1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Schwimmgeschwindigkeit vom Zander

Dieses Thema im Forum "Zander" wurde erstellt von elasic, 17. April 2014.

  1. elasic

    elasic Angellateinschüler

    Registriert seit:
    26. Februar 2010
    Themen:
    2
    Beiträge:
    9
    Likes erhalten:
    0
    Abend Zusammen,
    ich war gestern in einem Rheinhafen auf Rapfen fischen. Das Gerät ist eine 2.10m Bushwhacker und eine Rarenium 3000. Als Köder fischte ich einen X-Rap in 8cm, der so schnell wie möglich und monoton geführt wurde.

    Ich beobachtete mehrere raubende Fische an der Oberfläche, also den Köder möglichst weit drüber geworfen und eingeholt. Zu meinem Erstaunen knallte mir ein Zander auf der halben Strecke drauf. Der Haken saß glücklicherweise vorne im Maulwinkel, so dass der Zander schnell und behutsam wieder in sein Element entlassen wurde.

    War das ein Zufall oder kommt es öfter vor, dass die Fische einen so schnell geführten Köder nehmen?

    Hat jemand schon solche Erfahrungen gemacht?
     
  2. Ederseeangler

    Ederseeangler Twitch-Titan

    Registriert seit:
    19. Juni 2009
    Themen:
    1
    Beiträge:
    78
    Likes erhalten:
    17
    Ort:
    Lünen
    Hi.
    Bei mir kommt es im Spätsommer/ Herbst öfters mal vor, dass die Zander die extrem schnell und aggressiv geführten Barschköder ganz gerne mal brachial nehmen, allerdings sind dies dann kleinere Fische deutlich unter dem Schonmaß, vermehrt Fische von etwa 40cm. Bisher konnte ich es aber auch nur in dieser Zeit feststellen, sonst war ein langsam präsentierter Köder fängiger.
     
  3. elasic

    elasic Angellateinschüler

    Registriert seit:
    26. Februar 2010
    Themen:
    2
    Beiträge:
    9
    Likes erhalten:
    0
    Zu welcher Tageszeit und Wetterbedingungen?
    In meinem Fall war es unter strahlendem Sonnenschein nachmittags. Der Zander hatte schon eine gute Größe von Ende 60 bis 70cm.
     
  4. ?schneider?

    ?schneider? Echo-Orakel

    Registriert seit:
    23. Dezember 2006
    Themen:
    0
    Beiträge:
    124
    Likes erhalten:
    29
    Ort:
    Achim bei Bremen
    Moin!
    Bei mir gehen die Zander häufig beim Jiggen/Faulenzen auf den letzten Metern auf der Steinpackung auf die Köder, wenn zwecks Hängervermeidung nur noch stramm durchgekurbelt wird. Für einen wirklich hungrigen und entsprechend aktiven Zander ist das kein Problem! Ein Kumpel und ich hatten mal das Erlebnis, dass es beim Durchkurbeln erst bei mir einen Fehlbiss gab und ne gute Sekunde danach ging dann einer bei ihm 3 Meter weiter auf den Haken. Ich gehe vom gleichen Fisch aus. Ein Zander kann sehr schnell schwimmen - sonst müsste er verhungern.
     
  5. Ederseeangler

    Ederseeangler Twitch-Titan

    Registriert seit:
    19. Juni 2009
    Themen:
    1
    Beiträge:
    78
    Likes erhalten:
    17
    Ort:
    Lünen
    Ebenfalls bei prallem Sonnenschein und zu der Jahreszeit bei guter Hitze. Da kochen die Zandergemüte wohl ganz gerne mal ^^
     
  6. Colli_HB

    Colli_HB Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    18. November 2012
    Themen:
    0
    Beiträge:
    253
    Likes erhalten:
    28
    Ort:
    Bremen
    Wir hatten auch schon beim Rapfenangeln Zander auf oberflächennah geführte Gummis.
    Und das auch mit viel Tempo. Bei uns war es auch bei Sonnenschein.
    Ansonsten kommt es auch vor, dass Zander die Gummis direkt an der am Ende der Packung
    nehmen. Da sind die Sprünge auch schon sehr schnell und weit....
     
  7. elasic

    elasic Angellateinschüler

    Registriert seit:
    26. Februar 2010
    Themen:
    2
    Beiträge:
    9
    Likes erhalten:
    0
    Danke für eure Antworten.
    Werde aufgrund der Tatsache demnächst nur noch mit topwaterbaits fischen.
    Grüße
     
  8. Perch2711

    Perch2711 Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    5. August 2012
    Themen:
    30
    Beiträge:
    1.565
    Likes erhalten:
    22
    Ort:
    MV
    Mit Topwaterbaits auf Zander.. Na dann man viel Glueck!
     
  9. Fr33

    Fr33 Barsch Vader

    Registriert seit:
    1. Juni 2007
    Themen:
    70
    Beiträge:
    2.064
    Likes erhalten:
    215
    Ort:
    63303 Dreieich
    Für mich sind das auch reine Zufallsfänge .....Ausnahme sind aber flachlaufende Wobbler Nachts in den Buhnen!
     
