meine Erfahrungen mit der Greys - vielleicht hilft es dir (lass dir aber sagen, dass der Eindruck Subjektiv ist):

    Ich zitiere mich einfach mal selbst:

     
  3. todo bien

    todo bien Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    21. Februar 2008
    Themen:
    52
    Beiträge:
    1.956
    Likes erhalten:
    29
    Ort:
    Rosarito
    Die Aspius ist im Vergleich zur Greys nen Stein! Sehr schwer. Gefischt habe ich sie nicht, nur in der Hand gehalten. Die Greys ist ein Leichgewicht mit Spitzeaktion. Unbedingt zu erwähnen sei hierbei, das sie eine Jigrute ist! Wenn du mit deinen Ködern faulenzen willst ist die Greys nix für dich. Für dein Vorhaben wäre diese also raus. Die Shad Jigger hatte ich auch mal in der Hand, hat mir soweit auch gut gefallen. Ziemlich straff. Mehr kann ich leider nicht sagen.
     
  4. regäj-rednaz

    regäj-rednaz Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    29. September 2008
    Themen:
    4
    Beiträge:
    351
    Likes erhalten:
    0
    Ich würde von den 3 Ruten die Aspius wählen!
    Ich hatte die auch mal gehabt,....kontergewicht rein und ab gehts!
     
  5. sonny76

    sonny76 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    15. November 2012
    Themen:
    2
    Beiträge:
    149
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    46047 Oberhausen
    Hi Kronhold

    nanu, doch nicht mehr happy mit der Daiwa? :)
    Ich hatte die selben Probleme wie du mit der Rute.
    Habe zwar ein paar Zander damit erwischt, möchte aber garnicht wissen wieviele Bisse ich überhaupt nicht mitbekommen habe. Selbst bei meinem 78er im Dezember hab ich gar keinen Biss gespürt.

    Jetzt zu deinen 3 Ruten:

    Mit der Yasei habe ich ein paar Würfe gemacht. Mir persönlich gefällt sie nicht so besonders. Ohne Kontergewichte kopflastig.
    Wenn du im Duisburger Hafen mal die Augen aufmachst, siehst du fast jeden dritten mit der Rute gummieren. Also scheint sie dafür auch nicht so schlecht zu sein. Wenn du bei deinem von dir genannten Ködergewicht bleibst, liegst du mit der Yasei richtig.
    Da ich aber auf den Buhnen auch mal etwas schwereres als 33g gesamtgewicht werfen und führen möchte, fällt sie für mich aus dem Rennen.

    Greys Prowla - kann ich nichts sagen, hatte sie noch nicht in der Hand.

    Fox Rage Terminator
    Über die von dir genannte Shad jigger kann ich leider auch nichts sagen, hatte ich auch noch nicht in der Hand.
    Ich habe aber seit 2 wochen die Terminator Spinning 2,5m Wg 20-50 und bin total begeistert. Die Verarbeitung ist super,sie ist ein Leichtgewicht und perfekt ausbalanciert. Von der Aktion her ist sie alles andere als ein Brett, aber auf keinen Fall wabbelig!
    Für mich die perfekte Hafenrute, die nicht nur zum gummieren geeignet ist.
    Die Rückmeldung ist traumhaft.
    Da ich ja auch die Exceller gewohnt war, bin ich richtig erschrocken als ich den ersten Stein mit dem Jigkopf angedozt habe.
    Ein Unterschied wie Tag und Nacht.
    Wie gesagt, für mich die perfekte Rute für den Hafen.
    Für den Rhein/Buhnen möchte ich mir die Terminator Baitforce in 2,85m mit 30-80g anschauen.
    Ich erhoffe mir das die genauso top verarbeitet und ausbalanciert ist,wie meine Terminator Spinning. Von der Beschreibung her soll sie einen sehr straffen Blank haben. Die wäre dann auch besser zum faulenzen geeignet.

    Kannst ja am Wochenende mal meine Spinning probewerfen und anschauen.
    Wenn du willst, können wir ja mal gemeinsam auf die Suche gehen nach einem Händler der die Terminator Reihe da hat und sie dann probewedeln.

    Gruß Chris
     
  6. Kronhold

    Kronhold Forellen-Zoologe

    Registriert seit:
    6. Januar 2013
    Themen:
    2
    Beiträge:
    28
    Likes erhalten:
    0
    Hallo,
    danke für die Infos bisher. Ich angel nur mit Gummifischen zwischen 9-13 cm mit Bleiköpfen zwischen 14-18 cm. An den Bühnen bin ich auch teilweise, aber da ist die Strömung nicht so stark und bin bisher mit 18g Köpfen gut klar gekommen.
    Bei der Yasei frag ich mich ob das angegeben Wurfgewicht von 7-28 g dafür ok ist oder ob sie dann nicht überlastet ist.
    Die Fox Ruten sind bisher auch mein Favorit, sind auch die teuersten von den dreien.
    @ Chris: Auf dein Angebot komm ich liebend gerne zurück. Schicke dir morgen eine Nachricht.
    Danke bisher und ich hoffe es melden sich noch ein paar Angler mit Erfahrungsberichten :)
     
  7. strasse93

    strasse93 Master-Caster

    Registriert seit:
    16. Dezember 2007
    Themen:
    17
    Beiträge:
    635
    Likes erhalten:
    20
    Ort:
    Rosenheim
    Kann ich so irgendwie überhaupt nicht bestätigen.
    Ich hab die Aspius extra verkauft, weil Sie meiner Meinung nach viel zu straff ist und das Wurfgewicht total untertrieben ist.
    Die Rute war bei mir erst so richtig ab 50-60g ausgelastet, konnte damit sogar einigermassen 23ger Castaic Realbaits und 23ger Gummis werfen ...

