1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Schnurstärke

Dieses Thema im Forum "Schnüre" wurde erstellt von Arne, 4. Januar 2005.

  1. Arne

    Arne Echo-Orakel

    Registriert seit:
    5. Dezember 2004
    Themen:
    8
    Beiträge:
    196
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    am Bodensee
    Hi
    Wollt mal fragen was für Schnustärken ihr fürs Hechtangeln verwendet.
    Ich verwend die 17er Fireline.Und hat damit eigentlich noch nie Probleme.
    Bin schon auf die Posts gespannt! :)
    Gruß Arne
     
  2. jackazz12

    jackazz12 Gummipapst Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    21. Februar 2004
    Themen:
    63
    Beiträge:
    932
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Neubrandenburg
    Ich würd das lieber auf die Tragkraft beziehen is sicherer! Und dann erst selber tetsen! nicht vertrauen was drauf steht :wink:
     
  3. Arne

    Arne Echo-Orakel

    Registriert seit:
    5. Dezember 2004
    Themen:
    8
    Beiträge:
    196
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    am Bodensee
    wie meinst das mit selber testen?Ich fisch die zwar noch nicht lange(nen monat)hat aber noch nie Probleme damit.Nur manchmal en bischen abriebempfindlich,aber da mein Gewässer eigendlich eher nicht so viele scharfe Steine/Muscheln beherbergt konnt ich eigentlich noch nie klagen :) was fürne Leine fischst du denn?
     
  4. jackazz12

    jackazz12 Gummipapst Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    21. Februar 2004
    Themen:
    63
    Beiträge:
    932
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Neubrandenburg
    im moment die von yad. 10kg oder so hat die.
    musst selber ma 2 zangen nehmen oder so und nen meter schnur rumwickeln und dann immer rucken.....biss se reisst oder nicht :wink: dann weisst wie stark die ist
     
  5. CatchAndReleaseIt

    CatchAndReleaseIt Barsch Vader Gesperrt

    Registriert seit:
    18. November 2003
    Themen:
    43
    Beiträge:
    2.044
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    15er bis 17er Fireline ist absolut ausreichend ... damit bekommst Du mit etwas Erfahrung sicher auch Großhechte gebändigt.
     
  6. perchman

    perchman Echo-Orakel

    Registriert seit:
    29. Januar 2004
    Themen:
    13
    Beiträge:
    175
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    Moin Gemeinde,

    ich nehme zum Hechtfischen traditionell eine 25iger oder 30iger Monofile (z.Z. von Shimano), die dann so ca. 7kg trägt und wenn ich nix anderes beihab auch eine Geflochtene (die von Hemmingway). Ich fische immer mit Stahlvorfach (seit es das gibt mit 7x7, vorher mir anderem) und habe in meinem Anglerleben noch nie einen Hecht wegen Schnurbruch verloren und es waren schon ein paar ordentliche dabei.
    Nein stimmt nicht... einmal ist mir beim Stippen einer auf die gehakte Plötze geknallt und hat sich dann unaufhaltsam in die Seerosen verabschiedet. Das war aber nicht gezielt auf Hecht.
    Es ist schon möglich mit schönen fetten Geflochtenen praktisch die meisten Hechte fast drillfrei ranzuleiern. Das geht dann aber massiv auf die Rolle, die der wesentliche limitierende Faktor ist.


    Petri
     
  7. CatchAndReleaseIt

    CatchAndReleaseIt Barsch Vader Gesperrt

    Registriert seit:
    18. November 2003
    Themen:
    43
    Beiträge:
    2.044
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    ... am Kran sozusagen ...
     
  8. Martin1

    Martin1 Twitch-Titan

    Registriert seit:
    10. November 2004
    Themen:
    1
    Beiträge:
    83
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Essen
    Was nützt die schönste Schnur wenn der Knoten sch... ist!!!

