1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Shimano Fireblood 270 nur welche?

Dieses Thema im Forum "Ruten" wurde erstellt von Moselangler, 4. September 2008.

  1. Moselangler

    Moselangler Twitch-Titan

    Registriert seit:
    14. Mai 2008
    Themen:
    6
    Beiträge:
    76
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Koblenz-Güls
    Hallo hätte mal eine Frage, da ich wieder von der Fireblood 210 weggekommen bin hat mich aber jetzt die Fireblood in 270 angelechelt.
    Nun bin ich mir aber unschlüstig welche. Die Rute soll für Zander und manchmal Hecht sein. Die Rute soll in der Mosel und im Rhein gefischt werden.
    So jetzt zur Rolle. Welche Rolle und welche Größe?Ich habe mir vorgestellt eine 2500SephiaBB als dh draufzuschrauben. Ist die zu klein? Wenn ja welche denn? Danke schon mal im vorraus.
     
  2. minden

    minden Master-Caster

    Registriert seit:
    22. Dezember 2005
    Themen:
    12
    Beiträge:
    556
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Hinter den Bergen, bei den 7 Zwergen
    ...du müsstest schon sagen für welche Köder du sie brauchst, manche Leute fischen auf Zander mit 10cm Wobblern, andere hingegen mit 20cm Gummis,...dito für Hecht :)

    Kollege fischt die 270er XH Fireblood mit ner 2500er Stella. Sehr geile leichte Kombo auch noch für Hecht,..wobei ich bei der Rolle lieber ne 3000er oder gar 4000er nehmen würde...ob z.B. ne 2500er zum dauerhaften Gummifischen -im Schnitt mit 15er Gummies am14g Kopf- taugt,...wird wohl die Zeit zeigen...

    Die XH hat schon ganz gut Wumms,...manchen wärs zu hart, für mich könnts noch n Tuck häter sein,..is aber schon sehr geil...aber wie gesagt, der eine empfindet es so, der andere so...
     
  3. Moselangler

    Moselangler Twitch-Titan

    Registriert seit:
    14. Mai 2008
    Themen:
    6
    Beiträge:
    76
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Koblenz-Güls
    Danke erst mal für die Antwort. Also es sollen No-Actionshads bis 15cm und Gufiss wie den 15cm Kopyto gefischt werden. Meist sind an den Gufis 20gr.Köpfe und an den No-Actionshads so 15gr.Köpfe montiert. Ich wollte hauptsächlich faulenzen. Und auf Hecht gehe ich eigentlich nur sehr selten.
     
  4. fkgth

    fkgth Echo-Orakel

    Registriert seit:
    2. September 2006
    Themen:
    6
    Beiträge:
    220
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    LC
    mahlzeit zusammen!
    hatte neulich das glück, die fireblood 270 in h und xh (zumindest) im laden direkt zu "vergleichen"...ja, die hände zittern immer noch!
    für deine zwecke auf jeden fall die xh, bei der ködergröße darfst du im rhein auch ab und zu mit welsen rechnen...
    von daher rate auch ich zu einer 4000er rollengröße...

    eine "günstige alternative" wäre für mich die antares bx, die alte aspire ax (leider wohl komplett vergriffen - suche immer noch eine) oder die daiwa jiggerspinn (die aber 40 bis 120 gr. wurfgewicht)...

    petri!

    fkgth
     
  5. AssAssasin

    AssAssasin Gummipapst

    Registriert seit:
    7. November 2007
    Themen:
    31
    Beiträge:
    940
    Likes erhalten:
    0
    Junge Junge, ne XH zum Zanderfischen...alles klar.
    Vielleicht hat er dann Glück und bei nem 80er biegt sich die Rute sogar.
    Für 20g Köpfe mit Noactions reicht die H Version dicke !

    btw: Einen 2-Meter Wels lacht dich in der Rheinströmung auch mit ner 4000er Rolle aus, also vielleicht nicht mit Kanonen auf Spatzen schießen und lieber abgestimmtes Zandergerät fischen.
     
  6. minden

    minden Master-Caster

    Registriert seit:
    22. Dezember 2005
    Themen:
    12
    Beiträge:
    556
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Hinter den Bergen, bei den 7 Zwergen
    ...wie man sieht, die Geschmäcker sind verschieden...

    Ich fische auf Zander und Hecht die Antares BX270XH und hätte kein Problem damit, wenn sie noch härter wäre :wink: (Hechtfischen macht bei mir wenn überhaupt mom 15% aus).

    Zum Faulenzen würde auch ne H reichen da du ja nicht anjiggst sondern über die Rolle beschleunigst, aber ich würde mir ne XH holen. Damit kann ich vernünftig beschleunigen und beim Faulenzen is eh egal...da stört auch ne harte Rute nicht. Und n 6er Kopyto (=16cm) und 20g bietet schon mehr Widerstand alsn n 15ner NoAktion, da du aber beides fischen willst,.... :wink:

    Am besten auch hier,...selber mal testen bei einer höherpreisigen Rute wie der Fire-Blood...
     
  7. Spinner77

    Spinner77 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    15. Januar 2006
    Themen:
    5
    Beiträge:
    124
    Likes erhalten:
    0
    Vielleicht ein bisserl offtopic, aber ich frag mich schon, warum du dir nich ne Rute aufbauen lässt. Der Preis wäre ja nicht das Hindernis und die Performance wäre vielleicht die Bessere.Gibt da einige gute Blanks für deine Zwecke.
     
  8. Moselangler

    Moselangler Twitch-Titan

    Registriert seit:
    14. Mai 2008
    Themen:
    6
    Beiträge:
    76
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Koblenz-Güls
    Danke erstmal für die vielen Antworten.
    Ich lasse mir deswegen keine Rute aufbauen weil mir vieleicht hinterher die Rute garnicht nicht auchgefällt. Und die Fireblood ist eine sehr schöne Rute.
    Von der Optik einer meiner Lieblingsruten. Und ob man so was sich bauenlassen kann bezweifle ich.
     

Diese Seite empfehlen