1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

'Seltsamer' Ring an Illex-Wobblern - wozu?

Dieses Thema im Forum "Köder" wurde erstellt von perchbone, 17. Mai 2008.

  1. perchbone

    perchbone Echo-Orakel

    Registriert seit:
    17. April 2008
    Themen:
    18
    Beiträge:
    215
    Likes erhalten:
    0
    Hallo Kollegen,

    Also was mich schon länger mal interessiert: An den Wobblern von Illex ist doch vorne an der Einhängeöse immer so ein ovaler Ring dran, der so ähnlich aussieht wie ein Luresaver.

    Nun meine Frage: Was genau ist das und wozu soll der gut sein? :roll:

    P.S. ich hab die Dinger bisher immer abgemacht(ich meine ich hätt das mal irgendwo gelesen, dass man die vor dem Fischen entfernen sollte, denn allzu stabil sehen sie nicht unbedingt aus)


    Ich bin gespannt auf eure Antworten :p



    Viele Grüße
    perchbone
     
  2. blumovic

    blumovic Schusshecht-Dompteur

    Registriert seit:
    9. Februar 2007
    Themen:
    3
    Beiträge:
    37
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    MV und DD
    Ich mach die (fast) nie ab. Das Prinzip gefällt mir sehr gut. Ich glaube die sind auch stabiler als die runden Sprengringe und verleihen dem Köder eine bessere Stabilität. Ich kann dabei aber auch irren und lass mich eines Besseren belehren, meine nur das mal so gehört zu haben. Bei kleinen Ködern (67mm Sqirrel abwärts) mach ich den Ring auch ab, weil das sonst ein Gewicht ist, welches den Köder manchmal vom schweben abhält.
     
  3. perchbone

    perchbone Echo-Orakel

    Registriert seit:
    17. April 2008
    Themen:
    18
    Beiträge:
    215
    Likes erhalten:
    0
    Danke für deine Antwort blumovic.
    Was genau meinst du mit "Prinzip"?
     
  4. leoseven

    leoseven BA Guru Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    27. November 2004
    Themen:
    71
    Beiträge:
    2.682
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    die teile halten auf jeden fall so einiges aus!! wenn z.b. ein knapper 80er rapfen einfedert sind zwar meist die drillinge ramponiert, aber die "frontöse" hält alles aus!
     
  5. perchbone

    perchbone Echo-Orakel

    Registriert seit:
    17. April 2008
    Themen:
    18
    Beiträge:
    215
    Likes erhalten:
    0
    Interessant, danke. :D

    Vielleicht sollte ich die Dinger dann doch wieder montieren. Hatte halt nur so meine Zweifel, weil die mir doch irgendwie ziemlich krumm und schief erschienen.


    LG
    perchbone
     
  6. MSH

    MSH Master-Caster

    Registriert seit:
    23. Mai 2005
    Themen:
    35
    Beiträge:
    654
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    52°28'N 13°30'E
    Ich kann mir nichtg vorstellen, dass 'ne Firma wie ILLEX "krumme, schiefe" Sprengringe an ihre Köder schraubt!

    Gedacht sind sie als Karabiner-Ersatz, weil man in Japan und Amerika die Köder oftmals dierekt an die Schnur knotet, also z.B. ohne Karabiner. Der Sprengring ermöglicht demnach, dass sich der Köder dennoch relativ frei bewegen kann (im Vgl. zum Knoten an der Drahtöse).

    So sieht det jedenfalls aues... Ich für meinen Teil mach die NIE ab - bin ich viel zu faul zu :mrgreen: Obwohl ich auch immer nen Karabiner benutze ;)
     
  7. perchbone

    perchbone Echo-Orakel

    Registriert seit:
    17. April 2008
    Themen:
    18
    Beiträge:
    215
    Likes erhalten:
    0
    Zitat: "Ich kann mir nichtg vorstellen, dass 'ne Firma wie ILLEX "krumme, schiefe" Sprengringe an ihre Köder schraubt!"

    Würds ja nicht schreiben wenns nicht so wäre. :wink:

    Danke für deine Erklärung :D



    Viele Grüße
    perchbone
     
  8. schlotterschätt

    schlotterschätt Barsch Vader

    Registriert seit:
    3. Juni 2007
    Themen:
    12
    Beiträge:
    2.081
    Likes erhalten:
    453
    Ort:
    Löwenberger Land / Ex-Berliner
    Ick denk mal det isset. Unsere Karabiner sind ja nu ooch nich gerade symmetrische Schönheiten. :lol:

    MfG Schlotterschätt
     
  9. T-rig

    T-rig Echo-Orakel

    Registriert seit:
    19. Mai 2007
    Themen:
    4
    Beiträge:
    142
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Das sind sie auch! Ich entferne die dinger von allen jackall/illex ködern und ersetzte sie mit owner sprengringen. Die teile sind sehr unstabil und es kommt oft vor das sich die schnur/karabiner darin verfängt.
    An 20lb. power pro kann man so ein teil glatt gerade biegen. :wink:
     

    Anhänge:

  10. MSH

    MSH Master-Caster

    Registriert seit:
    23. Mai 2005
    Themen:
    35
    Beiträge:
    654
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    52°28'N 13°30'E
    Hmm...

