1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Rute von der Stange oder eine Handgefertigte?

Dieses Thema im Forum "Ruten" wurde erstellt von derextremexxl, 1. April 2011.

  1. derextremexxl

    derextremexxl Barsch Simpson

    Registriert seit:
    2. März 2008
    Themen:
    2
    Beiträge:
    6
    Likes erhalten:
    0
    Hallo

    Mich würde mal interessieren bis zu welchem Betrag ihr eine Rute von der Stange kaufen würdet bzw. kauft. Ich lese hier häufig von "Japanruten" für über 300€ die am besten noch teuer importiert werden. Ich selbst habe vor einigen Jahren angefangen meine Ruten selber zu bauen und mir seither auch keine mehr von der Stange gekauft.

    Heute schaue ich mir Ruten mit einem anderen Auge an als früher und ich bin häufig sehr überrascht wie gerade hochpreisige Ruten von der Stange aufgebaut sind - leider nicht im positiven Sinne.

    Als Einstiegsrute oder um mal eine neue Angelmethode zu versuchen gibt es sehr schöne günstige fertige Ruten. Wenn es dann aber richtig Spass macht möchten die meisten eine schöne und möglichst gute Rute haben. Hier werden Preise von über 300€ für eine Rute von der Stange bezahlt. Für diesen Preis kann ich mir aber eine wirklich sehr gute Rute selber aufbauen oder auch bauen lassen. Diese kann ich dann perfekt auf meine Bedürfnisse abstimmen und auch in der Optik zu 100% meinen Wünschen gestalten.

    Wie ist es bei euch? Bis zu welchem Betrag kauft ihr euch eine Rute von der Stange? Habt ihr bereits Erfahrung mit handgefertigten Ruten und wenn ja welche?

    Viele Grüße,

    Alex
     
  2. Klausi

    Klausi Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Themen:
    5
    Beiträge:
    1.979
    Likes erhalten:
    150
    Ort:
    Potsdam
    Nun, ich würde das nicht nur am Preis festmachen wollen. (Man hat sich ja bereits im Rutenbauforum gelesen...) Aber es macht auch einfach Spass, sich selbst mit einem Stäbchen zu beschenken, das zum einen selbst gewollte und zum zweiten allein zu verantwortende Eigenschaften aufweist.
    Ich habe mich da langsam rangearbeitet und war auch zu etlichen Experimenten bereit, besonders beim Umarbeiten von nun nicht mehr gebrauchten Spinnruten auf Baitcast. Inzwischen baue ich mir alle Ruten selbst und bin hochzufrieden.
    Eine Anmerkung aber doch: Auch für gewisse Blanks alleine werden Preise verlangt, für die man sich eine sogenannte High-End-Rute kaufen kann...
     
  3. silversurfer

    silversurfer Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    27. Oktober 2007
    Themen:
    28
    Beiträge:
    411
    Likes erhalten:
    9
    Ort:
    am Wasser
    hallo alex,

    du hier? :lol: meine letzte stangenrute war die rocke in 2,70. die wurde nach zwei wochen im griffteil verlängert. so bin ich auf den rutenbau aufmerksam geworden, auch bei dir im forum.
    wie es mittlerweile aussieht weißt du ja. stangenruten wirds aller wahrscheinlichkeit nach nicht mehr geben. im spinnrutensektor definitiv nicht. nach ss2 und ss3 ist jetzt der großköderknüppel in arbeit.

    unabhängig vom preis hatte ich bisher an allen stangenruten was auszusetzen, auch bei der hochpreisigen rocksweeper. da bau ich lieber selbst. das ist zwar auch nicht wirklich billig, aber das gefühl einen fisch mit ner selbstgebauten zu fangen ist für mich unbezahlbar. :!:

    zur verarbeitung von stangenruten ist mir bisher nur meine inzwischen verlängerte asio negativ aufgefallen. rh locker, lackierung unter aller sau usw....

    gruß

    stefan
     
  4. espraya

    espraya Echo-Orakel

    Registriert seit:
    30. November 2008
    Themen:
    8
    Beiträge:
    113
    Likes erhalten:
    0
    Handmade für Leute die was individuelles haben möchten

    Stangenruten für den Massenkompatiblen Markt


    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++


    Ich für meinen Teil baue keine mehr und kauf mir wieder Stangenruten ändere das Handteil und gut ist!

    Dieser ganze Wahnsinn an Kosten und investierte Zeit ist immens!

    Hab alles verkauft zu einem sehr guten Preis, war nett, aber nichts dauerhaftes ....