    Für Gummis um die 12 cm an ca 20g Köpfen einfach unterdeminsioniert ...
     
  8. sonny76

    sonny76 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    15. November 2012
    Themen:
    2
    Beiträge:
    149
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    46047 Oberhausen
    @strasse93

    Das die yasei aspius sehr straff ist und die wurfgewichtsangabe eher zu niedrig ist, weiß ich auch. Deshalb ist sie ja bei sehr vielen zum faulenzen auf Zander so beliebt!
    Ich durfte sie probefischen mit 14g jig und 4" Gummi. Gefaulenzt war die Führung und Rückmeldung damit sehr gut.
    Ob sie mit den von dir erwähnten 60 Gramm 8O ausgelastet ist, kann ich nicht sagen. Kommt mir aber etwas sehr viel vor und solche krassen Experimente wollte ich mit ihr nicht machen, da es ja nicht meine ist.
     
  9. Rubumark

    Rubumark Gummipapst

    Registriert seit:
    3. Mai 2010
    Themen:
    5
    Beiträge:
    911
    Likes erhalten:
    223
    Ort:
    Berlin
    Moin Leutz,

    also ich habe seit ca 4 Monaten die Shad Jigger und bin sehr begeistert. Super leicht, super schnell, mit der richtigen Rolle auch fein ausbalanciert. Ist schön straff aber eben kein Stock, Sensibilität dennoch vorhanden. Also für meinen Geschmack das leckerste Rütchen, das ich zum Zanderjiggen bisher in Händen hatte. Die Yasei hab ich nur ein paar mal am Wasser geworfen, jetzt auch nicht schlecht, aber zur Shad Jigger ne andere Klasse. Die Greys nur im Laden ein paarmal probegewedelt...
    Aber stimmt, die Fox-Flitsche is die teuerste... aber isses wert :wink:

    TL
     
  10. Basshunter94

    Basshunter94 Master-Caster

    Registriert seit:
    14. Juni 2009
    Themen:
    19
    Beiträge:
    631
    Likes erhalten:
    15
    Also ich Fische die Fox Rute seid sie auf dem Markt ist, bzw. schon etwas davor :D

    Also für den von dir beschriebenen Einsatzzweck passt sie wirklich gut.
    Sonst kannst du sie ja mal in die Hand nehmen und Probewedeln :)
     
  11. Kronhold

    Kronhold Forellen-Zoologe

    Registriert seit:
    6. Januar 2013
    Themen:
    2
    Beiträge:
    28
    Likes erhalten:
    0
    Moin Moin,
    danke für die Antworten bisher. Würde mich freuen wenn noch wer seine Meinung oder Erfahrung zu den drei Ruten Posten würde.
     
  12. tommi85

    tommi85 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    27. November 2008
    Themen:
    12
    Beiträge:
    205
    Likes erhalten:
    0
    Also ich fische auch drei Modelle aus der Terminator-Serie von Fox Rage (allerdings Vertikal&Finesse-Ruten). Kann ich uneingeschränkt weiterempfehlen! Die Yasei kann dagegen nicht anstinken, über die Prowla kann ich leider keine Auskunft geben... :D
     
  13. Mannheimer

    Mannheimer Echo-Orakel

    Registriert seit:
    30. August 2012
    Themen:
    19
    Beiträge:
    175
    Likes erhalten:
    1
    Hallo Kronhold,

    ich hatte die Greys Prowla Specialist Lure mit 40-80g Wurfgewicht und kam mit ihr gar nicht klar, sodass ich sie gegen das 20-50g Modell getauscht habe.
    Einmal Jiggen später war auch diese Rute umgetauscht und es kam eine Speedmaster AX XH her.

    Die Greys Rute war einfach zu taub und die Köder hab ich nur bis maximal 6m Entfernung gespürt.

    Einen ausführlichen Bericht kannst du hier lesen:
    http://www.anglerboard.de/board/showthread.php?t=249571

    oder hier:
    http://www.fishing-for-men.de/showt...20-50g-40-80g-vs-Shimano-Speedmaster-AX-300XH

    Zur Aspius sowie den Fox Ruten kann ich nichts sagen, ich würde mich jedoch fast Blind auf die Aspius verlassen.
    Hätte mein Händler diese Rute damals gehabt, dann hätte ich anstelle der Speedmaster die Yasei genommen.

