1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

shimano oder berkley zum barschfischen?

Dieses Thema im Forum "Ruten" wurde erstellt von barsch-freak, 7. September 2006.

  1. barsch-freak

    barsch-freak Twitch-Titan

    Registriert seit:
    22. Juni 2006
    Themen:
    15
    Beiträge:
    87
    Likes erhalten:
    0
    hallo,

    ich hab mal eine frage zun zwei ruten. soll ich mir die shimano forcemaster spinning mit 3-15g wg kaufen, oder soll ich mir die berkley cherrywood spin mit 7-22g wg zulegen? soll ich die 1,80m oder die 2,10m ausführung kaufen? meine köder sind gufis (kopyto und profiblinker) mit 3,5cm-5cm länge, spinner meistens in der größe 1-2 und wobbler um die 5cm. sie sollte auch einen 3er mepps im stillwasser aushalten. mein gewässer ist die donau in der nähe von regensburg. ich kann auch 2 yachthäfen befischen.
    danke schon einmal im vorraus für hoffentlich viele antworten.
     
  2. tobio

    tobio Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    31. Januar 2006
    Themen:
    32
    Beiträge:
    311
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Essen
    Wenn Du nicht vom Boot, sondern vom Ufer aus fischt, würde ich eher in Richtung 2,40m denken.
    Ich kenne beide Ruten nicht wirklich.
    Die Berkley hatte ich im Laden schon mal in der Hand.
    Der Griff ist gut, der Blank war aber schon mächtig fett für das geringe Wurfgewicht und soweit meine Erinnerung reicht auch gefühlt nicht sehr leicht.

    In der Preiklasse kann ich Dir absolut die hier sehr empfehlen!
    Ist das ältere Modell, das normaler Weise ein paar Klassen höher angesiedelt ist als die von Dir anvisierten Ruten.
    Die aktuelle kostet z.B. über 100.- €
    Schneller, leichter und sehr schlanker Blank, nette Optik (Carbonendstück), SIC-Ringe etc.


    tobio
     
  3. Uruviel

    Uruviel Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    5. Juli 2005
    Themen:
    11
    Beiträge:
    280
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    ich fische (noch) regelmäßig die cherrywood in 2.70
    ist preis-leistungs-mäßig ganz gut

    7cm kopytos mit 12g kopf sind kein problem
    habe auch schon weitwurfspinner mit 28g dran gehabt, da biegt sie sich dann aber beim einholen arg durch (zu weiche spitze)

    ich würde sagen, die 20g sind eher die obergrenze, mehr ist beim werfen nicht ideal

    kleine wobbler (selbst die kleinen salmos mit 5-8g) kriegst du gut rausgeschossen (2.70 sind dafür natürlich besser, da holt man noch was raus)

    ich liebäugel ja momentan mit der pezon&michel redoutable bass, weil mir die 2.70 für kleine gewässer zu lang sind
    ist auch so für 50€ zu haben, ich würde sie nur gern mal in der hand halten vorher

    evtl. hat ja jemand einen tip, wo in berlin eine rumsteht (speziell die 210m)

    @tobio: die cherrywood liegt in den kurzen längen so bei rund 30€ ;)

    1.80 finde ich schon sehr kurz, 2.40 wären ideal denk ich (hängt davon ab, wie weit du werfen mußt und was für verhältnisse du hast)
     
  4. DozeydragoN

    DozeydragoN Finesse-Fux Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    24. November 2003
    Themen:
    51
    Beiträge:
    1.428
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Lunkerville
    [align=justify]Hi,

    die Cerrywood in 1,8m hatte ich auch mal. Kurz, sehr kurz, sofort wieder verkauft ... Hat mir überhaupt nicht zugesagt, sowohl von der Aktion her, als auch von der Griffsektion. Alles viel zu dick und plump *g*. Zumal so ein "Dowmstroke-Rollenhalter" nicht mein Fall ist. Wenn es unbedingt eine der beiden sein soll, die Shimano nehmen, auch wenn ich die noch nicht gesehen habe *ggg*

    Grüße, DD[/align]
     
  5. leoseven

    leoseven BA Guru Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    27. November 2004
    Themen:
    71
    Beiträge:
    2.682
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    rods world hat eine da ;)
     
  6. tobio

    tobio Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    31. Januar 2006
    Themen:
    32
    Beiträge:
    311
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Essen
    Du meinst 30 und 45 Euro liegen nicht in der gleichen Preisklasse???
    Habe hier ja keine Rute für 100 Euro empfohlen.
    Die Wahl, entweder eine Cherrywood für 30.- € oder eine Black Star CM für 45.- € zu kaufen wäre für mich aber absolut eine schnell geklärte Frage.
    Die 15.- Okken sollte man mehr aufbringen.
    Dafür geht man halt einmal weniger ins Kino und hat die nächsten Jahre more fun beim fischen.

    tobio
     
  7. Meridian

    Meridian BA Guru Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    31. August 2005
    Themen:
    190
    Beiträge:
    6.043
    Likes erhalten:
    446
    Ort:
    LaNd Of SaNd
    Auch wenn ich mich wiederhole .. mach keine Fehler ! Der Stecken ist ne absolute LowPriceProduktion !!! Damit wird niemand auf Dauer froh !

    basti
     

Diese Seite empfehlen