1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Shimano Beastmaster cx 270 xh

Dieses Thema im Forum "Ruten" wurde erstellt von chris1816, 20. April 2012.

  1. chris1816

    chris1816 Belly Burner

    Registriert seit:
    11. Februar 2012
    Themen:
    11
    Beiträge:
    48
    Likes erhalten:
    0
    Hallo zusammen,

    ich hatte letztens die Beastmaster cx 270 xh in der Hand und war recht angetan. Ich suche nämlich ein gute Allroundrute, die ich für größere Gewichte/schwere Kunstköder(z.B. Bodden) nutzen kann. Hauptsächlich angel ich auf Hecht, aber ich möchte sie auch mal an der Elbe für Zander nutzen.

    Hat jemand Erfahrungen mit der Beastmaster cx gemacht?
    Speziell auch bei Flussangeln auf Zander?

    (Die bessere Alternative für Zander soll wohl die Speedmaster xh sein, die möchte ich aber erstmal ausschließen weil sie etwas teurer ist)

    Gruß chris
     
  2. AngryYoungMan

    AngryYoungMan Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    20. Februar 2010
    Themen:
    13
    Beiträge:
    446
    Likes erhalten:
    1
    was nun? aufm bodden vom boot auf hecht mit schweren ködern oder an der elbe vom ufer auf zander?

    da brauchts wohl doch zwei ruten! :wink:

    also bei der beastmaster serie würde ich dir für die bootsfischerei auf hecht eher zur 150g version in 2,40m raten-diese wirft 23er problemlos.
    zum uferangeln dürfte sie aber dann etwas zu kurz sein. da wäre die cx270xh wohl besser geeignet.

    musst du sehen was du öfter machst. was sind bei dir schwerere/größere köder?

    n 16er kopyto am 30gr jig geht wohl noch mit der xh, ist aber nicht mehr optimal.
     
  3. chris1816

    chris1816 Belly Burner

    Registriert seit:
    11. Februar 2012
    Themen:
    11
    Beiträge:
    48
    Likes erhalten:
    0
    Danke für die schnelle Antwort.

    Ich angel mehr vom Ufer aus. Ich fahre dieses Jahr an den Bodden
    im Urlaub und würde nur dort größere Köder benutzen.
    Sonst nutz ich meist max 17g Köpfen und 16cm Köder.

    chris
     
  4. MorrisL

    MorrisL Barsch Vader

    Registriert seit:
    13. Februar 2008
    Themen:
    34
    Beiträge:
    2.165
    Likes erhalten:
    161
    Ort:
    Berlin
    Die neue Beastmaster 240 XH - 150g ist leider etwas schwächer auf der Brust , versuch das Modell der letztjährigen Serie zu bekommen. Ich finde die neue , und ich hab sie auch hier stehen , für 23er ganz schön an der Kotzgrenze. Richtig durchziehen und abfeuern ist mir damit nicht gelungen. Wenn du die 16er bevorzugst , passt sie excellent - wirklich. Ergonomisch am Griff , semiparabolischer zügiger Blank mit krassen Reserven im letzten Drittel. Preis/Leistung -Top ! Durch den ziemlich durchdachten Griff ist der Unterschied zu ner 270er auch kaum wahrzunehmen .

    Grüße , Morris
     
  5. AngryYoungMan

    AngryYoungMan Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    20. Februar 2010
    Themen:
    13
    Beiträge:
    446
    Likes erhalten:
    1
    key,
    hatte ich vergessen zu schreiben-die alte hatte n kumpel. die neue hatte ich noch nicht in der hand.
     
  6. milhouse

    milhouse Twitch-Titan

    Registriert seit:
    15. Januar 2009
    Themen:
    3
    Beiträge:
    55
    Likes erhalten:
    1
    Hi,
    für schwerere Köder könnte man ansonsten noch die Beastmaster Mort Manie (Dead bait) empfehlen, WG 50-100gr. Ist ein sehr kräftiger "Stecken". Wurde in nem anderen Forum auch für 23 Gummis empfohlen. Ist hab mir auch eine besorgt und werde die ab Anfang Mai testen (auch auf den Bodden). Der erste Eindruck ist ganz gut (vor allem für den Preis -> um die 80 Euro), sehr harte Rute, wurde eigentlich zum Fischen von toten Köderfischen am System entwickelt.
    grüsse
     
  7. Fisch-Flüsterer

    Fisch-Flüsterer Echo-Orakel

    Registriert seit:
    2. April 2009
    Themen:
    16
    Beiträge:
    105
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Schau dir mal die Berkley Signa Pike an, fische ich an der Elbe z.T. mit 30 Gr. Köpfen. Ist ein geiler Stock, ich würde sagen die ist genau das was du suchst.

    Hier hat sie Dietel mal vorgestellt:
    Berkley Signa Pike 2,65 m (WG 20 bis 65 Gramm / Gewicht: 198 Gramm): Die absolute "Mehrzweckwaffe“. Mit ihr habe ich schon am Boden auf Zander und Hecht geangelt, sie war mit an der Küste vor Mexiko, hat Hornhechte dressiert, Rapfen gebändigt und andere nehmen sie zum Mefo-Angeln. Die Pike ist in der Spitze ein bisschen weicher als die meisten anderen aufgeführten Ruten. Für jemand, der ganz schwere Köder zackig jiggen will, ist sie also eher nichts. Wer aber viel mit Ködern bis 25 Gramm angelt und schwerere Köder eh faulenzt, ist sie eine Bomben-Alternative zu den Fantasitas oder Rocksweepers. Dadurch dass der Griff nicht weit über den Ellbogen herausschaut, gewinnt die Rute übrigens ein bisschen an Länge.


    Ausstattung:

    - Blank aus IM6 Carbon
    - SSGS-Beringung
     
  8. milhouse

    milhouse Twitch-Titan

    Registriert seit:
    15. Januar 2009
    Themen:
    3
    Beiträge:
    55
    Likes erhalten:
    1
    Hi,
    die Signa Pike fische ich auch, zum Zanderjiggen ne top rute, auch für kleinere bis mittlereWobbler, aber für die angegebenen Köder (16cm Gummis mit bis 30gr. Kopf) würde ich persönlich zu ner kräftigeren Rute raten.
    grüsse
     

Diese Seite empfehlen