    LG Chris
     
  14. Kronhold

    Kronhold Forellen-Zoologe

    Registriert seit:
    6. Januar 2013
    Themen:
    2
    Beiträge:
    28
    Likes erhalten:
    0
    Toller Bericht Mannheimer. Danke.
     
  15. Mannheimer

    Mannheimer Echo-Orakel

    Registriert seit:
    30. August 2012
    Themen:
    19
    Beiträge:
    175
    Likes erhalten:
    1
    Gern geschehen.
    Danke für das Lob.

    LG Chris
     
  16. Telaris

    Telaris Angellateinschüler

    Registriert seit:
    17. März 2012
    Themen:
    2
    Beiträge:
    11
    Likes erhalten:
    0
    Also ich habe sowohl die Greys 20-50g als auch die Aspius mein Eigen nennen dürfen und auch 2012 intensiv befischt. Bei den Gewichtsangaben die du erwähnst liegt die Greys defintiv nicht in dem Spektrum. Sie ist keine schlechte Rute im Gegenteil. Ich fischte sie mit 12-14g jigs an bis 13cm Shads. man konnte zwar mit den angebenen Ködern fischen allerdings spürte ich das sie die "wohlfühl" Grenze erreicht hat und auf Dauer machte mir es keinen Spass an dieser Grenze zu fischen, da lässt auch das vertrauen in die Rute etwas nach.

    Mittlerweile fische ich die Aspius mit teilweise schwererem Ködern seit 4-5 Monaten und muss sagen das sie defintiv in Ihrer Wohlfühlzone arbeitet. Sie ist meiner Meinung nach die bessere wahl für dich, da muss ich meinen Vorrednern Recht geben. über Köder- oder Fischkontakt bei der Aspius brauchst dir keine Gedanken machen, sie ist eine absolute Vollkontaktrute. Wenn eine Rute die Bezeichnung "Verlängerung des Arms" verdient dann definitiv die Aspius. Einziges Manko ist die mehrfach angesprochene Kopflastigkeit, aber ich beispielsweise bin meist 4-6 Stunden am Wasser, häufig mehrmals die Woche und mich hats diesbezüglich nie gestört.

    Oftmals gibt es bei Rutenanfragen tedenziell extrem unterschiedliche Meinungen. aber wenn du dir mal im Netz die Antworten über die Aspius mal anschaust so wird klar das die Antworten eindeutig in die positive Richtung gehen. Das hat damals meine Kaufentscheidung beeinflusst und ich habe es nie bereut ;) Hoffe meine Meinung über die beiden Ruten helfen dir ein wenig.
     
  17. Kronhold

    Kronhold Forellen-Zoologe

    Registriert seit:
    6. Januar 2013
    Themen:
    2
    Beiträge:
    28
    Likes erhalten:
    0
    Guten Morgen,
    Danke für Deinen Bericht^^
    Also meine bisherigen Favoriten sind die Aspius und Fox. Die Fox hatte ich letztes WE am Wasser (Danke noch mal Chris :)), tolle Rute aber 220€ sind viel Geld. Von der Yasei hört man wirklich nur gutes, und kostet wesentlich weniger.
    ich schau einfach mal und wenn sich ein Schnäpchen ergibt, schlag ich bei ein der beiden Ruten zu :)

    Danke noch mal für die bisherigen Posts.
     
  18. Fr33

    Fr33 Barsch Vader

    Registriert seit:
    1. Juni 2007
    Themen:
    70
    Beiträge:
    2.064
    Likes erhalten:
    215
    Ort:
    63303 Dreieich
    Kurze Ergänzung noch von mir... was mir an der Greys nicht gefallen hat, war die Tatsache, dass eine 2,74m lange Spinnrute mit einem viel zu kurzen Griff ausgestattet war.

    Paar cm mehr Griff und die Gerte wäre nicht so Kopflastig geworden. Ab dem RH waren es glaube ich 33cm..... normalerweise sind es zw. 38-40cm + Jeweilige Endkappe... das macht einiges aus!
     
  19. todo bien

    todo bien Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    21. Februar 2008
    Themen:
    52
    Beiträge:
    1.956
    Likes erhalten:
    29
    Ort:
    Rosarito
    ich hatte ne 25oo Technium dran und das war ausballanciert :roll:
    keine Ahnung was ihr alle macht
    Und der Griff ist doch lang genug! Wozu hab ich ne 2,74m Rute wenn der Griff nen 1/5 ausmacht :roll:
     
  20. Rubumark

    Rubumark Gummipapst

    Registriert seit:
    3. Mai 2010
    Themen:
    5
    Beiträge:
    911
    Likes erhalten:
    223
    Ort:
    Berlin
    Schliesse mich Potsdam-rockt an... gerade der kurze Griff gefällt mir. Habe mich gegen einige tolle Ruten entschieden, weil der Griff deutlich länger war als mein Ellbogen. Ich mag dieses handling einfach nicht... Und das bisschen eingebußter Hebel beim werfen stört mich nicht. Glaub auch nicht, dass das so viel Wurfweiten-Einbuße ist.
    Aber wie immer alles individuelle Vorlieben. Mit der Aspius machste bestimmt nix falsch....
     

Diese Seite empfehlen