    Es gibt ja immer die Leute die ne Menge Handmades haben, aber nicht damit fischen bzw. sie fischen wohl, fangen aber nüscht, ist ja auch eher ein Prestige Objekt, um sich "abzuheben" von der Masse.


    Der wiederverkaufswert ist auch besser als bei Handmade, soll jeder für sich entscheiden , aber für mich hat sich dieses Thema erledigt :lol:
     
  5. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.960
    Likes erhalten:
    879
    Ort:
    Am See
    Das sind noch die "billigen". Das geht locker hoch bis 700.
    Mit denen kommt imho auch keine handgefertigte mit, meine zumindest vergammeln nur noch im Keller.
     
  6. Drop Shoter

    Drop Shoter Finesse-Fux

    Registriert seit:
    29. November 2010
    Themen:
    27
    Beiträge:
    1.132
    Likes erhalten:
    59
    Ich trau mich an das Thema nicht ran. Was soll ich mit einer Handmaderute im Einkaufspreis (der einzelnen Teile) von 100€, und im Endeffekt angel ich nicht mit ihr, weil ich einfach bessere Ruten habe, und widerum trau ich mich nicht nen Blank für 150 und ein Satz Ringe für 100€ zu bestellen und dann selber zu bauen, da habe ich Angst ich mach was verkehrt, oder die Rute liegt mir im Endeffekt nicht. Ich weiß es nicht.. Ich bleub erstmal bei meinen Ruten von der Stange, da hab ich nen guten Service (wenn nicht gerade direkt aus Japan), da habe ich Garantie und man weiß was man hat, außerdem lassen auch die sich, noch gut weiterverkaufen.
     
  7. felix81

    felix81 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    4. Januar 2010
    Themen:
    3
    Beiträge:
    202
    Likes erhalten:
    15
    Ort:
    Freiburg
    Hi.
    Also ich habe noch immer beides im Einsatz. handmade und von der Stange. Die teuerste Stangenrute ist meine Rocke.
    Selber bauen tue ich erst seid kurzem und finde es nur geil. Zum einen hat man ein bissle was individuelles und zun zweiten bin ich der Meinung, dass man selbe Qualität zum günstigeren Preis bekommt. Die Arbeitszeit mal ausgeschlossen.
    Ich werde warscheinlich zukünftig nur noch selber bauen.
     
  8. derextremexxl

    derextremexxl Barsch Simpson

    Registriert seit:
    2. März 2008
    Themen:
    2
    Beiträge:
    6
    Likes erhalten:
    0
    Hi

    Die Meinungen gehen ja ganz schön auseinander - was aber auch gut ist, denn sonst würde es keinen Grund geben darüber zu diskutieren :wink:

    Aua - 700€ für eine Rute von der Stange!? Aber warum soll mit denen keine handgefertigte mitkommen - schließlich sind alle handgefertigt!

    @espraya: Eine Rute von der Stange umzubauen ist natürlich auch eine Möglichkeit an eine gute brauchbare und vor allem günstige Rute zu kommen. Was änderst du denn am Handteil einer Rute? Grifflänge, Ausgleichsgewicht und fertig oder demontierst du erst auch mal den Rollenhalter usw.?
    Die Kosten finde ich gar nicht so immens. Was benötigt man denn zum bauen? Ein Wickelgestell was man selber einfach bauen kann und einen Lackiermotor. Danach kann es eigentlich schon los gehen. Materialkosten vielleicht 30€.

    Grüße,

    Alex
     
  9. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.960
    Likes erhalten:
    879
    Ort:
    Am See
    Stimmt die für den Preis sind auch handgefertigt. Aber trotzdem "von der Stange". Warum sie besser sind hat viele Gründe.
    Zum einen die Blanks, welche durchaus von den teuren Premiumherstellern selbst gefertigt sind. Die gibts eigentlich nicht zu kaufen. Ausnahme G.Loomis, aber da kostet der Blank soviel wie die ganze Rute.
    Zum zweiten die Entwicklung. Bei Megabass zum Beispiel wird solange am Handteil gefeilt bis es Schwingungen des Blanks aufnimmt und verstärkt (Resonanzschwingung). Wenn man den Griff unter den Arm klemmt und man mit dem Gufi einen Ast rammt klingelt der ganze Arm. Selbst bei recht weichen Ruten und mit Nylon gefischt spürt man jeden Zupfer.
    Hab ich so sonst noch nie gesehen.
    Ich mag nix anderes mehr fischen...
     