  10. Zanderlui

    Zanderlui BA Guru Gesperrt

    Registriert seit:
    8. September 2008
    Themen:
    59
    Beiträge:
    4.403
    Likes erhalten:
    219
    Ort:
    30419 im Herzen 17207
    Von der Geschwindigkeit her würde ich behaupten schaffst du es mit normaler Ausrüstung nicht den Köder so schnell zu führen dann ein Za der es nicht schafft zu beißen. ....bei Barsch meinte mein Vater auch immer ich wäre zu schnell, als ich ihm dann vorgeführt habe das bei Vollgas und 12kmh die Barsche trotzdem bissen, war er schnell anderer Meinung...eher laufen die Köder nicht mehr vernünftig bei so hohen Geschwindigkeiten als das man zu schnell kurbeln könnte. ...
     
  11. elasic

    elasic Angellateinschüler

    Registriert seit:
    26. Februar 2010
    Themen:
    2
    Beiträge:
    9
    Likes erhalten:
    0
    eigentlich um genau das Gegenteil zu bewirken;). Werde mit Topwaterbaits auf Rapfen fischen;)
     
  12. Dr-Mabuse

    Dr-Mabuse Gast

    Da war das Zanderböckschen wohl etwas angepisst, als der Wobbler wohl über sein Nest gerauscht ist.

    Und soviel Wasser führt der Rhein ja gerade auch nicht, das man da von Oberfläschennah oder weit vom Grund sprechen kann.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 9. Mai 2014
  13. elasic

    elasic Angellateinschüler

    Registriert seit:
    26. Februar 2010
    Themen:
    2
    Beiträge:
    9
    Likes erhalten:
    0
    @Dr-Mabuse:
    Naja, bei 2-3m tiefen Wasser und Köderlauf von ca. 20cm unter der Wasseroberfläche, ist das meiner Meinung nach Oberflächen nah;). Und der Zander war ein Weibchen, von der blanken hellen Farbe zu urteilen.
    Aber das Fischen, auch mit flachlaufenden Wobblern, habe ich erstmal bis Schonzeitende abgestellt.
     
  14. Patrick_M

    Patrick_M Echo-Orakel

    Registriert seit:
    10. Oktober 2011
    Themen:
    5
    Beiträge:
    188
    Likes erhalten:
    0
    mal die kirche im dorf lassen. nur weil da mal ein zander gebissen hast, brauchste das spinnfischen nicht einzustellen. was anderes wäre ein dunkler bock gewesen, der das nest bewacht. da ist der spot dann tabu.
    abgesehen davon sind die ziemlich sicher überall durch. zumindest am rhein und nebengewässern.
    also geh mal ruhig weiter fischen, und wenn ein zander beißt, setzt du ihn halt wie üblich zurück.

    und zum thema schnell. so schnell wie es nötig ist um beute zu machen und wenn er deinen köder anfixiert hat und den haben will, dann gibt er halt auch gas wenn es sein muss.
     
  15. Dr-Mabuse

    Dr-Mabuse Gast

    Jetzt geh du mal vom Gas!!!

    Hat ihn ja schliesslich keiner zur Sau gemacht.
    Ich halt zwar nichts vom Spinnfischen während der Zanderschonzeit im Rhein/NRW, aber es ist erlaubt.
    Muss halt jeder für sich selbst entscheiden.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10. Mai 2014
  16. lala

    lala Finesse-Fux

    Registriert seit:
    20. Juni 2008
    Themen:
    65
    Beiträge:
    1.122
    Likes erhalten:
    4
    Meine Einschätzung : Ein Zander kann schneller Schwimmen, wie man mit einer
    4000'er / Übersetzung: 6,0:1 ... einrollen kann!
    Meine Erfahrungen mit Zanderattacken, sehen aber so aus, dass diese, anders wie Hecht, Barsch oder Rapfen,
    den Köder nur ein oder zweimal belegen und dann Ablassen. So ein nachschwimmen bis zu Rutenspitze,
    mit multiplen Bissen, konnte ich, im Gegensatz zu den Vorherigen genannten, beim Zander nicht nicht feststellen.
    Ich konnte schon oft an der Elbe sehen, wie Rapfen(Oben, Mitte und Flanken)... Barsche(Flanken und Unten)... Zander(Unten),
    einen Köderfischschwarm zu einem "Bait Ball" Zusammendrücken und somit im gleichem Gebiet rauben!
    Von daher kann man in so einen belegtem Schwarm alles fangen.
    Über den Daumen, als grobe Schätzung ...30kmh, schaft der Zander locker!
     
  17. Patrick_M

    Patrick_M Echo-Orakel

    Registriert seit:
    10. Oktober 2011
    Themen:
    5
    Beiträge:
    188
    Likes erhalten:
    0
    der post war nicht an dich gerichtet. :) sondern darauf, dass er das spinnfischen eingestellt hat und ich es für eine überzogene reaktion halte. und diese hab ich begründet.
     

Diese Seite empfehlen