1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Sänger - Dyneema Steel-Line

Dieses Thema im Forum "Schnüre" wurde erstellt von JoergR, 30. Dezember 2006.

  1. JoergR

    JoergR Echo-Orakel

    Registriert seit:
    26. November 2006
    Themen:
    7
    Beiträge:
    115
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Leinfelden
    Hallo zusammen,

    Ich habe hier grade ein Päckchen "Dyneema Steel-Line" der Firma Sänger vor mir liegen, mein erster Eindruck ist eigentlich recht gut, geschmeidiger als normales 7x7 Material und macht auch sonst nen guten Eindruck.

    Lediglich das schneiden ist etwas besch*** da die Dyneema Fasern dauern ausfransen. Eventuell sollte ich mal ne schärfere Schere nehmen.

    Jetzt hat von euch schon einer Erfahrung mit dem Material? Taugt es was oder doch lieber zurück zu den alten 7x7 Vorfächern?

    Gruß Jörg
     
  2. clausborn

    clausborn Gummipapst

    Registriert seit:
    16. November 2004
    Themen:
    38
    Beiträge:
    931
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Ingelheim
    Habe gerade mir 10m 10,2 kg gekauft, lässt sich super Knoten. Mein Eindruck der Knoten ist bombenfest.
    Will erstmal dabei bleiben.
     
  3. JoergR

    JoergR Echo-Orakel

    Registriert seit:
    26. November 2006
    Themen:
    7
    Beiträge:
    115
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Leinfelden
    Huhu,

    ich habe mir erstmal nur die 5m geholt zum testen. Knoten tue ich allerdings nicht, ich krimpe lieber. Wäre aber interessant zu wissen, was besser hält.

    Hatte jetzt aber das Problem, dass sich die Schnur kringelt wie ein Sauschwänzchen wenn sie mal beansprucht wurde, hast das auch festgestellt oder liegt nur an mir?

    Gruß Jörg

    /edit: hab die mit 6,8kg Tragkraft.
     
  4. clausborn

    clausborn Gummipapst

    Registriert seit:
    16. November 2004
    Themen:
    38
    Beiträge:
    931
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Ingelheim
    Im Angelgeschäft hab ich geknotetet, und zu dritt haben wir gezerrt wie die Ochsen, der Knoten hat gehalten.
    Gefischt habe ich noch nicht damit.
     
  5. JoergR

    JoergR Echo-Orakel

    Registriert seit:
    26. November 2006
    Themen:
    7
    Beiträge:
    115
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Leinfelden
    Na das hört sich doch vielversprechend an :D da freue ich mich auf das kommende Jahr wenn das Gewässer wieder fischbar ist (und ich endlich wieder ne Nackarkarte habe) umso mehr drauf die Vorfächer testen zu können.

    Gruß Jörg
     
  6. JoergR

    JoergR Echo-Orakel

    Registriert seit:
    26. November 2006
    Themen:
    7
    Beiträge:
    115
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Leinfelden
    Sodele,

    Gestern das erstmal gefischt und gleich mal nen schönen Döbel gefangen. Und heute ein kleiner Zander mit grademal 35cm... Egal, das Vorfach hat gehalten und scheint sich nicht nachteilig auszuwirken.

    Das einzigste was mich ein wenig annervt, ist das ausfransen der Enden nach dem schneiden. Habt ihr da nen Trick? Ich bekomm das Stahvorfach fast nie durch die Quetschhülse. die Enden sehen immer aus wie ein Besen trotz scharfem Seitenschneider.

    Gruß Jörg
     
  7. clausborn

    clausborn Gummipapst

    Registriert seit:
    16. November 2004
    Themen:
    38
    Beiträge:
    931
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Ingelheim
    Versuch doch mal zu knoten!
     
  8. JoergR

    JoergR Echo-Orakel

    Registriert seit:
    26. November 2006
    Themen:
    7
    Beiträge:
    115
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Leinfelden
    Musste ich heute zwangsläufig tun :D die dumme Hülse hat nicht gehobne und ich hatte nix dabei. Aber ich muss sagen, es hält bombig. Hut ab.

    Das Problem mit dem ausfransen habe ich aber auch bei normalen 7x7 Stahlvorfächern, also ohne Dyneema Kern. Trotzdem vielleicht nen Tip?

    Gruß Jörg
     
  9. clausborn

    clausborn Gummipapst

    Registriert seit:
    16. November 2004
    Themen:
    38
    Beiträge:
    931
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Ingelheim
    Investiere in eine Qualitätskneifzange!
     
  10. Rapapapala

    Rapapapala Echo-Orakel

    Registriert seit:
    27. August 2006
    Themen:
    16
    Beiträge:
    188
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Zürich /Schweiz
    @JoergR

    Schmeiss' das Zeug VOR dem abzwacken mal für eine Stunde ins Gefrierfach, bearbeite es eiskalt.

    Petri!
     
  11. clausborn

    clausborn Gummipapst

    Registriert seit:
    16. November 2004
    Themen:
    38
    Beiträge:
    931
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Ingelheim
    Bei 7*7 ist es echt nur eine Frage wie scharf bzw. präzise die Kneifzange ist.
     
  12. DrGonzo

    DrGonzo Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    30. August 2004
    Themen:
    5
    Beiträge:
    341
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Griesheim
    bei reinem stahl z.b. 1*19 kann man die schnittstelle vor dem schneiden kurz über einer flamme ausglühen, aber wenn da dyneema drin ist, fällt das wohl flach... könntest mal die fox trace blades zum schneiden probieren, die durchtrennen fast alles mit nem sauberen schnitt, sind aber halt auch teuer.
     

Diese Seite empfehlen