1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Seeforellen

Dieses Thema im Forum "Salmoniden" wurde erstellt von bassman, 9. Februar 2007.

  1. bassman

    bassman Keschergehilfe

    Registriert seit:
    6. Februar 2007
    Themen:
    2
    Beiträge:
    17
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    feld am see (österreich)
    Hallo!

    Würde gerne von jemanden der schon ein- oder mehrere Seeforellen gefangen hat wissen in welcher Tiefe sie gebissen haben.

    Schreibt bitte über die am tiefsten gefangenen Fische.

    danke :D
     
  2. wanka5

    wanka5 Angellateinschüler

    Registriert seit:
    22. Januar 2007
    Themen:
    2
    Beiträge:
    13
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    79341 Kenzingen
    Hi!

    Bodensee, 28.1.2007 34m 2Forellen, 1 saibling
     
  3. bassman

    bassman Keschergehilfe

    Registriert seit:
    6. Februar 2007
    Themen:
    2
    Beiträge:
    17
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    feld am see (österreich)

    Hallo!

    Danke für deine Auskunft!

    Ich war der Meinung, das Seeforellen um diese Jahreszeit eher an der Oberfläche anzutreffen sind.
    Vielleicht kannst du mir ja noch ein paar Infos über Seeforellen geben.
     
  4. wanka5

    wanka5 Angellateinschüler

    Registriert seit:
    22. Januar 2007
    Themen:
    2
    Beiträge:
    13
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    79341 Kenzingen
    Meine erste Wahl ist Lebendköder, im Winter zu erst den Grund absuchen. Wenn der Grund leer ist, von unten nach oben arbeiten (meistens stehen die dann im Mittelwasser). Meiner Meinung nach ist Oberfläche unlogisch, weil im Winter keine Insekten rum fliegen, die dann reinfallen.

    PS: Hat jemand ein Foto von einer Goldforelle???
     
  5. bassman

    bassman Keschergehilfe

    Registriert seit:
    6. Februar 2007
    Themen:
    2
    Beiträge:
    17
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    feld am see (österreich)

    Hallo Wanka !

    Ich habe mir das Angeln mit Lebendköder Gott sei Dank vor einigen Jahren abgewöhnt. (Will auch nicht wieder damit anfangen).

    Ich glaube nicht, dass sich die Seeforellen bei einen guten Bestand von Weissfischen noch von Insekten ernähren.

    Hast du keine Erfahrung mit Kunstködern wie zum Beispiel Perlmuttblinken oder Schleppsystemen ?
     
  6. floater

    floater Twitch-Titan

    Registriert seit:
    7. April 2006
    Themen:
    13
    Beiträge:
    75
    Likes erhalten:
    0
    Seeforellen hab ich in meiner Gegend eher oberflächennah und im Wasser bis 5 metern tiefe gefangen (beim Spinnen vom Ufer aus) und darunter "nur" noch Barsche und Saiblinge (die Barsche in den lokalen Stauseen sind total verbuttet)... War allerdings zu einer Zeit, wo besonders starker Insektenschlupf war...
     
  7. tfischer

    tfischer Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    10. Februar 2004
    Themen:
    8
    Beiträge:
    299
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Balgach - Schweizer Rheintal
    @bassman:
    Ich fische am Bodensee an der Schweizer Seite, von daher kann ich auch nur für diese Region Informationen preisgeben.
    Die Schweizer Uferseite ist sehr flach und die Halde beginnt erst weit vom Ufer entfernt.
    Ich habe bisher erst in zwei Bereichen Seeforellen gefangen.

    - im Freiwasser des Bodensees beim Schleppen (gerudert) mit Downrigger und Kombiködern. Hier habe ich in 15 - 30m Wassertiefe auf Twister (5 - 8cm) am Wurmhaken mit vorgeschaltetem Spinnerplatt oder Blinker gefangen.
    :arrow: Wichtig: Die Wassertiefe betrug hier stets über 50m !

    - in den Fahrrinnen vom tiefen Wasser zu den Hafenanlagen (2 - 5m)
    hier fische ich meisst auf Barsch mit Spinnern und kleinen Wobblern vom driftenden Boot, aber ich fange immer wieder Seeforellen oder Regenbögler.

    Meine Schweizer Freunde schleppen (motorgetrieben) fast nur mit dem Seehund und bis zu 8 Schleppzügen (Zügel). Allerdings machen sie aus den Fangtiefen ein Geheimnis. Aber Aufgrund der Zügel können sie eigentlich nicht tiefer als 10m fischen.
     

Diese Seite empfehlen