1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Rutentausch!

Dieses Thema im Forum "Ruten" wurde erstellt von Vagabund, 5. Oktober 2012.

  1. Vagabund

    Vagabund Keschergehilfe

    Registriert seit:
    3. Oktober 2012
    Themen:
    6
    Beiträge:
    17
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Wendisch Evern
    Hallo

    Da ich meine letzte Rute zum Händler zurückgeschickt habe und die Reklamation angenommen wurde,suche ich nun eine neue Rute.
    Die Rute war eine Cormoran Nano-Cor-Spin,198cm,5-25g.
    Da die Rute zur Zeit nicht mehr lieferbar ist,hat mich der Händler angerufen und mir vorgeschlagen eine andere zu nehmen.
    Die Rute hat 93,40 gekostet,kann jetzt aber auch ein wenig mehr sein...

    Möchte hier eure Erfahrung nutzen um für meine Bedürfnisse die richtige Rute zu finden.Hier noch mal die wichtigsten Fakten.

    Ich fische am Elbeseiten-Kanal und in der Elbe,gerne zwischen zwei Buhnenköpfen vom feinen Sandstrand aus.Auch vom Buhnenkopf,aber nicht direkt in die starke Strömung.Lieber in dem Bereich,der sich zwischen den Buhnen gebildet hat und nur eine ganz leichte Stömung hat.

    Ganz leichter Jigkopf(1,8g) mit dem Swing Impact 2.8 inch von Keitech(Gesamtgewicht ca.5g).
    Wobbler von 5cm-8cm und einem Gewicht von 2g-12g,Lieblingswobbler ist der Koolie von Sebile..5g-7g ist das Hauptgewicht,aber sie sollte auch mal einen 12g Popper oder einen 9g Crankster ohne Probleme schaffen.

    Die 198cm fand ich fast schon zu lang...
    Die Rute muss auch Hechte und Zander bis 100cm gut bewältigen können.
    Hatte beim lokalen Händler(kaum Auswahl) mal eine Balzer 3g-18g in den Händen gehalten und fand sie viel zu wabbelig.
    Sie sollte zweiteilig sein und ein möglichst kurzes Endstück haben,um sie vernünftig twitchen zu können.

    Habe mir auf der Händlerseite schon mal die Berkley Pulse Evo,183cm und 2g-20g Wg angeschaut.Hat aber 140cm Transportlänge und ist damit wohl am Griff teilbar.Aber wenn sie sehr gut ist,nehme ich die Länge auch in Kauf.
    Und die Mitchell Mag Pro Lite Evo,179cm und 2g-8g Wg.Finde sie optisch sehr lecker und auch die Länge wäre toll.Habe aber bei 2g-8g die Befürchtung,das sie meinen Anforderungen nicht genügt.
    Sie muss auch mal einen kapitaleren Fisch standhalten!

    Hoffe ihr könnt mir helfen und danke für die Aufmerksamkeit

    Denis
     
  2. es0x

    es0x Echo-Orakel

    Registriert seit:
    5. Januar 2012
    Themen:
    4
    Beiträge:
    187
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Elbe MD & Tangermünde
    Nimm die Penzill bis 6g! Ich fische die 4 bis 17g für schwereres ebenfalls an der Elbe. Ist wirklich super geeignet dafür.
     
  3. Vagabund

    Vagabund Keschergehilfe

    Registriert seit:
    3. Oktober 2012
    Themen:
    6
    Beiträge:
    17
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Wendisch Evern
    Penzill bekomme ich bei meinem Händler nicht.
    Dachte auch das nach meiner sehr genauen Beschreibung was Gewässer und Köder angeht,mehr Antworten kommen.
    Aber wird ja auch oft das gleiche gefragt und mit der Suchfunktion kommt man auch alleine weiter.

    Habe mich für die Mitchell Mag Pro 632 entschieden,weiß nur nicht ob die "alte" Version mit dem EVA-Griff oder die "Lite Evo" mit Kork.
    Beide sind 1,90cm und haben ein Wg von 4-18g.Preisunterschied beträgt etwa 20 Euro.
    Bei der 2-8g Version,habe ich die Befüchtung das sie für die Elbe zu leicht ist,obwohl ich sie sehr geil finde :wink:
    Als Rolle dachte ich an einer 1000er Mitchell-Mag-Pro Extrem.

    Denis
     
  4. T-Wahn88

    T-Wahn88 Finesse-Fux

    Registriert seit:
    12. Oktober 2005
    Themen:
    56
    Beiträge:
    1.174
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Lingen
    Ich hab die Mag Pro lite bis 8 Gramm. Das wäre wohl wirklich z u wenig für dich. Mit der bis 18 Gramm biste bestimmt gut beraten
     
  5. Vagabund

    Vagabund Keschergehilfe

    Registriert seit:
    3. Oktober 2012
    Themen:
    6
    Beiträge:
    17
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Wendisch Evern
    Das denke ich auch,aber Bestätigung tut gut :D
    Gerade wenn man nicht so viel Erfahrung hat und bisher keine Vergleichsmöglichkeiten hatte.
    Denke aber auch das ich mit der Rute richtig liege.

    Nur wüßte ich gerne den Unterschied zwischen der Mag pro 632M 4/18
    mit EVA-Griff für 65,20 und der Mag Pro Lite Evo 632ML 4/18 für 87,70 und mit Korkgriff.

    Beide habe die gleiche Länge und Wg nur im Gewicht ist die Evo 10g schwerer.Ist es nur eine optische Frage,oder hat die "neuere" Material Vorteile?

    Und was ihr von der 1000er Mag Pro Extreme in Verbindung mit der Rute sagt.

    Denis
     

Diese Seite empfehlen