  10. derextremexxl

    derextremexxl Barsch Simpson

    Registriert seit:
    2. März 2008
    Themen:
    2
    Beiträge:
    6
    Likes erhalten:
    0
    Hi

    Grundsätzlich sind alle handgefertigt. Kenne keine Maschine welche die Ruten aufbaut. Hier steht ja immer jemand mit mehr oder weniger Angelerfahrung (meist weniger) und baut eine Rute zusammen.

    Bei den Blanks kommt man eigentlich an so gut wie alle Blanks ran oder es gibt gleichwertige. Ob die reinen Blanks natürlich vom Verhältnis her günstiger sind wie eine fertig aufgebaute "Stangen"-Rute ist halt die Frage.

    Grüße,

    Alex
     
  11. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.960
    Likes erhalten:
    879
    Ort:
    Am See
    Wirklich nicht. Gut die Evergreen Blank baut Graphiteleader. (Daiko auch glaub ich?) Aber kaufen kann man sie nicht. Gleichwertige? Fraglich.
    Bei Megabass weiss ich nichtmal wer sie baut, aber kaufen kann man sie auch nicht. Bei deps bin ich überfragt.
    An "gleichwertig" glaube ich nicht, zumindest ist mir noch nichts gleichwertiges begegnet.

    Soll jetzt keine Hetzerei gegen Customs sein, ich hab selber zwei mit denen ich immer sehr zufrieden war (bis ich die erste MB hatte zumindest).
    Zum Jiggen bis 30g fand ich meine VHF immer super. So schön straff. Mittlerweile empfinde ich sie als schwabblig im Vergleich.
    Andere schwören nach wie vor auf Custom Ruten, jeder soll das fischen womit er sich am wohlsten fühlt.
     
  12. silversurfer

    silversurfer Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    27. Oktober 2007
    Themen:
    28
    Beiträge:
    411
    Likes erhalten:
    9
    Ort:
    am Wasser
    besser kann man es nicht ausdrücken :wink:

    gruß

    stefan
     
  13. espraya

    espraya Echo-Orakel

    Registriert seit:
    30. November 2008
    Themen:
    8
    Beiträge:
    113
    Likes erhalten:
    0
    Genau, sowas suche ich, bin ich nie fündig geworden bei Handmade Ruten, hab mir welche am Anfang aufbauen lassen CTS EST da wurde mir in höchsten Tönen gelobt wie geil alles ist, aber habe das so wie du es beschrieben hast nie erlebt....


    Und da ist es mir dann egal vom Preis her, wenn genau die Rute das wiedergeben würde 8)
     
  14. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.960
    Likes erhalten:
    879
    Ort:
    Am See
    Klingt vertraut. Was hab ich Kohle verballert, jede Rute die mir jemand empfohlen hat gekauft. Dann die Customs. Ne Blechpeitsche, ne VHF...waren gute Ruten, keine Frage. Aber im Vergleich einfach nur taube Stöcke.

    Fisch doch mal zB eine Jigge von MB, wenn im Bekanntenkreis eine verfügbar ist. Ne Brigandage, Rekkai, GAX, Bearingdown, Chimaera oder sowas. Dann kannst du dir selbst ein Bild machen. Am besten nicht wenns regnet...da bist sonst dauernd am Anhaun wenn ein Regentropfen auf den Blank fällt :D Und nein das ist kein Witz.
     
  15. espraya

    espraya Echo-Orakel

    Registriert seit:
    30. November 2008
    Themen:
    8
    Beiträge:
    113
    Likes erhalten:
    0
    Im Bekanntenkreis ist sowas leider nicht vorhanden....

    Haste zufällig ein paar Links zu den Ruten ?
     
  16. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.960
    Likes erhalten:
    879
    Ort:
    Am See
  17. pike_on_the_fly

    pike_on_the_fly Master-Caster

    Registriert seit:
    8. Juli 2005
    Themen:
    5
    Beiträge:
    647
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Berlin
    Hi,

    interessantes Thema ... eine Abgrenzung über den Preis macht für mich wenig Sinn, da man sowohl günstig als auch teuer bauen kann und das Ergebnis besser oder schlechter als Stangenruten im gleichen Preissegment sein kann.

    Ich lege mich da auch nicht fest und fische sowohl gute als auch günstige Fertigruten neben hochwertigen und auch günstigen Selbstgebauten. Auch wenn mir das Selberbauen sehr viel Spaß macht (ich baue aktuell an 5 Ruten ;) ), ist das für mich keine grundsätzliche Sache, sondern ich entscheide mich ganz sachlich, ob mir für den jeweiligen Einsatzzweck eine Selbstgebaute wirklich Vorteile bringt. Ich muß nicht um jeden Preis selbst bauen und oftmals ist es bei Stangenruten auch viel einfacher, die mal in die Hand zu nehmen oder probezufischen. So habe ich mich z.B. letztes Jahr für den Kauf einer Major Craft Corkish entschieden, weil ich bei der Suche nach einem geeigneten Blank nicht so richtig voran gekommen bin und die Rute genau das war, was ich gesucht habe. Die Rute kann ich in der Ausstattung und zu dem Preis auch selbst nicht viel besser oder günstiger bauen.