    Ich muss hinzufügen, dass ich Illex bis jetzt aber auch nur für Barsch benutze. Da kann man ja nicht wirklich von "Beanspruchung" sprechen, der?! Allerdings haben die Sprengringe bis jetzt auch ein paar Rapfen bis 76cm ausgehalten...
     
  11. leoseven

    leoseven BA Guru Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    27. November 2004
    Themen:
    71
    Beiträge:
    2.682
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    bei mir waren es sogar 77er rapfen, versehentlich gehakte marmorkarpfen von 40-45 pfund etc.. ick konnte da noch nie meckern :)
     
  12. T-rig

    T-rig Echo-Orakel

    Registriert seit:
    19. Mai 2007
    Themen:
    4
    Beiträge:
    142
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Schweiz
  13. perchbone

    perchbone Echo-Orakel

    Registriert seit:
    17. April 2008
    Themen:
    18
    Beiträge:
    215
    Likes erhalten:
    0
    Weiterhin danke für eure Antworten! :D

    Ich glaub ich werd die dann wohl auch in Zukunft abmachen und ganz normal mit den mit den Karabinern, wie sie schlotterschätt 'eingelinkt' hat, weiterfischen. Da laufen die ja bestens dran.

    Die Sache hat mich halt nur mal so interessiert :wink:



    LG
    perchbone
     
  14. leoseven

    leoseven BA Guru Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    27. November 2004
    Themen:
    71
    Beiträge:
    2.682
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    @t-rig.. es ging ja nicht um die sprengringe sondern um diesen ovalen einhänger.. der hat bis dato immer zuverlässig gehalten.. die drillinge und sprengringe weniger.. aber es sind und bleiben barsch-wobbler und für barsche ist das mehr als ausreichend
     
  15. perchbone

    perchbone Echo-Orakel

    Registriert seit:
    17. April 2008
    Themen:
    18
    Beiträge:
    215
    Likes erhalten:
    0
    @ leoseven: Sprengringe haben bei mir bisher gut gehalten :wink: , aber bei den Drillingen konnte ich auch schon feststellen, dass die sich mal ganz gerne verbiegen


    TL
    perchbone
     
  16. Flo-Zanderkönig

    Flo-Zanderkönig Belly Burner

    Registriert seit:
    17. Juni 2007
    Themen:
    1
    Beiträge:
    44
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Trier
    Tja wenn du nen Hänger hast kannst du den Drilling gerade biegen und der Lure ist gerettet;) Schon mal überlegt das die Dinger für Bass gebaut wurden?;) Außer die selbst con Illex entworfenen Modelle wie der Freddy sind es Köder von Jackall und die sind nun mal für Bass gebaut wurden;)

    mfg Flo
     
  17. perchbone

    perchbone Echo-Orakel

    Registriert seit:
    17. April 2008
    Themen:
    18
    Beiträge:
    215
    Likes erhalten:
    0
    [/quote]Schon mal überlegt das die Dinger für Bass gebaut wurden?;)
     
  18. blumovic

    blumovic Schusshecht-Dompteur

    Registriert seit:
    9. Februar 2007
    Themen:
    3
    Beiträge:
    37
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    MV und DD
    Ich denke die meisten hier im Forum wenden beim Drill ohnehin nicht so viel Kraft an, dass ein Haken aufbiegt oder der Sprengring kaputt geht. Es geht den meisten ja auch um das Drillerlebnis. Da viele von uns releasen drillen wir die Fische schön aus um sie dann bequem mit der Hand zu landen. Wer den Fisch mit aller Gewalt :evil: rangeleiert wird macht es doch keinen Spass.
    Ein Raubfischangler in unseren Gefilden benötigt dazu auch keine 0,30er Geflochtene meiner Meinung nach. Das leichte Fischen z.B. auf Barsche, Hechte oder Zander erfordert kein solches Material. Die Sprengringe halten zumeist die gegebenen Belastungen aus. Viel eher gibt es Schnurbruch.
    ps: Materialfehler vorbehalten
     
  19. Flo-Zanderkönig

    Flo-Zanderkönig Belly Burner

    Registriert seit:
    17. Juni 2007
    Themen:
    1
    Beiträge:
    44
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Trier
    Schon mal überlegt das die Dinger für Bass gebaut wurden?;)
    tja dann mecker nicht und setze auf Hecht oder Muskie Köder :lol:

    mfg Flo
     
  20. perchbone

    perchbone Echo-Orakel

    Registriert seit:
    17. April 2008
    Themen:
    18
    Beiträge:
    215
    Likes erhalten:
    0
    Mecker ich? Ist mir noch garnicht aufgefallen :D
    Ursprünglich hat mich ja wiegesagt nur interessiert, wozu dieser ovale Karabiner dient :wink: . Also ob der nicht vielleicht nur dazu da ist, den Köder in der Fabrik zum Trocknen zu befestigen o.ä.



    LG
    perchbone
     

Diese Seite empfehlen