    Gruß Martin
     
  9. b-fiftytwo

    b-fiftytwo Echo-Orakel

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Themen:
    15
    Beiträge:
    154
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Neustadt/ Pfalz
    bei ködern bis 16 cm fische ich mit der powerline mit angeblich 12kg tragkraft. für die gewässer, in denen ich fische, ist das vollkommen ausreichend, selbst wenn die schnur nur die hälfte tragen würde, was ich aber nicht bestätigen kann.
    wenns friert oder ich mal keine geflochtene auf der spule hab ( warum auch immer ) fische ich 28er mono, die leistet auch gute dienste.
    thema knoten: ich hab immer so ein kleines tübchen sekundenkleber dabei, um den knoten noch zu sichern, damit er auch wirklich hält.
    wenn ich dann mal mit xxl ködern fische ( xtra soft 23 cm oder ähnliche ) nehm ich meine "waller" ausrüstung, da ist dann ne 28er power pro drauf, und da muss ich dann auch keine angst haben, das mir die schnur bei gewaltwürfen einfach so reist.

    hauste
    alex
     
  10. DelPieto

    DelPieto Echo-Orakel

    Registriert seit:
    26. August 2004
    Themen:
    12
    Beiträge:
    188
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Duisburg
    Hi Leutz,

    ich fische seit ungefähr einem Jahr die Spiderwire Stelth in 0,17. Die ist echt Super. Noch nie Probleme gehabt. Kannst dich sogar bei 'nem Hänger voll rein legen (solange es Rute und Rolle hergeben). Knotenfestigkeit ist ebenfalls bombig, ich verwende fast ausschließlich Knoten, die NoKnots gefallen mir nicht :wink: Schade, dass es die Schnur nicht dünner gibt, dann wäre die in 0,10 oder 0,07 oder so sofort auf meiner Barsch-Rute.

    @ Perchman
    Einen gehakten Hecht damit mal einfach reinleiern ist auch nicht unbedingt angesagt (egal wie dick die Schnur ist). Bedenke, dass ein Fisch, der zu hart rangenommen wird, meistens an der Oberfläche schlägt und springt und dann ist die Gefahr eines Aussteigers bekanntlich wesentlich höher!

    Gruß Peter
     
  11. perchman

    perchman Echo-Orakel

    Registriert seit:
    29. Januar 2004
    Themen:
    13
    Beiträge:
    175
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo DelPieto,

    Ich habe nicht gemeint das ich das so mache mit dem rankurbeln, gebe aber zu, daß es so interpretiert werden könnte. Es wahr mehr sarkastisch gemeint und als kleiner Seitenhieb an alle, die denken eine Tragkraft von dausend kg ist der Bringer.
    Ich drille die Fische aber meistens auch nicht bis an deren Bewußtlosigkeit, so daß sie nach dem möglichen releasen noch etwas Kraft haben und nicht gleich von hungrigen Artgenossen als Beute eingestuft werden, weil sie Mühe habe geradeaus zu schwimmen.

    petri
     
  12. DelPieto

    DelPieto Echo-Orakel

    Registriert seit:
    26. August 2004
    Themen:
    12
    Beiträge:
    188
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Duisburg
    Hi Perchman,

    das ist absolut korrekt! :D
     
  13. jockl

    jockl Belly Burner

    Registriert seit:
    4. November 2004
    Themen:
    4
    Beiträge:
    47
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo alle zusammen!
    Ich verwende zum Hechtfischen die Stroft GTP mit einer Tragkraft von (echten) 8kg. Die Schnur ist spitze und fürs Hechtfischen absolut ausreichend.
     
  14. til

    til Echo-Orakel

    Registriert seit:
    14. Januar 2003
    Themen:
    0
    Beiträge:
    131
    Likes erhalten:
    0
    Kommt auf Köder und Methode an.
    Leichtes Hechtfischen mit kleinen Spinnern (z.B. Aglia 5) fängt mit 6Kg geflochtener an.
    10Kg ist ziemlich universell.
    Bei grossen Wobblern und fürs Jerken geh ich dann bis auf 20Kg hoch.
     
  15. Kevin

    Kevin Twitch-Titan

    Registriert seit:
    3. Dezember 2004
    Themen:
    11
    Beiträge:
    79
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Bergisches Land
    Ab heute ne 20 Fireline! Werde ich am sonntag testen!
     

Diese Seite empfehlen