    @Norbert: Diese Griff-Resonanz-Geschichte interessiert mich, woher hast Du die Infos?

    Gruß, Matthias
     
  18. espraya

    espraya Echo-Orakel

    Registriert seit:
    30. November 2008
    Themen:
    8
    Beiträge:
    113
    Likes erhalten:
    0
    Danke für die Links, brauch aber eher die Spinning Version :lol:

    Ist schon interessant, das es kaum Ruten in 2,40m gib t 3/8 - 1 OZ...

    Würd mich auch interessieren mit dem Griffaufbau , wie die das meistern :)
     
  19. joschiricki

    joschiricki Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    26. Juni 2006
    Themen:
    17
    Beiträge:
    385
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    79576 Weil am Rhein
    Beim Bau einer Custom dürfen einfach keine Materialtoleranzen auftreten, hier muss alles satt und perfekt passen, dann kommt die gleiche Sensitivität wie bei einer Megabass raus, natürlich nur, wenn der Blank was taugt. Dies ist die Schwierigkeit - Unterwicklungen mit Tape, aufschäumender Kleber etc. machen einen Stock einfach taub. Diese genaue Fertigung machen hochwertige Japanruten auch recht teuer, zudem die deutschen Zoll-Abzocker! Ergo - eine genau aufgebaute Custom steht in nichts nach - manchmal leider auch im Preis - und man hat noch die Arbeit.
    Neben meinen Customs kommt auch Megabass zum Einsatz... :mrgreen:
     
  20. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.960
    Likes erhalten:
    879
    Ort:
    Am See
    Stand auf der Megabassusa.com Seite, bevor sie sie in die jetzige Form umgebaut haben. Komplett mit ner Schemazeichnung. Schade dass die damals verfügbaren Texte nicht übernommen wurden. Auf der japanischen Site stehts sicher auch irgendwo, aber ich versteh kein japanisch und google translate hat auch leichte Schwierigkeiten :)
    @espraya: Spinnings werden international eigtl. ausschliesslich im L und UL Bereich eingesetzt. Ab so 10g werden fast ausschliesslich BCs verwendet. Es gibt ein paar Spinnings bis so ca. 20g hoch, aber nicht viele.
    Spinnruten für schwerere Köder sind ein deutsches Phänomen. Weltweit ist eine Baitcaster eigentlich der Standard, spinnings die Ausnahme.
    ==> es gibt keine "spinning version" der von mir angesprochenen Ruten.

    WENN man mal wirklich die hier ausgetretenen Pfade verlassen will und sich auf hochwertiges Tackle einlassen will, dann sollte man sich auch von den hiesigen Gepflogenheiten trennen.
    Über Bord mit der Vorstellung dass eine Rute mindestens 2,4 bis 3 Meter haben muss. Über Bord mit der Vorstellung dass es nichts gibts ausser Stationärrollen. Das Fischen wie es hier üblicherweise betrieben wird ist ein Nischenmarkt und dementsprechend schlecht sind auch die Produkte die uns angeboten werden.

    Der ganze deutsche Angelmarkt ist sehr seltsam, wie ein anderer Planet.
    Wurfgewichte auf Ruten sind massiv übertrieben, Ruten die in USA mit 1oz (28g) beschriftet sind bekommen hier mal eben 70g draufgedruckt. Schnüre werden nach Durchmesser verkauft, statt wie sonst weltweit nach Tragkraft. Die Durchmesser stimmen dann noch nichtmal.
    Es gibt ein Riesenangebot an überlangen Spinnruten mit hohem Wurfgewicht, dafür kaum BCs...normal ists genau andersrum.
    Dann auch die Leute...diejenigen die kleine Köder auf Barsch fischen angeln oft mit BCs (obwohl spinnings besser wären) und die Zander-und Hechtangler fischen mit Stationären.
    Fast alle Spinnangler fischen mit Geflecht, auf fast alles. Ist sonst auch nirgends so. Könnte aber an den tauben Ruten liegen :)
    Irgendwie läuft hier alles etwas anders. Warum das so ist verstehe ich nicht wirklich. Da muss irgendwann etwas falsch gelaufen sein :)
     

Diese Seite empfehlen